1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gaim 2.0 - VoIP-Unterstützung von…

mi mi mi mi miranda :D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. mi mi mi mi miranda :D

    Autor: Miranda-IM 13.10.05 - 13:52

    kann das schon lange ^^
    http://www.miranda-im.org

  2. Re: mi mi mi mi miranda :D

    Autor: Slark 13.10.05 - 14:11

    Miranda-IM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kann das schon lange ^^


    Das ist wohl die schlechteste Werbung. Es ist zwar ein gutes Produkt, aber diese Werbung mit "die in der News beschriebene Software ist Mist" kann man doch ruhig unterlassen.

  3. Re: mi mi mi mi miranda :D

    Autor: Wurstkoffer 13.10.05 - 14:13

    Miranda-IM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kann das schon lange ^^
    >


    Sehr schön, bringt nur dem absoluten Löwenanteil der gaim nutzer gar nix ;)
    Zitat vonner miranda Seite:
    Supported OS: Windows 95, 98, Me, NT4, 2000 & XP

  4. Miranda-IM für Linux

    Autor: Miranda-IM 13.10.05 - 14:27

    Nun gut, vorläufig muss ich dir recht geben.
    Aber ich hab noch ein Ass im Ärmel ;)

    http://forums.miranda-im.org/showthread.php?t=4624&highlight=linux

  5. Re: mi mi mi mi miranda :D

    Autor: . 13.10.05 - 14:30

    Miranda-IM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kann das schon lange ^^
    >

    Wenn das mit einem Plugin geht, könntest du den Link dafür angeben.

    Denn wenn ich mich nicht allzu dumm anstelle, geht das mit dem Basisprogramm nicht -- für Voice-Chat muss ich immer GoogleTalk selbst starten.

  6. Re: mi mi mi mi miranda :D

    Autor: Miranda-IM 13.10.05 - 14:41

    öhm. ich selbt benutze google talk noch nicht.

    hab aber zwei links ausgegraben für dich. kann aber nicht garantieren dass dich das weiterbringt. miranda iss halt sehr mudular und minimalistisch aufgebaut und braucht für alles mögliche plugins..

    http://www.google.com/support/talk/bin/answer.py?answer=24885&query=miranda&topic=0&type=f
    http://miranda-im.org/download/details.php?action=viewfile&id=1912

  7. Re: mi mi mi mi miranda :D

    Autor: polysign 13.10.05 - 15:06

    Miranda = Windows
    Gaim = Linux

    Es mag ja sein das Miranda mit paar Kniffen unter Linux làuft.
    Aber in Miranda wurden bis Dato kein richtiges VoIP Plugin eingebaut. Auch wenn man das Skype Plugin installiert, muss man Skype immer noch auf dem Rechner installieren und laufen lassen.

    Gaim braucht das für GoogleTalk dann aber nicht. Das kann Miranda "noch" nicht!!!

    Und wenns einem gefàllt: Trillian gibt es ja auch noch!!!!

  8. Re: mi mi mi mi miranda :D

    Autor: chris_x0r_a 13.10.05 - 16:14

    polysign schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Miranda = Windows
    > Gaim = Linux
    Gaim ist nicht Linux , das läuft nativ unter windows.

    Gaim ist opensource,ja

    ch


    >
    > Es mag ja sein das Miranda mit paar Kniffen unter
    > Linux làuft.
    > Aber in Miranda wurden bis Dato kein richtiges
    > VoIP Plugin eingebaut. Auch wenn man das Skype
    > Plugin installiert, muss man Skype immer noch auf
    > dem Rechner installieren und laufen lassen.
    >
    > Gaim braucht das für GoogleTalk dann aber nicht.
    > Das kann Miranda "noch" nicht!!!
    >
    > Und wenns einem gefàllt: Trillian gibt es ja auch
    > noch!!!!


  9. Re: mi mi mi mi miranda :D

    Autor: manmanman 13.10.05 - 16:56

    miranda kann nichts anderes als nachrichten senden zu googeltalk aber KEIN voip! das kann gaim genauso, da googletalk das jabber protokoll benutz. vielleicht sollte man sich erstmal informieren bevor man sinnlos am flammen ist!

  10. Re: mi mi mi mi miranda :D

    Autor: BorkBork 14.10.05 - 00:20

    Wie auch immer es sei.

    Ich habe auf Windows lange GAIM benutzt, dann bin ich zu Miranda umgestiegen. Die Ursache war vor allem, dass das Interface auch hier wieder auf diesem unsäglichen GTK-Toolkit/Widgets basiert.

    Es ist hässlich und unergonomisch, ein Problem wie es z.B. Gimp auch hat (auch GTK). Ein Bespiel ist die Cursorsteuerung, die verfügbaren Plugins und die Bildschirmeinteilung.

    Was mich an Miranda tierisch stört, ist das es wirklich schlecht dokumentiert ist. Außerdem ist es ziemlich instabil, was GAIM nicht ist.

    Fazit: GAIM-Nutzer werde ich nicht freiwillig, schließlich gibt es mit Kopete unter KDE kein Grund GAIM zu benutzen. Für Gnome sehe ich da ein Problem.

  11. Re: mi mi mi mi miranda :D

    Autor: kickedbyheise 14.10.05 - 01:42

    BorkBork schrieb:
    > Was mich an Miranda tierisch stört, ist das es
    > wirklich schlecht dokumentiert ist. Außerdem ist
    > es ziemlich instabil, was GAIM nicht ist.


    1. was für ne doku??

    die funktionen sind eigentlich ziemlich ersichtlich

    2. da machst du was falsch, wenn es bei dir instabil ist.
    liegt an deinen plugins zu 99 %

  12. Re: mi mi mi mi miranda :D

    Autor: FenrisXP 18.10.05 - 17:49

    Ich würde zu gern wieder Miranda nutzen, aber leider hat es damals nicht das volle Oscar-Protokoll unterstützt. So das AIM-Leute die man über ICQ eingefügt hatte, nicht angezeigt wurden. Und extra wegen den 2-3 Leuten einen AIM-Account aufmachen, darauf hatte (habe) ich eigentlich keine Lust.

    Geht das jetzt vielleicht in Miranda? Würde mich unheimlich freuen drüber, weil GAIM ist mir schon etwas zu unflexibel.

  13. gaim internet messanger

    Autor: exe 24.10.05 - 12:10

    Ich hab mal ne Frage,vielleicht lann mir da jemand weiter helfen.
    Kann ich bei Gaim eigentlich ein Bild von mir wie bei ICQ einsetzen so das man meine Schnauze sehen kann???????
    Danke
    ...so long... der exe

  14. ja

    Autor: jasager 28.10.05 - 20:08

    ja


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BARMER, Wuppertal
  2. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  3. AKAFÖ ? Akademisches Förderungswerk, AöR, Bochum
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 52,99€
  2. 19,99
  3. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39