1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kampf gegen Spam zeigt Wirkung

Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Melanchtor 13.10.05 - 12:32

    Diese Angaben zeigen mal wieder eindrucksvoll, dass die Klagen von MS gegen Spammer und die Verbesserung der Sicherheit von Windows Früchte trägt.

  2. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Zipfel 13.10.05 - 12:46

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Diese Angaben zeigen mal wieder eindrucksvoll,
    > dass die Klagen von MS gegen Spammer und die
    > Verbesserung der Sicherheit von Windows Früchte
    > trägt.
    >
    > cu
    >
    > Aleco


    sonst noch Ideen?

  3. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Melanchtor 13.10.05 - 12:51

    Zipfel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sonst noch Ideen?

    *g* Jede Menge, aber das HB-Männchen schläft wohl noch...

    Obwohl, so ganz würde ich das nichtmal verneinen, schliesslich hat MS in den Staaten tatsächlich mit den Prozessen gegen Spammer zumindest das Bewustsein gefördert dass man sich damit strafbar macht und mit SP2 sind doch zumindest einige Möglichkeiten sich zu schützen dazu gekommen, auch wenn die eingebaute FW nicht sonderlich gut ist...

  4. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Zipfel 13.10.05 - 13:07

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zipfel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > sonst noch Ideen?
    >
    > *g* Jede Menge, aber das HB-Männchen schläft wohl
    > noch...
    >
    > Obwohl, so ganz würde ich das nichtmal verneinen,
    > schliesslich hat MS in den Staaten tatsächlich mit
    > den Prozessen gegen Spammer zumindest das
    > Bewustsein gefördert dass man sich damit strafbar
    > macht und mit SP2 sind doch zumindest einige
    > Möglichkeiten sich zu schützen dazu gekommen, auch
    > wenn die eingebaute FW nicht sonderlich gut
    > ist...
    >
    > cu
    >
    > Aleco

    Zum Geier
    ich frag mich einfach wie man nur immer so Microweich orientiert sein kann ;) Klar, die Klagen fördern ein Bewusstsein. Bla fasel...bei einem kleinen Anteil vielleicht,...

    Ich denke, andere Organe im ganzen System leisten wohl viel mehr Arbeit, zumindest was das erfolgreiche rausfiltern von Spam anbelangt. Versendet werden...das wird er immer. Und mehr wirds auch immer werden, da helfen die Klagen nunmal nichts, null. Wenn man den Müll nicht mehr in den USA versenden kann, schickt mans eben von Russland aus, Pakistan, Nubien oder wo auch immer, gibt ja genug Regionen auf diesem Planeten wo das eh keinen Interessiert.

    Und, was ich mich auch immer wieder fragen muss (leider habe ich darauf keine Antwort bis jetzt), wieviel Spam eigentlich gerade _wegen_ Microsoft generiert wird? Wegen Sicherheitslücken von Microsoft? Ich zähle diese netten Wurmstichigen Emails zu Spam, auch wenn keine wirkliche Werbung drin ist.

  5. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Zipfel 13.10.05 - 13:14

    Zipfel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und, was ich mich auch immer wieder fragen muss
    > (leider habe ich darauf keine Antwort bis jetzt),
    > wieviel Spam eigentlich gerade _wegen_ Microsoft
    > generiert wird? Wegen Sicherheitslücken von
    > Microsoft? Ich zähle diese netten Wurmstichigen
    > Emails zu Spam, auch wenn keine wirkliche Werbung
    > drin ist.
    >
    >

    auf www.sophos.de
    >...von so genannten Zombie-PCs stammen, mittlerweile einen Anteil von rund 60 Prozent der untersuchten Mails ein.

    Da haben wir die Antwort, danke Microsoft...du König der Zombies...

