1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neuer ATI-Treiber unterstützt…

Wie wärs mal...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie wärs mal...

    Autor: c++fan 13.10.05 - 11:37

    ...wenn der neue ATI-Treiber Linux ordentlich unterstützen würde? Hier ist der Support von ATI bisher sehr schlecht.

  2. Re: Wie wärs mal...

    Autor: JTR 13.10.05 - 11:56

    c++fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...wenn der neue ATI-Treiber Linux ordentlich
    > unterstützen würde? Hier ist der Support von ATI
    > bisher sehr schlecht.

    Langweilig. Ewigs die gleiche Laier. Wenn du Linux verwenden willst, kauf dir halt keine ATI Karte, aber hört auf ewigs zu jammern.

    Und sonst gibt es ein Feedback Email an ATI. Wenn die Linuxuser wirklich relevant viele Kunden sind, und jeder sich zu Wort meldet, wird ATI schon handeln. Scheinbar ist dem aber nicht so.

  3. Linux = wayne?

    Autor: SkynetworX 13.10.05 - 11:56

    c++fan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...wenn der neue ATI-Treiber Linux ordentlich
    > unterstützen würde? Hier ist der Support von ATI
    > bisher sehr schlecht.

    Mein Gott, jedesmal wenn es eine News von ATi Treiber gibt kommen alle Linuxfetischisten und labern einen wieder voll wie ungerecht doch die Welt ist und das sie auf Ihrem Linux PC keine guten Treiber haben.

  4. Re: Linux = wayne?

    Autor: JTR 13.10.05 - 12:00

    SkynetworX schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Mein Gott, jedesmal wenn es eine News von ATi
    > Treiber gibt kommen alle Linuxfetischisten und
    > labern einen wieder voll wie ungerecht doch die
    > Welt ist und das sie auf Ihrem Linux PC keine
    > guten Treiber haben.

    Sie werden es wohl nie kapieren, dass ihr Linux aus verschiedensten Gründen keine Chance gegen Microsoft oder Apple hat. Hat mit Support, Angebot an Software, Bekanntschaftsgrad und diversen andere Sachen die Ursache, weshalb Linux von der Mehrheit der Hardwarehersteller so stiefmütterlich behandelt wird. Und ich kann es ihnen nicht mal übel nehmen. Sollte OSX von Apple jemals auf jedem x86 Rechner laufen, dann dürfte das Interesse für Linux bei vielen schwinden.


  5. Re: Wie wärs mal...

    Autor: Gnarl 13.10.05 - 12:12

    Ja aber ist doch wahr. Zugegeben, in Servern sind nun mal keine GraKas - aber dennoch waehre es ganz nett.

  6. Re: Linux = wayne?

    Autor: Argh 13.10.05 - 12:13


    > A GAMERS LIFE: 1978 hello world ;), 1986
    > Game&Watch, 1985 Intellivision, 1987 C64, 1988
    > C128, 1990 Gameboy, 1994 Gamegear, 1996 PC, 1998
    > Internet, 2000 first LAN Party visited, 2002 Xbox,
    > 2002 first own LAN Party, 2005 PSP

    Irgendwie erklaert DAS ja alles -> von daher ist Dein Beitrag nicht ernst zu nehmen.

  7. Re: Linux = wayne?

    Autor: JTR 13.10.05 - 12:33

    Argh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > A GAMERS LIFE: 1978 hello world ;),
    > 1986
    > Game&Watch, 1985 Intellivision, 1987
    > C64, 1988
    > C128, 1990 Gameboy, 1994 Gamegear,
    > 1996 PC, 1998
    > Internet, 2000 first LAN Party
    > visited, 2002 Xbox,
    > 2002 first own LAN Party,
    > 2005 PSP
    >
    > Irgendwie erklaert DAS ja alles -> von daher
    > ist Dein Beitrag nicht ernst zu nehmen.

    Arroganz ist auch ne Tugend, leider keine der man nacheifern sollte.
    Die gleiche arrogante Überheblichkeit der Linuxfanatiker, die völlig kontraproduktiv ist. Jeder der schon mal mit so einem eine Diskussion führen musste, weicht in Zukunft Linux als solches aus.

    Wer also kein Linux verwendet oder jemals verwendet hat, ist also nach deiner Meinung, Mensch 2. Klasse, oder wie ist dein Kommentar zu verstehen. Linux ist für Spezialisten ein gutes OS, der normale User wird zuviel vermissen dass er sich von Windows gewohnt ist. Und wir sind nun mal Gewohnheitstiere. Aber man kann die Tatsachen vor die einem die Realtität stellt auch ignorieren und ewigs sich der Tagträumerei hingeben. Kann auch eine Lebensaufgabe sein.


