1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intels "Robson" soll Boot…
  6. Thema

Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: SJanssen 18.10.05 - 12:49

    Indem man den Deckel vom iBook zuklappt ;-)

  2. Jeder boot tut gut ...

    Autor: snike 18.10.05 - 14:54

    Gerade bei Windows-Rechnern würde ich mindestens einmal die Woche neu booten. Bei starker Rechnernutzung sogar ein- bis mehrmals täglich!!!!

  3. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: fischkuchen 18.10.05 - 15:45

    Kein Kostverächter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stimmt, ein ATX-Rechner im STR-Modus verbrät
    > maximal 0 - 0.3 Watt mehr als ein
    > "ausgeschalteter" ATX-Rechner
    > (Gehäuse-Power-Off-Schalter; ein ATX-System
    > verbraucht immer 0,3 - 0,5 Watt, wenn es nicht
    > komplett vom Stromnetz getrennt ist).
    > Wer seinen Rechner komplett stromfrei schalten
    > will, kann ja immer noch Suspend-To-Disk benutzen,
    > wenn die eingesetzte Hardware und die Treiber das
    > vernünftig unterstützen. Ich habe einen
    > Komplettrechner, bei dem funktioniert es perfekt,
    > der ist in weniger als 10 Sekunden wieder bereit.
    > Bei den selbstgebstelten Rechnern spielen immer
    > irgendwelche Komponenten nicht mit, bzw. schaffen
    > es die meist billigeren Boards nicht, damit klar
    > zu kommen.

    Seltsam, mein AsRock "Billigboard" und mein selbstgebastelter Rechner machen das tadellos.


    fischkuchen

  4. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: Andi08723123 18.10.05 - 15:56

    stonehedge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > P.S: Wie gesagt, die Werte sind nur "geraten" aber
    > der Speicher selbst ist ja das einzige was noch
    > groß mit Strom versorgt wird, und das NT verbrät
    > für sich noch was. Vielleicht kann ja einer mit
    > mehr Ahnung hier, korrektere Werte nennen

    Das war aber dann verdammt gut geraten!

    Ein in dieser Hinsicht sehr gutes Netzteil hat ungefähr 2 Watt ATX-Standby, ganz schlechte bis zu 8 Watt oder sogar noch mehr, 5 Watt ist Mittelmaß. Dann kommen noch etwa ein bis zwei Watt für RAM hinzu...

  5. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: redox 18.10.05 - 15:56

    snike schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gerade bei Windows-Rechnern würde ich mindestens
    > einmal die Woche neu booten. Bei starker
    > Rechnernutzung sogar ein- bis mehrmals
    > täglich!!!!
    >
    >


    Bei guter Konfiguration reichts wenn du den PC mal so alle 4 Tage neustartest :) So ist zumindest die Erfahrung mit meinem P4 @3ghz 512mb ram 9800se@pro oc... Da merkt man leichte wirklich leichte Unterschiede in CSS aber das wars :) und die auslagerungsdatei ist rießengroß^^

  6. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: lol 18.10.05 - 16:39

    hm also meine win2k maschiene lief bis zu zwei monate ohne probleme durch, musste halt nur tools drauf haben die den speicher 'Freiräumen' konnten
    sonst wurds nach ein paar tagen nervig

    leider hab ich solche zeiten mit xp oder win2k3 nie mehr erreicht...

    redox schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei guter Konfiguration reichts wenn du den PC mal
    > so alle 4 Tage neustartest :) So ist zumindest die
    > Erfahrung mit meinem P4 @3ghz 512mb ram 9800se@pro
    > oc... Da merkt man leichte wirklich leichte
    > Unterschiede in CSS aber das wars :) und die
    > auslagerungsdatei ist rießengroß^^

  7. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: NN 18.10.05 - 20:28

    hihi, respekt für die Schätzung, habs direkt mal bei mir ausprobiert... leider läufts bei mir nicht, nach dem Aufwecken bleibt der Bildschirm inaktiv und die Tastatur hängt sich nach ihrer initialisierung (NUM-Lock ein) auf. Was der Rest des PC's macht kann ich dann leider nicht sehen ^^

    Hat einer ne Idee wies doch funzen könnte?
    Klingt nämlich echt geil...

  8. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: stonehedge 19.10.05 - 09:26

    Jups, versuch mal im BIOS die Option "Run VGA-BIOS after STR3-Resume" zu enablen.

    Irgendwie so, oder ähnlich könnte die Option heissen!



    NN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hihi, respekt für die Schätzung, habs direkt mal
    > bei mir ausprobiert... leider läufts bei mir
    > nicht, nach dem Aufwecken bleibt der Bildschirm
    > inaktiv und die Tastatur hängt sich nach ihrer
    > initialisierung (NUM-Lock ein) auf. Was der Rest
    > des PC's macht kann ich dann leider nicht sehen
    > ^^
    >
    > Hat einer ne Idee wies doch funzen könnte?
    > Klingt nämlich echt geil...