  6. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Melanchtor 13.10.05 - 13:20

    Zipfel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zum Geier
    > ich frag mich einfach wie man nur immer so
    > Microweich orientiert sein kann ;)

    Ja, das frage ich mich bei den ganzen MS-Bashern immer wieder. Vor allem, warum sie GNU/Linux immer Windows gegenüberstellen statt Serverbetriebssystemen. Aber HP oder IBM (mehrfach verurteilter echter Monopolist) sind wohl zu Aerodynamisch. Windows ist nunmal ein Frontend-Desktop-Gui und als solches mit den dazugehörigen Verwaltungsmöglichkeiten nichtmal das Schlechteste. Ein Serverbetriebssystem ist es aber definitiv nicht, ein Cluster-BS schon gar nicht, auch nicht 2003. Wir haben leider noch Windows Printcluster, ich weis wovon ich rede. Es gäbe auch vernünftige Unix- (nein, nicht GNU/Linux mit Samba und Cups) gestützte Lösungen, die auch die Windows-treiber für Citrix-Farmen vorhalten können, aber das scheitert bei uns momentan an einem eklatanten MA-Mangel...

    > Klar, die
    > Klagen fördern ein Bewusstsein. Bla fasel...bei
    > einem kleinen Anteil vielleicht,...

    Jetzt mal ehrlich: Welcher DAU horcht denn in den Nachrichten auf Prozesse gegen Spammer von irgendeiner unbekannten Firma, besonders in den USA?

    > Ich denke, andere Organe im ganzen System leisten
    > wohl viel mehr Arbeit, zumindest was das
    > erfolgreiche rausfiltern von Spam anbelangt.

    Sicher, Sophos z.B. die ja solche Systeme auch anbieten.

    > Versendet werden...das wird er immer. Und mehr
    > wirds auch immer werden, da helfen die Klagen
    > nunmal nichts, null.

    Jein. Gerade mit den Klagen gegen bekannte Spammer in den USA haben MS und andere (ja, es war nicht nur MS, die gegen Spammer geklagt haben) kleineren Ganoven doch zumindest klar gemacht, dass Spam kein Kavaliersdelikt ist.

    > Wenn man den Müll nicht mehr
    > in den USA versenden kann, schickt mans eben von
    > Russland aus, Pakistan, Nubien oder wo auch immer,
    > gibt ja genug Regionen auf diesem Planeten wo das
    > eh keinen Interessiert.

    Schon, nur hat MS tatsächlich mit SP2 zumindest Ansatzweise versucht die Bot-Netze einzudämmen, das hilf auch weiter. Sicher, in anderen Ländern gibt es noch genügend offene Relays, aber das wird sich nach und nach auch ändern, wenn die am internationalen Mailverkehr teilnehmen wollen. Eine Firma, deren Mails nich ankommen, weil der Provider auf einer Spamliste steht wird wohl entsprechenden Druck aufbauen.

    > Und, was ich mich auch immer wieder fragen muss
    > (leider habe ich darauf keine Antwort bis jetzt),
    > wieviel Spam eigentlich gerade _wegen_ Microsoft
    > generiert wird?

    Spam ist keine auf Windows beschränkte Angelegenheit, im Gegenteil, die Mailserver laufen meist unter anderen Betriebssystemen.

    > Wegen Sicherheitslücken von
    > Microsoft? Ich zähle diese netten Wurmstichigen
    > Emails zu Spam, auch wenn keine wirkliche Werbung
    > drin ist.

    Nimm lieber die ganz normalen Viren und Trojaner, die die Botnetze ausmachen, aber wie gesagt, dagegen versucht MS ja wenigstens etwas zu unternehmen.


  7. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Melanchtor 13.10.05 - 13:26

    Zipfel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > auf www.sophos.de
    > >...von so genannten Zombie-PCs stammen,
    > mittlerweile einen Anteil von rund 60 Prozent der
    > untersuchten Mails ein.

    > Da haben wir die Antwort, danke Microsoft...du
    > König der Zombies...

    Sag' lieber: Du König der vom Dau nicht gepachten oder gesicherten Systeme. Schau' dir an, wie die meisten DAUs privat im Internet surfen: Offenes, nicht verschlüsseltes WLAN, keine FW/NAT, Virenscanner von www.antivir.de einmal installiert aber nie aktualisiert,...

    Viele Bot-Trojaner verbreiten sich immer noch über teilweise seit Monaten geschlossene Lücken.

    Die anderen 40% stammen übrigens von GNU/Linux-Maillservern, die von DAUs konfiguriert wurden... *fg*

    Nebenbei: Bei solchen Aussagen von einem Viren-, Trojaner- und Spamschutzanbieter habe ich Plattformunabhängig immer ein flaues Gefühl...

