1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › The Secret World: Diablo 3 und…

Funcom taugt nichts

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Funcom taugt nichts

    Autor: JTR 29.08.12 - 12:45

    Selbst spiele ich keine MMORPG habe aber diverse (Guld Wars, Hellgate London, Age of Conan, SWTOR) ausprobiert. Wenn man aber im Kollegenkreis das Wort "Funcom" in den Mund nimmt, bekommt man nur eins zu hören: eine Firma die keine Ahnung von MMOs hat vorallem nicht in Sache Service und die über kurz oder lang bankrott gehen wird.

  2. Re: Funcom taugt nichts

    Autor: baumgenosse 29.08.12 - 13:04

    JTR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Funcom taugt nichts
    ...
    > Selbst spiele ich keine MMORPG ...

    Sehr leicht zu sagen, wenn man keine MMOs spielt. Ich spiele auch keine und behaupte mal, dass die Leute aus meinem Kollegenkreis Funcom lieben.

    Ein paar Kumpels haben wegen Beruf und Schule ganz mit dem Zocken aufgehört, abgesehen von Anarchy Online. Weiss nicht ob die jungs heute noch immer online sind, aber bis vor ein paar Jahren war AO das höchste der Gefühle für sie, was MMOs angeht. Und soweit ich weiss besitzt das Spiel immer noch eine grosse Fanbasis. Von dem her können sie nicht alles verkehrt gemacht haben.

  3. Re: Funcom taugt nichts

    Autor: JTR 29.08.12 - 13:17

    Meines Wissens war Age of Conan auch von Funcom. Von daher habe ich selber durchaus Erfahrung mit Funcom. Was primär bei Vielspieler anstösst. Sie kannten keine Masteraccounts wie Blizzard oder NCsoft.

  4. Re: Funcom taugt

    Autor: Bouncy 29.08.12 - 13:31

    Zumindest als Geschichtenerzähler sind sie hervorragend und mir auch sehr sympathisch. Mit MMOs kenn ich mich gar nicht aus, will ich auch nicht und wundere mich immer wieder, warum Funcom auf diesen schwierigen Zug aufzuspringen versucht. Ressourcenverschwendung pur, sie sollten klassische Singleplayer-Spiele wie The Longest Journey machen. Aber Funcom nur an MMOs zu bemessen ist Blödsinn, offenbar spielst du gar nichts, nicht nur MMOs nicht...

  5. Re: Funcom taugt nichts

    Autor: Skaarah 29.08.12 - 14:53

    baumgenosse schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Sehr leicht zu sagen, wenn man keine MMOs spielt. Ich spiele auch keine und
    > behaupte mal, dass die Leute aus meinem Kollegenkreis Funcom lieben.
    >
    > Ein paar Kumpels haben wegen Beruf und Schule ganz mit dem Zocken
    > aufgehört, abgesehen von Anarchy Online. Weiss nicht ob die jungs heute
    > noch immer online sind, aber bis vor ein paar Jahren war AO das höchste der
    > Gefühle für sie, was MMOs angeht. Und soweit ich weiss besitzt das Spiel
    > immer noch eine grosse Fanbasis. Von dem her können sie nicht alles
    > verkehrt gemacht haben.

    So ist es und es hat schon ettliche Jahre auf dem Buckel.
    Ich habe früher auch Anarchy Online gespielt. Klar hat der Zahn der Zeit genagt und einen Schönheitspreis hat es eh nicht wirklich gewonnen, aber das Spiel hatte was.

    Von daher hatte bzw. hat Funcom selbstverständlich Erfahrung mit MMOs und das nicht zu knapp.

  6. Re: Funcom taugt

    Autor: Marib 29.08.12 - 14:54

    nichts.
    ich denke an aoc.
    dann möchte ich mich übergeben.

    Nie wieder Funcom. Innovation hin oder her, wer einmal lügt dem glaubt man nicht...
    Die Lebenszeit die ich für AoC verschwendet habe, hätte ich gerne wieder.

  7. Re: Funcom taugt

    Autor: IT.Gnom 30.08.12 - 13:47

    Marib schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nichts.
    > ich denke an aoc.
    > dann möchte ich mich übergeben.
    >
    > Nie wieder Funcom. Innovation hin oder her, wer einmal lügt dem glaubt man
    > nicht...
    > Die Lebenszeit die ich für AoC verschwendet habe, hätte ich gerne wieder.

    Seneca schrieb (49 n. Chr.):
    "Viele Menschen jammern über die Kürze des Lebens, selbst ein Philosoph wie Aristoteles. Eine falsche Klage, das Leben ist lang genug, wenn es genutzt wird. Die Menschen verschwenden ihre Lebenszeit aufgrund von Gier, Ehrgeiz, Neid, Begierden und Unbeständigkeit. Dies gilt nicht nur für in schlechtem Ruf stehende, sondern auch für berühmte und geehrte Personen. Sie geben ihre Zeit anderen, ihr Leben gehört nicht ihnen, dagegen bewachen sie ihr Eigentum sorgfältig. Selbst von einem hohen Alter nutzten sie für sich nur wenig und sterben unvorbereitet."

    Also jammere nicht rum und mache andere nicht für deine ungenutzte Lebenszeit verantwortlich und schon gar nicht Funcom.

    Für seine Leben ist man selbst verantwortlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim
  2. MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
  3. comito solutions GmbH, Köln
  4. fotocommunity GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Shadow Wings 2 White 120 mm Gehäuselüfter für 9,99€, Cooler Master Silencio...
  2. (u. a. Samsung Galaxy Note 20 256GB für 599€, Samsung Galaxy S20 Ultra 5G 128GB für 899€)
  3. (u. a. Arma 3 für 17,99€, Assassin's Creed: Valhalla für 36,99€, Unreal Deal Pack für 2...
  4. 3.999€ (statt 4.699€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme