Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Crowdfunding-Pläne: Anonymous will…

Meine Güte Golem...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Güte Golem...

    Autor: Lapje 21.08.12 - 18:13

    ..ist es schon wirklich soweit mit euch gekommen? WIe wäre es, wenn ihr nicht einfach irgendwo abschreibt, sondern euch selber mit den Leuten unterhaltet, anstatt diese mit solch einem Blödsinn an den Pranger zu stellen?

    Ponader bekommt schon lange kein ALG II mehr, kann mittlerweile gut von eigener Arbeit leben, auch hat er genügend Aufträge, um die nächste Zeit gut auszukommen.

    Zudem lebt er nicht von der Partei, sondern die Partei hat ein Spendenkonto eingerichtet, für den Fall, dass er etwas braucht - dieses hat er aber noch nie anrühren müssen.

    Die Idee dahinter war vor allem folgende: Als Arbeitsloser hätte er jede Arbeit annehmen müssen, jeden Auftrag. So hätter z.B. auch Aufträge der NPD oder irgendwelchen anderen Organisationen annehmen müssen. Ich möchte nicht wissen, was hier losgewesen wäre, wenn er für andere, vielleicht auch extreme Parteien hätte etwas schreiben müssen. Zumal dadurch seine politische Integrität in Frage gestellt worden wäre. Vom Gewissenskonflikt einmal abgesehen. Darum hat sich die Partei auf diesen Weg geeinigt - alles freiwillig.

    Aber klar dass hier wieder die Rufe von wegen "nicht arbeitswillig" aufkomen.

    Man, ich fass es wirklich nicht mehr. Wir haben in der heutigen Zeit Möglichkeiten der INformationsbeschaffung, da hätten wir uns vor 25 Jahren die FInger nach geleckt. Und heute ist keine mehr in der Lage sich mal selber zu informieren?

    Ne, ich fass es wirklich nicht...

  2. Re: Meine Güte Golem...

    Autor: linksklick 21.08.12 - 18:20

    Ja natürlich hätte er für die NPD was schreiben müssen.

    So einfach ist das. man denkt sich einen Fall aus der so wahrscheinlich ist wie grüne Marsmännchen und begründet damit einfach alles.

    Da kann man echt nur noch lachen.

  3. Re: Meine Güte Golem...

    Autor: Lapje 21.08.12 - 18:27

    Bevor Du solch einen Müll schreibst, informiere DIch bitte. Du hast als ALG II -Emfpänger alles zu tun, um deine Bedürftigkeit zu verringern, das bedeutet, dass Du jede Möglichkeit annehmen musst, Geld zu verdienen. P. arbeitet unter anderem als Journalist, und so muss er jeden Auftrag für Artikel, Berichte oder sonst was annehmen - auch für andere Parteien. UNd das soll unwahrscheinlich sein?

    Aber lach Du nur...ich habe genügend Menschen erlebt denen solch ein Lachen irgendwann im Halse stecken geblieben ist...

  4. Re: Meine Güte Golem...

    Autor: linksklick 21.08.12 - 18:43

    jaja alle Hartzer müssen für die NPD arbeiten und deshalb verweigern sie die Arbeit

    Welch perfider Plan muahahaha

  5. Re: Meine Güte Golem...

    Autor: Lapje 21.08.12 - 18:46

    Du, es ins lächerliche ziehen macht es auch nicht besser...und die NPD war EIN Beispiel von mehreren, es würde auch nichts ändern wenn es die CDU, SPD oder sonst wer wäre...

    Wenn das ganze aber Deine kognitiven Fähigkeiten übersteigen sollte, suche die Schuld nicht bei anderen...

  6. Re: Meine Güte Golem...

    Autor: linksklick 21.08.12 - 18:48

    bring nur ein einziges Beispiel wo jemals jemand vom Arbeitsamt gezwungen wurde für die NPD zu arbeiten. Der Sachbearbeiter wäre in unserer Gesellschaft seine Stelle schneller los als du Nazi sagen kannst.

  7. Re: Meine Güte Golem...

    Autor: Lapje 21.08.12 - 19:05

    Hallo? Lesen? Verstehen? NPD = EIN BEISPIEL. Ersetze durch jede beliebige Partei.

