Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Level 3 vs. Cogent: Letzte…

was ich nicht so verstehe

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. was ich nicht so verstehe

    Autor: lala 10.10.05 - 11:14

    wieso schiebt level-3 nicht einfach auch mehr traffic in richtung cogent so dass sich das wieder aufhebt?
    lala

  2. Re: was ich nicht so verstehe

    Autor: roxic 10.10.05 - 11:37

    lala schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wieso schiebt level-3 nicht einfach auch mehr
    > traffic in richtung cogent so dass sich das wieder
    > aufhebt?
    > lala


    Versteh ich auch nicht. Soll Level-3 doch einfach ein paar Linux-ISOs von einem Server om Cogent-Netz ziehen.

  3. Re: was ich nicht so verstehe

    Autor: verstehe 10.10.05 - 11:47

    ich glaub hier gehts um mehr als ein paar ISOs
    ^^





    roxic schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lala schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > wieso schiebt level-3 nicht einfach auch
    > mehr
    > traffic in richtung cogent so dass sich
    > das wieder
    > aufhebt?
    > lala
    >
    > Versteh ich auch nicht. Soll Level-3 doch einfach
    > ein paar Linux-ISOs von einem Server om
    > Cogent-Netz ziehen.


  4. Re: was ich nicht so verstehe

    Autor: roxic 10.10.05 - 11:49

    verstehe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ich glaub hier gehts um mehr als ein paar ISOs
    > ^^

    ^^
    Ich glaube, es geht eher um einen defekten Ironiedetektor. oOO OMG ATOMROFL ^^ löl

  5. Re: was ich nicht so verstehe

    Autor: anonymous 10.10.05 - 11:58

    Es geht vorallem um die falsche Traffic-Richtung.

    Es ist fuer einen Provider relativ schwierig fehlenden outgoing Traffic zu erzeugen, weil dazu muesste man ja interessanten Content (z.B. Mirror fuer grosse opensource Projekte) im eigenen Netz haben.
    Offenbar hat Level3 aber eine Preisgestaltung welche die Sache fuer Traffic-Sponsoren uninteressant macht (Ein Sponsor wuerde sich fragen, warum 10Mbit bei Level3 einkaufen wenn man fuer das Geld 30Mbit bei Cogent bekommt) und so hat Level3 dann tendentiell eher Kunden mit normalem Trafficaufkommen und das sorgt fuer ungleiches Peering.

    L3 muesste Traffic an Cogent schicken um das Verhaeltnis zu begradigen, eine DDoS Attacke auf Cogent Kunden wuerde helfen *lach*.

  6. Re: was ich nicht so verstehe

    Autor: avaurus 10.10.05 - 12:35

    Weil Cogent den Traffic teilweise so gefiltert hat, dass ungerechte Verhältnisse von Seitens Cogent gewollt waren und immer noch sind.

    Wenn Cogent nicht mal mit dem Mist aufhört, fehlen mir ein paar Internetseiten, die auf der Cogentseite sind und das wäre wirklich schade.

    lala schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wieso schiebt level-3 nicht einfach auch mehr
    > traffic in richtung cogent so dass sich das wieder
    > aufhebt?
    > lala


  7. Cogent - Level3 - Kapier ich net

    Autor: User 10.10.05 - 12:46

    In letzter Zeit stehen hier oft Meldungen über diese beiden Firmen.

    Was hat das im Endeffekt jetzt für mich für ne auswirkung? Welche ISP hängen an diesen beiden Firmen? Gibt es da eventuell ne Seite mit mehr Infos?

    Hier steht zwar was von Traffic und Co. aber welche genauen Auswirkungen (für z.B. T-Online, AOL, etc. etc.) das hat, ist nirgends beschrieben.

    mfg
    User

  8. Re: was ich nicht so verstehe

    Autor: rob 10.10.05 - 13:07

    anonymous schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es geht vorallem um die falsche Traffic-Richtung.
    >
    > Es ist fuer einen Provider relativ schwierig
    > fehlenden outgoing Traffic zu erzeugen,

    Naja, was wuerde das auch nutzen, das belastet ja das
    eigene netz nicht weniger.
    Ich frage mich aber, wo da ueberhaupt der sinn ist.
    Offenbar gibt es doch bei Cogent daten, die fuer die L3-
    kunden von interesse sind, weswegen sie diese vielen daten
    anfordern. Wie kann sich da L3 beschweren, dass sie zu
    viel traffic von Cogent ruebergeschoben bekommen? Wieso
    sollte Cogent fuer die beuderfnisse der L3-kunden zahlen?
    Raff ich nicht. Oder besteht der viele traffic nur aus
    spam, ddos-wuermern und aehnlich muell?
    Kann mich da jemand erleuchten?

    Alles gute,
    rob

  9. Re: was ich nicht so verstehe

    Autor: Sicaine_t 10.10.05 - 13:13

    rob schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > anonymous schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht vorallem um die falsche
    > Traffic-Richtung.
    >
    > Es ist fuer einen
    > Provider relativ schwierig
    > fehlenden outgoing
    > Traffic zu erzeugen,
    >
    > Naja, was wuerde das auch nutzen, das belastet ja
    > das
    > eigene netz nicht weniger.
    > Ich frage mich aber, wo da ueberhaupt der sinn
    > ist.
    > Offenbar gibt es doch bei Cogent daten, die fuer
    > die L3-
    > kunden von interesse sind, weswegen sie diese
    > vielen daten
    > anfordern. Wie kann sich da L3 beschweren, dass
    > sie zu
    > viel traffic von Cogent ruebergeschoben bekommen?
    > Wieso
    > sollte Cogent fuer die beuderfnisse der L3-kunden
    > zahlen?
    > Raff ich nicht. Oder besteht der viele traffic nur
    > aus
    > spam, ddos-wuermern und aehnlich muell?
    > Kann mich da jemand erleuchten?
    >
    > Alles gute,
    > rob
    >

    Cogentkunden wollen mehr von L3kunden als andersrum. Weshalb L3 mehr Traffic von Cogent bekommt als andersrum. Fakt is dass bei einem 50:50 verhältnis niemand was zahlt weils ausgeglichen is. Wenn aber ein kleiner Anbieter z.b. irgendein ortsanbieter mit der Telekom jetzt nen Vertrag abschliest, is das verhälntis sicher 1:99 weil fast kein t-com kunde auf die Daten des Mini ips ran will also muss der kleine zahlen. L3 hat also gemerkt dass mehr Cogentkunden von ihm was wollen und so wollen di ejetzt auch Kohle von Cogent sehen :).

  10. Re: Cogent - Level3 - Kapier ich net

    Autor: ZyRa 10.10.05 - 13:28

    User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In letzter Zeit stehen hier oft Meldungen über
    > diese beiden Firmen.
    >
    > Was hat das im Endeffekt jetzt für mich für ne
    > auswirkung? Welche ISP hängen an diesen beiden
    > Firmen? Gibt es da eventuell ne Seite mit mehr
    > Infos?
    >
    > Hier steht zwar was von Traffic und Co. aber
    > welche genauen Auswirkungen (für z.B. T-Online,
    > AOL, etc. etc.) das hat, ist nirgends
    > beschrieben.
    >
    > mfg
    > User

    Es hat für den normalen Endverbraucher keine Auswirkungen, da die Provider (t-online, AOl, arcor...) nicht nur mit einem dieser Tier-1 peeren. Es handelt sich dabei eher um Einbußen für Business Kunden die z.B. eine Standleitung bei L3 oder cogent haben. Vielleicht auch für Kunden kleinerer ISPs wenn dieser nur mit einem dieser Provider verbunden ist.

