1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrecht: Abmahnanwälte…
  6. Thema

Tja...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Tja...

    Autor: amp amp nico 22.08.12 - 05:19

    Dr.White schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie jemand schon recht gut formuliert hat. In Deutschland wird nur
    > gejammert. Die Drecksarbeit soll jemand "externes" machen.

    Zuerst wurde das unseren Vorfahren von den Besatzungsmächten so eingebläut. Und dann wird gejammert, weil die Deutschen nur jammern statt zu handeln? Jämmerlich.

  2. Re: Tja...

    Autor: Rogolix 22.08.12 - 08:16

    Dr.White schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sich da irgendwie als " Nichtkonsument" hinstellen zu wollen ist in der
    > heutigen Zeit von Lady Gaga Rihana usw. Eher unnormal. Schauspieler und
    > Sänger die wie Prostituierte gekleidet sind und sich auch so benehmen. Sex
    > sells.
    Was haben Rihanna und Gaga mit Porno zu tun? Deren zahme Nacktbilder hätte ja nicht einmal meine katholische Oma als Pornographie eingeordnet, obwohl für sie eine "offene Beziehung" war, wenn man nicht zusammen wohnt :)

    Ich habe Zweifel, dass du wirklich gerne auf der Prangerliste bei Titeln wie "Muttis Mö.. braucht junge Schw....", "Ladyboy Report" oder "Piss Festival" auftauchen möchtest. Anscheinend wird ja bei genau solchen peinlichen Titeln besonders gerne abgemahnt.

  3. Re: Tja...

    Autor: BLi8819 22.08.12 - 11:11

    Ich zitiere mich mal selbst, da du scheinbar mein Beitrag nicht gelesen hast, außer dem ersten Satz.

    > Du kommst da drauf, wenn die Abmahngesellschaft meint, dass du solche Filme ohne Berechtigung verbreitest.
    > Das ist das schlimme an dieser Liste.

    und

    > Ob es da nun um Pornos geht oder nicht, ist vollkommen egal. Solch ein Handeln gehört verboten und bestraft.

    Mein gesamter Beitrag richtet sich gegen eine solche Liste.

    Aber zum Urheberrecht:
    Du darfst als Privatperson einfach kein Film online zum download bereitstellen, wenn du dafür keine Rechte hast. Da ist es vollkommen egal, ob das ein Porno oder ein Thriller oder eine Kinderfilm ist. Aber so etwas gehört dann vor Gericht. Und nicht auf eine Liste.

  4. Re: Tja...

    Autor: Trollfeeder 22.08.12 - 11:18

    BLi8819 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber zum Urheberrecht:
    > Du darfst als Privatperson einfach kein Film online zum download
    > bereitstellen, wenn du dafür keine Rechte hast. Da ist es vollkommen egal,
    > ob das ein Porno oder ein Thriller oder eine Kinderfilm ist. Aber so etwas
    > gehört dann vor Gericht. Und nicht auf eine Liste.

    Naja! Das Problem hierbei ist, dass den meisten der "Kunden" gar nicht bewußt war das sie den Film auch gleichzeitig anbieten. Ich möchte wetten die Hälfte der Bittorent Nutzer wissen nicht das sie gerade dadurch zum Ziel für diese Abmahnanwälte werden. Mir ist klar das Unwissenheit nicht vor Strafe schützt, aber hierbei geht es ja auch nicht um eine Bestrafung wie sie von einem Gericht angeordnet wird, sondern nur darum die "Gegner" unter Druck zu setzen, indem man sie öffentlich bloßstellt.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  5. Re: Tja...

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 22.08.12 - 14:48

    Dr.White schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten das wir nicht
    > mal schnelle DSL Internet Anschlüße zu guten Konditionen
    > hätten gebe es kein Pron.

    Eher umgekehrt: Gäbe es keine Online-Pornographie, würden deutlich weniger Highspeed-Internetanschlüsse verkauft.

    Das eigentliche Problem ist aber ein Anderes. Es geht gar nicht primär um Pronographie, sondern darum, dass man Persönlichkeitsrechte verletzt, wenn man Namen von Personen ohne deren Einwilligung mit einer Sache öffentlich in Verbindung bringt. Ob die Leute nun als Käufer von Frühstückbrötchen oder als vermeintliche (!) Porno-Raubmordkopierer gelistet werden, ist absolut zweitrangig.

    Das zum einen. Zum anderen ist Deine Einstellung (die auch meine ist) zu dieser speziellen Situation nicht von Belang. Es gibt zig Gründe, warum andere Menschen aus ihrer privaten und/oder beruflichen Situation oder einfach aus ihrer Einstellung heraus explizit nicht wollen, mit dem Konsum von Pornographie in Verbindung gebracht zu werden, selbst wenn sie diese de facto konsumieren.

    Nun kann man sich durchaus auf den Standpunkt stellen, dass Porno-Raubmordkopierer es womöglich sogar verdient haben oder nur zu einem Bruchteil verklemmt sein dürften und eher vor ihren Freunden noch damit angeben werden, dass sie die absoluten Ober-Wichsvorlagen-Loader-Helden sind oder - aber selbst dann bleibt noch ein nicht unbeträchtlicher Teil an Personen, die zu Unrecht auf der Liste stehen.
    Und spätestens aus diesen Teil heraus ist jede deswegen zerstörte Familie, jede gebremste berufliche Karriere, jede dadurch zerstörte Chance eine zu viel.

  6. Re: Tja...

    Autor: BLi8819 22.08.12 - 15:33

    Ja, da hast du vollkommen recht.
    Ich hoffe auch, dass hier der Staat eingreift, sollte eine solche Liste wirklich veröffentlicht werden. Wobei ich da meine Hoffnung nicht drauf setzen würde.

  7. Re: Tja...

    Autor: Raumzeitkrümmer 22.08.12 - 19:51

    Vorweg:
    Ich bin ein Außerirdischer und gehöre nicht zu den normalen Männern ;-)

    Punkt a
    Wenn ich eine Frau begehrenswert finde, dann entsteht eine Freundschaft. Begehre ich zusätzlich ihren Körper, so kann daraus eine Sexualpartnerschaft entstehen.

    Punkt b
    Man kann auch den Körper allein begehren und den Rest der Frau Scheiße finden. Man kann auch virtuelle Körper als Vorlage benutzen.

    Punkt c
    Wenn ich einen Film herunter lade, dann ist der Download abgeschlossen, bevor ich den Film zu Ende gesehen hab. Das geht mit jeder 6000 Leitung.

    Und nun die Zusammenfassung, die mir etwas schwer fällt: Wieso stehen Highspeed-Leitungen in kausalem Zusammenhang mit Punkt b und c? Sollte die Telekom solche Leitungen verlegen, um ausschließlich Punkt c zu fördern?

    Meine Logik hilft mir da nicht weiter, aber ich bin eben ein Außerirdischer.

  8. Re: Tja...

    Autor: BLi8819 22.08.12 - 20:18

    Wenn schon solche angeblichen Gerichtsurteile genannt werden, bitte mit Quelle und Aktenzeichen.

  9. Re: Tja...

    Autor: Dr.White 22.08.12 - 20:39

    Sebbi Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dr.White schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > BLi8819 Wrote:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dir ist schon klar, dass es hier darum geht, dass den Leute auf der
    > > Liste
    > > > ein Verbrechen unterstellt wird?
    > >
    > > Verbrechen ? Was für ein Verbrechen ? Pornos geklaut ? Mutmaßlich ?
    > >
    > > Du lebst in einem Land wo Menschen die kleine Kinder vergewaltigen und
    > > Schlachten selbst nach der Urteilssprechung nicht öffentlich gezeigt
    > werden
    > > dürfen und auch ihre Identität nirgends erwähnt werden darf. Sie werden
    > > geschützt wie ein Karton roher Eier.
    > >
    > > Und da nennst du pornodiebe Verbrecher und befindest es für gut das
    > diese,
    > > ohne verhandlung und urteil im Internet an den Pranger kommen sollen ?
    > >
    > > Soviel Obrigkeitshörigkeit ist schon beachtlich. Aber das schein hier
    > sowas
    > > wie ne Krankheit zu sein.
    >
    > Auch wenn du zitiert hast, ich glaube du hast hier auf den falschen Beitrag
    > geantwortet oder nicht bis zum Ende gelesen ...

