Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Windows 8 im Test: Microsoft…
  6. Thema

Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: Ockermonn 31.08.12 - 09:05

    oder einfach nicht schließen. Apps zu schließen bringt (außer vielleicht der übersicht) unter Win8 eh keine Vorteile

  2. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: PaytimeAT 09.09.12 - 16:19

    Andreas2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redmord schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > Ach ja?
    > Vista:
    > PC anschalten
    > Benutzerpasswort eingeben
    > Desktop ist da!
    >
    > Windows 8
    > PC anschalten
    > Sperrbildschirm anklicken
    > Benutzerpasswort eingeben
    > Desktop anklicken
    > Desktop ist da!
    >
    > > Geschmackssache.
    > Viele finden es unangenehm, meine Mutter hat sogar nur einen 19" Monitor
    > und findet es störend

    Windws 8:
    PC Einschalten
    Passwort eingeben(beim Druck einer Taste wird der Sperrbildschirm automatisch entfernt)!
    FERTIG!

    btw. Die Dektop-Kachel ist eigentlich überflüssig! Wenn ich eine Desktop App starten möchte, tu ich das via Suche oder platziere es im Startmenü!

  3. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: HcSor 11.09.12 - 19:56

    Oder auf grafisches Login umstellen:

    Windws 8:
    PC Einschalten
    Klicken
    geheime Geste mit der Maus ausführen
    FERTIG!

    (brauchst dann nicht mal die Tastatur zu bemühen)

    Ich finde das Windows 8 gebashe auch unmöglich. Benutze selbst Linux, Windows 7 und neuerdings Windows 8, und alle Systeme sind ganz brauchbar. Aber in all den Jahren wurde Microsoft immer vorgeworfen, völlig innovationsfrei zu sein. Jetzt wagen sie einmal ein bisschen was und alle schreien NEEEEEIIN, das sieht anders aus als die letzten 100 Jahre, MIMIMI.
    Und dann von nicht intuitiver Oberfläche zu reden, hm.
    Hier wird Gewöhnung (schon Windows 3.1 hatte ein X zum Fenster schließen...) mit intuitiver Bedienung (völlig logisch das mit X das Fenster geschlossen wird...,äh not oder welchen Haushaltsgegenstand schließt ihr mit einem Druck auf ein X, etwa eure Fenster?!) verwechselt. Und die Hälfte der Diskussionsteilnehmer merkt es scheinbar nicht einmal.

    Und das gebashe mit drei Millimeter mehr Mausbewegung pro Tag zu begründen, naja.
    Zumal: Ich hab jetzt alle Anwendungen die ich brauche auf Kacheln gelegt, die ganzen LiveApps haste nicht gesehen die ich eh nicht brauch einfach entfernt und was soll ich sagen, so schnell hab ich glaub noch nie meine Anwendungen gestartet. Windowstaste + Klick und los geht's. Und bei gestarteter Anwendung wird mit derselben Aktion direkt dorthin gewechselt. (Falls einen neue Instanz gestartet werden soll einfach rechtsklick und auf "neues Fenster öffnen".

    Finde ich ziemlich elegant gelöst, aber ja, leider leider nicht wie in Vista, arg arg schade ;)

    Während meines Informatikstudiums war Microsoft auch noch der Erzfeind, aber naja, man wird ja auch älter ;)

  4. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: tingelchen 24.10.12 - 16:09

    Jedem das seine. Wenn es dir zusagt, ist das deine Sache. Jeder muss es für sich entscheiden. Aber für mich ist vor allem das Abschreckend was du als gut empfindest... darunter z.B.

    > Aber diese Anzeige (die nicht mehr Metro heißt), ist nur das Startmenü, das was vorher
    > in einem Bereich unten links war ist jetzt auf dem ganzen Bildschirm.
    D.h. für mich Flackerei vom feinsten. Toll ein Startmenü über den kompletten Bildschirm. Am liebsten wäre es mir wenn von dem jetzigen Startmenü nur eine einzige Zeile am Bildschirmrand übrig wäre. Alles andere ist vollständig Sinnlos und nur dann Sinnvoll wenn man vergessen hat wie das Programm heißt, das man nun nutzen möchte.

    > Vor Allem im Dualmonitorbetrieb, wo sich das Startmenü nur auf einem Bildschirm
    > öffnen lässt wird das Multitasking eingeschränkt.
    Klasse... mein nächster PC hat nicht mehr 2, sondern 3 Monitore und Multitasking wird bei mir exzessiv benutzt. Man hat also nicht nur ein vollkommen sinnlos großes Startmenü, sondern auch gleich noch eine Blockade bei der Nutzung von Multitasking. Das ist Fortschritt.
    Herr Gott, selbst der Fullscreen Modus bei Spielen nervt mich oO

    Zusätzlich zählt für mich auch, ich hasse Icons auf dem Desktop. Ich war unendlich froh als mit Vista nun auch endlich bei Windows... nach Jahren eine Suchfunktion im Startmenü vorhanden war. Mit der Installation von Vista war die erste Aktion die vollständige Eliminierung sämtlicher Icons auf dem Desktop. Und nun soll ich mir Win8 Installieren das einem wieder so einen Wust an Icons in Form von Kacheln vor die Nase setzt?

