1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Tritt in den Hintern": Die…

Distribution und Monetarisierung

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Distribution und Monetarisierung

    Autor: joda 13.07.12 - 10:11

    Wer angesichts des App Store und Google Play noch fragt, wie man auf der Plattform eigentlich distribuiert und monetarisiert, der hat irgendwie den Markt nicht verstanden.

    Wer dann noch sagt, dass sie eine Garantiezahlung vom Ouya Hersteller für die Entwicklung wollen, der hat die Plattform nicht verstanden! Was diese Konsole bietet ist doch, dass mein Spiel nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch im Wohnzimmer an der Wand mit minimalem Aufwand (nämlich lediglich die Anpassung der Steuerung) zu deployen ist.

    Ich bin enttäuscht von den beteiligten sogenannten Experten!

    Sicherlich ist nicht alles rosig, was die Zukunft dieser Konsole betrifft, vor allem bzgl. der Frage, wie sie den Markt erobern wollen? Gibt es die Konsole dann bei Media Markt und Konsorten zu kaufen? Wie groß sind denn die Zielvorstellungen der Hersteller.

    Ich finde es eine gute Idee vor allem für kleine und mittlere Spieleentwickler ihre Spiele mit minimalem Aufwand auch ins Wohnzimmer zu bringen.

  2. Re: Distribution und Monetarisierung

    Autor: thorben 13.07.12 - 17:34

    mal eine frage zum deployment..
    annahme: da kommt (auch) ein stinknormaler google play store drauf.

    kann der entwickler einstellen, wer welches game bekommt.
    so á la

    if (client == Ouya)
    deploy oouya version; //halt mit controller steuerung
    else
    deploy andere version;

  3. Re: Distribution und Monetarisierung

    Autor: DASPRiD 13.07.12 - 17:36

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mal eine frage zum deployment..
    > annahme: da kommt (auch) ein stinknormaler google play store drauf.
    >
    > kann der entwickler einstellen, wer welches game bekommt.
    > so á la
    >
    > if (client == Ouya)
    > deploy oouya version; //halt mit controller steuerung
    > else
    > deploy andere version;

    Der Entwickler kann ja beides im Store anbieten, und die Oouya Version wird dann halt nur für die Konsole freigeschaltet, so sieht der Nutzer dort dann nur diese Version.

  4. Re: Distribution und Monetarisierung

    Autor: Tryce 13.07.12 - 22:48

    Ich glaube du hast das mit den Video spiele Systemen nicht verstanden
    .
    Wenn die grossen Spielentwickler die Konsole nicht unterstützen, hat sie eigentlich schon verloren, egal wie gut die Konsole ist. Videospielsystemr leben von ihren
    Exklusiv Titeln, und davon sehe ich für diese System keine. Indie-Games mögen
    zwar zum Teil ganz gut sein, aber im großen ganzen interessiert sich kein Schwein
    dafür, man spielt sie vielleicht mal kurz zwischen "Tekken" und "GT" aber sie sind bestimmt kein Kaufargument.
    Natürlich wird es leute geben die, die
    Konsoloe kaufen werden. Aber es werden nicht besonders viele sein.
    Und ich bezweifle das sie die Verluste, wie sie Microsoft mit der X-Box gemacht
    hatte, überleben werden

    Auf mich wirkt das Ouya mehr wie: "Ich wäre gern ein Videospielsystem aber
    meine Entwickler hatten nicht genug Geld um was richtiges auf die Beine zu stellen."
    Wenn jemand unbedingt Minecraft an nem Monitor spielen möchte, wird das wohl am
    PC machen. Konvertierungen von Smartphone/Tablet-Apps? Klar wer hat sich nicht
    schon immer ein Riesen Tablet ,ohne Bildschirm, fürs Wohnzimmer gewünscht?


    P.S. Ich mag Videospiele und spiele die auch lieber auf Konsole als auf dem PC.

    Bisher war es sogar so, daß ich jedem System etwas abgewinnen konnte, selbst auf
    das Wii-U bin ich gespannt, aber dem Ouya ist es eher rin "Netter Versuch, viel Glück beim nächsten Mal"

  5. Re: Distribution und Monetarisierung

    Autor: joda 13.07.12 - 23:29

    So wie ich diese Konsole verstehe will sie nicht mit Xbox und Co konkurrieren. Sie ist eher ein externer SmartTv. Die Konsole wird auch keine Exklusivtitel brauchen. IPhone und Android haben das im Grunde auch nicht und sind dennoch riesengroße Spieleplattformen.