  8. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Zipfel 13.10.05 - 13:44

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, das frage ich mich bei den ganzen MS-Bashern
    > immer wieder. Vor allem, warum sie GNU/Linux immer
    > Windows gegenüberstellen statt
    > Serverbetriebssystemen. Aber HP oder IBM (mehrfach
    > verurteilter echter Monopolist) sind wohl zu
    > Aerodynamisch. Windows ist nunmal ein
    > Frontend-Desktop-Gui und als solches mit den
    > dazugehörigen Verwaltungsmöglichkeiten nichtmal
    > das Schlechteste.
    Ok, ich glaube ich habe schon ...naja, ziemlich viele Betriebs System benutzt und gesehen, auch Windows (zum Glück hab ich es seit einem Jahr aus meinem Privathaushalt verbannt, lebe glücklich und froh). Darunter ist mir eines begegnet, Mac OS X. Ich weiss, man muss sich auch dran gewöhnen, wenn man von M$ kommt.

    Und auch OSX hat seine Fehler, klar. Aber...ich denke mit nem Unix untendran einfach die besseren Grundlagen, nur schon weil die ganze Rechteverwaltung 1000 mal flexibler ist als bei M$.

    > Jetzt mal ehrlich: Welcher DAU horcht denn in den
    > Nachrichten auf Prozesse gegen Spammer von
    > irgendeiner unbekannten Firma, besonders in den
    > USA?
    >



    >
    > Spam ist keine auf Windows beschränkte
    > Angelegenheit, im Gegenteil, die Mailserver laufen
    > meist unter anderen Betriebssystemen.

    Sage ich auch nicht. Ich sage, dass Microsoft einen hammergrossen Anteil von Spam durch seine Sicherheitslücken zulässt --> Sophos bestätigt.

    Ja, die DAUS graden nicht am allerschnellsten ab, klar. Aber hey, mal ehrlich, ich hab grad letztens was gelesen von wegen "beliebigen Code ausführen" mit Websites + HTML Mails (natürlich nur in Produkten der M$). Jeder SPAM, und auch die meisten seriösen Newsletter sind HTML Mails. Wow, der DAU is schuld? Neee, M$.

  9. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Melanchtor 13.10.05 - 13:54

    Zipfel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und auch OSX hat seine Fehler, klar. Aber...ich
    > denke mit nem Unix untendran einfach die besseren
    > Grundlagen, nur schon weil die ganze
    > Rechteverwaltung 1000 mal flexibler ist als bei
    > M$.

    Ahem, ich spreche vom Firmeneinsatz. Privat habe ich XP auf dem Rechner hinter dem Router und der FW, weil es die Spiele, die ich mag bisher nur unter Windows gibt. Ob ich Firefox, Thunderbird, Gimp, OO und co. nun unter GNU/Linux oder Windows nutze ist nicht wirklich ein großer Unterschied, deshalb habe ich die Gentoo-Installation wieder runtergeworfen.

    > Sage ich auch nicht. Ich sage, dass Microsoft
    > einen hammergrossen Anteil von Spam durch seine
    > Sicherheitslücken zulässt --> Sophos
    > bestätigt.

    Sophos bestätigt ebenso, dass die Schutzmaßnahmen durch SP2 Wirkung zeigen...

    > Ja, die DAUS graden nicht am allerschnellsten ab,
    > klar. Aber hey, mal ehrlich, ich hab grad letztens
    > was gelesen von wegen "beliebigen Code ausführen"
    > mit Websites + HTML Mails (natürlich nur in
    > Produkten der M$). Jeder SPAM, und auch die
    > meisten seriösen Newsletter sind HTML Mails. Wow,
    > der DAU is schuld? Neee, M$.

    Meine Güte, erinnere dich an entsprechende Lücken bei KDE, die Entwickler sind in ihrer Windows-Abkupferei so weit gegangen, selbst die Sicherheitslücken nachzuprogrammieren. Oder erinnere dich an die Kernel-Lücken, die es erlaubten, sich Rootrechte zu holen. Wäre GNU/Linux DAU-tauglich und so weit verbreitet wie Windows hättest du auch jede Menge unsicherer, ungepachter GNU/Linux-Kisten draussen stehen. Sieh dir doch nur mal an, wie viele ungepachte Apachen im Web erreichbar sind, egal auf welcher Plattform...