    Ok sorry.. smartphone posting

    Because I am hard, you will not like me. But the more you hate me, the more you will learn. I am hard but I am fair.
    http://img7.imagebanana.com/img/k1ew98mx/blb.jpg

  10. Re: Tja...

    Autor: Raumzeitkrümmer 22.08.12 - 20:59

    Ich habe keine Quelle in deinem Sinne gefunden. Aber im Spiegel hättest du ja auch selber suchen können.

    20.12.2011

    Internet-Urteil
    Rentnerin ohne Computer muss wegen Raubkopie zahlen

    Von Ole Reißmann

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/internet-urteil-rentnerin-ohne-computer-muss-wegen-raubkopie-zahlen-a-804629.html

  11. Re: Tja...

    Autor: BLi8819 22.08.12 - 21:08

    Es handelt sich also um
    AG München, 23.11.2011 - 142 C 2564/11
    http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=142%20C%202564/11

    Das schaue ich mir mal an.

    EDIT: Soweit ich das jetzt verstanden habe: Das Problem lag wohl eher daran, dass der Beklagte seine Schriftsätze zu spät eingereicht hatte. Dadurch wurde diese im Urteil nicht berücksichtigt und ein Zeuge wurde nicht befragt. Wäre jetzt noch gut zu wissen, ob die Beklagte in Berufung gegangen ist, und was dabei raus gekommen ist, oder raus kommen wird.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.08.12 21:20 durch BLi8819.

  12. Re: Tja...

    Autor: Dr.White 22.08.12 - 21:11

    amp amp nico Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dr.White schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wie jemand schon recht gut formuliert hat. In Deutschland wird nur
    > > gejammert. Die Drecksarbeit soll jemand "externes" machen.
    >
    > Zuerst wurde das unseren Vorfahren von den Besatzungsmächten so eingebläut.
    > Und dann wird gejammert, weil die Deutschen nur jammern statt zu handeln?
    > Jämmerlich.

    Verstehe ich absolut. Jetzt kommt der Standard Satz. Ich hab nen Haufen deutsche Freunde :-)

    Als Integrierter Ausländer kann ich dazu nur sagen. Wenn es eine Äpp für Demokratie geben würde dann hätten wir viele Probleme nicht. Oder wie ein Kollege es mal gut formuliert hat. Ein geschlagener Hund auf Facebook hat mehr likes als die Wahlbeteiligung in NRW.

    Es bleibt schwierig

    Because I am hard, you will not like me. But the more you hate me, the more you will learn. I am hard but I am fair.
    http://img7.imagebanana.com/img/k1ew98mx/blb.jpg

  13. Re: Tja...

    Autor: Dr.White 22.08.12 - 21:20

    Rogolix Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dr.White schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Sich da irgendwie als " Nichtkonsument" hinstellen zu wollen ist in der
    > > heutigen Zeit von Lady Gaga Rihana usw. Eher unnormal. Schauspieler und
    > > Sänger die wie Prostituierte gekleidet sind und sich auch so benehmen.
    > Sex
    > > sells.
    > Was haben Rihanna und Gaga mit Porno zu tun? Deren zahme Nacktbilder hätte
    > ja nicht einmal meine katholische Oma als Pornographie eingeordnet, obwohl
    > für sie eine "offene Beziehung" war, wenn man nicht zusammen wohnt :)
    >
    > Ich habe Zweifel, dass du wirklich gerne auf der Prangerliste bei Titeln
    > wie "Muttis Mö.. braucht junge Schw....", "Ladyboy Report" oder "Piss
    > Festival" auftauchen möchtest. Anscheinend wird ja bei genau solchen
    > peinlichen Titeln besonders gerne abgemahnt.

    Mein gott stell dich nicht so an. Über 60% der deutschen sextouris in Thailand haben einen Ladyboy gebimst und es nicht mal gemerkt.

    Was an mature ...gay und nature so abartig sein soll oder hihihi witzig versteh ich jetz nicht. Wir leben nicht im Mittelalter. Solange menschen nicht gezwungen werden zu diesen Praktiken sehe ich das als easy. Kinder is no go. Ohne Ausnahme religiöser Abart.

