1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bestellmöglichkeit für fertige…

seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

    Autor: leecherenzing 11.10.05 - 22:08

    seit wann ist eigentlich das zusammenstellen und vertreiben von patches updates etc mit den lizenzen und eulas von msft vereinbar?

    vielleicht sollte man microsoft mal drauf hinweisen wozu sich manche moechtegern leet und n00b sites im web erdreisten und zeug von microsoft repacken und distroen obwohl das garnicht erlaubt ist.


  2. Re: seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

    Autor: andreasm 11.10.05 - 23:00

    leecherenzing schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > seit wann ist eigentlich das zusammenstellen und
    > vertreiben von patches updates etc mit den
    > lizenzen und eulas von msft vereinbar?
    >
    > vielleicht sollte man microsoft mal drauf
    > hinweisen wozu sich manche moechtegern leet und
    > n00b sites im web erdreisten und zeug von
    > microsoft repacken und distroen obwohl das
    > garnicht erlaubt ist.
    >
    >

    ich hab mich auch grad gewundert... im prinzip verdienen die ja mit MS Software einfach so mal schöööön Geld.





    ______________________
    Energieverschwendung ist out - Effizienz in!

  3. Re: seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

    Autor: Medienkanzler 12.10.05 - 04:33

    Ach Quatsch,
    ihr kauft keine Microsoft-Software, sondern bezahlt für den Service. Sprich Serverkosten, Materialkosen für DVD`s etc.

    Die Patches sind ohnehin Free, ausserdem dürfte Microsoft starkes Interesse daran haben, mit ihren Patches möglichst viele User zu erreichen, um MS damit aus den (negativ-)Schlagzeilen rauszuhalten.

    Und als Bonus werden die MS Download-Server entlastet.
    Was soll daran so schlimm sein?

    Gruß







    andreasm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > leecherenzing schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > seit wann ist eigentlich das zusammenstellen
    > und
    > vertreiben von patches updates etc mit
    > den
    > lizenzen und eulas von msft
    > vereinbar?
    >
    > vielleicht sollte man
    > microsoft mal drauf
    > hinweisen wozu sich
    > manche moechtegern leet und
    > n00b sites im web
    > erdreisten und zeug von
    > microsoft repacken
    > und distroen obwohl das
    > garnicht erlaubt
    > ist.
    >
    > ich hab mich auch grad gewundert... im prinzip
    > verdienen die ja mit MS Software einfach so mal
    > schöööön Geld.
    >
    > ___________
    > rettet-unsere-welt.de


  4. Re: seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

    Autor: kackreiz 12.10.05 - 07:28

    leecherenzing schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > seit wann ist eigentlich das zusammenstellen und
    > vertreiben von patches updates etc mit den
    > lizenzen und eulas von msft vereinbar?
    >
    > vielleicht sollte man microsoft mal drauf
    > hinweisen wozu sich manche moechtegern leet und
    > n00b sites im web erdreisten und zeug von
    > microsoft repacken und distroen obwohl das
    > garnicht erlaubt ist.
    >
    >
    darum gehts sdoch garnicht. hier wird mal an isdn und modem user gedacht. user helfen usern. was ist denn dabei? ms freut sich eh, weniger serverkosten, sicherere pcs.

  5. Re: seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

    Autor: bytewarrior 12.10.05 - 07:30

    Das Mickeysoft nix mitbekommt, wer da alles die "MS-Weltverbesserer-Updates" verwendeet, obwohl ja M$ mal behauptet hat, das würde bei M$ niemanden interessieren......

    Deshalb ists ja grad so lustig, das Zeugs auf DVD zu bekommen ...
    Die beste Art, des "Datenschutzes" gegen M$ -> OFFLINE WINDOWS PC!

    Was ich lustig fände, wenn so ne Site die CD verwurschtelt und mit den Einnahmen ne Stiftung zur Förderung freier Software fördern würde, aber das würde dann bestimmt zu Eklat mit M$ führen...

    So long

    bytewarrior

    PS: Es gab mal ne Zeit, da konnte man sich von M$ die Updates per CD zum Selbstkostenpreis (Versand+Medium) ordern, das geht jetzt neuerdings nur noch bedingt (nur noch die neuesten großen Updates) ...

