1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentstreit: Samsung muss 1…

Was viele nicht begreifen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was viele nicht begreifen...

    Autor: Vollpfosten 25.08.12 - 09:32

    Hier wurde erst einmal der größte Konkurrent verklagt, um eine Grundlage und Rechtssicherheit für weitere Klagen gegen andere Hersteller zu schaffen.
    Wer nun glaubt, damit sei es nun vorbei, der irrt, für Apple wird das nun ein Startschuss für weitere Klagen gegen weitere Hersteller sein.
    Apple geht es darum, Android vom Markt zu fegen, und andere Hersteller zu verunsichern, damit sie kein Android einsetzen. Das könnte klappen, wenn weitere solcher Urteile zu Gunsten Apple gefällt werden.
    Schade das hier Firmen mittlerweile nur noch mit Patenten bekämpfen, anstatt mit Innovationen sich Marktanteile erkämpfen. Egal ob Apple oder Hersteller XY.

  2. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Canon 25.08.12 - 09:58

    Da gebe ich dir vollkommen recht ! Das ist alles nur ein Startschuss für weitere Klagen.
    Ich bin mal gespannd wie sich das ganze nun auf Samsung und seine Produkte auswirkt und wie oder ob Samsung die Straf Summe auf die Konsumenten überwälzt.

  3. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Paritz 25.08.12 - 10:09

    > Hier wurde erst einmal der größte Konkurrent verklagt, um eine Grundlage
    > und Rechtssicherheit für weitere Klagen gegen andere Hersteller zu
    > schaffen.
    > Wer nun glaubt, damit sei es nun vorbei, der irrt, für Apple wird das nun
    > ein Startschuss für weitere Klagen gegen weitere Hersteller sein.
    > Apple geht es darum, Android vom Markt zu fegen, und andere Hersteller zu
    > verunsichern, damit sie kein Android einsetzen. Das könnte klappen, wenn
    > weitere solcher Urteile zu Gunsten Apple gefällt werden.
    > Schade das hier Firmen mittlerweile nur noch mit Patenten bekämpfen,
    > anstatt mit Innovationen sich Marktanteile erkämpfen. Egal ob Apple oder
    > Hersteller XY.

    Zweifellos.
    Aber ob das alles langfristig klug ist?
    Ein paar Dinge stehen völlig außer Zweifel, die Kopiererei zählt dazu. Da gehört ganz zweifellos ein gewaltiger Dämpfer zwischen die Hörner.

    Langfristig dürften einige Dinge von größerem Interesse sein.

    Zum einen ist es die gesamtgesellschaftliche Entwicklung. So lange wir im Kapitalismus leben, zählt die Konkurrenz zur wichtigsten Triebfeder der Entwicklung. Monopole führen ins Abseits, so gut die vielleicht zu Beginn des Monopolseins auch einmal gewesen sein mögen. Nichts Anderes als ein Monopol steckt aber hinter Apples Absichten.

    Die zweite Frage ist die der weiteren Entwicklung. Apple schwächelt deutlich. Zweifellos gibt es immer noch Ideen aus der Jobs-Zeit, aber wo bleiben wirklich grundlegende Innovationen? 4 -> 4s? iPad 2 -> iPad? Wo liegt der fundamentale Fortschritt? Was soll das geradezu lächerliche Entwicklungsbudget von etwa 1,8 Mrd. $ im Jahr 2010 (neuere Zahlen gibt es noch nicht).

    Und dann ist da noch die Frage der weiteren Marktentwicklung. Die USA sind ein großer Markt, aber weltweit gesehen auf einem deutlich absteigenden Ast. Die Musik spielt in Asien und auch dort hat man ein rein patriotisch ausgefallenes Gerichtsverfahren zur Kenntnis genommen.