    Soviel zu dem. Mir ist es lieber die Menschen schauen sich Körperöffnungen an als bei liveleak oder gorish rumzuhängen.

    Amazing

    Because I am hard, you will not like me. But the more you hate me, the more you will learn. I am hard but I am fair.
    http://img7.imagebanana.com/img/k1ew98mx/blb.jpg

  14. Re: Tja...

    Autor: Raumzeitkrümmer 22.08.12 - 21:59

    Ich bin eben kein Jurist, bei mir bleiben deshalb nur die "verständlichen" Teile hängen...

    ;-)

  15. Re: Tja...

    Autor: Raumzeitkrümmer 22.08.12 - 22:18

    Wenns nur noch bei liveleak oder gorish klappt und bei einem freigegebenen Löchlein nicht mehr, dann ist das schon arg.

    ;-)

  16. Re: Tja...

    Autor: Der Held vom Erdbeerfeld 23.08.12 - 20:26

    Raumzeitkrümmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nun die Zusammenfassung, die mir etwas schwer
    > fällt: Wieso stehen Highspeed-Leitungen in kausalem
    > Zusammenhang mit Punkt b und c? Sollte die Telekom
    > solche Leitungen verlegen, um ausschließlich Punkt c
    > zu fördern?
    >
    > Meine Logik hilft mir da nicht weiter, aber ich bin eben ein
    > Außerirdischer.

    Deine Spezies scheint sich zumindest in Sachen Sexualität nicht sehr von uns Homo sapiens zu unterscheiden. Das ist schon mal hilfreich.

    Anscheinend gibt es bei euch aber nicht das, was man bei uns "natürliche Nachfrage"] nennt. Das ist nämlich so: Ganz viele Menschen wollen Pornographie konsumieren und gleichzeitig wollen wir, dass unser Nachbar nicht weiß, dass wir das tun. Vor dem Siegeszug des Internets haben wir das mit telefonischen und schriftlichen Bestellungen bei einschlägigen Anbietern gemacht, die dann neutral verpackte Päckchen durch die Post zustellen ließen.

    Mit dem Internet geht das sogar noch anonymer und dabei viel einfacher. Aber als es noch Einwahlverbindungen gab, kam das Ganze aufgrund der geringen Bandbreiten nur in Form stark komprimierter Bildchen und Videos in Briefmarkenformat zum Konsumenten und man brauchte teilweise noch ordentlich Fantasie, um das Pornographische darauf/darin wahrzunehmen.
    Aber man war nach wie vor bereit zu zahlen, um anonym Pornographie zu konsumieren, und wenn jemand bereit ist zu zahlen, besteht eine natürliche Nachfrage.

    Anbieter wie die Telekom wollen also nicht Pornographie fördern - schon deshalb nicht, weil sie das gar nicht müssen. Sie sind vielmehr bestrebt, die bereits bestehende Nachfrage zu bedienen. Natürlich wurden die Internetverbindungen nicht ausschließlich deshalb schneller, damit der Kunde hochwertige Pornographie in zumutbarer Zeit herunterladen konnte, aber geschadet hat dieser Sektor dem Verkauf von Highspeed-Internetanschlüssen sicherlich auch nicht.

    Das anders herum die Existenz von Highspeed-Internetanschlüssen die Porno-Branche beflügelt hätte, kann man nicht behaupten. Vielmehr hat der Siegeszug des Internets diese Branche gezwungen, ihre Vertriebswege zu ändern. Es kauft/leiht eben keiner mehr Rammelfilmchen auf DVD (oder gar VHS), die er oder sie (Aber meistens doch er ...) auch ruckzuck herunterladen oder sogar in Echtzeit per Stream sehen kann.

    Ich hoffe, ich konnte Dir helfen, die Spezies Mensch ein wenig besser zu verstehen. Ad astra! ;-)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. R2 Consulting GmbH, Bayern
  2. Hays AG, Hannover
  3. Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KVS), Dresden
  4. CAREL Deutschland GmbH, Gelnhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 326,74€
  2. 499,90€
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de