    Sicherheitslücken findest du in jedem System, auch *BSD und GNU/Linux oder AIX sind nicht Out-Of-The-Box sicher. Sicherheit ist nunmal ein Prozess und kein Zustand.

  10. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Zipfel 13.10.05 - 13:59

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ahem, ich spreche vom Firmeneinsatz. Privat habe
    > ich XP auf dem Rechner hinter dem Router und der
    > FW, weil es die Spiele, die ich mag bisher nur
    > unter Windows gibt. Ob ich Firefox, Thunderbird,
    > Gimp, OO und co. nun unter GNU/Linux oder Windows
    > nutze ist nicht wirklich ein großer Unterschied,
    > deshalb habe ich die Gentoo-Installation wieder
    > runtergeworfen.

    Firmeneinsatz...ja, was spricht gegen MacOS? Gibt Firmen die das verwenden, Militär verwendet das noch häufig,...


    > Sophos bestätigt ebenso, dass die Schutzmaßnahmen
    > durch SP2 Wirkung zeigen...

    Schön, ich bin also der Held wenn ich dem Nachbarn das Haus anzünde und es dann mit ner Pepsidose zu löschen versuche? Hallo Welt :)

    > Meine Güte, erinnere dich an entsprechende Lücken
    > bei KDE, die Entwickler sind in ihrer
    > Windows-Abkupferei so weit gegangen, selbst die
    > Sicherheitslücken nachzuprogrammieren. Oder
    > erinnere dich an die Kernel-Lücken, die es
    > erlaubten, sich Rootrechte zu holen. Wäre
    > GNU/Linux DAU-tauglich und so weit verbreitet wie
    > Windows hättest du auch jede Menge unsicherer,
    > ungepachter GNU/Linux-Kisten draussen stehen. Sieh
    > dir doch nur mal an, wie viele ungepachte Apachen
    > im Web erreichbar sind, egal auf welcher
    > Plattform...
    >
    > Sicherheitslücken findest du in jedem System, auch
    > *BSD und GNU/Linux oder AIX sind nicht
    > Out-Of-The-Box sicher. Sicherheit ist nunmal ein
    > Prozess und kein Zustand.

    Natürlich findest du Sicherheitslücken überall, in jedem System. Aber:
    1. Gibt es Systeme, die von Grund auf so konzipiert sind, dass man jetzt schon aufgeben sollte (M$ gehört zu diesen). Andere sind eben..flexibler, wie Unix/Linux.
    2. Gibt ist im Unix/Linux Umfeld ein grössers Interesse da, etwas "gutes", und sicheres zu schaffen, so wie auch Fehler sofort zu beheben. Microsoft mit seinem Monopol muss sich doch keinen Dreck drum kümmern, drum is das Zeug auch nichts Wert!

  11. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Melanchtor 13.10.05 - 14:27

    Zipfel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Firmeneinsatz...ja, was spricht gegen MacOS? Gibt
    > Firmen die das verwenden, Militär verwendet das
    > noch häufig,...

    Wir sind ein etwas größerer Konzern mit etlichen Domänen, Citrix-Farmen, momentan nur für Windows erhältlichen Spezialanwendungen etc..

    Gibt es zumindest einen nativen Notes- und SAP-Client für MacOS X? Mir ist da nichts bekannt...

    > Schön, ich bin also der Held wenn ich dem Nachbarn
    > das Haus anzünde und es dann mit ner Pepsidose zu
    > löschen versuche? Hallo Welt :)

    MS hat die Trojaner nicht geschrieben. Denk' mal zurück, wie sich Windows verbreitet hat und warum. Ein echtes Druckertreiberkonzept für alle Applikationen kennt GNU/Linux z.B. immer noch nicht. Evtl. wäre einiges anders gelaufen, wenn damals Gem (DR) oder Apple nicht geschlafen hätten...

    > 1. Gibt es Systeme, die von Grund auf so
    > konzipiert sind, dass man jetzt schon aufgeben
    > sollte (M$ gehört zu diesen). Andere sind
    > eben..flexibler, wie Unix/Linux.

    Dann sag' den Unix/Linux Leuten bitte, sie sollen einen brauchbares Frontend-Desktop-Gui anbieten und die Hersteller dazu bringen, ihre Anwendungen zu mirgrieren.

