1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Spielestreaming: Onlive ist pleite

Was ist eine Milliarde Wert?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist eine Milliarde Wert?

    Autor: Anonymer Nutzer 18.08.12 - 18:31

    Ops... sorry... die Kundendaten. Mein Fehler ;)

  2. Re: Was ist eine Milliarde Wert?

    Autor: kevla 18.08.12 - 19:02

    firehorse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ops... sorry... die Kundendaten. Mein Fehler ;)

    bei lediglich 2 millionen kunden würde ich eher auf das patent tippen.

  3. Re: Was ist eine Milliarde Wert?

    Autor: Emulex 19.08.12 - 09:33

    kevla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > firehorse schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ops... sorry... die Kundendaten. Mein Fehler ;)
    >
    > bei lediglich 2 millionen kunden würde ich eher auf das patent tippen.

    Das Patent darauf sämtliche Internetknotenpunkte zu sprengen wenn auch nur ein Bruchteil der Gamer mal gleichzeitig spielt ? ;)

    Das Konzept kam mindestens 10 Jahre zu früh und in 10 Jahren ist die Grafikqualität so weit dass es wieder nicht funktioniert weil die benötigte Bandbreite steigt.

  4. Re: Was ist eine Milliarde Wert?

    Autor: mav1 19.08.12 - 10:07

    Wenn in 10 Jahren jeder sein 64k Display mit 5D hat.

  5. Re: Was ist eine Milliarde Wert?

    Autor: Anonymer Nutzer 19.08.12 - 10:16

    Zentralisierung eines globalen Computernetzes (ja, darauf läuft es hinaus) ist auch eine total dämliche Idee.

  6. Re: Was ist eine Milliarde Wert?

    Autor: neocron 19.08.12 - 20:13

    Emulex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kevla schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > firehorse schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ops... sorry... die Kundendaten. Mein Fehler ;)
    > >
    > > bei lediglich 2 millionen kunden würde ich eher auf das patent tippen.
    >
    > Das Patent darauf sämtliche Internetknotenpunkte zu sprengen wenn auch nur
    > ein Bruchteil der Gamer mal gleichzeitig spielt ? ;)
    so ein quatsch :)
    das hat Youtube schon!

    >
    > Das Konzept kam mindestens 10 Jahre zu früh
    ich denke auch, dass es zu frueh war/ist!
    Hinzu kommen preisliche Haken!
    10 Jahre halte ich aber fuer etwas zu hoch gegriffen!

    > und in 10 Jahren ist die
    > Grafikqualität so weit dass es wieder nicht funktioniert weil die benötigte
    > Bandbreite steigt.
    Du meinst Aufloesung?
    Die Qualitaet ist ja voellig unerheblich. Es geht nur um die Aufloesung.
    Und das ist auch bisher kein Problem gewesen. Man schaue sich an wieviele Wiis, XBOX und PS3s noch rumfliegen, und welchen Andrang ein Android Cube hat, ...
    all deren Aufloesungen liegen auch (teils weit!) unter dem technisch Moeglichen! (ich nehm mal 1080p als standard an ... und zwar ohne das floppende 3D zeugs!)!

    Ich glaube nichtmal dass die Technik das Problem war, sondern eher Marketing und Preisgestaltung!
    Sie wollten zu viel zu schnell, so meine Meinung...
    Unattraktive Inhalte noch dazu ...
    sehr schade, mir persoenlich hat onLive gefallen, mal abgesehen von den Preisen ...

  7. Re: Was ist eine Milliarde Wert?

    Autor: Vradash 20.08.12 - 07:45

    @neocron
    Die Qualität ist unerheblich? Unsinn. Wenn man einem Spiel deutlich ansehen kann, dass es ein Videostream ist - das konnte man zumindest bei Gaikai sehen, das war YouTube-Niveau - ist es nicht gut genug. Es soll den lokalen Rechner *ersetzen* und das geht nicht wenn es sich nicht mindestens auf dem selben Niveau bewegt.

    Desweiteren wäre da noch die Latenz. Mit der aktuellen Infrastruktur sind die Dienste völlig nutzlos...außer die haben in jedem Land, in dem der Dienst angeboten wird, zahlreiche Serverfarmen um die Latenz für jeden Kunden gering zu halten. (Gering = <70ms, würde ich sagen.)

    Point-n-Click Adventures und Spiele ohne zeitlich kritische Elemente funktionieren, klar, keine Frage...aber ich will sehen wie du mal ein Action-Adventure oder gar die Kampagne eines First-Person-Shooters damit spielst...viel Spaß.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BASF Services Europe GmbH, Berlin
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  3. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  4. Stadtverwaltung Bretten, Bretten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 25€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Bestpreis mit Saturn, Vergleichspreis 40€
  2. 18€ (ohne Prime oder unter 29€ zzgl. Versand) - Vergleichspreis 35,99€
  3. (u. a. Transformers 1-4 und Die Tribute von Panem - The Hunger Games 4K für je 12€ und Football...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

  1. Wasserverbrauch: Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich
    Wasserverbrauch
    Musk verteidigt Gigafactory als umweltfreundlich

    Nach Kritik aus der Bevölkerung hat sich Tesla-Chef Elon Musk persönlich in die Debatte um die geplante Gigafactory für Elektroautos in Brandenburg eingeschaltet. Auch die Landesregierung sieht die Gerüchteküche brodeln.

  2. United States Space Force: Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans
    United States Space Force
    Sternenflotten-artiges Logo verärgert Star-Trek-Fans

    Präsident Donald Trump hat das Logo der Space Force präsentiert, einer neuen Teilstreitkraft der Vereinigten Staaten. Weil das Logo der Militärsparte stark an das der Sternenflotte von Star Trek erinnert, gibt es Kritik.

  3. ROG Strix XG17AHPE: Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz
    ROG Strix XG17AHPE
    Asus zeigt USB-Monitor mit 17 Zoll und 240 Hz

    Portables Display für unterwegs: Der ROG Strix XG17AHPE ist ein 17-Zöller mit 1080p-Auflösung und 240 Hz. Laut Asus eignet sich der Bildschirm für Gaming am Notebook, selbst ein Akku ist integriert.


  1. 13:15

  2. 12:50

  3. 11:43

  4. 19:34

  5. 16:40

  6. 16:03

  7. 15:37

  8. 15:12