1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Raspberry Pi: Basteln für Geduldige

Bin etwas enttäuscht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin etwas enttäuscht

    Autor: Forkbombe 11.07.12 - 01:52

    Das Gerät ist meinen Augen einfach zu langsam. Jaja, bei $ 25 Dollar darf man keine Wunder erwarten, aber einen Browser darauf laufen lassen würden sogar Kinder in der dritten Welt wollen. Dass Flash fehlt, ist klar - und sehe ich sogar als Vorteil. Aber der Midori kann halt auch kein H264 wiedergeben (kann das zur Zeit überhaupt irgendein Player auf dem Raspberry, außer kompletten Distros wie XBMC?) und der Firefox aufgrund seines Speicherhungers ungeeignet.

    Auch interessant finde ich, warum die Raspberry-Leute immer noch die alte Debian-Version auf ihrer Homepage verlinken - diese ist nicht auf den ARM-Prozessor vom Raspberry angepasst und liefert eine miese, wirklich miese Performance in allen Bereichen (siehe http://elinux.org/RPi_Performance#NIC), die Netzwerkkarte erreicht da grad mal 50 Mbit. Achja, die Netzwerkkarte - im Golem Artikel steht es nicht dabei, aber diese ist über den USB Bus angebunden - also als NAS-Lösung vermutlich auch eher ungeeignet. Naja, bin mal gespannt was sich softwaretechnisch in Zukunft noch dran ändert.

  2. Re: Bin etwas enttäuscht

    Autor: Hatrantator 11.07.12 - 09:06

    Gibts dafür nicht einen Browser wie zB. Chromium?
    Ich weiß nicht, für welchen Anwendungszweck du den FF brauchst, aber FF ist schon lange nicht mehr der Topbrowser

  3. Re: Bin etwas enttäuscht

    Autor: fuzzy 11.07.12 - 10:48

    Chrome braucht extrem viel RAM, sehr viel mehr als Firefox. Chromium vermutlich auch. Ich spiele zwar auch mit dem Gedanken, den mal für den Pi zu compilen, soweit überhaupt möglich, aber das wird nicht besonders gut laufen.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  4. Re: Bin etwas enttäuscht

    Autor: fuzzy 11.07.12 - 10:55

    Den bzw einen Kern-Player gibts auch so, er heißt "omxplayer".

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  5. Re: Bin etwas enttäuscht

    Autor: Hatrantator 11.07.12 - 14:30

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Chrome braucht extrem viel RAM, sehr viel mehr als Firefox. Chromium
    > vermutlich auch. Ich spiele zwar auch mit dem Gedanken, den mal für den Pi
    > zu compilen, soweit überhaupt möglich, aber das wird nicht besonders gut
    > laufen.


    Chromium ist nicht ohne Grund auf Minimal-Distris wie zB Knoppix zu finden

  6. Re: Bin etwas enttäuscht

    Autor: fuzzy 11.07.12 - 14:50

    Knoppix und Minimal? Yeah right. :D
    Abgesehen davon hat eine minimale Distri meistens nichts mit so minimalen Ressourcen zu tun. Weniger als 256 MB RAM ist eben schon ein harter Brocken.

    Und schau an, es gibt sogar ein Video. Das Internet liefert. ;)
    [www.youtube.com]
    Scheint besser zu laufen als erwartet. Muss ich wohl selbst mal testen...

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  7. Re: Bin etwas enttäuscht

    Autor: Hatrantator 11.07.12 - 16:45

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Knoppix und Minimal? Yeah right. :D
    > Abgesehen davon hat eine minimale Distri meistens nichts mit so minimalen
    > Ressourcen zu tun. Weniger als 256 MB RAM ist eben schon ein harter
    > Brocken.
    >
    > Und schau an, es gibt sogar ein Video. Das Internet liefert. ;)
    > www.youtube.com
    > Scheint besser zu laufen als erwartet. Muss ich wohl selbst mal testen...


    Is klar, dass es immer noch kleiner geht

  8. Re: Bin etwas enttäuscht

    Autor: summo 02.08.12 - 23:22

    iceweasel funktioniert einwandfrei!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  2. EDAG Engineering GmbH, Mönsheim
  3. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  4. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 16,99€
  2. 52,99€
  3. (-66%) 16,99€
  4. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
    Jobs
    Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

    Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
    Von Daniel Ziegener

    1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
    2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
    Weltraumsimulation
    Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

    Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

    1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
    2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
    3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

    1. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
      Datendiebstahl
      Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

      Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.

    2. Ultimate Rivals: Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey
      Ultimate Rivals
      Apple Arcade eröffnet Sportspielreihe mit Hockey

      Eishockeylegende Wayne Gretzky gegen Fußball-Weltmeisterin Alex Morgan oder andere Sportstars: Das ist die Idee hinter einer neuen Sportspielserie auf Apple Arcade. Nach dem Hockey-Auftakt namens The Rink geht es im Frühjahr mit Basketball weiter.

    3. T-Mobile: John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion
      T-Mobile
      John Legere warnt US-Richter vor Scheitern von Fusion

      Mehrere US-Bundesstaaten kämpfen gegen die Fusion von Sprint mit T-Mobile in den USA. Dessen Chef John Legere hat sich jetzt bei der Gerichtsverhandlung zu dem Thema geäußert - aber die Aktionäre verlieren offenbar die Geduld.


    1. 14:08

    2. 13:22

    3. 12:39

    4. 12:09

    5. 18:10

    6. 16:56

    7. 15:32

    8. 14:52