    Was hätte die Jury tun können?
    Eine empfindliche Strafe an Samsung, selbstverständlich! In meinen Augen auch noch höher. Und dann einen Schuß an Apple. Deren Lausbubenspiel ist zwar nach geltenden Regeln völlig legal. Was meine ich? Nun Apple nutzt eine Unmenge frei verfügbarer Erfindungen und zahlt selbstverständlich dafür. Zu diesen 97% zugekauften Wissen ergänzt es weitere 3% aus eigenen Quellen. Und die werden sorgfältig gekrallt. Völlig legal, aber ebenso wettbewerbsschädigend.

  4. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: MacGT 25.08.12 - 10:14

    Canon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da gebe ich dir vollkommen recht !

    Ich auch! Da sehen wir mal wieder, was Samsung mit ihrer Kopiererei angerichtet hat...

  5. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: derdiedas 25.08.12 - 10:22

    Was Du nicht begreifst ist das Samsung bewust kopiert hat - es wurde nicht Android sondern Samsung angeklagt weil die ein Adroid Handy das wie eine 1zu1 Kopie des 3g ausschaut auf den Markt gebracht haben und dann auch noch die originale Android GUI per TouchWiz an das Look&Feel von iOS angepasst haben.

    Das sie kopieren war Samsung zu jedem Zeitpunkt klar, und das diese Entscheidung früher oder Später kommen musste auch. Apple könnte sogar einen phyrrus Sieg davontragen, denn Samsung steht nun als Underdog dar (der Samsung nun bestimmt nicht ist) dessen Produkte ein neues positiv besetztes Image besitzen.

    Mann sollte aber nicht Vergessen, Samsung ist multimilliarden Unternehmen. Und stellt etwa perfide Selbstschussanlagen her. Beide Unternhemen sind keinen dota besser als die Gegenseite. Das einzige was beide Unterscheided - Apple stellt (noch?) keine Waffen her.

    Gruss DDD

  6. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: JulesCain 25.08.12 - 10:42

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Du nicht begreifst ist das Samsung bewust kopiert hat - es wurde nicht
    > Android sondern Samsung angeklagt weil die ein Adroid Handy das wie eine
    > 1zu1 Kopie des 3g ausschaut auf den Markt gebracht haben und dann auch noch
    > die originale Android GUI per TouchWiz an das Look&Feel von iOS angepasst
    > haben.
    >

    Haha, Google zu verklagen wäre auch das dümmste was Apple zur Zeit machen könnte. Ein Gerät ohne Google Dienste (und ich meine nicht nur die Apps) ist ein totes Gerät. Das würden die nicht wagen, selbst wenn Google eine 1:1 Kopie des iPhone herstellen würde.
    Warum verklagt Apple nicht andere Hardwarehersteller? Patentverletzungen gibt es vermutlich überall, wenn auch nicht so offensichtlich. Ich vermute Samsung war das leichteste Opfer. Jetzt haben sie die Basis jeden zu verklagen, wer nicht bei drei aufm Baum ist. Toll für die Konsument...

    Jobs wollte seinen Krieg und Apple hat es umgesetzt, ich stelle mal in den Raum, dass

    > Das sie kopieren war Samsung zu jedem Zeitpunkt klar, und das diese
    > Entscheidung früher oder Später kommen musste auch. Apple könnte sogar
    > einen phyrrus Sieg davontragen, denn Samsung steht nun als Underdog dar
    > (der Samsung nun bestimmt nicht ist) dessen Produkte ein neues positiv
    > besetztes Image besitzen.
    >
    Jedes Unternehmen bekommt irgendwann Konkurrenz. Und die Produkte haben IMMER eine Ähnlichkeit, weil es sonst keine Konkurrenz geben würde?! Ich finde es strategisch eher unklug gegen die Asiaten zu wettern, jetzt haben sie LG als Produzenten..achja stimmt, kommen ja auch aus Korea...jaja..LG und Samsung stehen natürlich auch gar nicht im Kontakt und haben sicherlich auch keinerlei Interessenten zu und für einander. Wie viele Konzerne wollen die da unten noch verklagen? Denen gehen langsam die Zulieferer aus wenn die so weiter machen.

