1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intels "Robson" soll Boot…

Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: stonehedge 18.10.05 - 10:25

    Verstehe eh nicht, warum das kaum einer nutzt! Was Besseres gibt´s doch gar nicht!

    Innerhalb von 5 Sekunden ist der Rechner fix und fertig! Und falls mir einer mit dem Stromausfall-Argument kommt: Wie oft im Jahr passiert das?

  2. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: imagodespira 18.10.05 - 10:31

    stonehedge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Verstehe eh nicht, warum das kaum einer nutzt! Was
    > Besseres gibt´s doch gar nicht!
    >
    > Innerhalb von 5 Sekunden ist der Rechner fix und
    > fertig! Und falls mir einer mit dem
    > Stromausfall-Argument kommt: Wie oft im Jahr
    > passiert das?


    Hi, klingt interessant, wie funktioniert das? Wo kann ich das aktivieren?

    Danke

  3. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: Clokwork 18.10.05 - 10:31

    und wie sieht der Stromverbrauch aus?

  4. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: Niemand 18.10.05 - 10:33

    stonehedge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Verstehe eh nicht, warum das kaum einer nutzt! Was
    > Besseres gibt´s doch gar nicht!
    >
    > Innerhalb von 5 Sekunden ist der Rechner fix und
    > fertig! Und falls mir einer mit dem
    > Stromausfall-Argument kommt: Wie oft im Jahr
    > passiert das?


    Hmm ja vollkommen recht.
    Nur was is mit dem Stromausfallargument? *lol*
    Nur was is mit Leuten die evtl. einen Laptop besitzen und die Akkus leer sind und man zur nächsten Dose wandern will?
    Nur was is wenn man aus irgendwelchen Gründen neu booten will?
    Nur was is mit der Tatsache, dass sie endlich beginnen hybrid Technologien zu verbreiten die langsam aber sicher die grausamen Festplatten ersetzen?

    Aja und damit ich das letzte Argument etwas untermauere. Festplatten sind gegen einwirkungen von außen wesentlich empfindlicher als Flash Speicher, haben auch mit einem ausgeklügelten Scheduling Verfahren größere Suchzeiten als Flash und brauchen mehr Strom.
    Nein Flash kann die Platten bis dato noch nicht ersetzen aber diese Hybridtechnik ist ein Weg in die richtige Richtung und das kann niemand bestreiten.
    Ok zumindest niemand der sich Gedanken macht.

  5. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: imagodespira 18.10.05 - 10:38

    .... ist ja alles richtig was Du so schreibst, aber aktuell interessiert mich das mit dem Suspend.To.Ram sehr, andere Sachen hab ich noch nicht in meinem Rechner. Der Weg ist sicher der richtige, weg von den Festplatten, aber heute und morgen ist da nix davon zu sehen :o)

  6. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: Bela 18.10.05 - 10:47

    imagodespira schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .... ist ja alles richtig was Du so schreibst,
    > aber aktuell interessiert mich das mit dem
    > Suspend.To.Ram sehr, andere Sachen hab ich noch
    > nicht in meinem Rechner. Der Weg ist sicher der
    > richtige, weg von den Festplatten, aber heute und
    > morgen ist da nix davon zu sehen :o)


    wird auch noch nen moment dauern, festplatte ist noch unschlagbar billig! und es gibt keine probleme mit schreibzyklen.
    und mit dem lap benutze ich suspend to hd - dauert doch wirklich so 10sek. bis der Rechner da ist (1gb ram). das kann ich locker abwarten und muß keine angst haben wenn der akku sicher leert :-)
    gruß

  7. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: stonehedge 18.10.05 - 10:49

    imagodespira schrieb:
    Im BIOS einfach den STR3-Modus enablen. Wird aber meistens von Billig-Boards wie ECS nicht unterstützt.

    Und Windows dann nicht beenden, sondern "Standby" wählen, dann geht der im Suspend-To-RAM Modus.




    -------------------------------------------------------


    > stonehedge schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Verstehe eh nicht, warum das kaum einer
    > nutzt! Was
    > Besseres gibt´s doch gar
    > nicht!
    >
    > Innerhalb von 5 Sekunden ist der
    > Rechner fix und
    > fertig! Und falls mir einer
    > mit dem
    > Stromausfall-Argument kommt: Wie oft
    > im Jahr
    > passiert das?
    >
    > Hi, klingt interessant, wie funktioniert das? Wo
    > kann ich das aktivieren?
    >
    > Danke


  8. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: Standby STR 18.10.05 - 10:52

    imagodespira schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Hi, klingt interessant, wie funktioniert das? Wo
    > kann ich das aktivieren?
    >
    > Danke

    Schalte im BIOS unter Power Management bei Standby-Mode (glaube ich) S3-STR (Suspend To Ram) ein.
    In WinXP musste dann nur noch beim Beenden auf Standby drücken.
    Benutze ich auch immer, innerhalb weniger sekunden kannste anfangen zu arbeiten oder zu spielen :)


  9. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: Dude 18.10.05 - 10:52

    Suspend to ram ist bei Desktop Rechnern doch Müll.
    Der Zieht so viel, da kannst du ihn ja fast gleich durchlaufen lassen anstatt ihn auszumachen (Dann ist der Rechner auch noch schneller da > Monitor an..und fertig ;-) )

  10. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: stonehedge 18.10.05 - 10:53

    Clokwork schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und wie sieht der Stromverbrauch aus?




    Naja, was Speicher eben so verbraucht... statt ~2 Watt (oder was son ATX-Rechner eben frisst wenn der "aus" ist) frisst der halt 4 Watt...

    Keine Ahnung, bin kein Elektriker oder sonstwas, auf jeden Fall bekommste ne ATX-Kiste ja eh nur über ne Steckdose mit Schalter auf Null-Verbrauch runter. Und ob der jetzt die 2 Watt frisst, die die ATX-Kiste eh verbrät, oder 4 Watt von denen der Speicher 2 Watt frisst macht den Unterschied auch nicht aus, oder?

    Dafür ist der Rechner jedenfalls nach 5 Sekunden wieder da wo er war und Du musst nicht ewig warten!


    Stone

    P.S: Wie gesagt, die Werte sind nur "geraten" aber der Speicher selbst ist ja das einzige was noch groß mit Strom versorgt wird, und das NT verbrät für sich noch was. Vielleicht kann ja einer mit mehr Ahnung hier, korrektere Werte nennen

  11. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: callyamasaki 18.10.05 - 10:56

    imagodespira schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > stonehedge schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Verstehe eh nicht, warum das kaum einer
    > nutzt! Was
    > Besseres gibt´s doch gar
    > nicht!
    >
    > Innerhalb von 5 Sekunden ist der
    > Rechner fix und
    > fertig! Und falls mir einer
    > mit dem
    > Stromausfall-Argument kommt: Wie oft
    > im Jahr
    > passiert das?
    >
    > Hi, klingt interessant, wie funktioniert das? Wo
    > kann ich das aktivieren?
    >
    > Danke
    Also das klingt nach der Standby Funktion von MS Windows. Wenn du deine Kiste schlafen schickst dann kann man ja auswählen zwischen Standy by , Abmelden und Runterfahren.

    Beim Standby wir einfach das RAM quasi eingefrohren. D.h. es hält die aktuellen Daten einfach weiter vor während die Maschine runter geht.

    Optional läßt sich noch in den Energieoptionen der Ruhezustand aktivieren (für Stromschlag geschädigte ;-) ). Hier wird das RAM als Block auf die Platte geschrieben und beim Startup direkt von der Platte gelesen und einfach ins RAM reingestopft.

    Beide Spielarten gehen eigentlich wesentlich schneller als zu booten. Sind aber auf Dauer nicht das gelbe vom Ei. (Achtung wenn man ein Servergespeichertes Konto hat sollte man sich ab und zu zumindest an und abmelden sonst kann es zu lustigen Fehlern kommen wie: Serverzeit und Clientzeit sind nicht synchron usw. Die Weiterleitung von den Eigenen Dateien usw läuft auch nur ganz sauber wenn man sich ab und an mal beim Server meldet.(So zumindest meine perönlichen Erfahrungen)

    Aber ansosten kann man ruhig die Woche über mit Standby oder Ruhezustand arbeiten und über das WE die Mühle mal richtig runterfahren.

    Der Ruhezustand kommt so weit ich weiß komplett ohne Strom aus, beim Stand by kommt es darauf an ob man aktive Kühler hat oder nicht, wenn nicht laufen die voll durch was natürlich nix bringt.

  12. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: stonehedge 18.10.05 - 10:58

    Nonsens!

