1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Studie: Bescheidene Zuwächse bei IT…
  6. Thema

36.000 max

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: 36.000 max

    Autor: Sascha Bernando 19.10.05 - 19:37

    laxroth schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sascha Bernando schrieb:
    > > West.
    >
    > Westeuropa oder Westdeutschland?
    >

    Sogar Nordrhein-WESTfalen.


  2. Re: 36.000 max

    Autor: Sascha Bernando 19.10.05 - 19:41

    Du schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit Dipl bekommt man sogar im Öffentlichen Dienst
    > je nach Alter 40k-45k und da gibt's normalerweise
    > eher weniger Kohle als in der Inustrie. Ohne Dipl.
    > gibt's natürlich deutlich weniger...

    Dipl.s werden nicht eingestellt - die sind zu teuer. Ist wirklich so. Dafür machen halt jede Menge FH'ler oder auch FISIs den Job. Der Laden läuft (trotzdem? gerade deshalb?) sehr gut - müssen halt nur mehr leisten oder können uns was anderes suchen. So sieht's aus.

  3. Re: 36.000 max

    Autor: danny 19.10.05 - 22:47

    > Neulinge bekommen _max._ 30k bei uns :P

    Wus? Bei uns bekommen Neulinge mehr als das, und das ist Öffentlicher Dienst (Bund, noch dazu)! Was seid Ihr denn für ein Rabenunternehmen das seine Leute so schlecht bezahlt ;)

  4. Re: 36.000 max

    Autor: Sascha Bernando 20.10.05 - 10:32

    danny schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Neulinge bekommen _max._ 30k bei uns :P
    >
    > Wus? Bei uns bekommen Neulinge mehr als das, und
    > das ist Öffentlicher Dienst (Bund, noch dazu)! Was
    > seid Ihr denn für ein Rabenunternehmen das seine
    > Leute so schlecht bezahlt ;)

    Nach vielen Gesprächen mit Leuten aus dem öffentlichen Dienst und Bekannten aus anderen Firmen der freien Wirtschaft habe ich den Eindruck, dass erstere finanziell mittlerweile besser da stehen.

    Wie gesagt, ist nicht nur üblich bei uns, sondern auch bei der 'Konkurrenz'.

  5. Re: 36.000 max

    Autor: Student 20.10.05 - 10:43

    und ich frag mich mit meinen Mitstudies mittlerweile echt, wozu ich denn studiere....obwohl ich auch von anderen gehört habe - also frischen Absolventen - dass sie durchaus mit 40T einsteigen!

    Also wie die Studie zu beurteilen ist weiß ich auch nicht - ggf. sind das ja ähnliche Institute, die auch die Bundestagswahl vollkommen anders prognostiziert haben....

  6. Re: 36.000 max --> kann Studie bestätigen

    Autor: Student 20.10.05 - 10:47

    hm, aber ich denke das kommt drauf an, welche Quali man besitzt und wo man dann den Fuß in die Tür bekommt.


    Als Studie ist meine Vertiefungsrichtung auch auf ERP ausgerichtet, deshlab mal neugierig die Frage, wie die chancen immo auf dem Markt sind, damit einzusteigen. Auf was sollte man sich spezialisieren? FI/CO oder ggf. auch Richtung EAI - was ist gefragt?!

    Danke für die Tipps....

    cu

  7. Re: 36.000 max

    Autor: ro 20.10.05 - 14:03

    Mit FH Abschluss steigt man im öffentlichen Dienst im Allgemeinen mit BAT IVa ein. Der Mensch von der Uni sogar mit IIa.
    Da kann sich jeder ausrechnen, was er in seinem Alter denn so verdienen würde.

    (Spannend, was da gelegentlich für Stellen ausgeschrieben werden. Zum Beispiel mit IIa vergütete Medientechniker an Hochschulen, die Präsentationsfolien für Vorlesungen erstellen oder dem Professor den Beamer aufbauen sollen. *tse tse*)

    Allerdings ist das Sicherungssystem im Öffentlichen Dienst ein anderes, als in der Freien Wirtschaft. Dort sollten die Einstiegsgehälter deutlich höher sein. Allerdings sind mir einige Unternehmen bekannt, bei denen die Einstiegsgehälter von Hochschulabsolventen auch nur bei 36.000 bis 40.000 Euro liegen.

