1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Schnelle Internetanschlüsse…

ist ja schon witzig...

  1. Beitrag
  1. Thema

ist ja schon witzig...

Autor: dasprinzip 01.07.12 - 23:19

...was hier zum teil so geschrieben wird. das deutet auf ein hohes miteinander hin, wenig realitätssinn, egoismus, ...

zunächst zum artikel. für mich ist es neu, dass 100% den schnellen anschluss erhalten sollen. bisher dachte ich immer, gäbe es bei den letzten prozentpunkten ausschlusskriterien...

zum finanzieren. wenn ein netz betrieben wird, fallen kosten an. diese kosten müssen exakt kalkuliert werden und sind somit bspw. anderen nutzern in rechnung zu stellen. hier stellt sich dann die frage, wieviel gewinn für den netzbetreiber nach marktwirtschaftlichen gesichtspunkten gerechtfertigt ist - das muss nach heutiger lage bewertet werden. mir drängt sich da auf: sollte nicht das netz (auch das stromnetz) doch besser (wieder) verstaatlicht sein, wie eine bundesautobahn (der trend geht hier bereits weg vom staat) auch? dann wäre es in meinen augen einfacher die kosten der gemeinschaft zu überlassen. hier kommt natürlich der gedanke: will die gemeinschaft das denn? will der landbewohner denn eine leitung für den städter durch sein land ziehen lassen, damit dieser schnell nach frankfurt und dann zu google kommt? oder sollten städter in ihrem intranet bleiben? (ironie).

meine situation. wir wohnen auf dem land in einem stadtteil, etwa 4-5km von der eigentlichen stadt mit über 150.000 einwohnern entfernt. bei uns kommen noch ca. 500-600 kbit/s an. wir verzichten auf sender-massenmedien, haben den fernseher abgeschafft. das radio ist im auto, weil wir aufgrund der pc gez bezahlen müssen und bald kommt sowieso die haushaltsabgabe. per gez dürfen wir dann legal zur mediathek und uns dort das vllt. hochwertige programm streamen lassen. im haushalt zu fünft macht das echt spass! streamingpakete in geringster qualität sind ja nicht so gross. aber selbst das klappt nicht. oft bricht der player ganz ab. ansonsten immer 5-10 sekunden schauen und wieder warten. dafür erhält man pixel im lego duplo format und einen ton wie aus der vorkriegszeit. da lobe ich podcasts - schade, dass es die nicht für alles gibt... mobilanbindung? kommt im tal umgeben von bergen nicht so gut reingeschossen. was kostet die gez im monat gleich nochmal? bekomme ich einen abschlag für die geringere bandbreite?

so. eigentlich benötige ich keine 50mbit/s. wenn allerdings tatsächlich mal aufgerissen und verlegt werden sollte, dann doch gleich mit entsprechender bandbreite. im moment wäre ich mit 2-10mbit durchaus zufrieden (wobei der anspruch wächst, wenn die grundlage entsprechend ist). aber mit 2-10mbit könnte man mal emails checken und dabei surfen ohne sich zu fragen, ob das dsl-modem schon wieder hängt bzw. der verteilerknoten schon wieder stress hat. man könnte sich auch mal einen 2gb patch ziehen, ohne den rechner 1,5 tage laufen lassen zu müssen. schade, dass eine telekom als netzbetreiber mit den kleineren strukturen wohl noch nicht so klar kommt. gibt es doch lösungen für abwasserkanäle oder für stromleitungen. zumindest müsste an das dorf heran zu einem punkt bspw. relativ leicht etwas gefunden werden können um dann adequat verteilen zu können.

ansonsten nochmals zu den kosten. ich bezahle horrende krankenkassenbeiträge (!freiwillig! gesetzlich) und finanziere somit entweder junge menschen, die pech hatten oder ältere menschen, bei denen die zunahme von krankheitsbildern statistisch leider "normal" ist. ich bezahle steuern, damit auch das theater und das hallenbad in der stadt betrieben wird - hier haben wir beides nicht. meine steuern finanzieren die polizei, obwohl ich nicht kriminell bin - richter, obwohl ich noch nie bei gericht war. letzteres gibt es auf dem land noch nicht mal in baulicher form, geschweige denn in personeller. meine steuern retten eine commerzbank und eine deutsche bank, obwohl ich nahrungsmittelspekulationen und streubombengewinne verurteile und bei der gls-bank bin. bezahlt die stadt stuttgart ihren bahnhof selbst, oder das bundesland bawü plus deutschland? megaprojekte in berlin, vielleicht aus eitelkeit für politiker ins leben gerufen, deren arbeitsweg von bonn finanziert wird durch den bund? universitäten sponsored by landbewohner, jedoch attraktivitätsmagnet für eine stadt? es ist immer so einfach, wenn hier schwarz und da weiss ist...


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

ist ja schon witzig...

dasprinzip | 01.07.12 - 23:19
 

Re: ist ja schon witzig...

Anonymer Nutzer | 02.07.12 - 09:40
 

Re: ist ja schon witzig...

wusalioho | 02.07.12 - 10:13
 

Re: ist ja schon witzig...

Pflechtfild | 02.07.12 - 10:25
 

Re: ist ja schon witzig...

kawahori | 02.07.12 - 11:27
 

Re: ist ja schon witzig...

Thiesi | 03.07.12 - 02:24
 

Re: ist ja schon witzig...

dreamtide11 | 03.07.12 - 11:54
 

Re: ist ja schon witzig...

Thiesi | 03.07.12 - 12:07
 

Re: ist ja schon witzig...

dreamtide11 | 03.07.12 - 15:33

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm, Berlin
  2. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg
  3. Conditorei Coppenrath & Wiese KG, Mettingen
  4. ING Deutschland, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de