Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Office 2013: Microsoft Word wird…

Schritt in die falsche Richtung

  1. Beitrag
  1. Thema

Schritt in die falsche Richtung

Autor: BLMagazine 27.07.12 - 16:12

Vielleicht wird Word aber auch nur deshalb so oft zum Lesen verwendet, weil die Datei die Endung .docx hat und sich solche Dateien standardmäßig in Word öffnen. Worin soll der Autor die Word-Datei denn konvertieren außer in PDF?

Daraus würde ich nicht unbedingt ableiten, daß die Menschheit dieses Spiel noch weiter treiben will.

Es gibt das ODT-Format und daneben das Trotzformat .docx, das sich von .odt nur darin unterscheidet, daß die Tags umbenannt wurden und dabei unnötig lang und kompliziert gemacht wurden. Dann hebt sich .docx noch durch einem unfaßbaren Verhau im Markup ab, den man auf diesem Niveau nur im Markup des Appstores für Windows 8 findet (For every pixel, make a DIV!).

Daneben wird dann EPUB erschaffen, das sich von ODT nur darin unterscheidet, daß hier HTML-Markup verwendet wird, man jedes Kapitel in eine HTML-Datei packt und dann natürlich auch eine Inhaltsverzeichnisdatei braucht, während ODT nur eine einzige content.xml hat.

Schreit das nicht nach einem vereinheitlichten Textformat für Schreiben und Lesen in HTML-Markup? Und was in HTML noch fehlt (Fußnoten-Markup), könnte man doch auch in HTML gebrauchen.

Und was man in einer ODT-Datei als styles.xml findet, könnte man effizienter als styles.css machen.

Dann brauchte man in Zukunft nur eine Markup-Sprache erlernen und könnte ein Projekt ins Internet hochladen oder für den Kindle verpacken.


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Schritt in die falsche Richtung

BLMagazine | 27.07.12 - 16:12
 

Re: Schritt in die falsche Richtung

gollumm | 27.07.12 - 17:01
 

Re: Schritt in die falsche Richtung

ianmcmill | 27.07.12 - 18:34
 

Re: Schritt in die falsche Richtung

samy | 27.07.12 - 22:31
 

Re: Schritt in die falsche Richtung

IrgendeinNutzer | 29.07.12 - 11:31
 

Re: Schritt in die falsche Richtung

Makorus | 27.07.12 - 21:53
 

Re: Schritt in die falsche Richtung

Knarzi | 27.07.12 - 22:34
 

Re: Schritt in die falsche Richtung

Makorus | 28.07.12 - 09:32

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirtschaftsrat der CDU e.V., Berlin
  2. Institut Franco-Allemand de Recherches Saint-Louis, Weil am Rhein
  3. JENOPTIK AG, Jena
  4. Vodafone GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. 83,90€
  3. 98,99€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Europawahlen: Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne
    Europawahlen
    Schwere Verluste für Union und SPD, hohe Gewinne für Grüne

    Bei der Europawahl 2019 haben die Regierungsparteien Union und SPD historisch schlecht abgeschnitten. Besonders profitieren konnten die Grünen. Während die Piraten viele Stimmen verloren, legte eine andere Kleinstpartei besonders stark zu.

  2. Briefe und Pakete: Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken
    Briefe und Pakete
    Bundesregierung will Rechte von Postkunden stärken

    Aufgrund gestiegener Beschwerden über Mängel bei der Post- und Paketzustellung will das Bundeswirtschaftsministerium die Rechte von Postkunden stärken. Dabei geht es auch um die Frage von Sanktionsmöglichkeiten.

  3. Vodafone: Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer
    Vodafone
    Red-Tarife erhalten mehr Datenvolumen und werden teurer

    Vodafone bietet veränderte Red-Tarife. Bei vier der fünf verfügbaren Tarife erhöht sich das ungedrosselte Datenvolumen. Dafür steigen auch die Preise.


  1. 20:12

  2. 11:31

  3. 11:17

  4. 10:57

  5. 13:20

  6. 12:11

  7. 11:40

  8. 11:11