1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Wirtschaft
  4. eSourcing

Siemens setzt auf das mySAP Enterprise Portal

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Siemens setzt auf das mySAP Enterprise Portal

    Autor: Golem.de 04.09.02 - 14:47

    Auf seiner Hausmesse SAPPHIRE in Lissabon hat die SAP AG zusammen mit Siemens den nach eigenen Angaben umfangreichsten Software-Lizenzvertrag in der Firmengeschichte von SAP angekündigt. Siemens hat sich für den Einsatz der Portallösung mySAP Enterprise Portal (mySAP EP) entschieden, um seine Geschäftsdaten zu konsolidieren und sie Mitarbeitern, Partnern, Kunden und Lieferanten weltweit über eine einheitliche Oberfläche zur Verfügung zu stellen.

    https://www.golem.de/0209/21516.html

  2. Maschinen gegen Menschen...

    Autor: Mészi 05.09.02 - 12:07

    ...eine alte Tatsache bewahrheitet sich wieder einmal:

    In "schweren Zeiten" sehen Manager die Chancen der Optimierung der Geschäftsprozesse lediglich in der Technik und investieren lieber in sündhaft teure und nicht in jedem Fall sinnvolle Soft- und Hardware als ihre kreative Manpower zu halten.

    Man wird sehen, ob die angekündigte Entlassung von abertausenden Mitarbeitern weltweit (mit den damit verbundenen Abfindungszahlungen) sich mit dieser Software kompensieren läßt.

    Eins ist aber sicher: Der fehlenden Innovation, die vielen "deutschen Traditionsbetrieben" derzeit das Rückgrad bricht, werden auch softwareseitig optimierte Geschäftsabläufe nicht auf die Beine helfen.

    So sie überhaupt optimierbar sind, denn der Kern des Problems wird niemals ausgetauscht - die durch niemanden kündbare Führungsriege.

    Software ist unkreativ - zufriedene und nicht von der Zukunftsangst der Austauschbarkeit durch Technik gehetzte Mitarbeiter ein Kapital, das leider auf den Aktienmärkten keine Beachtung findet.

    Wäre dem so, dann wäre eine sich leider nicht am Aktienmarkt befindende Bundesanstalt für Arbeit mit einem Riesenaufgebot hochspezialisierter und kreativer Köpfe wohl _der_ Topseller.

    In diesem Sinne,
    Mészi.


    http://aboutme.meszi.de

  3. Re: Maschinen gegen Menschen...

    Autor: Phil 10.03.06 - 21:31

    Tut mir leid, aber das ist ein unqualifizierter Kommentar, der einerseits typisch pauschalisiert und andererseits nicht auf das Thema eingeht.

    Mit dem Einsatz des mySAP EP soll die Informationsbeschaffung erleichtert werden, es geht nicht darum, welche Bereiche abgestoßen werden müssen, weil sie seit Jahren ineffizient sind.

    Die Anwendung des mySAP EP ist in diesem Fall sogar sehr sinnvoll und es sollte mich doch sehr wundern, wenn Sie einen Mitarbeiter den Job gekostet hat.

    Nach Deiner "altlinken" Theorie ist also jedes Unternehmen, das versucht seine Prozesse zu optimieren gleich ein Kapitalist, der am besten gleich enteignet werden sollte? Haben wir ja an der DDR gesehen, wie erfolgreich dieses ach so tolle System war.

    Dann Deine Bemerkung zum Thema Innovationen, die ich einfach nur noch als pauschal dumm und unreflektiert beschreiben kann. Würdest Du Dich nämlich in der Materie und dem Thema "Innovationen" und "Innovationsmanagement" auch nur ein wenig auskennen, dann wäre Dir bewusst, das Siemens das bei weitem innovativste Unternehmen in Deutschland ist. Die Siemens AG führt mit weitem Abstand seit Jahren die Liste der angemeldeten Patente in Deutschland an. Auch in Europa ist Siemens seit Jahren in den Top 5 zu finden.

    Zukünftig gilt also: Bisschen weniger Alt68er Polemik (die haben wir eh alle satt) und ein bisschen mehr Hirn einschalten.

    Mészi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...eine alte Tatsache bewahrheitet sich wieder
    > einmal:
    >
    > In "schweren Zeiten" sehen Manager die Chancen der
    > Optimierung der Geschäftsprozesse lediglich in der
    > Technik und investieren lieber in sündhaft teure
    > und nicht in jedem Fall sinnvolle Soft- und
    > Hardware als ihre kreative Manpower zu halten.
    >
    > Man wird sehen, ob die angekündigte Entlassung von
    > abertausenden Mitarbeitern weltweit (mit den damit
    > verbundenen Abfindungszahlungen) sich mit dieser
    > Software kompensieren läßt.
    >
    > Eins ist aber sicher: Der fehlenden Innovation,
    > die vielen "deutschen Traditionsbetrieben" derzeit
    > das Rückgrad bricht, werden auch softwareseitig
    > optimierte Geschäftsabläufe nicht auf die Beine
    > helfen.
    >
    > So sie überhaupt optimierbar sind, denn der Kern
    > des Problems wird niemals ausgetauscht - die durch
    > niemanden kündbare Führungsriege.
    >
    > Software ist unkreativ - zufriedene und nicht von
    > der Zukunftsangst der Austauschbarkeit durch
    > Technik gehetzte Mitarbeiter ein Kapital, das
    > leider auf den Aktienmärkten keine Beachtung
    > findet.
    >
    > Wäre dem so, dann wäre eine sich leider nicht am
    > Aktienmarkt befindende Bundesanstalt für Arbeit
    > mit einem Riesenaufgebot hochspezialisierter und
    > kreativer Köpfe wohl _der_ Topseller.
    >
    > In diesem Sinne,
    > Mészi.
    >
    > aboutme.meszi.de


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Leiter (m/w/d) IT
    FRÄNKISCHE Rohrwerke Gebr. Kirchner GmbH & Co. KG, Königsberg
  2. Frontend Developer (m/w/d)
    nexible GmbH, Düsseldorf
  3. Technischer Redakteur (m/w/d)
    tangro software components GmbH, Heidelberg
  4. Abteilungsleiter (m/w/d) IT/IT-Entwicklung
    BayernInvest Kapitalverwaltungsgesellschaft mbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis ca. 130€)
  2. (u. a. AKRacing Core EX-Wide SE für 248,99€ und Gehäuse von be quiet! reduziert)
  3. (u. a. 2x Samsung GU75AU7179 (2021) 75 Zoll für 1.399€, 2x LG XBoom ON5 Party-Lautsprecher für...
  4. (aktuell u. a. Lenovo & Razer)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de