    Mfg ZyRa

  11. Wie das jetzt mit dem Traffic genau is ;)

    Autor: anonymous 10.10.05 - 14:08

    > Cogentkunden wollen mehr von L3kunden als
    > andersrum. Weshalb L3 mehr Traffic von Cogent
    > bekommt als andersrum.

    Das kann ich so ja nich stehen lassen, Zitat aus dem Artikel:

    "Cogent leite deutlich mehr Traffic in das Netz von Level 3 als umgekehrt, so der Vorwurf."

    Wenn Cogent mehr Traffic in das Netz von L3 leitet heisst das, dass das Trafficverhaeltnis in Richtung Cogent verschoben ist, statt ausgeglichen bei 50/50, auf neudeutsch: Cogent hat mehr outgoing als incoming.
    Je nach Definition von Kunde kann man das unterschiedlich auslegen, darum die Darstellung auf Server/Client Basis:

    Bei Cogent stehen viele Server, welche von Clients bei L3 genutzt werden, denn ein Request verursacht normalerweise weniger Traffic als der Content, d.h. die Requests der Clients bei L3 sind Traffic x und die Responses der Server bei Cogent sind ein vielfaches von x.

    Nun kommt eine laengere Geschichte, die groesstenteils aus Vermutungen meinerseits besteht.
    Cogent ist ein recht junger Anbieter der aggressiv expandiert und dabei Kampfpreise anbietet und sich durch aufkaufen bestehender Provider in anderen Laendern quasi "grosskauft". (Expansion durch Uebernahme statt durch Kundenfang)

    Durch die Kampfpreise sieht die Konkurrenz ihre Gewinnspanne gefaehrdet und sucht nach wegen den Konkurrenten Cogent zu schwaechen, der aber durch die vielen Einkaeufe inzwischen mehr interessanten Content anbietet und dadurch ist das Trafficverhaeltnis oft zur Cogent-Seite verschoben.

    Moeglicherweise befuerchtet L3 auch das Cogent den Peeringvertrag wegen des Verhaeltnisses zu ungunsten L3s veraendern moechte und kuenftig von L3 Geld fuer das Peering abknoepfen moechte und versucht dem entgegen zu wirken, indem sie selbst das Peering kappen und dann Cogent als boesen buh-mann darstellen, denn letztlich fuehrt es dazu, dass Cogent unattraktiv wird (sie sind billig und man kann das Argument "you get what you pay for" bringen) weil sie eben haeufiger in Probleme geraten.

    Dazu kommt noch, dass bei Cogent die nennen wir sie mal "wichtigeren" oder "groesseren" Kunden (Kunde im Sinne von Dienste-Anbieter/Server, nicht im Sinne von Endnutzer/Client) und moeglicherweise hofft L3, dass der Druck auf Cogent schneller eskaliert als der Druck auf L3 (sicherlich beschweren sich L3 Kunden ebenso ueber das getrennte Peering) und Cogent letztlich dazu gezwungen wird ueber einen anderen Anbieter Traffic zu L3 auszutauschen, der andere Anbieter wuerde sich das koeniglich bezahlen lassen und somit waere Cogent im Vergleich zur Konkurrenz wieder geschwaecht und haette moeglicherweise Probleme langfristig die Kampfpreise aufrecht zu halten.
    Dadurch das Cogent dann Transit-Traffic bei einem 3.-Anbieter bezahlen muss waere dann auch wieder der Status als Tier-1 Carrier in Frage gestellt und dann koennten andere Peerings wackelig werden, etc.pp. ein Teufelskreis

    Ich lasse den Rest mal offen im Raum stehen und weise nochmals darauf hin, dass vieles von mir an dieser Stelle Spekulation und Vermutung ist.
    Ich bin kein Cogent-Angestellter und will Cogent auch nicht in den Himmel loben, ich hoffe ihr erkennt das ich auch kritisch ueber Cogent schreiben wollte.
    Ich selbst betreibe Kunden-Server die auch ueber Cogent angebunden sind und sehe diese Probleme die meiner Meinung nach indirekt alle durch Cogents-Kampfpreise entstehen sehr problematisch, da Multihoming ueber mehrere Provider auch mit viel Aufwand finanziell und personell Verbunden ist.