    Die sonstigen Neuerungen können noch so gut sein. Wenn ein System den Workflow behindert und einem genau das vor die Nase setzt, von dem man froh ist es endlich los zu sein, dann findet ein solches System bei mir keinen Käufer und auch keine Empfehlung.

  5. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: KaiserZeus 26.10.12 - 15:51

    HcSor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oder auf grafisches Login umstellen:
    >
    > Windws 8:
    > PC Einschalten
    > Klicken
    > geheime Geste mit der Maus ausführen
    > FERTIG!
    >
    > (brauchst dann nicht mal die Tastatur zu bemühen)
    >
    > Ich finde das Windows 8 gebashe auch unmöglich. Benutze selbst Linux,
    > Windows 7 und neuerdings Windows 8, und alle Systeme sind ganz brauchbar.
    > Aber in all den Jahren wurde Microsoft immer vorgeworfen, völlig
    > innovationsfrei zu sein. Jetzt wagen sie einmal ein bisschen was und alle
    > schreien NEEEEEIIN, das sieht anders aus als die letzten 100 Jahre,
    > MIMIMI.
    > Und dann von nicht intuitiver Oberfläche zu reden, hm.
    > Hier wird Gewöhnung (schon Windows 3.1 hatte ein X zum Fenster
    > schließen...) mit intuitiver Bedienung (völlig logisch das mit X das
    > Fenster geschlossen wird...,äh not oder welchen Haushaltsgegenstand
    > schließt ihr mit einem Druck auf ein X, etwa eure Fenster?!) verwechselt.
    > Und die Hälfte der Diskussionsteilnehmer merkt es scheinbar nicht einmal.
    >
    > Und das gebashe mit drei Millimeter mehr Mausbewegung pro Tag zu begründen,
    > naja.
    > Zumal: Ich hab jetzt alle Anwendungen die ich brauche auf Kacheln gelegt,
    > die ganzen LiveApps haste nicht gesehen die ich eh nicht brauch einfach
    > entfernt und was soll ich sagen, so schnell hab ich glaub noch nie meine
    > Anwendungen gestartet. Windowstaste + Klick und los geht's. Und bei
    > gestarteter Anwendung wird mit derselben Aktion direkt dorthin gewechselt.
    > (Falls einen neue Instanz gestartet werden soll einfach rechtsklick und auf
    > "neues Fenster öffnen".
    >
    > Finde ich ziemlich elegant gelöst, aber ja, leider leider nicht wie in
    > Vista, arg arg schade ;)
    >
    > Während meines Informatikstudiums war Microsoft auch noch der Erzfeind,
    > aber naja, man wird ja auch älter ;)


    +DRÖLF!!! ;D bin ganz deiner Meinung.

  6. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: Bankai 26.10.12 - 17:30

    ...und wenn es dir zu kompliziert ist mit Metro und dem neuen Logon umzugehen,
    einfach mal bei Google suchen, da gibt es ein kleines Progrämmchen, dass einen direkt auf den Desktop bringt (ohne Metro), das Startmenü wieder herzaubert und ich glaub sogar, direkt den Loginscren anzeigt, nach dem Booten.

    Ist genau das Richtige, für die ewig gestringen :-)

  7. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: Drag 26.10.12 - 17:31

    cubei schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe jetzt seit 4 Tagen Windows 8 auf meinem Laptop laufen und bin
    > durchweg begeistert.
    >...


    Vielen Dank für den Beitrag, mir geht es ganz genau so.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.12 17:32 durch Drag.

  8. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: Bujin 27.10.12 - 01:59

    Drag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cubei schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich habe jetzt seit 4 Tagen Windows 8 auf meinem Laptop laufen und bin
    > > durchweg begeistert.
    > >...
    >
    > Vielen Dank für den Beitrag, mir geht es ganz genau so.

    Ich bin seit Anfang September begeistert :-)

  9. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: motzerator 27.10.12 - 02:06

    cubei schrieb:
    -------------------
    > Ich verstehe nicht wie sich irgendwelche Leute hier aufregen
    > und behaupten können, dass Windows 8 nicht auf Desktop
    > Rechnern oder Laptops zu gebrauchen ist.

    Wenn es nichts anderes gäbe, währe es durchaus zu gebrauchen,
    aber der Vorgänger Windows 7 ist viel bequemer zu bedienen,
    weil er auf eine klassische Bedienung setzt, die man blind
    beherrscht.

