Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Tablet: Barnes & Noble…

Aha

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aha

    Autor: John2k 18.07.12 - 14:06

    und was ist das denn nun für eine tolle neue Bildschirmtechnik?

  2. Re: Aha

    Autor: hartex 18.07.12 - 14:18

    Wirst du dann sehen wenn es veröffentlicht wird

  3. Re: Aha

    Autor: Paykz0r 18.07.12 - 14:36

    Ich tippe auf E-Ink mit Farbe und ca. 16 FPS

  4. Re: Aha

    Autor: JasonLA 18.07.12 - 15:08

    Das habe ich mich auch grfragt. Im Artikel steht 3 mal das gleiche. Die Überschrift hätte gereicht

  5. Re: Aha

    Autor: Replay 18.07.12 - 15:47

    Farbiges e-Ink gibt es in unterschiedlicher Technik und ist teilweise schon deutlich weiter als 16 fps. Die schnelle farbigen e_ink haben eine andere Technik als s/w e-Ink, daher die Geschwindigkeit. Die Dinger sind absolut videotauglich.

    Die farbigen e-Ink, egal wie schnell oder langsam sie sind, können nur bis zu 4096 Farben darstellen. Und das auch eher blaß.

    Egal, mir würde das im Lesegerät reichen, wegen Fachliteratur und ggf. eMag. Ich habe mal das Magazin „Stern“ auf dem iPad ausprobiert. Aber auf dem LCD zu lesen ist nicht mein Ding, ich bin wieder bei der Papierversion des Stern...

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  6. Re: Aha

    Autor: Paykz0r 18.07.12 - 16:43

    Hmhhm, ich hatte mal genau nach so ein E-Ink mit Farbe gesucht,
    aber es war keiner zu finden der schon auf den Markt ist.

    Auf der CES 2012 wurde einer vorgestellt:
    http://www.netzwelt.de/news/90273-ces-2012-jetbook-color-e-ink-farbbildschirm.html

    Da steht es sei der erste...

  7. Re: Aha

    Autor: Replay 18.07.12 - 16:57

    Den Jetbook Color hatte ich auch auf dem Radar. Aber 662 g Gewicht ist mir für ein derartiges Lesegerät dann doch zu heftig. Und der Preis ist auch jenseits von Eden.

    Es fehlt in Europa an Konkurrenz. In Asien gibt es einige Geräte mit farbfähigem e-Ink, die Preise sind dementsprechend. Ich würde für ein gutes Gerät auch einen angemessenen Preis zahlen, wenn es hochwertig verarbeitet ist und unter würdigen Bedingungen hergestellt wurde (das beziehe ich nun immer in meine Entscheidungen mit ein, ansonsten wird es was Gebrauchtes).

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  8. Re: Aha

    Autor: Paykz0r 18.07.12 - 17:01

    Ich hätte kein Problem 500 für das Jetbook zu zahlen,
    wenn es sich wenigstens mit Fingern bedienen lassen würde und eine anschaltbare Beleuchtung hätte.

  9. Re: Aha

    Autor: Replay 18.07.12 - 17:09

    Die fehlende Beleuchtung ist ja gerade der Vorteil von e-Ink. Bei einem LCD guckt man in eine Lampe. Und das empfinden viele Leute beim Lesen von Büchern (oder Magazinen) auf die Dauer unangenehm. Ich auch. Außerdem hält die Batterie bei einem Gerät mit e-Ink mehrere Wochen. Die Batterielaufzeit wird bei solchen Geräten in der Anzahl der Blättervorgänge angegeben. Solche Bildschirme brauchen nur dann Strom, wenn man den Bildinhalt ändert. Während man liest, sich der Inhalt des Bildschirms also nicht ändert, geht der Energieverbrauch nahezu auf 0 zurück.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  10. Re: Aha

    Autor: Paykz0r 18.07.12 - 17:29

    Ich weiß.
    Aber schau Dir mal das Nook Simple Touch mit Glowlight an.
    Tagsüber kann man es normal ohne Licht benutzen,
    aber Abends im Bett kann man Hintergrundsbeleuchtung zuschalten.

    Ich stimme Dir schon zu das ohne Beleuchtung einfach angenehmer ist,
    aber nix lesen können Abends ist auch keine Variante...

  11. Re: Aha

    Autor: Replay 18.07.12 - 17:51

    Ich habe eine relativ altes Lesegerät. Einen refurbished Sony PRS 300. Dessen e-Ink ist nicht mehr auf dem aktuellen Stand, aber wenn ich, so wie beim gedruckten Buch, die Nachttischlampe einschalte (normale 40-Watt-Birne), kann ich einwandfrei damit lesen.

    Die Lesegeräte sollen ja in erster Linie ein Buch ersetzen und kein Tablett sein. Gerade das abendliche Lesen mit selbstleuchtendem Bildschirm stört nach diversen Untersuchungen die Produktion von Melatonin (regelt den Tag-Nacht-Rhythmus).

    Selbst wenn ich ein Lesegerät mit e-Ink und leuchtendem Bildschirm hätte, würde ich die Beleuchtung nicht verwenden, sondern eben die Lampe daneben einschalten.

    Das Lesegerät habe ich als Zusatz, besonders für Reisen, da ich ein gedrucktes und gebundenes Buch nach wie vor bevorzuge.

    Krieg ist Frieden, Freiheit ist Sklaverei, Unwissenheit ist Stärke. Das Ministerium für Wahrheit.

  12. Re: Aha

    Autor: ThorstenMUC 18.07.12 - 17:55

    Also theoretisch vielversprechend hörte sich vor ein paar Jahren mal Mirasol-Displays an (http://www.mirasoldisplays.com/).

    Allerdings scheint es da jetzt schon erste Geräte zu geben... also wäre die Aussage etwas "komplett neues" zu machen nicht zutreffend.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  3. Brainloop AG, München
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-71%) 19,99€
  2. 15,99€
  3. 0,49€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Apple: iPhone 11 hat Probleme mit Bluetooth-Verbindungen
    Apple
    iPhone 11 hat Probleme mit Bluetooth-Verbindungen

    Seit Wochen beklagen sich Nutzer verschiedener iPhones in Apples Support-Forum darüber, dass ihre Smartphones oft Bluetooth-Verbindungen kappen - besonders betroffen scheinen die neuen iPhones zu sein. Auch zwei Updates haben an dem Problem offenbar nichts geändert.

  2. 4G: Telekom nimmt 4.500 LTE-Antennen in Betrieb
    4G
    Telekom nimmt 4.500 LTE-Antennen in Betrieb

    Die Telekom hat ihr LTE-Netz weiter verbessert. Zugleich sind 30.000 Standorte für 5G vorbereitet.

  3. Tiger Lake: Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs
    Tiger Lake
    Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

    Einen Bericht, dass Intel überhaupt keine 10-nm-Desktop-Prozessoren veröffentlichen werde, hat der Hersteller schnell dementiert. Offen bleibt, wie diese CPUs aussehen werden - erinnert sei an Broadwell. Derweil plant Intel für 2020, acht Threads bei den Core i3 freizuschalten.


  1. 11:30

  2. 11:15

  3. 11:00

  4. 10:47

  5. 10:32

  6. 10:16

  7. 09:00

  8. 08:28