    Vielen Dank fuer die Aufmerksamkeit.

  12. Re: Cogent - Level3 - Kapier ich net

    Autor: luckylemontree 10.10.05 - 14:11

    Hallo Leute,

    ich habe mich grade extra wegen dem Beitrag von ZyRa registriert.

    @ZyRa
    Da kann ich Dir leider nicht zustimmen ZyRa! Ich bin LEIDER ViaNetworks - DSL - USER und habe seid dem Depeering von Level3 enorme Probleme! Joha,... Level3 hat bei seiner Aufräumaktion auch ViaNetworks depeered! Da ViaNetworks nicht für ordentlichen Ersatz sorgt, haben wir (VN-User) jetzt enorm schlechte Routen! Zur Zeit geht ganz viel Traffic über den Amsix (Amsterdam) und über USA. Da das nicht wirklich optimale Routen sind, freuen wir uns schon wenn wir "innerhalb" Deutschlands 300er Zeiten zu Level3-homed-only-Seiten haben! Wer es nicht glaubt kann ja sich den Thread bei Onlinekosten anschauen!
    http://www.onlinekosten.de/forum/showthread.php?t=69175

    mfG
    (lucky)lemontree


    ZyRa schrieb:

    > Es hat für den normalen Endverbraucher keine
    > Auswirkungen, da die Provider (t-online, AOl,
    > arcor...) nicht nur mit einem dieser Tier-1
    > peeren. Es handelt sich dabei eher um Einbußen für
    > Business Kunden die z.B. eine Standleitung bei L3
    > oder cogent haben. Vielleicht auch für Kunden
    > kleinerer ISPs wenn dieser nur mit einem dieser
    > Provider verbunden ist.
    >
    > Mfg ZyRa
    >
    >


  13. Leider falsch!

    Autor: tech64324 10.10.05 - 15:45

    Lese mal da nach - Jeder User ist also mehr oder weniger indirekt von solchen Aktionen betroffen

    http://www.heise.de/newsticker/foren/go.shtml?read=1&msg_id=8985183&forum_id=85870

    ZyRa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > User schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > In letzter Zeit stehen hier oft Meldungen
    > über
    > diese beiden Firmen.
    >
    > Was hat
    > das im Endeffekt jetzt für mich für ne
    >
    > auswirkung? Welche ISP hängen an diesen
    > beiden
    > Firmen? Gibt es da eventuell ne Seite
    > mit mehr
    > Infos?
    >
    > Hier steht zwar
    > was von Traffic und Co. aber
    > welche genauen
    > Auswirkungen (für z.B. T-Online,
    > AOL, etc.
    > etc.) das hat, ist nirgends
    > beschrieben.
    >
    > mfg
    > User
    >
    > Es hat für den normalen Endverbraucher keine
    > Auswirkungen, da die Provider (t-online, AOl,
    > arcor...) nicht nur mit einem dieser Tier-1
    > peeren. Es handelt sich dabei eher um Einbußen für
    > Business Kunden die z.B. eine Standleitung bei L3
    > oder cogent haben. Vielleicht auch für Kunden
    > kleinerer ISPs wenn dieser nur mit einem dieser
    > Provider verbunden ist.
    >
    > Mfg ZyRa
    >
    >


