1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Handheld-Drucker verziert Textilien…

HiTech für Sprayer?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HiTech für Sprayer?

    Autor: Graypi 11.10.05 - 10:22

    Obwohl ich denke, eine simple Spraydose in kundiger Hand führt zu rascheren und vermutlich auch besseren Resultaten ;)

    Da war doch noch der Drucker, der an zwei schrägen Seilen hängend eine Wand entlang fuhr, und tatsächlich wie ein normaler Tintenstrahler ansteuerbar war, nur halt mit komplexerer Führung...

    Ciao
    Graypi

  2. Re: HiTech für Sprayer?

    Autor: JTR 11.10.05 - 10:53

    Graypi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Obwohl ich denke, eine simple Spraydose in
    > kundiger Hand führt zu rascheren und vermutlich
    > auch besseren Resultaten ;)
    >
    > Da war doch noch der Drucker, der an zwei schrägen
    > Seilen hängend eine Wand entlang fuhr, und
    > tatsächlich wie ein normaler Tintenstrahler
    > ansteuerbar war, nur halt mit komplexerer
    > Führung...
    >

    Ich kann mir grad vorstellen, dass das Ding vorallem für Industrie interessant wird um schnell beim Waren Ein-und Ausgang Kisten zu beschriften. Aber auch bei LAN Partys könnte man damit auf den Abdeckungen der Tische schnell noch Sitzplatz, IP etc. drucken. Allerdings muss das Ding dann ein Speicher haben bei denen man Seriedrucke einspeichern kann, sonst wird es mühsam und der Nutzen entfällt.

    Und die mehrfarbige Variante dürften in den nächsten Jahren sicher auch folgen. Dann laufen die Kids mit ihren eigen kreiirten T-Shirts herum. Stelle ich mir noch cool vor.

  3. Re: HiTech für Sprayer?

    Autor: Taz 11.10.05 - 11:34

    > Und die mehrfarbige Variante dürften in den
    > nächsten Jahren sicher auch folgen. Dann laufen
    > die Kids mit ihren eigen kreiirten T-Shirts herum.
    > Stelle ich mir noch cool vor.


    Bis das fertig ist haben die Klingeltöne auch das letzte Quentchen Hirn und Kreativität aus den Kiddies gedüdelt. Besser nicht ;)

  4. Re: HiTech für Sprayer?

    Autor: eT 11.10.05 - 15:16

    Taz schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Bis das fertig ist haben die Klingeltöne auch das
    > letzte Quentchen Hirn und Kreativität aus den
    > Kiddies gedüdelt.

    you made my day!

    guter und korrekter (leider) spruch!
    eT

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Wolfsburg
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim, Großraum Würzburg
  3. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  4. DEKRA SE, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Ãœberschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür könne Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechten Netzes
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechten Netzes

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem hat der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vorgestellt.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00