    > Mann sollte aber nicht Vergessen, Samsung ist multimilliarden Unternehmen.
    > Und stellt etwa perfide Selbstschussanlagen her. Beide Unternhemen sind
    > keinen dota besser als die Gegenseite. Das einzige was beide Unterscheided
    > - Apple stellt (noch?) keine Waffen her.
    >
    Warst du schonmal an der Nord-/Südkoreanischen Grenze? Ich schon, wenn sich da Roboter-Abballern ist das noch das kleinste übel, glaub mir.

    > Gruss DDD

    Es wird Zeit das Google einschreitet und Apple von seinen Diensten ausschließt. Sowie sämtliche Unter-Dienste alla Youtube. Dann sehen wir mal, ob ein milliardenschwerer Dienstanbieter oder ein Hardwarehersteller den kürzeren zieht -.- .

  7. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: chrisweb 25.08.12 - 11:33

    JulesCain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Haha, Google zu verklagen wäre auch das dümmste was Apple zur Zeit machen
    > könnte. Ein Gerät ohne Google Dienste (und ich meine nicht nur die Apps)
    > ist ein totes Gerät.

    Hier sehe ich persönlich keine Gefahr. Siehe meine Antwort am ende wegen Samsung. Aber wenn der eine Apps für den anderen produziert, bedeutet dies nicht das sie auf einer anderen Ebene sich bekämpfen können. Ich glaube wenn Google von Apple verklagt wird und Google beschliesst die Apps nicht mehr auf dem iPhone zu veröffentlichen oder umgekehrt, wäre dies für beide Seiten nicht gut.

    > Jedes Unternehmen bekommt irgendwann Konkurrenz. Und die Produkte haben
    > IMMER eine Ähnlichkeit, weil es sonst keine Konkurrenz geben würde?!

    Nein, denke nicht das ist so richtig, denn Apple hat ja auch im Prozess belegt dass man ein Smartphone bauen kann ohne Apple zu kopieren. Man schaut sich dazu das Lumina an, dieses ist vom Aussehen sehr viel anders als ein iPhone. Es hat auch 4 Ecken aber das Gesamtbild ist ein anderes.

    > Ich
    > finde es strategisch eher unklug gegen die Asiaten zu wettern, jetzt haben
    > sie LG als Produzenten..achja stimmt, kommen ja auch aus Korea...jaja..LG
    > und Samsung stehen natürlich auch gar nicht im Kontakt und haben sicherlich
    > auch keinerlei Interessenten zu und für einander.

    Du verwechselst da einiges, LG produziert für Apple Bildschirme, Samsung hingegen produziert die Prozessoren und einige andere Chips. Samsung wird auch nicht aufhören Prozessoren für Apple zu bauen, "nur" weil sie sich in einem gegenseitig anklagen etwas kopiert zu haben.

    Ich persönlich besitze ein HTC Desire und bin ein Android Fan, würde aber Freunden eher zum iPhone kauf raten. Ich entwickle Apps und arbeite deshalb sehr viel mit Apple Produkten sowie auch mit Android Smartphones und Tablets. Ich stehe aber zu meinem Android weil ich Apples Regeln bezüglich welcher Art von Apps man entwickeln darf und auf welche Art und Weise beschissen. Finde aber auch dass Apple die bessere Hardware hat und ein grösseres und besseres Angebot an Apps, wenn du also die gleichen Apps wie deine Freunde verwenden willst und eine gute Hardware dann ist das iPhone zurzeit noch immer die bessere Wahl. Ausserdem hat Apple iTunes, Google hat zwar Google Music aber das gibts hier in Europa noch nicht.

  8. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: lanix 25.08.12 - 12:55

    JulesCain schrieb:
    > Es wird Zeit das Google einschreitet und Apple von seinen Diensten
    > ausschließt. Sowie sämtliche Unter-Dienste alla Youtube. Dann sehen wir
    > mal, ob ein milliardenschwerer Dienstanbieter oder ein Hardwarehersteller
    > den kürzeren zieht -.- .

