1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Soziales Netzwerk: Facebook…

Waren die Zahlen von Google+ nicht gefakt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Waren die Zahlen von Google+ nicht gefakt

    Autor: KleinerWolf 18.07.12 - 12:57

    Das man einen Account benötigt, wenn man sein Android Phone registriert?
    Ich habe z.b einen Account, obwohl ich nur in youtube angemeldet bin.
    Zumindestens meint das Chrome.

  2. Re: Waren die Zahlen von Google+ nicht gefakt

    Autor: keiner 18.07.12 - 13:04

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe z.b einen Account, obwohl ich nur in youtube angemeldet bin.
    > Zumindestens meint das Chrome.

    Ein Google-Account ist nicht gleich ein Google+-Account.

  3. Re: Waren die Zahlen von Google+ nicht gefakt

    Autor: elend0r 18.07.12 - 13:04

    Psst! Das darf man nicht laut sagen!

    Google hat noch NIE Zahlen beschönigt oder irgendwas dazu gerechnet, was nicht dazu gehört!

  4. Re: Waren die Zahlen von Google+ nicht gefakt

    Autor: -DuffyDuck- 18.07.12 - 13:06

    Was du angelegst wenn du dein Android aktivierst ist meines Wissens nach ein GMail Account und den kannst du dann für alles mögliche freischalten - extra, nicht automatisch.

  5. Re: Waren die Zahlen von Google+ nicht gefakt

    Autor: thorben 18.07.12 - 13:12

    das ist alles automatisch...
    ich finde zB meine mama in google+, obwohl sie es definitiv nicht nutzt, aber für ihr android einen gmail account hat ;)

  6. Re: Waren die Zahlen von Google+ nicht gefakt

    Autor: keiner 18.07.12 - 13:18

    thorben schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das ist alles automatisch...
    > ich finde zB meine mama in google+, obwohl sie es definitiv nicht nutzt,
    > aber für ihr android einen gmail account hat ;)

    Du findest nicht deine Mutter, sondern (wenn überhaupt) dann nur über deine Kontakte deren Mailadresse. Das ist ein Unterschied.

  7. Re: Waren die Zahlen von Google+ nicht gefakt

    Autor: tomate.salat.inc 18.07.12 - 13:31

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das man einen Account benötigt, wenn man sein Android Phone registriert?
    > Ich habe z.b einen Account, obwohl ich nur in youtube angemeldet bin.
    > Zumindestens meint das Chrome.

    Nein. Du brauchst ein Googlekonto für den Android-playstore (Android an sich benötigt im übrigen keinen googleaccount, diese registration/anmeldung kann man überspringen). Über dieses Konto kannst du weitere Dienste zuschalten (so wie z.B G+).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.07.12 13:31 durch tomate.salat.inc.

  8. Re: Waren die Zahlen von Google+ nicht gefakt

    Autor: Oldschooler 18.07.12 - 13:32

    All diese Zahlen zeigen nur die angemeldeten Benutzer, viel interessanter sind echte Visits, Klickraten und Umsatz pro Zeitraum. Nur damit ist es möglich, den Durchschnittserlös richtig zu berechnen und mit anderen Unternehmen zu vergleichen.

  9. Re: Waren die Zahlen von Google+ nicht gefakt

    Autor: blubberlutsch 18.07.12 - 14:29

    Ich nehme mal an, dass alle Firmen ihre Statistiken schönen, also auch Facebook. Damit sollte sich das ganze mehr oder weniger ausgleichen ;)

  10. Re: Waren die Zahlen von Google+ nicht gefakt

    Autor: elend0r 18.07.12 - 14:39

    Das erkennen aber leider nicht alle ;)

  11. Re: Waren die Zahlen von Google+ nicht gefakt

    Autor: Korashen 18.07.12 - 14:43

    blubberlutsch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich nehme mal an, dass alle Firmen ihre Statistiken schönen, also auch
    > Facebook. Damit sollte sich das ganze mehr oder weniger ausgleichen ;)


    +1

    Seh ich auch so. "Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast".
    Ich hab selbst schon Zahlen geschönt, nur damit ich besser da stehe, als andere (die ihre Zahlen ebenfalls geschönt haben).

  12. Re: Waren die Zahlen von Google+ nicht gefakt

    Autor: Chl3B 18.07.12 - 15:43

    Korashen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > blubberlutsch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich nehme mal an, dass alle Firmen ihre Statistiken schönen, also auch
    > > Facebook. Damit sollte sich das ganze mehr oder weniger ausgleichen ;)
    >
    > +1
    >
    > Seh ich auch so. "Traue keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht
    > hast".
    > Ich hab selbst schon Zahlen geschönt, nur damit ich besser da stehe, als
    > andere (die ihre Zahlen ebenfalls geschönt haben).


    Du Teufelskerl!

    ^^

  13. Definitiv nicht

    Autor: oSu. 18.07.12 - 15:44

    Wenn ich mit meinem vorhandenen Google Account G+ ansteuere werde ich aufgefordert ein G+ Profil zu erstellen.

    - Screenshot

  14. Re: Waren die Zahlen von Google+ nicht gefakt

    Autor: ThadMiller 19.07.12 - 14:40

    Schwanzlänge? ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. InnoGames GmbH, Hamburg
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  3. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-53%) 13,99€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 39,99€
  4. 37,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Amazon, Netflix und Sky: Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming
Amazon, Netflix und Sky
Disney bringt 2020 den großen Umbruch beim Videostreaming

In diesem Jahr wird sich der Video-Streaming-Markt in Deutschland stark verändern. Der Start von Disney+ setzt Netflix, Amazon und Sky gehörig unter Druck. Die ganz großen Umwälzungen geschehen vorerst aber woanders.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Peacock NBC Universal setzt gegen Netflix auf Gratis-Streaming
  2. Joyn Plus+ Probleme bei der Kündigung
  3. Android TV Magenta-TV-Stick mit USB-Anschluss vergünstigt erhältlich

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

  1. Nanoracks: Astronauten backen Kekse auf der ISS
    Nanoracks
    Astronauten backen Kekse auf der ISS

    Frische Kekse 400 Kilometer über der Erde: Der Esa-Astronaut Luca Parmitano hat erstmals auf der ISS gebacken. Was auf der Erde einfach ist, erwies sich im Weltraum als kompliziert. Er brauchte mehrere Anläufe, um ein annehmbares Ergebnis zu erzielen.

  2. Nintendo: Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen
    Nintendo
    Mario Kart Tour testet Mehrspielerrennen

    Erst durften nur Abonnenten teilnehmen, nun können alle Spieler per Smartphone in Mario Kart Tour in Multiplayerrennen um die Wette fahren. Wer mag, kann sich Gegner in seiner geografischen Nähe vorknöpfen.

  3. ERP-Software: S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite
    ERP-Software
    S/4 HANA liegt erstmals vor der Business Suite

    Die SAP-Anwenderfirmen haben den Umstieg vollzogen. Die Investitionen fließen in das neuere Produkt, so wie von SAP geplant. Wenn auch später, als viele erwartet haben.


  1. 19:34

  2. 16:40

  3. 16:03

  4. 15:37

  5. 15:12

  6. 14:34

  7. 14:12

  8. 13:47