    > 2. Gibt ist im Unix/Linux Umfeld ein grössers
    > Interesse da, etwas "gutes", und sicheres zu
    > schaffen, so wie auch Fehler sofort zu beheben.
    > Microsoft mit seinem Monopol muss sich doch keinen
    > Dreck drum kümmern, drum is das Zeug auch nichts
    > Wert!

    Kannst du eigentlich nicht sachlich bleiben?

  12. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Zipfel 14.10.05 - 11:30

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Dann sag' den Unix/Linux Leuten bitte, sie sollen
    > einen brauchbares Frontend-Desktop-Gui anbieten
    > und die Hersteller dazu bringen, ihre Anwendungen
    > zu mirgrieren.
    --> Na, ich kann nix dafür wenn alle Leute auf Windows eingestellt sind, und in diesem Mist so festgefahren sind, dass sie sich auf jedem anderen System nicht mehr zurechtfinden...

    Unter "brauchbares GUI" verstehst du wahrscheinlich eins, was auch ein Windows User bedienen kann. Das ist aber weit entfernt von brauchbar, glaube mir. Ich bin froh, dass es auf Unix/Linux noch GUIs gibt, die sich nicht dem M$chrott anzupassen versuchen, Gottseidank.




  13. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Zipfel 14.10.05 - 11:34

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MS hat die Trojaner nicht geschrieben. Denk' mal
    > zurück, wie sich Windows verbreitet hat und warum.
    > Ein echtes Druckertreiberkonzept für alle
    > Applikationen kennt GNU/Linux z.B. immer noch
    > nicht. Evtl. wäre einiges anders gelaufen, wenn
    > damals Gem (DR) oder Apple nicht geschlafen
    > hätten...

    Druckertreiberkonzept? Na, tschuldige, ich komm nicht ganz nach. Ich muss dir einfach sagen, dass mir das Drucken auf einem Apple 100 mal angenehmer ist als auf ner M$chrott Kiste, vom installieren bis zum "Print" drücken. Was Windows Treibermässig manchmal bietet...ich muss bald weinen.

    Ausserdem, wie gesagt --> wer ein Monopol hat, der wird sich nie so einsetzen, wie jemand der kämpfen muss um zu überlegen. Das ist ganz logisch. Und dass aus letzterem auch bessere Produkte entstehen ist ebenfalls logisch. Daher gibts dem nichts hinzuzufügen, alles logisch. M$ ist in einer Position, in der sie sich keine grosse Mühe mehr geben müssen, und sie tuns auch net.

    Logik von A - Z. Langsam müssen Sie in einigen Bereich wieder beginnen (Siehe "mehr standardkonformer IE7")...aber das ändert nix an meiner Sichtweise, für mich ist M$ definitiv zu spät drauf gekommen.

  14. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Melanchtor 14.10.05 - 11:52

    Zipfel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Unter "brauchbares GUI" verstehst du
    > wahrscheinlich eins, was auch ein Windows User
    > bedienen kann. Das ist aber weit entfernt von
    > brauchbar, glaube mir. Ich bin froh, dass es auf
    > Unix/Linux noch GUIs gibt, die sich nicht dem
    > M$chrott anzupassen versuchen, Gottseidank.

    Sachlichkeit liegt dir wirklich nicht.

    Die eigentliche Bedienung hängt an der Applikation, nicht am GUI. Unter welchem BS der User arbeitet ist dem doch wirklich Wurst, hauptsache das Programm mit dem er arbeitet läuft.

    Ich spreche hier wohlgemerkt vom Firmeneinsatz.

  15. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Melanchtor 14.10.05 - 11:53

    Zipfel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Druckertreiberkonzept? Na, tschuldige, ich komm
    > nicht ganz nach. Ich muss dir einfach sagen, dass
    > mir das Drucken auf einem Apple 100 mal angenehmer
    > ist als auf ner M$chrott Kiste,

    Ab hier *Plonk*

    Sorry, auf derart unsachliche Polemik habe ich keinen Bock.

