Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Android-Startbildschirm…

30.000 für einen Startbildschirm

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 30.000 für einen Startbildschirm

    Autor: Seitan-Sushi-Fan 15.06.12 - 19:06

    Schon interessant, wofür Leute ihr Geld ausgeben… Was soll an der Entwicklung davon denn so viel Geld kosten?

  2. Re: 30.000 für einen Startbildschirm

    Autor: Endwickler 15.06.12 - 20:32

    Muss alles geplant und dann auch umgesetzt werden. 30k ist nicht viel, da beschäftgst du zwei Leute einen Monat lang.

  3. Re: 30.000 für einen Startbildschirm

    Autor: h.reindl 15.06.12 - 21:57

    Wo lebst denn du alter? 15000 pro Entwickler und Monat? Dein Dealer hat dir kaputten Stoff angedreht!

  4. Re: 30.000 für einen Startbildschirm

    Autor: Archer71 16.06.12 - 10:08

    h.reindl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo lebst denn du alter? 15000 pro Entwickler und Monat? Dein Dealer hat dir
    > kaputten Stoff angedreht!

    Wahrscheinlich lebt er dort, wo man Vollkosten kalkuliert und nicht in seinem Kinderzimmer Codeschnipsel zusammenbastelt, "Alter".

    Ein Entwickler kostet kostet schnell einmal 500 EUR pro Tag (interne Vollkosten inklusive aller Umlagen). Bei 20 Tagen pro Monat sind das 10 kEUR und damit nicht weit entfernt von 15 kUSD.

    Und selbst wenn man jetzt den halben Satz annimmt und dann halt 4 Entwickler für 2 Monate für diesen Betrag bekommt oder von mir aus 6. Das läuft dann eher unter dem Motto "Mini-Projekt"...

  5. Re: 30.000 für einen Startbildschirm

    Autor: h.reindl 16.06.12 - 10:55

    Na dann erkläre doch mal deine ominösen vollkosten von 500 pro Tag - Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren als Entwickler, davon 5 als Freiberufler und deine Zahlen sind einfach nur feuchte Träume ************** die dir vielleicht die bitkom erzählt aber nicht das echte Leben



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.12 11:50 durch bb (golem.de).

  6. Re: 30.000 für einen Startbildschirm

    Autor: hampelmann 16.06.12 - 11:29

    Ich denke man muss hier zwischen Entwicklungsingenieur und Entwickler unterscheiden.
    Ich arbeite seit mehreren Jahren als Entwicklungsingenieur bei einem Entwicklungsdienstleister und kenne meinen Stundensatz, der beim Kunden abgerechnet wird. Die Sätze die Archer71 zu Grunde legt sind absolut normal und eher noch ein wenig zu gering angesetzt.
    Ein Entwickler, der nach Lastenheft programmiert, werden die Kosten aber geringer sein, vor Allem wenn man den Auftrag in die entsprechenden Länder (bspw. Indien, Ungarn ... ) vergibt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.06.12 11:37 durch hampelmann.

  7. Re: 30.000 für einen Startbildschirm

    Autor: Filius 16.06.12 - 13:19

    h.reindl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dann erkläre doch mal deine ominösen vollkosten von 500 pro Tag - Ich
    > arbeite seit mehr als 10 Jahren als Entwickler, davon 5 als Freiberufler
    > und deine Zahlen sind einfach nur feuchte Träume ************** die dir
    > vielleicht die bitkom erzählt aber nicht das echte Leben

    500¤ pro Tag sind doch sogar bei nur 8 Stunden gerade einmal 62,50 ¤ pro Stunde. Da wird ja sogar für einen ABAP-Junior-Programmierer mehr verrechnet.

    Da stecken dann natürlich auch Bürokosten, Ausbildungskosten, Leerlaufzeiten, Krankenstand, ein bisschen Gewinn, Administration usw. drin.

  8. Re: 30.000 für einen Startbildschirm

    Autor: Neutrino 18.06.12 - 13:32

    h.reindl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na dann erkläre doch mal deine ominösen vollkosten von 500 pro Tag - Ich
    > arbeite seit mehr als 10 Jahren als Entwickler, davon 5 als Freiberufler
    > und deine Zahlen sind einfach nur feuchte Träume ************** die dir
    > vielleicht die bitkom erzählt aber nicht das echte Leben

    Keine feuchten Träume. Dann bist du einfach zu günstig. Bei uns programmiert ein .Net Entwickler für 1300 Euronen am Tag. Freiberufler sind in der Regel günstiger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Sindelfingen
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  3. Heinrich-Heine-Universität, Düsseldorf
  4. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. 137,70€
  3. 44,99€
  4. (-78%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

  1. Rui Pinto: Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt
    Rui Pinto
    Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt

    Dem Nachrichtenmagazin Spiegel hat Rui Pinto Millionen an Dokumenten der Fußballbranche zugespielt. In seiner Heimat Portugal wartet er auf den Prozess. In 147 Fällen soll er beschuldigt werden, darunter auch der Erpressung.

  2. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

  3. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.


  1. 11:06

  2. 08:01

  3. 12:30

  4. 11:51

  5. 11:21

  6. 10:51

  7. 09:57

  8. 19:00