  14. Re: Cogent - Level3 - Kapier ich net

    Autor: marcb 08.01.06 - 14:10

    Hallo,


    ich muss luckylemontree
    hier recht geben. Wir als Toplink Kunde die ja auch mit Vianetwork zusammen hängen haben seit Oktober auch etliche Probleme. Ich bin schon drauf und dran einen weiteren Uplink der T-Com schalten zulassen. Denn gerade von T-Com und Arcor Netz sind wir nur über New York und Amsterdam zuerreichen. Also ist selbst ein Server für VoIP o.ä. derzeit undenkbar, da die Latenzzeiten immer über 200msec liegen.
    Ich habe hierzu auch schon alle beteiligten angesprochen. T-Com, KPN,
    Toplink u.s.w. alle meinen nur es gingen nicht anderes- es war aber mal anderes und viel besser. Da hilft auch ein Preisnachlass nichts. Da zahlen ich leiber mehr und es geht wieder besser. Denn irgendwann laufen mir auch die Kunden weg.

    marc b

    luckylemontree schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo Leute,
    >
    > ich habe mich grade extra wegen dem Beitrag von
    > ZyRa registriert.
    >
    > @ZyRa
    > Da kann ich Dir leider nicht zustimmen ZyRa! Ich
    > bin LEIDER ViaNetworks - DSL - USER und habe seid
    > dem Depeering von Level3 enorme Probleme! Joha,...
    > Level3 hat bei seiner Aufräumaktion auch
    > ViaNetworks depeered! Da ViaNetworks nicht für
    > ordentlichen Ersatz sorgt, haben wir (VN-User)
    > jetzt enorm schlechte Routen! Zur Zeit geht ganz
    > viel Traffic über den Amsix (Amsterdam) und über
    > USA. Da das nicht wirklich optimale Routen sind,
    > freuen wir uns schon wenn wir "innerhalb"
    > Deutschlands 300er Zeiten zu
    > Level3-homed-only-Seiten haben! Wer es nicht
    > glaubt kann ja sich den Thread bei Onlinekosten
    > anschauen!
    > www.onlinekosten.de
    >
    > mfG
    > (lucky)lemontree
    >
    > ZyRa schrieb:
    >
    > > Es hat für den normalen Endverbraucher
    > keine
    > Auswirkungen, da die Provider
    > (t-online, AOl,
    > arcor...) nicht nur mit einem
    > dieser Tier-1
    > peeren. Es handelt sich dabei
    > eher um Einbußen für
    > Business Kunden die z.B.
    > eine Standleitung bei L3
    > oder cogent haben.
    > Vielleicht auch für Kunden
    > kleinerer ISPs
    > wenn dieser nur mit einem dieser
    > Provider
    > verbunden ist.
    > > Mfg ZyRa
    > >
    >
    >


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  3. Bosch Gruppe, Grasbrunn
  4. SV Informatik GmbH, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
Von Michael Wieczorek

  1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

  1. Nissan: Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover
    Nissan
    Luxusmarke Infiniti plant Elektro-Crossover

    Die Luxusmarke Infiniti baut Verbrennerfahrzeuge, ein vollelektrisches Auto gibt es von diesem Hersteller noch nicht. Angesichts der Pionierarbeit der Muttergesellschaft Nissan ist das verwunderlich. Nun wurden erste Bilder eines Elektro-Infinitis veröffentlicht.

  2. Kalifornien: Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
    Kalifornien
    Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren

    Im US-Bundesstaat Kalifornien ist eine der härtesten Regelung des Westens im Hinblick auf Elektromobilität verabschiedet worden. Ab 2029 muss jeder neu zugelassene Stadtbus elektrisch fahren.

  3. Mainboard: Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter
    Mainboard
    Intels B365-Chip ist ein alter 22-nm-Bekannter

    Mit dem B365 hat Intel einen weiteren Chipsatz für Sockel-LGA-1151-v2-Mainboards aufgelegt. Auch wenn der Name suggeriert, es sei der B360-Nachfolger, ist der Chip ein älteres 22-nm-Modell. So kann Intel seine 14-nm-Fabs für CPUs entlasten, denn 10 nm lässt weiter auf sich warten.


  1. 15:00

  2. 13:00

  3. 11:30

  4. 11:00

  5. 10:30

  6. 10:02

  7. 08:00

  8. 23:36