  16. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Zipfel 14.10.05 - 15:24

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Sachlichkeit liegt dir wirklich nicht.
    >
    > Die eigentliche Bedienung hängt an der
    > Applikation, nicht am GUI. Unter welchem BS der
    > User arbeitet ist dem doch wirklich Wurst,
    > hauptsache das Programm mit dem er arbeitet
    > läuft.
    >
    > Ich spreche hier wohlgemerkt vom Firmeneinsatz.
    >
    > cu
    >
    > Aleco

    Du schreibst:
    > Dann sag' den Unix/Linux Leuten bitte, sie sollen
    > einen brauchbares Frontend-Desktop-Gui anbieten
    > und die Hersteller dazu bringen, ihre Anwendungen
    > zu mirgrieren.

    ? Also was bitte willst du jetzt? Du widersprichst dir...das ist übel.

  17. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Graf Lippe 14.10.05 - 15:27

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zipfel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Druckertreiberkonzept? Na, tschuldige, ich
    > komm
    > nicht ganz nach. Ich muss dir einfach
    > sagen, dass
    > mir das Drucken auf einem Apple
    > 100 mal angenehmer
    > ist als auf ner M$chrott
    > Kiste,
    >
    > Ab hier *Plonk*
    >
    > Sorry, auf derart unsachliche Polemik habe ich
    > keinen Bock.
    >
    > cu
    >
    > Aleco

    Viel spass in Plonk. Schickst mir ne Karte?

  18. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Melanchtor 14.10.05 - 15:29

    Zipfel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Melanchtor schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Sachlichkeit liegt dir wirklich
    > nicht.
    >
    > Die eigentliche Bedienung hängt
    > an der
    > Applikation, nicht am GUI. Unter
    > welchem BS der
    > User arbeitet ist dem doch
    > wirklich Wurst,
    > hauptsache das Programm mit
    > dem er arbeitet
    > läuft.
    >
    > Ich spreche
    > hier wohlgemerkt vom Firmeneinsatz.
    >
    > cu
    >
    > Aleco
    >
    > Du schreibst:
    > > Dann sag' den Unix/Linux Leuten bitte, sie
    > sollen
    > einen brauchbares
    > Frontend-Desktop-Gui anbieten
    > und die
    > Hersteller dazu bringen, ihre Anwendungen
    > zu
    > mirgrieren.
    >
    > ? Also was bitte willst du jetzt? Du widersprichst
    > dir...das ist übel.

    Wieso?

    Ich schreibe doch, dass sie die Hersteller dazu bringen sollen, die Anwendungen zu migrieren. Das brauchbare Gui bezieht sich auf die Wartbarkeit und Verwaltbarkeit, Mandriva ist da zwar schon einigermassen weit, aber noch nicht weit genug.

  19. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Melanchtor 14.10.05 - 15:29

    Graf Lippe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Viel spass in Plonk. Schickst mir ne Karte?

    Gerne, gib' mir mal deinen RN und deine Adresse...

  20. Re: Ein weiterer Erfolg für Microsoft!

    Autor: Graf Lippe 14.10.05 - 15:49

    Melanchtor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Graf Lippe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Viel spass in Plonk. Schickst mir ne Karte?
    >
    > Gerne, gib' mir mal deinen RN und deine Adresse...
    >
    > cu
    >
    > Aleco


    Ralph Meier
    Obstgartenstrasse 20
    8424 Kloten
    Schweiz

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Netcom Connected Services GmbH, Berlin
  2. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  3. COMPDATA Computer GmbH, Albstadt
  4. IMCD Deutschland GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
Apex Pro im Test
Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
  2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
  3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

  1. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.

  2. Überwachungskameras: Geld gegen Polizeizugriff
    Überwachungskameras
    Geld gegen Polizeizugriff

    Einwohner der niederländischen Gemeinde Gouda können sich ihre WLAN-Überwachungskameras subventionieren lassen. Kleiner Haken: Sie müssen die Bilder per Cloud für die Polizei zugänglich machen.

  3. Elektromobilität: Porsche entwickelt intelligenten elektrischen Allradantrieb
    Elektromobilität
    Porsche entwickelt intelligenten elektrischen Allradantrieb

    Sicheres Fahren auch auf glatten Straßen: Das soll ein neuer Antriebsstrang ermöglichen, den Porsche entwickelt hat. Gedacht ist der Allradantrieb für elektrische SUVs.


  1. 15:50

  2. 15:28

  3. 15:11

  4. 14:45

  5. 14:29

  6. 14:13

  7. 13:58

  8. 13:42