    Medienkanzler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach Quatsch,
    > ihr kauft keine Microsoft-Software, sondern
    > bezahlt für den Service. Sprich Serverkosten,
    > Materialkosen für DVD`s etc.
    >
    > Die Patches sind ohnehin Free, ausserdem dürfte
    > Microsoft starkes Interesse daran haben, mit ihren
    > Patches möglichst viele User zu erreichen, um MS
    > damit aus den (negativ-)Schlagzeilen
    > rauszuhalten.
    >
    > Und als Bonus werden die MS Download-Server
    > entlastet.
    > Was soll daran so schlimm sein?
    >
    > Gruß
    >
    > andreasm schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > leecherenzing schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > seit wann ist eigentlich das
    > zusammenstellen
    > und
    > vertreiben von
    > patches updates etc mit
    > den
    > lizenzen und
    > eulas von msft
    > vereinbar?
    >
    > vielleicht sollte man
    > microsoft mal
    > drauf
    > hinweisen wozu sich
    > manche
    > moechtegern leet und
    > n00b sites im web
    >
    > erdreisten und zeug von
    > microsoft
    > repacken
    > und distroen obwohl das
    >
    > garnicht erlaubt
    > ist.
    >
    > ich hab mich auch grad gewundert... im
    > prinzip
    > verdienen die ja mit MS Software
    > einfach so mal
    > schöööön Geld.
    >
    > ___________
    >
    > rettet-unsere-welt.de
    >
    >


  6. Re: seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

    Autor: reap 12.10.05 - 08:56

    Mit den 15€ werden doch nur die Produktions, Verpackung & Versandkosten abgedeckt... Es steht doch, dass nichts damit verdient wird!

  7. Re: seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

    Autor: Mittwoch 12.10.05 - 09:17

    reap schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit den 15€ werden doch nur die Produktions,
    > Verpackung & Versandkosten abgedeckt... Es
    > steht doch, dass nichts damit verdient wird!


    Dafür sind die 15€ wohl argh zu hoch gegriffen. (Im Elektronikmarkt gibts billigeren contenten auf DVD's.)
    Abgesehen davon, ist es rechtlich völlig irrelevant, ob du es zum Selbstkostenpreis machst oder nicht. Stell dir vor, du nimmst ne TV Sendung auf. Im Privaten Umfeld, also zum beispiel deinem Onkel, darfst du diese Aufnahme zugänglich machen. Auch auf einer DVD. Aber wehe, du verlangst dafür auch nur einen Cent - dann ist es Illegal.

    Da bereichert sich jemand am Erfolg anderer - nicht mehr und nicht weniger - sondern genau so.

  8. Re: seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

    Autor: KB 12.10.05 - 09:23

    > Mit den 15€ werden doch nur die Produktions,
    > Verpackung & Versandkosten abgedeckt... Es
    > steht doch, dass nichts damit verdient wird!

    Nur weil's da steht, muss es noch nicht stimmen.
    Produktionskosten: 1,00 EUR (DVD-Rohling)
    Verpackung: 0,10 EUR (Luftpolster-Umschlag)
    Versand: 1,44 EUR (Deutsche Post Großbrief)

    Macht insgesamt 2,54 EUR. Selbst wenn die teuer einkaufen und ich einiges vergessen habe, wird etwas für sie übrig bleiben - was ich aber vollkommen OK finde, schließlich müssen sie auch die Bandbreite für die Downloads bezahlen. Ich finde das ganze eine gute Sache.

    KB

  9. Re: seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

    Autor: SparVAr 12.10.05 - 09:51

    KB schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Mit den 15€ werden doch nur die
    > Produktions,
    > Verpackung & Versandkosten
    > abgedeckt... Es
    > steht doch, dass nichts damit
    > verdient wird!
    >
    > Nur weil's da steht, muss es noch nicht stimmen.
    > Produktionskosten: 1,00 EUR (DVD-Rohling)
    > Verpackung: 0,10 EUR (Luftpolster-Umschlag)
    > Versand: 1,44 EUR (Deutsche Post Großbrief)
    >

    und der typ der sich damit beschäftigt udn hinstellt und dem kunden die CD fertig macht (ja er macht dann nicht nur eine) ist umsonst?
    :-) es leben "polnische-Umsonst" Arbeiter ;-)

  10. Re: seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

    Autor: RainerBendig 12.10.05 - 10:21

    Mittwoch schrieb:

    > Da bereichert sich jemand am Erfolg anderer -
    > nicht mehr und nicht weniger - sondern genau so.


    das machen ISPs auch... und das in weit größerem umfang :)

    Rainer Bendig http://www.moins.de

  11. Re: seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

    Autor: Mittwoch 12.10.05 - 12:28

    Was soll der schon für drei Klicks und das Eintüten bekommen? Oder willste den auch für die Wartezeit bezahlen?