    Wenn man sich auf Windows 8 konzentriert, ist da sicher kein
    Unterschied. Aber viele Menschen können sich eben nur gut
    auf eine Sache konzentrieren:

    Entweder auf die Bedienung des Werkzeuges oder auf dessen
    Einsatz für konkrete Arbeiten. Daher ist es erforderlich, das
    man sein Werkzeug quasi im Schlaf beherrscht und das
    dauert deutlich länger als man braucht, um Metro zu
    begreifen und in dieser Phase leidet unnötigerweise die
    Leistungsfähigkeit unter Metro.

    Wer das nicht will, bleibt bei Windows 7, denn die Vorteile
    sind leider nur bei Microsoft.

  10. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: motzerator 27.10.12 - 02:08

    PaytimeAT schrieb:
    --------------------------
    > Windws 8:
    > PC Einschalten
    > Passwort eingeben(beim Druck einer Taste wird der Sperrbildschirm
    > automatisch entfernt)!
    > FERTIG!

    Du hast den unnötigen weiteren Klick zum Desktop vergessen, den man
    bei Windows 8 braucht, weil es erst mal in Metro bootet.

    > btw. Die Dektop-Kachel ist eigentlich überflüssig! Wenn ich eine
    > Desktop App starten möchte, tu ich das via Suche oder platziere
    > es im Startmenü!

    Du meinst den Metrokachelsalat?
    Ein Startmenü gibt es ja nicht mehr.

  11. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: Socialyzing 27.10.12 - 11:43

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du hast den unnötigen weiteren Klick zum Desktop vergessen, den man
    > bei Windows 8 braucht, weil es erst mal in Metro bootet.

    Und was machst du auf dem Desktop? Dir das Hintergrundbild anschauen? Ich öffne ja in der Regel Programme, wenn ich meinen Rechner starte.

    > Du meinst den Metrokachelsalat?
    > Ein Startmenü gibt es ja nicht mehr.

    Doch, es gibt ein Startmenü. Heißt jetzt nur Metrokachelsalat. Hach, immer so viel Neues zu lernen. Und das in unserem Alter. Das Leben ist schon arg schwer.

  12. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: motzerator 27.10.12 - 16:20

    Socialyzing schrieb:
    -------------------------
    >> Du hast den unnötigen weiteren Klick zum Desktop vergessen, den
    >> man bei Windows 8 braucht, weil es erst mal in Metro bootet.

    > Und was machst du auf dem Desktop? Dir das Hintergrundbild
    > anschauen? Ich öffne ja in der Regel Programme, wenn ich
    > meinen Rechner starte.

    Du weist aber das man auch Dateien auf den Desktop legen kann?
    Die man dann direkt öffnen kann?

    Außerdem starte ich nach dem Booten meist gleich mehrere
    Programme aus der Schnellstartleiste, Browser, Mailprogramm
    und so weiter.

    Da sehe ich wenig Sinn darin, das erste im Metro Bildschirm
    anzuklicken und dann die anderen in der Schnellstartleiste,
    was für ein Durcheinander.

    > Doch, es gibt ein Startmenü. Heißt jetzt nur Metrokachelsalat.

    Das ist kein Startmenü, das ist ein Durcheinander das man
    sich nicht ausreichend herrichten kann! Man kann ja noch
    nicht mal die Farben der Kacheln ändern. Einfach Kacke!

    Sonst könnte man sich verschiedene Farben für verschiedene
    Programmsorten ausdenken, das würde es beispielsweise
    bequemer machen.

    Metro braucht viel zu viel Aufmerksamkeit, die dann für die
    eigentlichen Aufgaben fehlt.

    > Hach, immer so viel Neues zu lernen. Und das in unserem
    > Alter. Das Leben ist schon arg schwer.

    Metro ist nicht schwer zu verstehen, aber bis man es blind
    bedienen kann, dauert es ewig. Wobei ich mir immer noch
    die Frage stelle, wo der VORTEIL für MICH ist.

  13. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: Dampfplauderer 27.10.12 - 22:58

    Ich seh momentan keinen großen Sinn auf 8 umzusteigen wenn man eine stabile 7er Installation hat. Heisst nicht das 8 schlecht ist, sondern einfach nicht so viel besser als 7 als das sich die Investition lohnen würde.