    ...das ist genau das Problem! Googles Dienste wie bspw. Youtube gelten wahrscheinlich als Quasi-Standard, so dass ein Ausschließen vermutlich erst gar nicht möglich sein wird.

  9. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: lanix 25.08.12 - 12:57

    chrisweb schrieb:
    > Ausserdem hat Apple iTunes

    ... genau, und aber hier wird Apple unerträglich!

  10. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Vollpfosten 25.08.12 - 13:56

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Du nicht begreifst ist das Samsung bewust kopiert hat - es wurde nicht
    > Android sondern Samsung angeklagt weil die ein Adroid Handy das wie eine
    > 1zu1 Kopie des 3g ausschaut auf den Markt gebracht haben und dann auch noch
    > die originale Android GUI per TouchWiz an das Look&Feel von iOS angepasst
    > haben.
    >
    > Das sie kopieren war Samsung zu jedem Zeitpunkt klar, und das diese
    > Entscheidung früher oder Später kommen musste auch. Apple könnte sogar
    > einen phyrrus Sieg davontragen, denn Samsung steht nun als Underdog dar
    > (der Samsung nun bestimmt nicht ist) dessen Produkte ein neues positiv
    > besetztes Image besitzen.
    >
    > Mann sollte aber nicht Vergessen, Samsung ist multimilliarden Unternehmen.
    > Und stellt etwa perfide Selbstschussanlagen her. Beide Unternhemen sind
    > keinen dota besser als die Gegenseite. Das einzige was beide Unterscheided
    > - Apple stellt (noch?) keine Waffen her.
    >
    > Gruss DDD

    Doch ich begreife, wenn man ein Gerät 1:1 kopiert und die Software identisch gestaltet, ist das dreist, leider aber weiss ich nicht, wieso das Galaxy Nexus davon betroffen ist. Wer da Hard- und Software als identisch zim iPhone ansieht, der sollte mal dringend zum Augenarzt, auch finde ich das S2 ziemlich eigen ist.

  11. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Dr.White 25.08.12 - 14:51

    Vollpfosten Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wurde erst einmal der größte Konkurrent verklagt, um eine Grundlage
    > und Rechtssicherheit für weitere Klagen gegen andere Hersteller zu
    > schaffen.
    > Wer nun glaubt, damit sei es nun vorbei, der irrt, für Apple wird das nun
    > ein Startschuss für weitere Klagen gegen weitere Hersteller sein.
    > Apple geht es darum, Android vom Markt zu fegen, und andere Hersteller zu
    > verunsichern, damit sie kein Android einsetzen. Das könnte klappen, wenn
    > weitere solcher Urteile zu Gunsten Apple gefällt werden.
    > Schade das hier Firmen mittlerweile nur noch mit Patenten bekämpfen,
    > anstatt mit Innovationen sich Marktanteile erkämpfen. Egal ob Apple oder
    > Hersteller XY.

    Apfel hat Android bzw. Google verklagt ? Wie soll das den gehen und wozu ?

    Verklagt haben sie Samsung, der durch seine stumpfsinnigen GUI Aufsätze unbedingt die Autisten UI von IOS nachmachen mußten, natürlich auch weil sie die ersten Gehäuse ziemlich dem Apfel Telefon nachempfunden haben beim Galaxy S.
    Danach haben sie zumindest beim Gehäuse dazugelernt. Das S2 und S3 haben nichts mit dem Idevice zutun äußerlich. Eher schaut das Iphone dagegen wie ein Relikt aus den 80er Jahren dagegen aus mit dem kleinen Display und dem klotz Gehäuse.
    Allerdings wurden auch beim S2 und S3 wieder Anpassungen vorgenommen, die an IOS angelehnt sind. Warum das so gemacht wurde, unverständlich, da ICS und Jellybean absolut fantastisch aussehen ohne Bloatware.

    Das ganze macht Samsung nicht schlecht, allerdings auch Apfel kaum zum Goodboy.

