Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektronisches Papier in…

Faszinierend...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Faszinierend...

    Autor: Johnny Cache 19.10.05 - 10:29

    Aber mal ehrlich, seit fast einem Jahrzehnt liest man daß es in zwei Jahren™ Serienreif sei, aber selbst heute haben sie immer noch nicht die nötigen Auflösungen und Farbtiefen erreicht.
    Gut, die Displays werden nun endlich größer und werden unter diesem Gesichtpunkt bald™ tatsächlich brauchbar werden, aber ich schätze daß es vielleicht noch zwei Jahre dauert bis sie wirklich als farbloser Zeitungsersatz eingesetzt werden können.

    Von den angeblichen Anwendungsgebieten, welche ebenfalls noch nicht über die nötige Technik verfügen, möchte ich an dieser Stelle noch gar nicht anfangen...

  2. Re: Faszinierend...

    Autor: lus Tiger 19.10.05 - 11:46

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber mal ehrlich, seit fast einem Jahrzehnt liest
    > man daß es in zwei Jahren™ Serienreif sei, aber
    > selbst heute haben sie immer noch nicht die
    > nötigen Auflösungen und Farbtiefen erreicht.
    > Gut, die Displays werden nun endlich größer und
    > werden unter diesem Gesichtpunkt bald™ tatsächlich
    > brauchbar werden, aber ich schätze daß es
    > vielleicht noch zwei Jahre dauert bis sie wirklich
    > als farbloser Zeitungsersatz eingesetzt werden
    > können.
    >
    > Von den angeblichen Anwendungsgebieten, welche
    > ebenfalls noch nicht über die nötige Technik
    > verfügen, möchte ich an dieser Stelle noch gar
    > nicht anfangen...

    Ganz ehrlich: Wenn ich mir eine Zeitung kaufe, dann will ich druckerschwärze an den Flossen! Ich kann mir einfach kein Einsatzgebiet für dieses "E-Papier" vorstellen

  3. Re: Faszinierend...

    Autor: WindoofsUser 19.10.05 - 11:51

    lus Tiger schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ganz ehrlich: Wenn ich mir eine Zeitung kaufe,
    > dann will ich druckerschwärze an den Flossen! Ich
    > kann mir einfach kein Einsatzgebiet für dieses
    > "E-Papier" vorstellen

    Ich will keine Druckerschwärze an den Flossen, ganz ehrlich. Weiteres Einsatzgebiet sind Werbetafeln die dann gleich ganze Werbefilme abspielen. Schöne Beispiele gabs übrigens bei Minority Report zu sehen, sage nur Cornflakes-Schachtel.


  4. Re: Faszinierend...

    Autor: quote 19.10.05 - 12:08

    lus Tiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Ganz ehrlich: Wenn ich mir eine Zeitung kaufe,
    > dann will ich druckerschwärze an den Flossen! Ich
    > kann mir einfach kein Einsatzgebiet für dieses
    > "E-Papier" vorstellen
    >


    ich sehe da einige anwendungsbereiche. schulen / uni / firmen / e-books / ...
    dabei darf man aber einiges nicht ausser acht lassen.
    da dieses produkt direkt gegen die papiermedien antritt, muss das produkt entsprechend relativ günstig in der anschaffung sein, bzw. e-books z.b. müssten wesentlich günstiger als das entsprechende papiermedium sein. des weiteren muss das e-papier eine gute haltbarkeit mitbringen. zu guter letzt, meiner meinung nach der wichtigste punkt, die gesammtkosten für das produkt (herstellung, umweltverschmutzung bei der herrstellung, recycling, ...) müssen mindestens genauso "gut" aussehen, wie beim klassischen papier. ansonsten wäre es reine geld verschwendung und ein schritt in die falsche richtung

  5. Re: Faszinierend...

    Autor: Xantilon 19.10.05 - 12:33

    WindoofsUser schrieb:

    > Schöne Beispiele gabs übrigens bei
    > Minority Report zu sehen, sage nur
    > Cornflakes-Schachtel.

    Oder bei Harry Potter. Da bewegen sich Zeitungen und Fotos auch.

  6. Re: Faszinierend...

    Autor: Toblerone 19.10.05 - 13:28

    > Ganz ehrlich: Wenn ich mir eine Zeitung kaufe,
    > dann will ich druckerschwärze an den Flossen! Ich
    > kann mir einfach kein Einsatzgebiet für dieses
    > "E-Papier" vorstellen

    http://de.wikipedia.org/wiki/Evolution


  7. Re: Faszinierend...

    Autor: Midsommer 19.10.05 - 14:42

    Weshalb? man kauft sich ein solches E-Book-Papier und läd sich immer das benötigte herunter - also jeden Tag die Zeitung. Und man kann sie bequem in der Hosentasche transportieren. Das ist ja der Sinn dabei und schont die Umwelt.
    Oder willst du pro tag Tonnen an Elektronikschrott entsorgen?

    quote schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lus Tiger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > Ganz ehrlich: Wenn ich mir eine Zeitung
    > kaufe,
    > dann will ich druckerschwärze an den
    > Flossen! Ich
    > kann mir einfach kein
    > Einsatzgebiet für dieses
    > "E-Papier"
    > vorstellen
    >
    > ich sehe da einige anwendungsbereiche. schulen /
    > uni / firmen / e-books / ...
    > dabei darf man aber einiges nicht ausser acht
    > lassen.
    > da dieses produkt direkt gegen die papiermedien
    > antritt, muss das produkt entsprechend relativ
    > günstig in der anschaffung sein, bzw. e-books z.b.
    > müssten wesentlich günstiger als das entsprechende
    > papiermedium sein. des weiteren muss das e-papier
    > eine gute haltbarkeit mitbringen. zu guter letzt,
    > meiner meinung nach der wichtigste punkt, die
    > gesammtkosten für das produkt (herstellung,
    > umweltverschmutzung bei der herrstellung,
    > recycling, ...) müssen mindestens genauso "gut"
    > aussehen, wie beim klassischen papier. ansonsten
    > wäre es reine geld verschwendung und ein schritt
    > in die falsche richtung
    >


  8. Re: Faszinierend...

    Autor: NN 19.10.05 - 16:48

    jop, dann brauch das ding zwar noch ne i ternetanbindung oda so... aber sobald man ne einsetige zeitung hätte wäre das schon witzig

  9. Re: Faszinierend...

    Autor: Papiermüllvermeider 19.10.05 - 17:03

    > Ganz ehrlich: Wenn ich mir eine Zeitung kaufe,
    > dann will ich druckerschwärze an den Flossen! Ich
    > kann mir einfach kein Einsatzgebiet für dieses
    > "E-Papier" vorstellen

    klar, und Telefon braucht auch keiner, ich will die Reaktion desjenigen, mit dem ich rede, sehen!

    - Mir wäre eine Zeitung, die ich per Bloototh morgens auf mein E-Paper bekomme lieber, als eine die ich danach wegschmeisse;
    - Meiner Tochter wäre Schulbücher, die aus 2 Seiten E-Paper bestehen deutlich lieber, als schon mit 12 Rückenprobleme zu bekommen;
    - Im Urlaub am Strand mal eben aus 200 Büchern eins aussuchen zu können, ohne den Koffer mit an den Strand zu nehmen *seufz*

    Ich könnte noch 20.000 Ideen anführen, wo E-Paper besser wäre als "normales" (frag z.B. mal den Wald deines Vertrauens, oder deinen Papiermülleimer), bin aber heute etwas zu schreibfaul, als Anstoss für deine mangelnde Vorstellungskraft sollte es aber reichen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FREICON GmbH & Co. KG, Freiburg
  2. ITC Consult GmbH, Wiesbaden
  3. Bosch Gruppe, Stuttgart
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Norderstedt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. 216,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  2. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps
  3. Sicherheitslücke Mit Skype Android-PIN umgehen

  1. Grafikkarte: Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
    Grafikkarte
    Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß

    Nächste Woche soll die Geforce GTX 1660 Ti erscheinen, welche zwar Nvidias Turing-Architektur, aber keine RT- oder Tensor-Cores nutzen soll. Dafür scheint der Grafikchip aber ziemlich viel Platz zu belegen.

  2. Core i9-9980HK: Intel plant acht Kerne für Notebooks
    Core i9-9980HK
    Intel plant acht Kerne für Notebooks

    Bisher verkauft Intel die Coffee Lake Refresh genannten Octacores nur für Desktop-Systeme, in einigen Wochen wird sich das ändern: Der Hersteller arbeitet an 45-Watt-Chips mit acht Kernen für unterwegs.

  3. Deep Learning Supersampling: Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern
    Deep Learning Supersampling
    Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

    Nach Kritik an Deep Learning Supersampling hat sich Nvidia geäußert: In Battlefield 5 und Metro Exodus sollen Updates die Qualität der Kantenglättung erhöhen, die bisher vor allem in 1440p und 1080p nicht überzeugt.


  1. 13:49

  2. 13:20

  3. 12:53

  4. 16:51

  5. 13:16

  6. 11:39

  7. 09:02

  8. 19:17