  8. Re: Linux = wayne?

    Autor: Argh 13.10.05 - 12:44

    > [...] oder wie ist dein Kommentar zu verstehen. [...]

    So wie es gemeint war. "Gamer"... Von daher habe ich nichts anders erwartet. Ach und Arroganz? Ich zitiere VON DEINEM BEITRAG:

    "Sie werden es wohl nie kapieren, dass ihr Linux aus verschiedensten Gründen keine Chance gegen Microsoft oder Apple hat."

    Also bitte - "Schuster, bleib bei Deinen Leisten".

  9. Re: Linux = wayne?

    Autor: JTR 13.10.05 - 12:50

    Argh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > [...] oder wie ist dein Kommentar zu
    > verstehen. [...]
    >
    > So wie es gemeint war. "Gamer"... Von daher habe
    > ich nichts anders erwartet. Ach und Arroganz? Ich
    > zitiere VON DEINEM BEITRAG:
    >
    > "Sie werden es wohl nie kapieren, dass ihr Linux
    > aus verschiedensten Gründen keine Chance gegen
    > Microsoft oder Apple hat."
    >
    > Also bitte - "Schuster, bleib bei Deinen Leisten".

    Was ist bitte daran nicht wahr? Gegenbeweis! Und ich rede natürlich nicht von Servern sondern anhand des bezogenen Inhalts von Client Workstations. Oder wieviele Jahre braucht den deiner Meinung nach noch Linux bis zum Durchbruch bei der Clients?
    Und das Gejammere bei ATI Treibern nervt wirklich, weil solange Linux nicht bei mehr potentiellen Kunden von ATI (das sind Gamer!) Verwendung finden, wird sich kaum was an der aktuellen Situation ändern. Vorallem wieso jammern, wenn es Alternativen gibt wie Nvidia? Es ist nun mal so in der freien Marktwirtschaft, dass man sich seine Kunden aussuchen kann. Von diesem Recht man ATI Gebrauch.

    Und wenn du schon so abschätzig gegen Gamer redest, solltest du dich fragen, ob nicht vielleicht genau die Games es waren, die ua. (nicht nur) Windows zum Durchbruch verhalfen.

  10. Re: Linux = wayne?

    Autor: Doppel Argh 13.10.05 - 13:02


    > Was ist bitte daran nicht wahr? Gegenbeweis! Und
    > ich rede natürlich nicht von Servern [...]

    Ok, ich hab eigentlich keinen Bock darueber zu "diskutieren". Deswegen nur kurz - Das hast Du nicht gesagt; Du hast allgemein von Linux gesprochen, was bezogen auf den Servermarkt Schwachsinn ist (VORALLEM Deine Argumente zu Support, Softwareangebot etc!!)

    Desweiteren gibt es GERADE im 3D Workstation Bereich einen Markt fuer Linux als Clients. Gut, wenn ATi sich den entgehen lassen will. Und die Karten von ATi und nVidia sind nunmals mittlerweile wirklich als Profikarten zu benutzen.


    > Und wenn du schon so abschätzig gegen Gamer
    > redest, solltest du dich fragen, ob nicht
    > vielleicht genau die Games es waren, die ua.
    > (nicht nur) Windows zum Durchbruch verhalfen.

    Und auch hier muss ich Dir leider widersprechen. Windows hatte Erfolg wegen DOS, wenn Du dich vielleicht erinnern wuerdest; Games waren spaeter ein nettes Addon.

    So und jetzt Schluss. ATi soll endlich gescheite Treiber liefern. Ich suche mir meine Laptops nunmal nicht nach der GraKa aus...

  11. Re: Linux = wayne?

    Autor: flax 13.10.05 - 13:15

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und wenn du schon so abschätzig gegen Gamer
    > redest, solltest du dich fragen, ob nicht
    > vielleicht genau die Games es waren, die ua.
    > (nicht nur) Windows zum Durchbruch verhalfen.

    Bitte? Games laufen erst seit DirectX halbwegs brauchbar auf Windows. Vorherige Games auf dem PC liefen noch unter DOS (DOS4GW lässt grüssen). Lange musste ja jeder Gamer auch noch zu Win9x-Zeiten in den 'echten' DOS-Modus starten und aus einem eigens angelegten EMS/XMS/viel-unter-640k Bootmenu die passende Konfiguration für die Games auswählen. Windows war da nur störend.

    Gruss
    Flavio



    ------
    http://www.MiGFlug.com - SU-27 / MiG-29 / 25 / 23 / 21 and L-39/29 flights in Russia
    at the market's lowest price and best service!

