1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verlorenes Jahrzehnt: Was bei…

Null Durchhaltevermögen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Null Durchhaltevermögen

    Autor: Crass Spektakel 04.07.12 - 15:32

    Microsoft krankt an totaler Kurzsichtigkeit.

    Kaum ein Produkt wird länger als ein halbes Jahr am Markt unterstützt bevor es wieder fallen gelassen wird.

    Wie viele Varianten von MP3-Playern hat es denn von MS gegeben? Und wie viele Shops? Alles binnen eines halben Jahres wieder eingestellt, teils noch bevor ich, ein IT-affiner Mensch - davon gehört habe.

    Beim Telefon das gleiche. Beim Tablet das gleiche. Einzig da wo zufälligerweise ein Markt zustande (Windows, Office, XBox) kommt hält man auch mal drei Jahre durch ohne das Haus anzuzünden.

    Und Windows verhunzt Microsoft konsequent seit Vista: Technischen Fortschritten werden grundsätzlich Designentscheidungen beigelegt welcher die echten Windowsandwender ankotzt. Und Microsofts Einstellung zu Kundenkritik ist fast so souverän wie Assads Einstellung zu Bürgerkritik: Sie führt nur dazu daß es schlimmer wird.

  2. Re: Null Durchhaltevermögen

    Autor: bstea 04.07.12 - 21:24

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Microsoft krankt an totaler Kurzsichtigkeit.
    >
    > Kaum ein Produkt wird länger als ein halbes Jahr am Markt unterstützt bevor
    > es wieder fallen gelassen wird.
    >
    Bis auf Zune, WP7, XBox?
    > Wie viele Varianten von MP3-Playern hat es denn von MS gegeben?
    Eine oder kennst du mehr?
    > Und wie
    > viele Shops?
    Du spielst sicher auf diese Shops an die wie Apple Stores aussahen, in der Tat unnötig. MS verkauft auch so seine Geräte und Software.
    > Alles binnen eines halben Jahres wieder eingestellt, teils
    > noch bevor ich, ein IT-affiner Mensch - davon gehört habe.
    >
    > Beim Telefon das gleiche. Beim Tablet das gleiche.
    Tablet gerade ankündigt, bist du zufällig ein Zeitreisender? WP gibts doch immer noch?
    > Einzig da wo
    > zufälligerweise ein Markt zustande (Windows, Office, XBox) kommt hält man
    > auch mal drei Jahre durch ohne das Haus anzuzünden.
    >
    > Und Windows verhunzt Microsoft konsequent seit Vista: Technischen
    > Fortschritten werden grundsätzlich Designentscheidungen beigelegt welcher
    > die echten Windowsandwender ankotzt.
    z.B? Ich finde das Sicherheitskonzept dem UNIX System überlegen und das noch bei einfacherer Bedienung!
    > Und Microsofts Einstellung zu
    > Kundenkritik ist fast so souverän wie Assads Einstellung zu Bürgerkritik:
    > Sie führt nur dazu daß es schlimmer wird.
    Was für ein holpriger Vergleich!

    --
    Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss gestaut und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Biber nicht essen kann!

  3. Re: Null Durchhaltevermögen

    Autor: Crass Spektakel 05.07.12 - 16:56

    Beispiel MP3-Player:

    Es gab einen Microsoft-Audioshop ohne Hardware, wurde nach einem halben Jahr eingestellt. Die Musik der Kunden war damit beim Teufel. Die Kunden haben ihre Lehre gezogen: Microsoft als Partner ist unzuverlässig.

    Dann gabs einen Microsoft-Audioplayer ohne Shop, ohne Chinanachbauten, wurde eingestellt. Das Ding hat niemanden interessiert weils einfach komplett sinnfrei war.

    Dann gabs den Zune der für billich von Chinesen nachgebaut wurde. Ohne Shop. Konnte MP3 konvertieren, war technisch Mist.

    Dann gabs auf einmal den Zune nur von Microsoft, dafür mit angekündigtem Shop. Die Chinesen fühlten sich verarscht und haben ihre Lehren daraus gezogen: Microsoft ist unzuverlässig als Partner.

    Als der Shop dann endlich online ging wurde der Microsoft-Zune eingestellt. Die China-Zunes gabs schon ein Jahr lang nicht mehr. Also konnte man jetzt Medieninhalte in einem Format kaufen welches kein aktuell erhältliches Gerät abspielen konnte.

    Währenddessen hat sich das Audioformat zweimal und das DRM viermal geändert. Geblieben ist bis auf ein wenig DRM, welches für Geld an Chinesen lizensiert wird und praktisch bedeutungslos am Markt ist, garnichts. Achja, Microsoft hat dabei Vertrauen von Anwendern und Herstellern verspielt.

    So und an der Stelle hats Microsoft dann aufgegeben.

    Bei den anderen Produkten sah es auch nicht besser aus.

    Und warum hat Apple und Google und Sony (Blueray) am Markt Erfolg?

    Weil sie erstmal drei Jahre lang Staub frassen und nicht gleich alles einstampften was nach einem Quartal noch defizitär war.