    Apfel kann halt nicht mehr so schnell nachlegen, seit ihre Inovationskraft 4m unter der Erde liegt. Mit solchen Klagen kaufen sie einfach Zeit. so einfach ist das.

    Because I am hard, you will not like me. But the more you hate me, the more you will learn. I am hard but I am fair.
    http://img7.imagebanana.com/img/k1ew98mx/blb.jpg

  12. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: michi5579 25.08.12 - 14:52

    Paritz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Hier wurde erst einmal der größte Konkurrent verklagt, um eine Grundlage
    > > und Rechtssicherheit für weitere Klagen gegen andere Hersteller zu
    > > schaffen.
    > > Wer nun glaubt, damit sei es nun vorbei, der irrt, für Apple wird das
    > nun
    > > ein Startschuss für weitere Klagen gegen weitere Hersteller sein.
    > > Apple geht es darum, Android vom Markt zu fegen, und andere Hersteller
    > zu
    > > verunsichern, damit sie kein Android einsetzen. Das könnte klappen, wenn
    > > weitere solcher Urteile zu Gunsten Apple gefällt werden.
    > > Schade das hier Firmen mittlerweile nur noch mit Patenten bekämpfen,
    > > anstatt mit Innovationen sich Marktanteile erkämpfen. Egal ob Apple oder
    > > Hersteller XY.
    >

    >
    > Zum einen ist es die gesamtgesellschaftliche Entwicklung. So lange wir im
    > Kapitalismus leben, zählt die Konkurrenz zur wichtigsten Triebfeder der
    > Entwicklung. Monopole führen ins Abseits, so gut die vielleicht zu Beginn
    > des Monopolseins auch einmal gewesen sein mögen. Nichts Anderes als ein
    > Monopol steckt aber hinter Apples Absichten.
    >
    > Die zweite Frage ist die der weiteren Entwicklung. Apple schwächelt
    > deutlich. Zweifellos gibt es immer noch Ideen aus der Jobs-Zeit, aber wo
    > bleiben wirklich grundlegende Innovationen? 4 -> 4s? iPad 2 -> iPad? Wo
    > liegt der fundamentale Fortschritt? Was soll das geradezu lächerliche
    > Entwicklungsbudget von etwa 1,8 Mrd. $ im Jahr 2010 (neuere Zahlen gibt es
    > noch nicht).
    >

    Dazu habe ich 2 Anmerkungen:

    Kein Unternehmen strebt im Kapitalismus ein Monopol an. Hohe Marktanteile natürlich schon, aber kein Monopol, denn um die zu verhindern gibt es Kartellbehörden und die können im Fall des Falles rigoros einschreiten. Das sieht man auf einem anderen Markt beispielhaft: Intel hätte AMD schon längst sterben lassen können, sie brauchen aber ihren einzigen wirklichen Konkurrenten um nicht in eine Monopolstellung zu geraten.

    Zum Apple Entwicklungsbudget:
    Die Höhe des Budgets sagt nichts darüber aus wie "gut" oder "innovativ" entwickelt wird. Gute Ideen kann man nicht mit Geld kaufen, vielmehr geht es hier um Humankapital, darum die klugen Köpfe um sich zu scharen die Innovation schaffen können.

  13. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.08.12 - 15:32

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Du nicht begreifst ist das Samsung bewust kopiert hat - es wurde nicht
    > Android sondern Samsung angeklagt weil die ein Adroid Handy das wie eine
    > 1zu1 Kopie des 3g ausschaut auf den Markt gebracht haben und dann auch noch
    > die originale Android GUI per TouchWiz an das Look&Feel von iOS angepasst
    > haben.
    >
    > Das sie kopieren war Samsung zu jedem Zeitpunkt klar, und das diese
    > Entscheidung früher oder Später kommen musste auch. Apple könnte sogar
    > einen phyrrus Sieg davontragen, denn Samsung steht nun als Underdog dar
    > (der Samsung nun bestimmt nicht ist) dessen Produkte ein neues positiv
    > besetztes Image besitzen.
    >
    > Mann sollte aber nicht Vergessen, Samsung ist multimilliarden Unternehmen.
    > Und stellt etwa perfide Selbstschussanlagen her. Beide Unternhemen sind
    > keinen dota besser als die Gegenseite. Das einzige was beide Unterscheided
    > - Apple stellt (noch?) keine Waffen her.
    >
    > Gruss DDD


    samsung stellt auch keine waffen her. die waffen selbst kommen IdR aus deutschland. Man kann es sich quasi aussuchen.