  12. Re: Linux = wayne?

    Autor: JTR 13.10.05 - 13:17

    Doppel Argh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Was ist bitte daran nicht wahr?
    > Gegenbeweis! Und
    > ich rede natürlich nicht von
    > Servern [...]
    >
    > Ok, ich hab eigentlich keinen Bock darueber zu
    > "diskutieren". Deswegen nur kurz - Das hast Du
    > nicht gesagt; Du hast allgemein von Linux
    > gesprochen, was bezogen auf den Servermarkt
    > Schwachsinn ist (VORALLEM Deine Argumente zu
    > Support, Softwareangebot etc!!)

    Wie garantierst du zum Beispieln als Novell Support für Softwaremodule die du nicht im eigenen Haus entwickelt hast, sondern irgendjemand aus der OpenSource Community entwickelt? Was wenn der irgendwann die Lust verliert am weiterentwickelt. In der Theorie kann jeder dann selber weiterentwickeln, weil es ja Open Source ist, in der Praxis sieht das ganze schon ganz anders aus.
    >
    > Desweiteren gibt es GERADE im 3D Workstation
    > Bereich einen Markt fuer Linux als Clients. Gut,
    > wenn ATi sich den entgehen lassen will. Und die
    > Karten von ATi und nVidia sind nunmals
    > mittlerweile wirklich als Profikarten zu
    > benutzen.

    Hm, meines Wissens gibt es auch funktionierende Linuxtreiber für ATI Karten. Das dürfte also bei CAD Workstations etc. kein Problem darstellen. Nur für den Otto Normalverbraucher mit seinem SUSE etc. sieht die Situation anders aus, wenn grad SUSE nicht schon den neuesten Treiber im Petto hat.

    > > Und wenn du schon so abschätzig gegen
    > Gamer
    > redest, solltest du dich fragen, ob
    > nicht
    > vielleicht genau die Games es waren,
    > die ua.
    > (nicht nur) Windows zum Durchbruch
    > verhalfen.
    >
    > Und auch hier muss ich Dir leider widersprechen.
    > Windows hatte Erfolg wegen DOS, wenn Du dich
    > vielleicht erinnern wuerdest; Games waren spaeter
    > ein nettes Addon.

    Hab die Zeit nicht aktiv mitverfolgt, der aber DOS gabs ja nicht nur für Windows, sondern zuerst mal für Apples OS. Daher hört sich das für mich etwas unglaublich an. Der wahre Durchbruch hat Microsoft mit Windows 95 geschaft, als OS/2 begraben war, und Unixsysteme für Clients rückläufig war, aber ich kann mich irren. Und hätten gewisse Hersteller nicht AMIGA vernachlässigt (Lucas Arts zum Beispiel) und plätzlich den x86 Systemen den Vorzug gegeben, es könnte sein, dass ich diesen Text nun auf einem AMIGA OS 4.0 schreiben würde.

    > So und jetzt Schluss. ATi soll endlich gescheite
    > Treiber liefern. Ich suche mir meine Laptops
    > nunmal nicht nach der GraKa aus...


  13. Re: Linux = wayne?

    Autor: Tropper 13.10.05 - 13:29

    flax schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JTR schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wenn du schon so abschätzig gegen
    > Gamer
    > redest, solltest du dich fragen, ob
    > nicht
    > vielleicht genau die Games es waren,
    > die ua.
    > (nicht nur) Windows zum Durchbruch
    > verhalfen.
    >
    > Bitte? Games laufen erst seit DirectX halbwegs
    > brauchbar auf Windows. Vorherige Games auf dem PC
    > liefen noch unter DOS (DOS4GW lässt grüssen).
    > Lange musste ja jeder Gamer auch noch zu
    > Win9x-Zeiten in den 'echten' DOS-Modus starten und
    > aus einem eigens angelegten
    > EMS/XMS/viel-unter-640k Bootmenu die passende
    > Konfiguration für die Games auswählen. Windows war
    > da nur störend.

    Wobei die ersten DirectX Versionen n Witz wahren. Erst ab DirectX 3 gings in Sachen Spiele und Win95 bergauf. Direct3D war erst ab 6 (oder war es doch schon 5 - ich weiß es nicht mehr so genau) zu gebrauchen.

    Tropper

  14. Re: Linux = wayne?

    Autor: JTR 13.10.05 - 13:42

    Tropper schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Wobei die ersten DirectX Versionen n Witz wahren.
    > Erst ab DirectX 3 gings in Sachen Spiele und Win95
    > bergauf. Direct3D war erst ab 6 (oder war es doch
    > schon 5 - ich weiß es nicht mehr so genau) zu
    > gebrauchen.

    [ironie]Stimmt, OpenGL und Glide (OpenGL Abwandlung von 3dfx) gabs ja nicht, und liefen natürlich auch nur unter Windows. Zudem waren ja seit Anbeginn alle Spiele 3d beschleunigt.[/ironie]

    Das Spiel das mir den Anlass zum Kauf einer Voodoo Rush gab, war Jedi Knight damals. Vorher gabs Softwarebeschleunigung und die Spiele waren dennoch gut. Und ja, viele liefen noch unter DOS, aber man hatte denoch in den meisten Fällen ein Windows installiert. Und die Breite Masse kam nun mal mit Windows 95 und nicht mit Windows 3.11, DOS oder weiss Gott was. Frag mal den Bill selber welches OS der grösste Durchbruch für Microsoft darstellte. Die Antwort kenne ich.

  15. Re: Linux = wayne?

    Autor: pixel2 13.10.05 - 14:57

    > Lange musste ja jeder Gamer auch noch zu
    > Win9x-Zeiten in den 'echten' DOS-Modus starten und
    > aus einem eigens angelegten
    > EMS/XMS/viel-unter-640k Bootmenu die passende
    > Konfiguration für die Games auswählen. Windows war
    > da nur störend.

    ja, was war das geil: "ich hab 595 kb frei", "hey, ich hab 622 kb frei" "was? zeig mal, was du gemacht hast!" "hier, alternativer maustreiber, nur 5 kb, statt 11." *lol* das waren noch zeiten. :-)

  16. jepp

    Autor: Missingno. 13.10.05 - 15:00

    > ja, was war das geil: "ich hab 595 kb frei", "hey,
    > ich hab 622 kb frei" "was? zeig mal, was du
    > gemacht hast!" "hier, alternativer maustreiber,
    > nur 5 kb, statt 11." *lol* das waren noch zeiten.
    > :-)
    Die Härte war bei mir ein Spiel, das wegen 32 Byte zu wenig (ein SUBST-Befehl!) nicht lief. Dabei hatte ich da schon das Optimum von über 620KB rausgeholt.

  17. Re: Linux = wayne?

    Autor: Dreifach Argh 13.10.05 - 15:04

    "Gamer" sagt der lolol. Du bist doch nur neidisch. Ich bin seit 1983 "Gamer" und so Typen wie dich tüte ich im Halbschlaf ein, Herr "IT-Oberprofi".

    > So wie es gemeint war. "Gamer"... Von daher habe
    > ich nichts anders erwartet. Ach und Arroganz? Ich
    > zitiere VON DEINEM BEITRAG:
    >
    > Also bitte - "Schuster, bleib bei Deinen Leisten".


  18. Re: Linux = wayne?

    Autor: Tropper 13.10.05 - 15:07

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tropper schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > Wobei die ersten DirectX Versionen n
    > Witz wahren.
    > Erst ab DirectX 3 gings in
    > Sachen Spiele und Win95
    > bergauf. Direct3D war
    > erst ab 6 (oder war es doch
    > schon 5 - ich
    > weiß es nicht mehr so genau) zu
    > gebrauchen.
    >
    > Stimmt, OpenGL und Glide (OpenGL Abwandlung von
    > 3dfx) gabs ja nicht, und liefen natürlich auch nur
    > unter Windows. Zudem waren ja seit Anbeginn alle
    > Spiele 3d beschleunigt.
    >
    > Das Spiel das mir den Anlass zum Kauf einer Voodoo
    > Rush gab, war Jedi Knight damals. Vorher gabs
    > Softwarebeschleunigung und die Spiele waren
    > dennoch gut. Und ja, viele liefen noch unter DOS,
    > aber man hatte denoch in den meisten Fällen ein
    > Windows installiert. Und die Breite Masse kam nun
    > mal mit Windows 95 und nicht mit Windows 3.11, DOS
    > oder weiss Gott was. Frag mal den Bill selber
    > welches OS der grösste Durchbruch für Microsoft
    > darstellte. Die Antwort kenne ich.
    >
    > a gamers life: 1978 hello world ;), 1986
    > Game&Watch, 1985 Intellivision, 1987 C64, 1988
    > C128, 1990 Gameboy, 1994 Gamegear, 1996 PC, 1998
    > Internet, 2000 first LAN Party visited, 2002 Xbox,
    > 2002 first own LAN Party, 2005 PSP

    Ähm, worauf willst du eigentlich hinnaus? Irgendwie versteht ich den zusammen hang zwischen deinen und meinem Post nicht so ganz.

    Tropper

  19. Re: Linux = wayne?

    Autor: pixel2 13.10.05 - 15:11

    > Stimmt, OpenGL und Glide (OpenGL Abwandlung von
    > 3dfx) gabs ja nicht, und liefen natürlich auch nur
    > unter Windows. Zudem waren ja seit Anbeginn alle
    > Spiele 3d beschleunigt.
    >
    > Das Spiel das mir den Anlass zum Kauf einer Voodoo
    > Rush gab, war Jedi Knight damals. Vorher gabs
    > Softwarebeschleunigung und die Spiele waren
    > dennoch gut. Und ja, viele liefen noch unter DOS,
    > aber man hatte denoch in den meisten Fällen ein
    > Windows installiert. Und die Breite Masse kam nun
    > mal mit Windows 95 und nicht mit Windows 3.11, DOS
    > oder weiss Gott was.

    na mit jedi knight bist du aber super spät dran gewesen. und die voodoo rush war doch kurz vorm aussterben. die coolen kids sind bei ihrer voodoo 2, manche evtl. noch ne voodoo 3, geblieben.

    worum es geht: du bist laut der deiner biografie erst 1996 zum PC gekommen. das heißt aber nicht, dass es erst für alle so spät los ging. der boom begann mit windows 3.1. für die gamer war aber nur DOS 5.x+ interessant. das ist übrigens auch das OS, womit MS richtig reich wurde. opengl und glide liefen am anfang alle viel besser unter DOS. und jedi knight und die voodoo rush waren auch nicht die ersten hardware-beschleunigten spiele. 3d-beschleunigung machte schon die voodoo 1 unter DOS mit quake, doom, duke nukem 3D & co.

    sicherlich gab es mit windows 95 nochmal einen großen schritt bei ms und noch mehr user. aber ich denke, dass erst windows xp noch mehr user gebracht hat (vergleich verkaufszahlen), weil das system insgesamt einfacher wurde und der PC in den mittelpunkt des lebens rückte. unter win95 war video und mp3 nicht wirklich ein großes thema am pc. auch internet war anfänglich nur was für freaks. es geht also nicht nur darum, was windows konnte, sondern auch was der normal-user mit einem PC machen konnte (und dazu gehört nicht nur windows). und den letztendlichen durchbruch schaffte erst windows xp.

  20. Re: jepp

    Autor: pixel2 13.10.05 - 15:16

    > Die Härte war bei mir ein Spiel, das wegen 32 Byte
    > zu wenig (ein SUBST-Befehl!) nicht lief. Dabei
    > hatte ich da schon das Optimum von über 620KB
    > rausgeholt.

    oh... da hast du sicherlich nicht nach memory-holes gesucht und die ausgefüllt! ;-) ich glaube, mein bestes war mal 623 kb oder so. mann, war ich stolz! hat aber keinen so richtig interessiert... :-(

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. T e b i s Technische Informationssysteme AG, Martinsried bei München
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Stockstadt am Main
  3. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Wolfenbüttel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 69,99€ (Vergleichspreis 103,99€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

  1. European Processor Initiative: Supercomputer-Chip entsteht mit 6 nm EUV
    European Processor Initiative
    Supercomputer-Chip entsteht mit 6 nm EUV

    Die European Processor Initiative (EPI) arbeitet an einem Prototyp für den geplanten Exascale-Supercomputer. Das Design umfasst ARM-Kerne und RISC-V-basierte Vector-Beschleuniger, überdies nutzt es HBM2-Stapelspeicher und die moderne 6-nm-EUV-Halbleiterfertigung von TSMC.

  2. Sentry Mode: Ist Teslas Wächtermodus illegal?
    Sentry Mode
    Ist Teslas Wächtermodus illegal?

    Die US-Firma Tesla sieht den Wächtermodus seiner Fahrzeuge als Schutz vor Dieben und Vandalismus an. Die Frage ist jedoch, ob die damit verbundene Umgebungsüberwachung hierzulande mit dem Datenschutz vereinbar ist.

  3. Hack-and-Slash: Torchlight 3 wird Diablo-Klon statt Free-to-Play-Kram
    Hack-and-Slash
    Torchlight 3 wird Diablo-Klon statt Free-to-Play-Kram

    Diablo-Miterfinder Max Schaefer kehrt zurück zu seinen Wurzeln: Das Hack-and-Slash Torchlight 3 soll auf Windows-PCs klassisches Sammeln und Kämpfen bieten. Zuvor war der Titel als persistente Free-to-Play-Welt angekündigt worden.


  1. 12:58

  2. 12:00

  3. 11:50

  4. 11:38

  5. 11:23

  6. 10:49

  7. 10:32

  8. 09:52