1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Richard Stallman: DRM-Spiele…

Recht hat er!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Recht hat er!

    Autor: elgooG 30.07.12 - 13:33

    Es ist kein Wunder, dass sich selbst jemand wie Stallman über Steam für Linux freuen würde. Man kann nun wirklich nicht behaupten, er sei ein Freund von Closed Source Software. Spiele haben nun mal keinen Einfluss auf die Infrastruktur. Sind in sich abgeschlossene Produkte die keine Auswirkungen auf andere Produkte auf dem System haben.

    Sie sind weder wichtige Infrastruktur noch bieten sie notwendige APIs an. Das Betriebssystem und die darum aufgebauten Anwendungen werden schlichtweg nicht gefährdet. Ganz anders sehe es zB bei Office-Produkten aus, denn diese bilden eine wichtige Schnittstelle zum Benutzer und andere Benutzer und sei es nur durch ein geschlossenes Dateiformat das die Interoperabilität gefährdet.

    Also ich würde mich freuen, wenn ich endlich mein Dual-Boot-Gaming-Windows von der SSD schmeißen dürfte.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  2. Re: Recht hat er!

    Autor: blackout23 30.07.12 - 14:57

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist kein Wunder, dass sich selbst jemand wie Stallman über Steam für
    > Linux freuen würde. Man kann nun wirklich nicht behaupten, er sei ein
    > Freund von Closed Source Software. Spiele haben nun mal keinen Einfluss auf
    > die Infrastruktur. Sind in sich abgeschlossene Produkte die keine
    > Auswirkungen auf andere Produkte auf dem System haben.
    >
    > Sie sind weder wichtige Infrastruktur noch bieten sie notwendige APIs an.
    > Das Betriebssystem und die darum aufgebauten Anwendungen werden schlichtweg
    > nicht gefährdet. Ganz anders sehe es zB bei Office-Produkten aus, denn
    > diese bilden eine wichtige Schnittstelle zum Benutzer und andere Benutzer
    > und sei es nur durch ein geschlossenes Dateiformat das die
    > Interoperabilität gefährdet.
    >
    > Also ich würde mich freuen, wenn ich endlich mein Dual-Boot-Gaming-Windows
    > von der SSD schmeißen dürfte.

    Ich seh Spiele wie Kunst. Bei Filmen sagt ja auch keiner. "Der Film hat ein Bug der Held sollte nicht bei Minute 61 sterben OMG Drehbuch ändern."

  3. Re: Recht hat er!

    Autor: elgooG 31.07.12 - 15:47

    blackout23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elgooG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist kein Wunder, dass sich selbst jemand wie Stallman über Steam für
    > > Linux freuen würde. Man kann nun wirklich nicht behaupten, er sei ein
    > > Freund von Closed Source Software. Spiele haben nun mal keinen Einfluss
    > auf
    > > die Infrastruktur. Sind in sich abgeschlossene Produkte die keine
    > > Auswirkungen auf andere Produkte auf dem System haben.
    > >
    > > Sie sind weder wichtige Infrastruktur noch bieten sie notwendige APIs
    > an.
    > > Das Betriebssystem und die darum aufgebauten Anwendungen werden
    > schlichtweg
    > > nicht gefährdet. Ganz anders sehe es zB bei Office-Produkten aus, denn
    > > diese bilden eine wichtige Schnittstelle zum Benutzer und andere
    > Benutzer
    > > und sei es nur durch ein geschlossenes Dateiformat das die
    > > Interoperabilität gefährdet.
    > >
    > > Also ich würde mich freuen, wenn ich endlich mein
    > Dual-Boot-Gaming-Windows
    > > von der SSD schmeißen dürfte.
    >
    > Ich seh Spiele wie Kunst. Bei Filmen sagt ja auch keiner. "Der Film hat ein
    > Bug der Held sollte nicht bei Minute 61 sterben OMG Drehbuch ändern."

    Ja, Spiele sind mehr Kunst (oder sagen wir lieber Unterhaltung) als Anwendung.

    Filme haben übrigens auch genug Bugs und es beschweren sich viele Fans. Man denke nur an das Glas von Troi in Star Trek IX, das erst halb leer und 0,3 Sekunden später ganz voll war. Skandal!

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TenneT TSO GmbH, Würzburg
  2. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm
  3. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, München, Regensburg
  4. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  2. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China
  3. Human Drive Autonomer Nissan Leaf fährt durch Großbritannien

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix
  2. Microsoft Trailer zeigt neues Design von Windows 10
  3. Unternehmens-Chat Microsoft verbessert Teams

Disney+ im Test: Ein Fest für Filmfans
Disney+ im Test
Ein Fest für Filmfans

Wir haben Disney+ vor dem Deutschlandstart getestet und sind begeistert. Das Abo ist perfekt für Familien mit Schulkindern. Filmfans können sich über Bonusmaterial freuen, das Amazon Prime Video, Netflix und Sky gar nicht kennen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus
  2. Rabatte für Disney+ Disney erlaubt Aussetzen des vergünstigten Jahresabos
  3. Netflix-Konkurrenz Disney+ für Telekom-Kunden ein halbes Jahr gratis