    Und was ich bei diesem Verein selber erleben durfte (oder wenn ich ehrenamtlich Bedürftige begleite) zeigt mir deutlich, dass dies durchaus möglich ist.

    Von denen wurden auch schon trockene Alkoholiker zu Brauereien geschickt, oder Bedürftige einfach nach Aktenlage als Behindert erklärt...

    http://www.elo-forum.org/alg-ii/7644-haaaaaammer.html

    https://www.youtube.com/watch?v=_pqDhj-F3Q4

    Aber Du weisst es ja besser...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.12 19:11 durch Lapje.

  8. Re: Meine Güte Golem...

    Autor: linksklick 21.08.12 - 19:57

    Man erzähl hier keinen Humbug. Welche Partei lässt sich vom Arbeitsamt Journalisten schicken, die für die Partei was schreiben sollen. So einen fall gab es noch nie und wird es nie geben.

  9. Re: Meine Güte Golem...

    Autor: Lapje 21.08.12 - 20:05

    http://www.focus.de/politik/deutschland/piraten-geschaeftsfuehrer-ponader-bisher-musste-ich-mein-spenden-konto-nicht-anruehren_aid_802035.html

    ******



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.12 20:07 durch ap (Golem.de).

  10. Re: Meine Güte Golem...

    Autor: spiderbit 22.08.12 - 12:21

    hmm wieso es wäre ein Politischer Coupe (schreibt man das so ^^) gewesen, die NPD hätte das sicher gemacht rein wegen der Pressemitteilung... damit können sie Aufmerksamkeit erregen und zweitens auch noch dem Politischen Gegner schaden, die NPD hat die Piraten ziemlich aufm Kicker kannst mal nach googlen gab einige Politische reden ganz speziel gegen die Piraten... da sie ja viele Protestwähler binden sind sie die direktesten Konkurenten zu der NPD.

    Dann könnten die sich auch noch als Herrenmenschen aufspielen wenn sie dem verwirrten falsch geleiteten hilfsbedürftigen Ponader helfen würden wieder auf die richtige national anständige Spur zu kommen.

    Von daher ist es nur eine Frage wieviel Hirn die NPDler hätten eine gute Idee wäre es auf jeden fall aus deren Perspektive.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARRI Media GmbH, München, Berlin
  2. Hochschule für Fernsehen und Film, München
  3. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  4. LfA Förderbank Bayern, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und weitere 50€ mit Gutscheincode "MASTERPASS50" und Zahlung mit Masterpass
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
Alte gegen neue Model M
Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  3. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
  2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

  1. OxygenOS: Akku des Oneplus 6 soll nach Update kürzer durchhalten
    OxygenOS
    Akku des Oneplus 6 soll nach Update kürzer durchhalten

    Im offiziellen Forum von Oneplus mehren sich Stimmen von Nutzern, die eine kürzere Akkulaufzeit nach dem Update des Oneplus 6 auf die jüngste OxygenOS-Version beklagen. Demnach soll das Smartphone nicht mal mehr einen Tag lang durchhalten.

  2. Soziales Netzwerk: Facebook will Nutzungsdauer der App anzeigen
    Soziales Netzwerk
    Facebook will Nutzungsdauer der App anzeigen

    Facebook will seinen Nutzern offenbar aufzeigen, wie viel Zeit sie mit der App des sozialen Netzwerkes verbringen. Damit würde die Social-Media-Plattform auf den Trend reagieren, eine Balance zwischen digitalem und analogem Leben zu schaffen - wie es auch Google und Apple tun.

  3. Netzbetreiber: Bundesland schließt Pakt gegen Funklöcher
    Netzbetreiber
    Bundesland schließt Pakt gegen Funklöcher

    Drei Mobilfunkbetreiber wollen in Nordrhein-Westfalen viele Funklöcher schließen. Dafür setzt sich Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart bei der Bundesnetzagentur in Sachen 5G für die Interessen der Konzerne ein.


  1. 16:00

  2. 15:35

  3. 15:12

  4. 14:53

  5. 13:50

  6. 13:30

  7. 13:00

  8. 12:46