1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SuperMUC am LRZ: Europas…

Sehr schöner Artikel

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sehr schöner Artikel

    Autor: Casandro 21.07.12 - 15:43

    Ein wirklich sehr schöner Artikel, der auch mal auf die menschlichen Seiten solch einer Veranstaltung eingeht, ohne sich gleich in den üblichen Erzählstrukturen zu verlieren.

    Danke

  2. Re: Sehr schöner Artikel

    Autor: dantist 21.07.12 - 18:02

    +1

  3. Re: Sehr schöner Artikel

    Autor: Flasher 22.07.12 - 03:17

    bin absolut gegenteiliger meinung. man verliert sich in geschwätz über knöpfe ohne funktion, politiker die die technik nicht ansatzweise verstehen einen anfahrtsweg den niemanden interessiert und beleuchtet nicht zu genüge die technische seite des supercomputers - genau das was man von einem IT-magazin eigentlich erwartet. ich weiß als leser immer noch nicht wozu der supercomputer gebaut wurde, welche aufgaben er haben wird und was der bau gekostet hat.

    mutmaßungen darüber ob die computer mit intels knights ferry ausgestattet wird sind ebenso wenig informativ wie zitierte standardfloskeln von politikern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.07.12 03:26 durch Flasher.

  4. Re: Sehr schöner Artikel

    Autor: IT.Gnom 23.07.12 - 14:42

    [Zitat]
    "Wir haben noch einen vergessen" scherzt Bundesforschungsministerin Annette Schavan am frühen Morgen des 20. Juli 2012, als sie auf Wunsch der Fotografen bereits
    zum dritten Mal den roten Knopf drückt. Der Schalter hat zwar keine Funktion, wie sein
    frei im Raum aufgestelltes Podest ohne Kabel belegt, aber das Foto ist wichtig - anders
    ist einer breiten Öffentlichkeit kaum zu vermitteln, dass der Supercomputer ab jetzt wirklich funktioniert und Wissenschaftlern als Werkzeug dienen soll.
    [Zitat Ende]


    Ich weiß jetzt nicht, wer jetzt blöder ist, die Politiker die einen Knopf drücken, der noch nicht einmal angeschlossen ist oder die breite Öffentlichkeit die noch blöder ist und sogar danach verlangt, das der Politiker dies tut.

    Ab gesehen davon, dass die breite Masse tatsächlich nicht einmal in Ansätzen weiß, was und wie ein Computer etwas tut.


    Das sind die Dinge die mir Angst machen:

    Politiker die tun als hätten sie Alzheimer und die meinen die Bürger sind Volldeppen aus der Klapse.

    Darf man so ein Land und so eine Regierung unterstützten ?

  5. Re: Sehr schöner Artikel

    Autor: treegem 27.07.12 - 13:51

    Außerdem wurden die Musiker vergessen!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Elkamet Kunststofftechnik GmbH, Biedenkopf
  2. über duerenhoff GmbH, Raum München
  3. P&I Personal & Informatik AG, Wiesbaden
  4. USU GmbH, Möglingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)
  2. 4,19€
  3. 17,99€
  4. 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme