1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intels "Robson" soll Boot…
  6. Thema

Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: SJanssen 18.10.05 - 12:49

    Indem man den Deckel vom iBook zuklappt ;-)

  2. Jeder boot tut gut ...

    Autor: snike 18.10.05 - 14:54

    Gerade bei Windows-Rechnern würde ich mindestens einmal die Woche neu booten. Bei starker Rechnernutzung sogar ein- bis mehrmals täglich!!!!

  3. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: fischkuchen 18.10.05 - 15:45

    Kein Kostverächter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stimmt, ein ATX-Rechner im STR-Modus verbrät
    > maximal 0 - 0.3 Watt mehr als ein
    > "ausgeschalteter" ATX-Rechner
    > (Gehäuse-Power-Off-Schalter; ein ATX-System
    > verbraucht immer 0,3 - 0,5 Watt, wenn es nicht
    > komplett vom Stromnetz getrennt ist).
    > Wer seinen Rechner komplett stromfrei schalten
    > will, kann ja immer noch Suspend-To-Disk benutzen,
    > wenn die eingesetzte Hardware und die Treiber das
    > vernünftig unterstützen. Ich habe einen
    > Komplettrechner, bei dem funktioniert es perfekt,
    > der ist in weniger als 10 Sekunden wieder bereit.
    > Bei den selbstgebstelten Rechnern spielen immer
    > irgendwelche Komponenten nicht mit, bzw. schaffen
    > es die meist billigeren Boards nicht, damit klar
    > zu kommen.

    Seltsam, mein AsRock "Billigboard" und mein selbstgebastelter Rechner machen das tadellos.


    fischkuchen

  4. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: Andi08723123 18.10.05 - 15:56

    stonehedge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > P.S: Wie gesagt, die Werte sind nur "geraten" aber
    > der Speicher selbst ist ja das einzige was noch
    > groß mit Strom versorgt wird, und das NT verbrät
    > für sich noch was. Vielleicht kann ja einer mit
    > mehr Ahnung hier, korrektere Werte nennen

    Das war aber dann verdammt gut geraten!

    Ein in dieser Hinsicht sehr gutes Netzteil hat ungefähr 2 Watt ATX-Standby, ganz schlechte bis zu 8 Watt oder sogar noch mehr, 5 Watt ist Mittelmaß. Dann kommen noch etwa ein bis zwei Watt für RAM hinzu...

  5. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: redox 18.10.05 - 15:56

    snike schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gerade bei Windows-Rechnern würde ich mindestens
    > einmal die Woche neu booten. Bei starker
    > Rechnernutzung sogar ein- bis mehrmals
    > täglich!!!!
    >
    >


    Bei guter Konfiguration reichts wenn du den PC mal so alle 4 Tage neustartest :) So ist zumindest die Erfahrung mit meinem P4 @3ghz 512mb ram 9800se@pro oc... Da merkt man leichte wirklich leichte Unterschiede in CSS aber das wars :) und die auslagerungsdatei ist rießengroß^^

  6. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: lol 18.10.05 - 16:39

    hm also meine win2k maschiene lief bis zu zwei monate ohne probleme durch, musste halt nur tools drauf haben die den speicher 'Freiräumen' konnten
    sonst wurds nach ein paar tagen nervig

    leider hab ich solche zeiten mit xp oder win2k3 nie mehr erreicht...

    redox schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei guter Konfiguration reichts wenn du den PC mal
    > so alle 4 Tage neustartest :) So ist zumindest die
    > Erfahrung mit meinem P4 @3ghz 512mb ram 9800se@pro
    > oc... Da merkt man leichte wirklich leichte
    > Unterschiede in CSS aber das wars :) und die
    > auslagerungsdatei ist rießengroß^^

  7. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: NN 18.10.05 - 20:28

    hihi, respekt für die Schätzung, habs direkt mal bei mir ausprobiert... leider läufts bei mir nicht, nach dem Aufwecken bleibt der Bildschirm inaktiv und die Tastatur hängt sich nach ihrer initialisierung (NUM-Lock ein) auf. Was der Rest des PC's macht kann ich dann leider nicht sehen ^^

    Hat einer ne Idee wies doch funzen könnte?
    Klingt nämlich echt geil...

  8. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: stonehedge 19.10.05 - 09:26

    Jups, versuch mal im BIOS die Option "Run VGA-BIOS after STR3-Resume" zu enablen.

    Irgendwie so, oder ähnlich könnte die Option heissen!



    NN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hihi, respekt für die Schätzung, habs direkt mal
    > bei mir ausprobiert... leider läufts bei mir
    > nicht, nach dem Aufwecken bleibt der Bildschirm
    > inaktiv und die Tastatur hängt sich nach ihrer
    > initialisierung (NUM-Lock ein) auf. Was der Rest
    > des PC's macht kann ich dann leider nicht sehen
    > ^^
    >
    > Hat einer ne Idee wies doch funzen könnte?
    > Klingt nämlich echt geil...


