1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Black Forest Games: Project Giana als…

Herrlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Herrlich

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.12 - 18:08

    Ich erinnere mich noch an frühere Flamewars im Internet in denen es darum ging wer denn nun genau von wem kopiert hat. Diskussionen auf sachlichem Höchstmaß:

    "GIANA SISTERS IST NUR EIN MARIO KLON!!!!!!"
    "NEIN, IN WIRKLICHKEIT HAT NINTENDOS GIANA SISTERS KOPIERT!!!!111einsElf111!!!!"

    Ein paar Jahre später die Entwickler dazu in diesem Video: es ist ein Mario Klon. Herrlich, als gäbe es nichts anderes um das man sich streiten kann.

    Aber ob das wirklich noch Kunden findet? Mario ist eine Ikone der über Jahrzehnte regelmäßig auch jüngere Käuferschichten versorgt hat. Giana Sisters ist mehr so etwas wie eine kleine Legende damaliger Enthusiasten, die sich schon Anno Tobak für elitär hielten weil sie Konsolen ablehnten aber eigentlich ja doch gerne die gleichen Titel bzw. den Spielspaß gehabt hätten. Ob man mit dem zugegebenermaßen recht trivialen Jump'n'Run heute noch die Kunden vom damals hinter dem Hocker hervor holt? Eure Meinungen bitte.

  2. Re: Herrlich

    Autor: Tryce 31.07.12 - 21:14

    Sieht doch ganz nett.
    Ich hatte damals das Original auf dem C64 gespielt. Musste wohl damals
    eine ziemlich grosse Elite, weil der C64 stand in faste jedem Haushalt, das NES
    nicht so wirklich. Der Konsolenmarkt war relativ tot, mit gerademal 2 Systemen
    Atari zähle ich nicht, der war schon tot, wollte es aber nicht einsehen.
    Also 2 Halbtote Systeme und 1 Zombie

    Hülsbeck hatte auch die Musik zu Turrican gemacht, war auch klasse, auch
    ein Nintendo Klon.

    Ich glaube damals gab es einige Nintendo Klone auf dem C64



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.12 21:26 durch Tryce.

  3. Re: Herrlich

    Autor: Anonymer Nutzer 31.07.12 - 22:42

    Tryce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte damals das Original auf dem C64 gespielt. Musste wohl damals
    > eine ziemlich grosse Elite, weil der C64 stand in faste jedem Haushalt, das
    > NES
    > nicht so wirklich. Der Konsolenmarkt war relativ tot, mit gerademal 2
    > Systemen
    > Atari zähle ich nicht, der war schon tot, wollte es aber nicht einsehen.
    > Also 2 Halbtote Systeme und 1 Zombie
    Oh der C64 hatte gute 4 Jahre Vorsprung und war nun einmal State of the Art seinerzeit. Aber zu Zeiten als das NES, das SMS und das Turbografx auf den Markt kamen war der C64 schon technisch hoffnungslos veraltet. Natürlich war der Markt bis dahin weitestgehend gedeckt mit C64- oder C128-Computern. Aber der Amiga wurde in dieser Zeit gerade als Spielecomputer beliebt und fand reißenden Absatz. NES, SMS und Turbografx waren aber den Commodore Rechnern weit überlegen. Dabei muss man aber vor allem den globalen Markt beachten. Vor allen Dingen Japan aber auch in den USA hatten die Konsolen ihren Durchbruch. Auch wenn Atari bald nur noch ein Nischendasein fristete. Turbografx fand in einigen EU Ländern, vor allen Dingen aber wieder in Japan und den USA seinen Markt. Konnte sich aber gerade in der EU und insgesamt global letztendlich nicht durchsetzen. NES und SMS machten das Rennen. Das lag vor allem auch daran das wieder mal Japan und die USA sehr viel mehr Arcade Maschinen gewohnt waren. Dort gab es quasi eine Kultur an Arcade Maschinen. Sowas kannten wir in Deutschland gar nicht. Aber dank aggressiven Marketing setzen sich auch hier Nintendo und Sega durch. Da war Commodore schon dem Untergang geweiht. Nicht umsonst gab es viele Klone auf dem C64 / C128, man wollte halt an den Erfolg der Konsolen anknüpfen. Die Klone konnten allesamt technisch nie mit den Konsolen Pendants mithalten. Nur der Amiga und der PC konnten sich richtig gegen die Konsolen durchsetzen und fanden langfristig einen Markt. Wobei der Amiga wohl der inoffizielle Nachfolger des C64 wurde. Zumindest konnte er technisch wesentlich länger mit den Konsolen mithalten, war zudem vielseitig einsetzbar (Amiga 2000) und fand ebenfalls eine Fan-Gemeinde die es so vermutlich nicht wieder geben wird. Aber was aus Amiga wurde wissen wir alle. Nicht zuletzt war das aber eine Zeit in der Computer noch mehr etwas für Geeks waren. Damals hatte noch nicht jeder Haushalt mindestens einen Rechner. Ein weiterer Pluspunkt für die Konsolen. Cartridge rein und gut ist. Später kam noch Sony, dann Microsoft als einer der Großen dazu. Nintendo, Sony und Microsoft halten sich bis heute, genau wie der PC Markt. Was aus Sega bis dato wurde wissen wir und was aus denen noch werden wird kann man sich bald denken. In der Summe würde ich also nicht behaupten das Konsolen ein Nischendasein fristeten oder der C64 klar beliebter war. Der C64 hatte seine Blütezeit und bleibt sicher für damalige Verhältnisse auf ewig unerreicht. Darüber kann man kaum streiten. Aber Commodore und Amiga haben sich zu sehr auf ihrem Erfolg ausgeruht. Das war deren Untergang. Der Markt hat sich ganz klar für den PC, Nintendo und Sega entschieden damals.



    8 mal bearbeitet, zuletzt am 31.07.12 22:49 durch Rod-Trendy.

  4. Re: Herrlich

    Autor: Anonymer Nutzer 01.08.12 - 10:29

    Tryce schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Musste wohl damals
    > eine ziemlich grosse Elite, weil der C64 stand in faste jedem Haushalt, das
    > NES nicht so wirklich.

    In den V.S.A. war es umgekehrt, dort war das simpel zu bedienende Daddelsystem NES eher gefragt als ein komplizierter Computer. Jetzt schau dir auf Gamer-Webseiten und Youtube an, was alles mit der Figur Mario gemacht wird und wie wenig sich Leute an eine obskure Giana erinnern. Die V.S.A. hat nunmal die grössere Lobby, den Mario als Kultfigur in die Geschichte zu pushen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart
  2. ARI-Armaturen Albert Richter GmbH & Co. KG, Schloß Holte-Stukenbrock
  3. bib International College, Paderborn
  4. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 24,99€
  2. (u. a. GTA 5 für 16,99€, Dark Souls 3 - Deluxe Edition für 19,12€, Bioshock: Infinite für 7...
  3. gratis


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Chang'e 5: Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen
Chang'e 5
Chinesischer Probensammler ist im Mondorbit angekommen

Nach 44 Jahren soll eine chinesische Raumsonde endlich wieder Gesteinsproben vom Mond zur Erde bringen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Nasa hat überraschenden Favoriten bei Mondlanderkonzept
  2. SLS Nasa bestellt Triebwerke für den Preis einer ganzen Rakete
  3. Artemis Base Camp Nasa plant Mondhabitat

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen