1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hands on Samsung Galaxy Note 2…

Frage an die Profis - Stifteingabe original ROM

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage an die Profis - Stifteingabe original ROM

    Autor: der hans maulwurf 30.08.12 - 08:15

    Sollte man auf dem Gerät ein original ROM installieren können (ohne Samsung GUI), funktioniert dann die Stifteingabe auch noch (z.b.: in nachinstallierten Zeichenapps usw.)?

  2. Re: Frage an die Profis - Stifteingabe original ROM

    Autor: HxR 30.08.12 - 09:09

    Viele Funktionen von dem Stift wird man ohne die Samsung-Software wohl nicht nutzen können.

    Das liegt an der S Pen SDK, mit der Funktionen wie,
    - ob der Stift aktiv ist,
    - die Koordinaten,
    - den Druck mit dem der Stift den Bildschirm berüht,
    - die seitliche Taste,
    - und die "hover-events",
    nur mit dieser SDK verfügbar sind.

    Ob man es dennoch als Finger ersatz benutzen kann, weiß ich nicht. Ich vermute mal eher nicht.

  3. Re: Frage an die Profis - Stifteingabe original ROM

    Autor: schubaduu 30.08.12 - 09:51

    HxR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Funktionen von dem Stift wird man ohne die Samsung-Software wohl
    > nicht nutzen können.
    >
    > Das liegt an der S Pen SDK, mit der Funktionen wie,
    > - ob der Stift aktiv ist,
    > - die Koordinaten,
    > - den Druck mit dem der Stift den Bildschirm berüht,
    > - die seitliche Taste,
    > - und die "hover-events",
    > nur mit dieser SDK verfügbar sind.
    >
    > Ob man es dennoch als Finger ersatz benutzen kann, weiß ich nicht. Ich
    > vermute mal eher nicht.

    So ist es. Denke koennte man vergleichen als haette man auf seinem PC keine Treiber / Software fuer ein Eingabegeraet installiert.

    Wobei denke als normalen "Fingerersatz" kann man den noch nehmen. Hatte mal ein Note 1 und - auch wenn ich es nur kurz hatte - eine custom rom drauf. Die unterstuetzte das. Koennte aber sein das die auf der orig. Rom basierte und nur Bloatware entfernt war usw. Ist ja schon _lang_ her :P

  4. Re: Frage an die Profis - Stifteingabe original ROM

    Autor: underlines 31.08.12 - 14:40

    HxR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Funktionen von dem Stift wird man ohne die Samsung-Software wohl
    > nicht nutzen können.
    >
    > Das liegt an der S Pen SDK, mit der Funktionen wie,
    > - ob der Stift aktiv ist,
    Richtig
    > - die Koordinaten,
    Falsch, die Koordinaten werden durch eine Android API bereitgestellt, sind also standard in jedem AOSP ROM.
    > - den Druck mit dem der Stift den Bildschirm berüht,
    Falsch, Druckstärke wird ebenfalls durch diese Android API bereitgestellt.
    > - die seitliche Taste,
    Richtig
    > - und die "hover-events",
    Definition? Meinst du, dass der Stift bereits 11mm über dem Kontakt erkannt wird? AOSP Standard. Meinst du aber die ganzen Vorschau-Hover-Funktionen? Sind halt ROM Features, aber keine Hardwarefeatures. Wie im ersten Satz erwähnt, Android hat Hovererkennung fest integriert.
    > nur mit dieser SDK verfügbar sind.
    >
    > Ob man es dennoch als Finger ersatz benutzen kann, weiß ich nicht. Ich
    > vermute mal eher nicht.
    Kann man, ich verwende seit Januar kein Samsung ROM mehr mit TouchWiz. Ob AOSP, MIUI oder CM9, alle unterstützen Hover, Drucksensitivität, Koordinaten.
    Meist hängt es von Apps ab, wie gut die Stifteingabe implementiert wurde. Ich verwende den Stift hauptsächlich zum Zeichnen, Notitzen, Spiele und Apps wo Präzision verlangt ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. Time Change GmbH, Berlin
  3. Wirecard Acceptance Technologies GmbH, Aschheim bei München
  4. Satisloh GmbH, Wetzlar

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,99€
  2. 119,99€
  3. (u. a. Kärcher Akku-Fenstersauger für 63,74€, Black+Decker Rolltasche für 32,00€)
  4. 799,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Vodafone-Chef: USA schadet mit Huawei-Ausschluss nur Europa
    Vodafone-Chef
    USA schadet mit Huawei-Ausschluss nur Europa

    Europa verschwendet mit der Sicherheitsdebatte um Huawei und 5G laut dem Vodafone-Chef kostbare Zeit. Das nützt am Ende nur den USA sowie China und behindert den Netzausbau in Europa.

  2. Überwachungspaket: Verfassungsgericht verbietet österreichischen Bundestrojaner
    Überwachungspaket
    Verfassungsgericht verbietet österreichischen Bundestrojaner

    Ermittler sollten in Österreich heimlich in eine Wohnung eindringen dürfen, um einen Bundestrojaner zu installieren. Diese Praxis sowie die Überwachung von Autofahrern wurden nun vor Gericht gestoppt.

  3. Square Enix: Megaprojekt Final Fantasy 7 Remake ist nicht PS4-exklusiv
    Square Enix
    Megaprojekt Final Fantasy 7 Remake ist nicht PS4-exklusiv

    Die Originalversion von Final Fantasy 7 erschien zuerst für Playstation und als Überraschung ein Jahr später auch für Windows-PC. Das könnte sich beim Remake wiederholen, das entgegen ersten Informationen nur ein Jahr lang PS4-exklusiv vermarktet wird.


  1. 17:13

  2. 16:57

  3. 16:45

  4. 16:29

  5. 16:11

  6. 15:54

  7. 15:32

  8. 14:53