  9. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: NN 19.10.05 - 10:15

    kk, ich mach mich mal auf die Suche... hab auch schonmal ne Mail an MSI geschickt ^^ vllt. wissen die auch noch was...

  10. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: stonehedge 19.10.05 - 10:35

    Wichtig ist auf jeden Fall eine ordentliche Treiberunterstützung! (GraKa, Chipsatztreiber und sonstige Peripherie!)

  11. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: NN 19.10.05 - 16:27

    also mit VGA und S3 hab ich sonst keine Option mehr gefunden, aber werde erstmal abwarten was mir der nette MSI-Mitarbeiter schreibt, vllt. is ja was sinnvolles dabei ^^
    Ansonsten hab ich den catalyst 4.14 ^^
    sollte vllt mal nen neuren versuchen, aber der letzte ging mit San Andreas nit....

  12. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: snike 20.10.05 - 09:12

    redox schrieb:
    > Bei guter Konfiguration reichts wenn du den PC mal
    > so alle 4 Tage neustartest :) So ist zumindest die
    > Erfahrung mit meinem P4 @3ghz 512mb ram 9800se@pro
    > oc... Da merkt man leichte wirklich leichte
    > Unterschiede in CSS aber das wars :) und die
    > auslagerungsdatei ist rießengroß^^
    Das Ganze hängt doch sehr stark davon ab, was man mit dem Rechner macht! Arbeite mal mit Tools wie Lotus Notes, SQL Navigator, giantischen Access-Datenbanken, ...
    Dann bleibt dir nix anders übrig als regelmässig zu rebooten!

  13. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: Haaargh 20.10.05 - 11:26


    > Das Ganze hängt doch sehr stark davon ab, was man
    > mit dem Rechner macht! Arbeite mal mit Tools wie
    > Lotus Notes, SQL Navigator, giantischen
    > Access-Datenbanken, ...
    > Dann bleibt dir nix anders übrig als regelmässig
    > zu rebooten!
    >
    Erinner mich da an so einen Rechner... Server für nen Internetmarktplatz mit Oracle Datenbank, gleichzeitig haben wir den Rechner auch täglich als Arbeitsplatz zum Entwickeln benutzt (ich weiss, das macht man nicht <g>)... der wurde eigentlich nie neu gebootet, zweimal im Jahr vieleicht. Einmal ist ein Prozessorlüfter ausgefallen und einmal hat ein !zensiert!-Benutzer "Strg-Alt-Entf gedrückt", um sich anzumelden... war ne tolle Idee von M$ übrigens, den Notfall-Affengriff fürs Anmelden von Benutzern zu missbrauchen, naja, und unsere Schuld, das nicht abzuschalten.


  14. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: tCfkaDA 21.10.05 - 13:33

    Haaargh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > war ne tolle Idee von M$ übrigens, den
    > Notfall-Affengriff fürs Anmelden von Benutzern zu
    > missbrauchen,

    der grund dafür ist dir aber schon bekannt ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Bonn
  2. über duerenhoff GmbH, Münster
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. LeasePlan Deutschland GmbH, Düsseldorf, Neuss

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. 3,99€
  3. 18,49€
  4. (-69%) 24,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

  1. Videostreaming: Disney+ vor offiziellem Start vergünstigt zu bekommen
    Videostreaming
    Disney+ vor offiziellem Start vergünstigt zu bekommen

    Wer sich vor dem Start von Disney+ in Deutschland für ein Jahresabo entscheidet, erhält es vergünstigt. Disney will damit gleich zum Start möglichst viele zahlende Abonnenten gewinnen.

  2. Asus PG43UQ im Test: Haben Sie es auch eine Nummer größer?
    Asus PG43UQ im Test
    Haben Sie es auch eine Nummer größer?

    32 Zoll reichen nicht jeder Person aus. Deshalb bietet Asus den PG43UQ an, der mit 43 Zoll noch einmal wesentlich mehr Bildfläche liefert und trotzdem noch auf den Schreibtisch passt. Im Test schlägt sich der Bildschirm mit 4K, HDR und 144 Hz gut - wenn auch das Design Geschmackssache ist.

  3. Xperia 10 II: Sony präsentiert neues Smartphone mit Dreifachkamera
    Xperia 10 II
    Sony präsentiert neues Smartphone mit Dreifachkamera

    Sony hat beim Xperia 10 II im Vergleich zum Vorgänger einige Details verbessert: Das neue Modell hat drei statt zwei Kamera, kann Videos in 4K aufnehmen und hat ein OLED-Display. Der Preis liegt mit 370 Euro im Mittelklassebereich.


  1. 10:03

  2. 09:00

  3. 08:45

  4. 08:45

  5. 08:32

  6. 07:29

  7. 07:17

  8. 17:37