1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Intels "Robson" soll Boot…
  6. Thema

Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: SJanssen 18.10.05 - 12:49

    Indem man den Deckel vom iBook zuklappt ;-)

  2. Jeder boot tut gut ...

    Autor: snike 18.10.05 - 14:54

    Gerade bei Windows-Rechnern würde ich mindestens einmal die Woche neu booten. Bei starker Rechnernutzung sogar ein- bis mehrmals täglich!!!!

  3. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: fischkuchen 18.10.05 - 15:45

    Kein Kostverächter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stimmt, ein ATX-Rechner im STR-Modus verbrät
    > maximal 0 - 0.3 Watt mehr als ein
    > "ausgeschalteter" ATX-Rechner
    > (Gehäuse-Power-Off-Schalter; ein ATX-System
    > verbraucht immer 0,3 - 0,5 Watt, wenn es nicht
    > komplett vom Stromnetz getrennt ist).
    > Wer seinen Rechner komplett stromfrei schalten
    > will, kann ja immer noch Suspend-To-Disk benutzen,
    > wenn die eingesetzte Hardware und die Treiber das
    > vernünftig unterstützen. Ich habe einen
    > Komplettrechner, bei dem funktioniert es perfekt,
    > der ist in weniger als 10 Sekunden wieder bereit.
    > Bei den selbstgebstelten Rechnern spielen immer
    > irgendwelche Komponenten nicht mit, bzw. schaffen
    > es die meist billigeren Boards nicht, damit klar
    > zu kommen.

    Seltsam, mein AsRock "Billigboard" und mein selbstgebastelter Rechner machen das tadellos.


    fischkuchen

  4. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: Andi08723123 18.10.05 - 15:56

    stonehedge schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > P.S: Wie gesagt, die Werte sind nur "geraten" aber
    > der Speicher selbst ist ja das einzige was noch
    > groß mit Strom versorgt wird, und das NT verbrät
    > für sich noch was. Vielleicht kann ja einer mit
    > mehr Ahnung hier, korrektere Werte nennen

    Das war aber dann verdammt gut geraten!

    Ein in dieser Hinsicht sehr gutes Netzteil hat ungefähr 2 Watt ATX-Standby, ganz schlechte bis zu 8 Watt oder sogar noch mehr, 5 Watt ist Mittelmaß. Dann kommen noch etwa ein bis zwei Watt für RAM hinzu...

  5. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: redox 18.10.05 - 15:56

    snike schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gerade bei Windows-Rechnern würde ich mindestens
    > einmal die Woche neu booten. Bei starker
    > Rechnernutzung sogar ein- bis mehrmals
    > täglich!!!!
    >
    >


    Bei guter Konfiguration reichts wenn du den PC mal so alle 4 Tage neustartest :) So ist zumindest die Erfahrung mit meinem P4 @3ghz 512mb ram 9800se@pro oc... Da merkt man leichte wirklich leichte Unterschiede in CSS aber das wars :) und die auslagerungsdatei ist rießengroß^^

  6. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: lol 18.10.05 - 16:39

    hm also meine win2k maschiene lief bis zu zwei monate ohne probleme durch, musste halt nur tools drauf haben die den speicher 'Freiräumen' konnten
    sonst wurds nach ein paar tagen nervig

    leider hab ich solche zeiten mit xp oder win2k3 nie mehr erreicht...

    redox schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bei guter Konfiguration reichts wenn du den PC mal
    > so alle 4 Tage neustartest :) So ist zumindest die
    > Erfahrung mit meinem P4 @3ghz 512mb ram 9800se@pro
    > oc... Da merkt man leichte wirklich leichte
    > Unterschiede in CSS aber das wars :) und die
    > auslagerungsdatei ist rießengroß^^

  7. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: NN 18.10.05 - 20:28

    hihi, respekt für die Schätzung, habs direkt mal bei mir ausprobiert... leider läufts bei mir nicht, nach dem Aufwecken bleibt der Bildschirm inaktiv und die Tastatur hängt sich nach ihrer initialisierung (NUM-Lock ein) auf. Was der Rest des PC's macht kann ich dann leider nicht sehen ^^

    Hat einer ne Idee wies doch funzen könnte?
    Klingt nämlich echt geil...