  14. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Anonymer Nutzer 25.08.12 - 16:10

    Vollpfosten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier wurde erst einmal der größte Konkurrent verklagt, um eine Grundlage
    > und Rechtssicherheit für weitere Klagen gegen andere Hersteller zu
    > schaffen.
    > Wer nun glaubt, damit sei es nun vorbei, der irrt, für Apple wird das nun
    > ein Startschuss für weitere Klagen gegen weitere Hersteller sein.
    > Apple geht es darum, Android vom Markt zu fegen, und andere Hersteller zu
    > verunsichern, damit sie kein Android einsetzen. Das könnte klappen, wenn
    > weitere solcher Urteile zu Gunsten Apple gefällt werden.
    > Schade das hier Firmen mittlerweile nur noch mit Patenten bekämpfen,
    > anstatt mit Innovationen sich Marktanteile erkämpfen. Egal ob Apple oder
    > Hersteller XY.

    Was du nicht begreifst ist, dass das gut ist. Wir reden hier von Design und nicht über irgendwelche Popeltechnik, die man braucht um in einem Markt zu bestehen. Es kann ja wohl keine Hürde sein, sich mal ein eigenes Design auszudenken. Daran kann der Markteintritt wohl wirklich nicht scheitern. Hier haben es sich Samsung & Co zu einfach gemacht und bekommen zu Recht einen auf den Deckel. Und nein, es geht nicht allein um abgerundete Ecken, sondern um die Gesamterscheinung. Es kann nicht sein, dass man einem Unternehmen die Kosten für Haptikforschung überläßt und der Rest schmarotzt sich das Ergebnis an.

  15. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Shadewalkerz 25.08.12 - 16:22

    Zumal das Patent mit den runden Ecken ABGELEHNT wurde, liebe Samsung-Fanboys.

    Und dass es anders geht zeigen LG, Motorola, HTC, Sony, Huawei, ZTE...

  16. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Cohaagen 25.08.12 - 16:25

    JulesCain schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Haha, Google zu verklagen wäre auch das dümmste was Apple zur Zeit machen
    > könnte. Ein Gerät ohne Google Dienste (und ich meine nicht nur die Apps)
    > ist ein totes Gerät. Das würden die nicht wagen, selbst wenn Google eine
    > 1:1 Kopie des iPhone herstellen würde.

    - zwischen Apple und Google wird es langfristige Verträge geben
    - Google zahlt hohe Beträge an Apple, damit ihr Suchdienst auf den iOS-Geräten die Standardsuche ist
    - Google profitiert von den iOS-Geräten DEUTLICH mehr als von den Android-Geräten

    http://www.asymco.com/2012/05/14/the-android-income-statement/
    http://www.asymco.com/2012/05/16/androids-contribution-to-google/
    http://www.asymco.com/2012/05/17/calculating-googles-contribution-to-iphone-profitability/

  17. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: JulesCain 25.08.12 - 17:38

    Cohaagen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JulesCain schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Haha, Google zu verklagen wäre auch das dümmste was Apple zur Zeit
    > machen
    > > könnte. Ein Gerät ohne Google Dienste (und ich meine nicht nur die Apps)
    > > ist ein totes Gerät. Das würden die nicht wagen, selbst wenn Google eine
    > > 1:1 Kopie des iPhone herstellen würde.
    >
    > - zwischen Apple und Google wird es langfristige Verträge geben
    > - Google zahlt hohe Beträge an Apple, damit ihr Suchdienst auf den
    > iOS-Geräten die Standardsuche ist
    > - Google profitiert von den iOS-Geräten DEUTLICH mehr als von den
    > Android-Geräten
    >
    > www.asymco.com
    > www.asymco.com
    > www.asymco.com


    Der einzige Unterschied ist nur, das Goolge auch OHNE dem IPhone Milliarden verdient hat. Ein Apple-Gerät ohne Google ist tot, Google ohne Apple ist lediglich weniger Umsatz.

  18. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Tryce 25.08.12 - 18:02

    Warum schreibt eigentlich jeder HTC und Motorola wären Beispiele
    für "Nicht von Apple kopiert"

    Apple vs. HTC
    https://www.google.de/search?q=Apple+vs+HTC&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a

    Apple vs Motorola (Xoom)
    https://www.golem.de/1108/85625.html

    Wenn die beiden Firmen zeigen das man nicht von Apple kopieren muss,
    warum wurden sie dann von Apple verklagt.
    Beide Male hatte Apple verloren.
    Aber sie haben, in den UK, auch gegen Samsung verloren, obhwohl
    Samsung "kopiert".

  19. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Trockenobst 25.08.12 - 18:27

    Vollpfosten schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple geht es darum, Android vom Markt zu fegen, und andere Hersteller zu
    > verunsichern, damit sie kein Android einsetzen. Das könnte klappen, wenn
    > weitere solcher Urteile zu Gunsten Apple gefällt werden.

    Das gilt nur für die USA. Das größte Smartphonewachstum ist aber in Asien
    (>60% Umsatz Samsung). Somit reden wir hier über einen >100+ Milliarden
    Markt bei dem ein kleiner Teil mit mehr Lizenzzahlungen und ein paar anderen
    Designs belegt ist. Das hält den Samsung-Dampfer nicht mal im Ansatz auf.

    Das weiß Apple. Es geht hier nur noch darum, den Dampfer zu bremsen.
    Stoppen können sie ihn nicht.

  20. Re: Was viele nicht begreifen...

    Autor: Cohaagen 25.08.12 - 19:53

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das gilt nur für die USA. Das größte Smartphonewachstum ist aber in Asien
    > (>60% Umsatz Samsung).

    Sind >60% Umsatz Samsung oder >60% Stückzahlen Samsung gemeint?
    Ganz Asien oder nur Südkorea? In China müsste doch die Konkurrenz von Huawei und ZTE größer sein? Wie sieht es in Indien aus? Wie im technikverliebten Japan?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  2. allsafe GmbH & Co.KG, Engen
  3. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  4. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

  1. Internetdienste: Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen
    Internetdienste
    Ermittler sollen leichter an Passwörter kommen

    Die Bundesregierung will Ermittlern den Zugriff auf Nutzerdaten bei Internetdiensten wie Mail-Anbieter, Foren oder sozialen Medien erleichtern. Die IT-Branche und die Opposition sehen einen "Albtraum für die IT-Sicherheit".

  2. Netflix und Youtube: EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets
    Netflix und Youtube
    EU-Kommissarin warnt vor hohem Energiebedarf des Internets

    Youtube, Netflix und Prime Video sind die Dienste, die besonders viel Internetverkehr generieren und damit auch einen besonders hohen Energiebedarf nach sich ziehen. Das sieht die Vizepräsidentin der EU-Kommission kritisch.

  3. Galaxy Fold: Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen
    Galaxy Fold
    Samsung dementiert eigene Verkaufszahlen

    Samsung widerspricht sich selbst. Das Unternehmen bestreitet die Angabe eines ranghohen Samsung-Managers, der verkündet hatte, weltweit seien bereits eine Million Galaxy Fold verkauft worden. Vieles bleibt ungeklärt.


  1. 12:25

  2. 12:10

  3. 11:43

  4. 11:15

  5. 10:45

  6. 14:08

  7. 13:22

  8. 12:39