  4. Re: Null Durchhaltevermögen

    Autor: StefanKehrer 05.07.12 - 17:17

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beispiel MP3-Player:
    >
    > Es gab einen Microsoft-Audioshop ohne Hardware, wurde nach einem halben
    > Jahr eingestellt. Die Musik der Kunden war damit beim Teufel. Die Kunden
    > haben ihre Lehre gezogen: Microsoft als Partner ist unzuverlässig.
    >
    > Dann gabs einen Microsoft-Audioplayer ohne Shop, ohne Chinanachbauten,
    > wurde eingestellt. Das Ding hat niemanden interessiert weils einfach
    > komplett sinnfrei war.
    >
    > Dann gabs den Zune der für billich von Chinesen nachgebaut wurde. Ohne
    > Shop. Konnte MP3 konvertieren, war technisch Mist.
    >
    > Dann gabs auf einmal den Zune nur von Microsoft, dafür mit angekündigtem
    > Shop. Die Chinesen fühlten sich verarscht und haben ihre Lehren daraus
    > gezogen: Microsoft ist unzuverlässig als Partner.
    >
    > Als der Shop dann endlich online ging wurde der Microsoft-Zune eingestellt.
    > Die China-Zunes gabs schon ein Jahr lang nicht mehr. Also konnte man jetzt
    > Medieninhalte in einem Format kaufen welches kein aktuell erhältliches
    > Gerät abspielen konnte.
    >
    > Währenddessen hat sich das Audioformat zweimal und das DRM viermal
    > geändert. Geblieben ist bis auf ein wenig DRM, welches für Geld an Chinesen
    > lizensiert wird und praktisch bedeutungslos am Markt ist, garnichts. Achja,
    > Microsoft hat dabei Vertrauen von Anwendern und Herstellern verspielt.
    >
    > So und an der Stelle hats Microsoft dann aufgegeben.
    >

    Schöne Märchenstunde, nur entspricht ein Großteil deiner Behauptungen nicht den Tatsachen. Kann man unter anderem bei Wikipedia genauer nachlesen:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Zune

    Natürlich war der Zune kein Erfolg, aber so wie beschrieben war es eben nicht.

  5. Re: Null Durchhaltevermögen

    Autor: Crass Spektakel 05.07.12 - 17:33

    Stimmt, ich habe noch den Versuch vergessen den Microsoft-Shop ohne Gegenleistung zum Standardshop von Third-Party-Playern zu machen...

  6. Re: Null Durchhaltevermögen

    Autor: Crass Spektakel 05.07.12 - 18:01

    Ne, im Ernst, die Konkurrenten sind da schlauer, die haben ein Konzept entwickelt und dann alles dran gesetzt die Community zu halten. Da wird selbst Hardware entwickelt und Drittanbietern von Hardware unter die Arme gegriffen, da werden Shop-Einnahmen mit Hardwareanbietern geteilt sofern diese den Shop vorinstallieren, da werden Inhalteanbieter umworben... ausser bei Microsoft. Die denken echt daß die ganze Welt darauf wartet Rad 2.0 endlich auch bei Microsoft zu kaufen.

    Uralte D&D-Regel: Never split up the party! Bei Microsoft hingegen geht man davon aus daß alle Microsoft lieben und jeden exzentrischen Seitensprung sofort und begeistert mitmachen.

    Nur zur Klarheit, mir ist "im Prinzip" Microsoft am Arsch lieber als Apple im Gesicht. Aber die Selbstkastration bei Microsoft in den letzten zehn Jahren ist nicht mehr zum Aushalten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Lahr
  2. Deloitte, Düsseldorf, Hamburg
  3. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  4. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Film: Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten
Film
Wie sich Science-Fiction-Autoren das Jahr 2020 vorstellten

Drachen löschen die Menschheit fast aus, Aliens löschen die Menschheit fast aus, Monster löschen die Menschheit fast aus: Das Jahr 2020 ist in Spielfilmen nicht gerade heiter.
Von Peter Osteried

  1. Alien Im Weltall hört dich keiner schreien
  2. Terminator: Dark Fate Die einzig wahre Fortsetzung eines Klassikers?
  3. Gemini Man Überflüssiges Klonexperiment

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

  1. Stuttgart: Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn
    Stuttgart
    Vodafone bringt LTE im UMTS-Bereich in die U-Bahn

    Stuttgart erhält besseres Netz in der U-Bahn durch LTE bei 2.100 MHz. Vodafone hat hier die Projektführung. Der Bereich war eigentlich für den UMTS-Betrieb vorgesehen.

  2. Gegen Huawei: Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur
    Gegen Huawei
    Telefónica Deutschland setzt auf Open-RAN-Architektur

    Auch wenn Telefónica Deutschland Huawei verteidigt, will man gerne unabhängig werden. Dafür will der Konzern auch in Deutschland Open RAN einsetzen.

  3. 10-nm-Prozessor: Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand
    10-nm-Prozessor
    Intel-Benchmarks zeigen Ice-Lake-Rückstand

    Eigentlich wollte Intel demonstrieren, wie viel besser die eigenen Ultrabook-Chips verglichen mit AMDs (alten) Ryzen-Modellen abschneiden. Dabei zeigt sich aber auch, dass die 10-nm-Ice-Lake-Prozessoren zumindest CPU-seitig langsamer sind als ihre 14-nm-Comet-Lake-Pendants.


  1. 19:02

  2. 18:14

  3. 17:49

  4. 17:29

  5. 17:10

  6. 17:01

  7. 16:42

  8. 16:00