  12. Re: seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

    Autor: KB 12.10.05 - 13:04

    SparVAr schrieb:
    > und der typ der sich damit beschäftigt udn
    > hinstellt und dem kunden die CD fertig macht (ja
    > er macht dann nicht nur eine) ist umsonst?
    > :-) es leben "polnische-Umsonst" Arbeiter ;-)

    Genau das meine ich ja - für den bleibt was übrig. "Nichts verdient" heißt für mich, dass alles direkt wieder ausgegeben wird - und ich glaube nicht, dass die Seite dafür jemand einstellt.

    KB

  13. read and understand http://www.microsoft.com/info/cpyright.mspx

    Autor: leecherenzing 12.10.05 - 18:56

    das anbieten dieser cds/dvds etc ist nicht einfach so mit den msft lizenzen vereinbar


    "http://www.microsoft.com/info/cpyright.mspx"
    http://www.microsoft.com/info/cpyright.mspx

  14. Re: seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

    Autor: virtual Willy 14.10.05 - 10:48


    Sehr gute Idee von "winboarg.org", denken die Betreiber doch auch an Modem und ISDN Nutzer.
    In der Auflistung der Kosten fehlen allerdings wichtige Posten z.B.
    Transport zur Post
    Energiekosten (Betrieb der "Brennstation")
    Rücklagen für den Austausch defekter Hardware

    Willy
    (Geiz ist nicht Geil)


    KB schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Mit den 15€ werden doch nur die
    > Produktions,
    > Verpackung & Versandkosten
    > abgedeckt... Es
    > steht doch, dass nichts damit
    > verdient wird!
    >
    > Nur weil's da steht, muss es noch nicht stimmen.
    > Produktionskosten: 1,00 EUR (DVD-Rohling)
    > Verpackung: 0,10 EUR (Luftpolster-Umschlag)
    > Versand: 1,44 EUR (Deutsche Post Großbrief)
    >
    > Macht insgesamt 2,54 EUR. Selbst wenn die teuer
    > einkaufen und ich einiges vergessen habe, wird
    > etwas für sie übrig bleiben - was ich aber
    > vollkommen OK finde, schließlich müssen sie auch
    > die Bandbreite für die Downloads bezahlen. Ich
    > finde das ganze eine gute Sache.
    >
    > KB
    >
    >


  15. Re: seit wann ist das lizenzrechtlich mit msft vereinbar?

    Autor: Cyron 21.10.05 - 17:12

    SparVAr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > KB schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Mit den 15€ werden doch nur die
    >
    > Produktions,
    > Verpackung &
    > Versandkosten
    > abgedeckt... Es
    > steht
    > doch, dass nichts damit
    > verdient wird!
    >
    > Nur weil's da steht, muss es noch nicht
    > stimmen.
    > Produktionskosten: 1,00 EUR
    > (DVD-Rohling)
    > Verpackung: 0,10 EUR
    > (Luftpolster-Umschlag)
    > Versand: 1,44 EUR
    > (Deutsche Post Großbrief)
    >
    > und der typ der sich damit beschäftigt udn
    > hinstellt und dem kunden die CD fertig macht (ja
    > er macht dann nicht nur eine) ist umsonst?
    > :-) es leben "polnische-Umsonst" Arbeiter ;-)

    Der Typ der sich damit beschaftigt ist Pascal und der der sich hinstellt und die DVDs brennt ist SethGeko, ein Forenmember. Wenn du überlegst das mindestens 4 Bestellungen pro Tag reinflattern ists nicht wenig "Wartezeit", aber er macht das unentgeltlich.

    Greetz Cyron

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Meschede
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  4. Deloitte, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Ãœberwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39