  14. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: Technikfreak 28.10.12 - 01:07

    Andreas2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Frag mal meine Mutter die Hat Windows 8 schon in den ersten 10 Minuten
    > verteufelt weil sie nicht mal wusste wie den PC ausschalten sollte. NEIN
    > Sie nutzt grundsätzlich nicht den Powerknopf am Tower!
    >
    > Ihr Fazit: Sie versteht diese Kacheloberfläche nicht, sie war dadurch total
    Wer sagt denn auch, dass man ohne Hinzulernen immer alles sofort versteht.
    Hat der Bankautomat eine andere Software, muss man teilweise auch zweimal hinkucken, bis man versteht, warum kein Geld rauskommt. Und der Ticket-Automat
    der öffentlichen Verkehrsbetriebe, ist teilweise auch unverständlich, wenn man ihn
    einige Zeit nicht mehr benutzen musste...

  15. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: Icestorm 28.10.12 - 11:22

    RüdigerK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > cubei schrieb:
    > > Und durch die geöffneten
    > > Apps gehen und diese durch runterziehen schließen, bringt schon fast
    > Spaß.
    >
    > Ich arbeite an 30" und frage mich, ob ich für diese Mauswege auch die
    > Pendlerpauschale beantragen könnte.
    >
    > Spaß macht da nichts. Auch nicht fast.
    Es sind nicht die Kacheln, die kann man mögen oder nicht, oder man kann sich mit Classic Shell in die Win7-Zeitmaschine setzen. Es sind viele Kleinigkeiten, wie z.B. in der c't geschrieben, dass sich auch unterm Desktop partout einige Metro-Apps einbilden, für bestimmte Dateien, wie z.B. Mediendateien, zuständig zu sein, und auch dann, im Desktop, als App-Fenster öffnen.
    Dann steht man da und weiß erstmal nicht, wie die zu schließen sind - natürlich dann mit der "Wischgeste" nach unten. Bravo! Der Desktop ist ein notwendiges Zugeständnis an Benutzer, das irgendwann, wenn MS meint den Markt weit genug durchdrungen zu haben, wieder weggenommen werden kann.

  16. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: Icestorm 28.10.12 - 11:33

    motzerator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist kein Startmenü, das ist ein Durcheinander das man
    > sich nicht ausreichend herrichten kann! Man kann ja noch
    > nicht mal die Farben der Kacheln ändern. Einfach Kacke!
    >
    > Sonst könnte man sich verschiedene Farben für verschiedene
    > Programmsorten ausdenken, das würde es beispielsweise
    > bequemer machen.

    Die Kacheln sollen ja unterschiedliche "Benutzertypen" darstellen:
    "Girlies" erhalten alles in rosa
    Technologisch Orientierte in kühlem blau
    (aus dem Gedächtnis der WP8-Präsentation)
    Evtl. kommt irgendwann noch die Regelung dem persönlichen Befinden entsprechen hinzu, bspw. freundliches gelb, wenn man gestresst aus der Arbeit kommt.
    Unterschiedliche Kachelfarben verwirren da nur oder treiben zur Selbstentleibung ;)

  17. Re: Windows 8 ist die Weiterentwicklung von Windows 7

    Autor: bta0405 18.03.13 - 21:58

    Ich kann Ihre Mutter nur zu gut verstehen. Statt ein einfaches für jedermann verständliches Betriebsystem auf die Beine zu stellen, wurde von MS ein bunter Bausteinkasten entwickelt. Vollkommen unlogisch und schwer nachvollziehbar. Ich kenne Windows seit der alleresren Version bis Heute. Aber Win8 ist eindeutig das Ende der Fahnenstange. MS wird sehr viele USER verlieren, die zu Mac oder UBUNTU abwandern werden. Auf einem Tablet geht die Bedienung ja noch. Aber auf einem Desktop einfach nur nervig. Zudem habe ich das Gefühl, daß ich mit zwei Betriebsystemen arbeite. Im Bunten-Kästchen System mit Win8 und auf dem eigentlichen Desktop mit Win7. Alleine die Installation von Win8 ohne Programme belegt auf der Festplatte 16 GB (UBUNTU kommt mit 5 GB aus).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ViGEM GmbH, Karlsruhe
  2. OEDIV Oetker Daten- und Informationsverarbeitung KG, Bielefeld
  3. mobileX AG, München
  4. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-75%) 3,75€
  3. 23,99€
  4. (-77%) 11,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

  1. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.

  2. Hacker-Attacke: Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado
    Hacker-Attacke
    Datenleck bei Freenet-Tochter Vitrado

    Angreifer haben auf die Daten von rund 67.000 Vitrado-Nutzern zugreifen können. Diese sollten besser ihr Bankkonto im Auge behalten, rät die Freenet-Tochter.

  3. Android: Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten
    Android
    Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    Das Android-Berechtigungsmodell lässt sich mit Tricks umgehen. Eine Studie fand 1.325 Apps, die auch ohne eine Berechtigung an die entsprechenden Daten gelangen.


  1. 17:23

  2. 16:37

  3. 15:10

  4. 14:45

  5. 14:25

  6. 14:04

  7. 13:09

  8. 12:02