  6. Re: Distribution und Monetarisierung

    Autor: derKlaus 15.07.12 - 22:50

    joda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie ich diese Konsole verstehe will sie nicht mit Xbox und Co
    > konkurrieren. Sie ist eher ein externer SmartTv.
    Eine Konsole, die nicht mit Konsolen konkurriert? Warum dann überhaupt rausbringen?

    > Die Konsole wird auch
    > keine Exklusivtitel brauchen. IPhone und Android haben das im Grunde auch
    > nicht und sind dennoch riesengroße Spieleplattformen.
    Ich kenne kein Spiel, weswegen ich mir ein iPhone oder Android-Device kaufen würde. Da sind eher die typischen Anwendungszwecke eines Smartphones ausschlaggebend.
    Bei einer Konsole sind Spiele aber der Hauptnutzungspunkt.

    Aus der Warte OUYA als richtige Konsole zu positionieren ist die Zukunft von dem Ding sehr nebulös. Als flexibler Medien-Hub ist das Ding aber interessant.

  7. Re: Distribution und Monetarisierung

    Autor: laZee 19.07.12 - 14:15

    > Eine Konsole, die nicht mit Konsolen konkurriert? Warum dann überhaupt
    > rausbringen?

    Sagt OUYA doch selbst, warum: Weil es für (Indie-)Entwickler heutzutage schwer bis unmöglich ist, ins Wohnzimmer auf den TV zu kommen.

    > Ich kenne kein Spiel, weswegen ich mir ein iPhone oder Android-Device
    > kaufen würde. Da sind eher die typischen Anwendungszwecke eines Smartphones
    > ausschlaggebend.
    > Bei einer Konsole sind Spiele aber der Hauptnutzungspunkt.

    Es gibt inzwischen ne Menge etablierter Free-to-Play-Titel, die es technisch problemlos auf die OUYA schaffen könnten. Wenn ich wüsste, dass zwei meiner Lieblings-F2Ps jetzt auf dem Wohnzimmer-TV spielbar sind, die Konsole nur $99 kostet und ich damit auch HD-Content abspielen kann (Mediaplayer), dann brauche ich nicht soviele Gründe wie bei ner Konsole, die 4 x so teuer ist. Dann brauch ich auch kein Systemseller-Spiel.

    Es gehen auch viele kleine nicht-Systemseller.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Solution Architect | Azure Cloud (m/w/d)
    Integrated Worlds GmbH, Holzgerlingen
  2. Softwareentwickler*in Abbrandvorgänge und Antriebssysteme
    Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI, Kandern, Freiburg im Breisgau
  3. Kundenbetreuer (m/w/d) im Support
    i-SOLUTIONS Health GmbH, Bochum, Magdeburg
  4. Process Specialist (m/w/d) Controlling
    MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG, Aalen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€ statt 39,99€
  2. 54,99€ statt 79,99€
  3. 29,49€ statt 59,99€
  4. gratis (bis 26. Mai)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Microsoft: .NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance
Microsoft
.NET 7 verbessert Kommandozeile und Performance

Im knappen Monatsrhythmus veröffentlicht Microsoft Previews für das kommende .NET 7. Im Fokus stehen derzeit Startzeit, CLI und natives AOT-Kompilieren.
Von Fabian Deitelhoff

  1. .NET MAUI ist da Microsofts plattformübergreifendes UI-Framework für Apps
  2. Microsoft Erste Vorschau auf .NET 7 verfügbar
  3. .NET 6 und C# 10 Auf dem Weg zu einem einheitlichen Framework

Kosmologie: Vom Rand des Universums
Kosmologie
Vom Rand des Universums

Unser beobachtbares Universum ist beim Urknall aus einem winzig kleinen und extrem heißen Feuerball entstanden. Ist es also endlich groß? Und kann man am Rand hinausfallen?
Von Helmut Linde

  1. Astronomie Bilder vom schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
  2. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  3. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt

Pitch Black in UHD und mit viel Bonus: Der Film, der Vin Diesel zum Star machte
Pitch Black in UHD und mit viel Bonus
Der Film, der Vin Diesel zum Star machte

Der Science-Fiction-Klassiker Pitch Black erscheint von Turbine in einer beeindruckenden Edition mit haufenweise Bonusmaterial und sogar einem Buch.
Von Peter Osteried

  1. Kinojahr 1982 Ein traumhaftes Jahr für Geeks
  2. Science-Fiction aus Deutschland Gibt's nicht? Gibt's schon!
  3. 50 Jahre Soylent Green Bedingt prophetisch