  9. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: NN 19.10.05 - 10:15

    kk, ich mach mich mal auf die Suche... hab auch schonmal ne Mail an MSI geschickt ^^ vllt. wissen die auch noch was...

  10. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: stonehedge 19.10.05 - 10:35

    Wichtig ist auf jeden Fall eine ordentliche Treiberunterstützung! (GraKa, Chipsatztreiber und sonstige Peripherie!)

  11. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: NN 19.10.05 - 16:27

    also mit VGA und S3 hab ich sonst keine Option mehr gefunden, aber werde erstmal abwarten was mir der nette MSI-Mitarbeiter schreibt, vllt. is ja was sinnvolles dabei ^^
    Ansonsten hab ich den catalyst 4.14 ^^
    sollte vllt mal nen neuren versuchen, aber der letzte ging mit San Andreas nit....

  12. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: snike 20.10.05 - 09:12

    redox schrieb:
    > Bei guter Konfiguration reichts wenn du den PC mal
    > so alle 4 Tage neustartest :) So ist zumindest die
    > Erfahrung mit meinem P4 @3ghz 512mb ram 9800se@pro
    > oc... Da merkt man leichte wirklich leichte
    > Unterschiede in CSS aber das wars :) und die
    > auslagerungsdatei ist rießengroß^^
    Das Ganze hängt doch sehr stark davon ab, was man mit dem Rechner macht! Arbeite mal mit Tools wie Lotus Notes, SQL Navigator, giantischen Access-Datenbanken, ...
    Dann bleibt dir nix anders übrig als regelmässig zu rebooten!

  13. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: Haaargh 20.10.05 - 11:26


    > Das Ganze hängt doch sehr stark davon ab, was man
    > mit dem Rechner macht! Arbeite mal mit Tools wie
    > Lotus Notes, SQL Navigator, giantischen
    > Access-Datenbanken, ...
    > Dann bleibt dir nix anders übrig als regelmässig
    > zu rebooten!
    >
    Erinner mich da an so einen Rechner... Server für nen Internetmarktplatz mit Oracle Datenbank, gleichzeitig haben wir den Rechner auch täglich als Arbeitsplatz zum Entwickeln benutzt (ich weiss, das macht man nicht <g>)... der wurde eigentlich nie neu gebootet, zweimal im Jahr vieleicht. Einmal ist ein Prozessorlüfter ausgefallen und einmal hat ein !zensiert!-Benutzer "Strg-Alt-Entf gedrückt", um sich anzumelden... war ne tolle Idee von M$ übrigens, den Notfall-Affengriff fürs Anmelden von Benutzern zu missbrauchen, naja, und unsere Schuld, das nicht abzuschalten.


  14. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: tCfkaDA 21.10.05 - 13:33

    Haaargh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > war ne tolle Idee von M$ übrigens, den
    > Notfall-Affengriff fürs Anmelden von Benutzern zu
    > missbrauchen,

    der grund dafür ist dir aber schon bekannt ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg, Schweinfurt
  2. ARIBYTE GmbH, Berlin
  3. Bundesrechnungshof, Bonn
  4. ServiceXpert Gesellschaft für Service-Informationssysteme mbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB 86,00€)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Landwirtschaft: Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker
Landwirtschaft
Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker

5G ist derzeit noch nicht an jeder Milchkanne verfügbar. Das ist schlecht für die Landwirte. Denn in ihrer Branche ist die Digitalisierung schon weit fortgeschritten, sie sind auf Internet auf dem Feld angewiesen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Akademik Lomonossow Russisches Atomkraftwerk wird bald nach Sibirien geschleppt
  2. CO2 Wie Kohlebergwerke zum Klimaschutz beitragen können
  3. Raumfahrt Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus

  1. Software: Tesla Model S und Model X mit mehr Reichweite
    Software
    Tesla Model S und Model X mit mehr Reichweite

    Tesla hat die Reichweitenangaben und Bezeichnungen von Model S und Model X verändert. Die verbesserten Reichweiten sind durch Hard- und Software-Änderungen möglich geworden.

  2. Apple Store: Apple muss Angestellten Zeit für Taschenkontrolle bezahlen
    Apple Store
    Apple muss Angestellten Zeit für Taschenkontrolle bezahlen

    Juristische Niederlage für Apple: Mitarbeiter im Apple Store müssen die Zeit bezahlt bekommen, in der ihre Taschen kontrolliert werden. Das Urteil gilt rückwirkend.

  3. Onlinehandel: Scheuer will Pakete nachts mit der U-Bahn transportieren
    Onlinehandel
    Scheuer will Pakete nachts mit der U-Bahn transportieren

    Im Schacht durch die Nacht: U-Bahnen könnten nach Betriebsschluss Pakete in einzelne Stadtteile liefern, meint Verkehrsminister Scheuer. Er sieht es als Mittel gegen den zunehmenden Lieferverkehr auf der Straße. Doch es gibt viele offene Fragen.


  1. 07:13

  2. 11:37

  3. 11:10

  4. 10:30

  5. 09:38

  6. 18:07

  7. 12:57

  8. 12:24