    Der Traum von der nicht leistungsbedingten Vergütung, bei der man einfach nur Älter werden muss, um mehr Geld zu bekommen, wird sich so lange auch nicht mehr im Öffentlichen Dienst halten.



    Du schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit Dipl bekommt man sogar im Öffentlichen Dienst
    > je nach Alter 40k-45k und da gibt's normalerweise
    > eher weniger Kohle als in der Inustrie. Ohne Dipl.
    > gibt's natürlich deutlich weniger...


  8. Re: 36.000 max

    Autor: ro 20.10.05 - 14:08

    Man soll sich wundern, aber auch an der FH werden/wurden (Bologna Prozess, BA/MA Umstellung) Diplomer ausgebildet. ;-)


    Sascha Bernando schrieb:
    > Dipl.s werden nicht eingestellt - die sind zu
    > teuer. Ist wirklich so. Dafür machen halt jede
    > Menge FH'ler oder auch FISIs den Job. Der Laden
    > läuft (trotzdem? gerade deshalb?) sehr gut -
    > müssen halt nur mehr leisten oder können uns was
    > anderes suchen. So sieht's aus.


  9. Re: 36.000 max

    Autor: Sascha Bernando 20.10.05 - 16:05

    ro schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man soll sich wundern, aber auch an der FH
    > werden/wurden (Bologna Prozess, BA/MA Umstellung)
    > Diplomer ausgebildet. ;-)

    K - aber Du weißt welche Personen-Gruppe ich mein(t)e :)

  10. Re: 36.000 max --> kann Studie bestätigen

    Autor: Lars7 21.10.05 - 05:44

    Wie die aktuelle Lage bei Neueinstellungen zur Zeit ist, kann ich nicht generell beurteilen. Da zur Zeit extrem viel Richtung Indien verlagert wird, kommt es auf die jeweilige Firma an.

    Auf jeden Fall kann ich Dir nur raten, ein nicht zu techniklastigen Job zu suchen. Gesucht werden meiner Meinung nach Fachleute, die fundierte technische Kenntnisse haben (ein paar Jahre Entwicklung) kombiniert mit sehr guten betriebswirtschaftlichen Kenntnissen. Die Arbeit wird so mehr beratend und konzeptionell. Sehr oft werden Fragen gestellt, was braucht es, um xx zu erstellen oder wenn x geändert wird, welche Seiteneffekte werden ausgelöst. Die Feinarbeit, sprich programmiert wird dann oft in einem kostengünstigen Land (z. B. Indien).

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen, Hamburg
  2. SCHOTT AG, Mainz
  3. CHECK24 Services GmbH, München
  4. Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a.Warhammer 40.000 Mechanicus für 13,99€, Pillars of Eternity für 15,99€, Surviving Mars...
  2. (u. a. 970 Evo 1 TB für 149,90€, 970 Evo 500 GB für 77,90€)
  3. (u. a. Acer 27 Zoll Monitor für 179,00€, Benq 27 Zoll Monitor für 132,90€, Logitech G613...
  4. 27,90€ (zzgl. Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

  1. Kickstarter: Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten
    Kickstarter
    Gebundener Mars-Atlas zeigt Karten des Roten Planeten

    The Mars-Atlas ist ein interessantes Buch: Es zeigt detaillierte Karten vom Mars statt der Erde. Mehr als 2.000 Standorte sind darauf zu sehen. Auch eine digitale Applikation wird angeboten, auf der Hobbyforscher ein 3D-Modell des Mars erkunden können - ähnlich wie bei Google Mars.

  2. 5G: Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland
    5G
    Österreich sieht sich beim Mobilfunk klar vor Deutschland

    Das schlechteste Mobilfunknetz in Österreich sei immer noch besser als das beste Netz in Deutschland, hat Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck behauptet. Auch Messungen bestätigen das.

  3. TLS: Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware
    TLS
    Netgear verteilt private Schlüssel in Firmware

    Sicherheitsforscher haben private Schlüssel für TLS-Zertifikate veröffentlicht, die Netgear mit seiner Router-Firmware verteilt. Der Hersteller hatte nur wenige Tage Reaktionszeit. Die Forscher lehnen die Praktiken von Netgear prinzipiell ab, was zur Veröffentlichung geführt hat.


  1. 17:20

  2. 17:07

  3. 16:45

  4. 15:59

  5. 15:21

  6. 13:38

  7. 13:21

  8. 12:30