    Erstens ist der Mehrverbrauch wirklich zu vernachlässigen.
    (Was glaubst Du zieht am meisten Saft? Die Komponenten die viel verbraten sind Prozessor und GraKa - und die kriegen im STR-Modus nix!)

    Zweitens macht wie einer hier schon in den Kommentaren vermerkt hatte, STR NUR bei Desktop Systemen Sinn. Bei Laptops etc, führt sich der Vorteil ad adsurdum weil die Akkus bei Laptops eh die Archillesferse sind.

    Naja, musst es ja nicht benutzen! Ich hab ja für meinen Teil auch nur geschrieben, dass ich es gut finde und es jeden empfehlen kann.



    Dude schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Suspend to ram ist bei Desktop Rechnern doch
    > Müll.
    > Der Zieht so viel, da kannst du ihn ja fast gleich
    > durchlaufen lassen anstatt ihn auszumachen (Dann
    > ist der Rechner auch noch schneller da >
    > Monitor an..und fertig ;-) )
    >
    >


  13. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: stonehedge 18.10.05 - 10:59


    so isset!


    Schöner Beitrag, schön verständlich geschrieben! Da haste mir was voraus ;-)

  14. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: JTR 18.10.05 - 11:00

    stonehedge schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Naja, was Speicher eben so verbraucht... statt ~2
    > Watt (oder was son ATX-Rechner eben frisst wenn
    > der "aus" ist) frisst der halt 4 Watt...
    >
    > Keine Ahnung, bin kein Elektriker oder sonstwas,
    > auf jeden Fall bekommste ne ATX-Kiste ja eh nur
    > über ne Steckdose mit Schalter auf Null-Verbrauch
    > runter. Und ob der jetzt die 2 Watt frisst, die
    > die ATX-Kiste eh verbrät, oder 4 Watt von denen
    > der Speicher 2 Watt frisst macht den Unterschied
    > auch nicht aus, oder?
    >
    > Dafür ist der Rechner jedenfalls nach 5 Sekunden
    > wieder da wo er war und Du musst nicht ewig
    > warten!
    >
    > Stone
    >
    > P.S: Wie gesagt, die Werte sind nur "geraten" aber
    > der Speicher selbst ist ja das einzige was noch
    > groß mit Strom versorgt wird, und das NT verbrät
    > für sich noch was. Vielleicht kann ja einer mit
    > mehr Ahnung hier, korrektere Werte nennen
    >

    Hm, darum habe ich eine Steckerleiste mit Schalter. Und lange warten? Mein XP bietet mir spätestens nach 40s die Anmeldung an, momentan sogar schneller. Also wenn man diese Zeit nicht mehr hat, kann ich ja echt nicht mehr helfen. Und beim Laptop schalte ich jeweils auf Ruhezustand.

  15. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: ThamanX 18.10.05 - 11:46

    callyamasaki schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > imagodespira schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > stonehedge schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Verstehe eh nicht, warum das
    > kaum einer
    > nutzt! Was
    > Besseres gibt´s
    > doch gar
    > nicht!
    > > Innerhalb von 5
    > Sekunden ist der
    > Rechner fix und
    > fertig!
    > Und falls mir einer
    > mit dem
    >
    > Stromausfall-Argument kommt: Wie oft
    > im
    > Jahr
    > passiert das?
    > > > Hi,
    > klingt interessant, wie funktioniert das? Wo
    >
    > kann ich das aktivieren?
    > > Danke
    > Also das klingt nach der Standby Funktion von MS
    > Windows. Wenn du deine Kiste schlafen schickst
    > dann kann man ja auswählen zwischen Standy by ,
    > Abmelden und Runterfahren.
    >
    > Beim Standby wir einfach das RAM quasi
    > eingefrohren. D.h. es hält die aktuellen Daten
    > einfach weiter vor während die Maschine runter
    > geht.
    >
    > Optional läßt sich noch in den Energieoptionen der
    > Ruhezustand aktivieren (für Stromschlag
    > geschädigte ;-) ). Hier wird das RAM als Block auf
    > die Platte geschrieben und beim Startup direkt von
    > der Platte gelesen und einfach ins RAM
    > reingestopft.
    >
    > Beide Spielarten gehen eigentlich wesentlich
    > schneller als zu booten. Sind aber auf Dauer nicht
    > das gelbe vom Ei. (Achtung wenn man ein
    > Servergespeichertes Konto hat sollte man sich ab
    > und zu zumindest an und abmelden sonst kann es zu
    > lustigen Fehlern kommen wie: Serverzeit und
    > Clientzeit sind nicht synchron usw. Die
    > Weiterleitung von den Eigenen Dateien usw läuft
    > auch nur ganz sauber wenn man sich ab und an mal
    > beim Server meldet.(So zumindest meine perönlichen
    > Erfahrungen)
    >
    > Aber ansosten kann man ruhig die Woche über mit
    > Standby oder Ruhezustand arbeiten und über das WE
    > die Mühle mal richtig runterfahren.
    >
    > Der Ruhezustand kommt so weit ich weiß komplett
    > ohne Strom aus, beim Stand by kommt es darauf an
    > ob man aktive Kühler hat oder nicht, wenn nicht
    > laufen die voll durch was natürlich nix bringt.
    >

    Nach einem Suspend funktionieren auch die Netzlaufwerke nicht mehr so wie sie eigentlich sollen. Manche Verschwinden, manche nicht.

    Nach einem Reboot sind sie aber alle wieder da !!

    mfg

  16. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: Pathfinder 18.10.05 - 11:47

    Also um auf das Thema zurück zu kommen,
    gerade für Laptops find ich die Idee klasse.
    Was mich interessieren würde, wie frei man die Flashs definieren kann.
    Also quasi das ich mir 2-3 verschiedene Flashs zulegen, auf denen verschiedene Bootsequenzen drauf sind.
    Quasi ich will gerade die Grafikdesign-Tools anschmeissen..oder wechsel eben die Karte (falls die gut zugänglich sind), weil ich grad zocken will.
    Da das dann ja so schnell gehen soll, ist der Begriff "Neuboot" in Windows endlich mal nicht mehr mit ner halben Stunde und Kaffee trinken verbunden :P

    So long Pathfinder

  17. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: ThamanX 18.10.05 - 11:48

    JTR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > stonehedge schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Naja, was Speicher eben so verbraucht...
    > statt ~2
    > Watt (oder was son ATX-Rechner eben
    > frisst wenn
    > der "aus" ist) frisst der halt 4
    > Watt...
    > > Keine Ahnung, bin kein
    > Elektriker oder sonstwas,
    > auf jeden Fall
    > bekommste ne ATX-Kiste ja eh nur
    > über ne
    > Steckdose mit Schalter auf Null-Verbrauch
    >
    > runter. Und ob der jetzt die 2 Watt frisst,
    > die
    > die ATX-Kiste eh verbrät, oder 4 Watt von
    > denen
    > der Speicher 2 Watt frisst macht den
    > Unterschied
    > auch nicht aus, oder?
    > >
    > Dafür ist der Rechner jedenfalls nach 5
    > Sekunden
    > wieder da wo er war und Du musst
    > nicht ewig
    > warten!
    > > >
    > Stone
    > > P.S: Wie gesagt, die Werte sind
    > nur "geraten" aber
    > der Speicher selbst ist ja
    > das einzige was noch
    > groß mit Strom versorgt
    > wird, und das NT verbrät
    > für sich noch was.
    > Vielleicht kann ja einer mit
    > mehr Ahnung
    > hier, korrektere Werte nennen
    >
    > Hm, darum habe ich eine Steckerleiste mit
    > Schalter. Und lange warten? Mein XP bietet mir
    > spätestens nach 40s die Anmeldung an, momentan
    > sogar schneller. Also wenn man diese Zeit nicht
    > mehr hat, kann ich ja echt nicht mehr helfen. Und
    > beim Laptop schalte ich jeweils auf Ruhezustand.
    >
    > a gamers life: 1978 hello world ;), 1986
    > Game&Watch, 1985 Intellivision, 1987 C64, 1988
    > C128, 1990 Gameboy, 1994 Gamegear, 1996 PC, 1998
    > Internet, 2000 first LAN Party visited, 2002 Xbox,
    > 2002 first own LAN Party, 2005 PSP


    Ich bin mir sehr sicher, dass ich auf Tecchannel da mal 5 Watt gehört habe.

    lg

  18. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: Berge 18.10.05 - 11:49

    > P.S: Wie gesagt, die Werte sind
    > nur "geraten" aber
    > der Speicher selbst ist ja
    > das einzige was noch
    > groß mit Strom versorgt
    > wird, und das NT verbrät
    > für sich noch was.
    > Vielleicht kann ja einer mit
    > mehr Ahnung
    > hier, korrektere Werte nennen

    > Hm, darum habe ich eine Steckerleiste mit
    > Schalter. Und lange warten? Mein XP bietet mir
    > spätestens nach 40s die Anmeldung an, momentan
    > sogar schneller. Also wenn man diese Zeit nicht
    > mehr hat, kann ich ja echt nicht mehr helfen. Und
    > beim Laptop schalte ich jeweils auf Ruhezustand.

    Der Stromverbrauch hat mich mal interessiert und ich habe bei zwei Rechnern gemessen. Ein System hatte ca. 1.6W Verbrauch ohne STR und dann 1.7W mit STR, ein anderes hatte 2.4W ohne und 2.4W mit STR. Im Endeffekt also maximal 0.1W Extraverbrauch. Das bisschen Mehrverbrauch holt man schon mehrfach durch das schnellere Booten rein, lohnt sich also alle Male. Selbst wenn man den Rechner mit der Steckdosenleiste komplett vom Netz trennt und dann nur eine Minute zum _kompletten_ Booten benötigt (+ eventuelles Starten von Applikationen!), kann man, 240W Boot-Leistung angesetzt und 2W Standby mit STR, den Rechner 4h auf Standy lassen bevor man mehr Strom verbrät als wenn er ganz aus ist. Nebenbei kann man den Rechner sinnvoll mal eben kurz ausmachen, was den Stromverbrauch nochmal im Vergleich reduzieren würde.

    Ist also echt eine feine Sache wenn der Rechner und die Treiber das können :)

  19. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: Kein Kostverächter 18.10.05 - 12:29

    callyamasaki schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Ruhezustand kommt so weit ich weiß komplett
    > ohne Strom aus, beim Stand by kommt es darauf an
    > ob man aktive Kühler hat oder nicht, wenn nicht
    > laufen die voll durch was natürlich nix bringt.
    >
    Kleine Ergänzung: Der "Ruhezustand" wird normalerweise "Suspend to disk" genannt. In diesem Modus wird tatsächlich der gesamte RAM weggeschrieben und der Rechner komplett abgeschaltet.
    Wenn man nur eine kleine Arbeitsgruppe zuhause hat, ohne die richtigen Netzwerkfeatures wie ActiveDirectory, Domäne und servergespeicherte Profile zu nutzen, kann den Modus eigentlich sehr gefahrlos nutzen, ich hatte bisher gar keine Probleme, allerdings ist dieser Modus auf Billig-Boards schlecht bis gar nicht implementiert. Wer ein hochwertiges Board oder Komplettsystem hat, sollte das mal ausprobieren, man will es hinterher nicht mehr missen: Man schaltet den Rechner an und Sekunden später sieht der Bildschirm genauso aus wie am Abend vorher. Bevor man den Rechner schlafen schickt, sollte man vorsichtshalber trotzdem alles in Bearbeitung befindliche speichern, den falls doch mal was schiefgeht wäre die aktuelle Arbeit sonst weg.



    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  20. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: Kein Kostverächter 18.10.05 - 12:41

    stonehedge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nonsens!
    >
    Stimmt, ein ATX-Rechner im STR-Modus verbrät maximal 0 - 0.3 Watt mehr als ein "ausgeschalteter" ATX-Rechner (Gehäuse-Power-Off-Schalter; ein ATX-System verbraucht immer 0,3 - 0,5 Watt, wenn es nicht komplett vom Stromnetz getrennt ist).
    Wer seinen Rechner komplett stromfrei schalten will, kann ja immer noch Suspend-To-Disk benutzen, wenn die eingesetzte Hardware und die Treiber das vernünftig unterstützen. Ich habe einen Komplettrechner, bei dem funktioniert es perfekt, der ist in weniger als 10 Sekunden wieder bereit. Bei den selbstgebstelten Rechnern spielen immer irgendwelche Komponenten nicht mit, bzw. schaffen es die meist billigeren Boards nicht, damit klar zu kommen.



    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  3. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  4. Fresenius SE & Co. KGaA, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB 86,00€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
    Geforce Now im Test
    Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

    Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
    2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
    3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

    1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
      SpaceX
      Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

      Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

    2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
      Microsoft
      WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

      Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

    3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
      Luftfahrt
      DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

      Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


    1. 18:11

    2. 17:00

    3. 16:46

    4. 16:22

    5. 14:35

    6. 14:20

    7. 13:05

    8. 12:23