  8. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: stonehedge 19.10.05 - 09:26

    Jups, versuch mal im BIOS die Option "Run VGA-BIOS after STR3-Resume" zu enablen.

    Irgendwie so, oder ähnlich könnte die Option heissen!



    NN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hihi, respekt für die Schätzung, habs direkt mal
    > bei mir ausprobiert... leider läufts bei mir
    > nicht, nach dem Aufwecken bleibt der Bildschirm
    > inaktiv und die Tastatur hängt sich nach ihrer
    > initialisierung (NUM-Lock ein) auf. Was der Rest
    > des PC's macht kann ich dann leider nicht sehen
    > ^^
    >
    > Hat einer ne Idee wies doch funzen könnte?
    > Klingt nämlich echt geil...


  9. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: NN 19.10.05 - 10:15

    kk, ich mach mich mal auf die Suche... hab auch schonmal ne Mail an MSI geschickt ^^ vllt. wissen die auch noch was...

  10. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: stonehedge 19.10.05 - 10:35

    Wichtig ist auf jeden Fall eine ordentliche Treiberunterstützung! (GraKa, Chipsatztreiber und sonstige Peripherie!)

  11. Re: Ich schwöre auf Suspend-To-RAM

    Autor: NN 19.10.05 - 16:27

    also mit VGA und S3 hab ich sonst keine Option mehr gefunden, aber werde erstmal abwarten was mir der nette MSI-Mitarbeiter schreibt, vllt. is ja was sinnvolles dabei ^^
    Ansonsten hab ich den catalyst 4.14 ^^
    sollte vllt mal nen neuren versuchen, aber der letzte ging mit San Andreas nit....

  12. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: snike 20.10.05 - 09:12

    redox schrieb:
    > Bei guter Konfiguration reichts wenn du den PC mal
    > so alle 4 Tage neustartest :) So ist zumindest die
    > Erfahrung mit meinem P4 @3ghz 512mb ram 9800se@pro
    > oc... Da merkt man leichte wirklich leichte
    > Unterschiede in CSS aber das wars :) und die
    > auslagerungsdatei ist rießengroß^^
    Das Ganze hängt doch sehr stark davon ab, was man mit dem Rechner macht! Arbeite mal mit Tools wie Lotus Notes, SQL Navigator, giantischen Access-Datenbanken, ...
    Dann bleibt dir nix anders übrig als regelmässig zu rebooten!

  13. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: Haaargh 20.10.05 - 11:26


    > Das Ganze hängt doch sehr stark davon ab, was man
    > mit dem Rechner macht! Arbeite mal mit Tools wie
    > Lotus Notes, SQL Navigator, giantischen
    > Access-Datenbanken, ...
    > Dann bleibt dir nix anders übrig als regelmässig
    > zu rebooten!
    >
    Erinner mich da an so einen Rechner... Server für nen Internetmarktplatz mit Oracle Datenbank, gleichzeitig haben wir den Rechner auch täglich als Arbeitsplatz zum Entwickeln benutzt (ich weiss, das macht man nicht <g>)... der wurde eigentlich nie neu gebootet, zweimal im Jahr vieleicht. Einmal ist ein Prozessorlüfter ausgefallen und einmal hat ein !zensiert!-Benutzer "Strg-Alt-Entf gedrückt", um sich anzumelden... war ne tolle Idee von M$ übrigens, den Notfall-Affengriff fürs Anmelden von Benutzern zu missbrauchen, naja, und unsere Schuld, das nicht abzuschalten.


  14. Re: Jeder boot tut gut ...

    Autor: tCfkaDA 21.10.05 - 13:33

    Haaargh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > war ne tolle Idee von M$ übrigens, den
    > Notfall-Affengriff fürs Anmelden von Benutzern zu
    > missbrauchen,

    der grund dafür ist dir aber schon bekannt ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB-AST, Ilmenau
  2. Stadtverwaltung Bretten, Bretten
  3. HALFEN GmbH, Langenfeld
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. (-20%) 47,99€
  3. 14,99€
  4. 15,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40