Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bill Gates: Blu-ray-Kopierschutz…

Kopierschutz hin oder her ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kopierschutz hin oder her ...

    Autor: Misdemeanor 20.10.05 - 12:41

    ... irgendwann wird's eh wieder Tools dagegen geben.

    Was mich nur wirklich ärgert, ist der Versuch, wieder mehrere Standards zu etablieren.

    Blu-Ray oder HD-DVD - das hatten wir doch schon mit DVD+R und DVD-R - das ist wirklich ein selten-dämliches Hickhack was zu Verunsicherungen bei Kunden und Inkompatibilitäten bei Geräten führt, insgesamter Schwachsinn, nur weil jedes Unternehmen noch mehr Geld verdienen und im Geschäft um die Unterhaltungsindustrie mitlärmen- und mischen möchte.

    --
    Ich hasse World of Warcraft und alle, die sich nicht davon trennen können.

  2. Re: Kopierschutz hin oder her ...

    Autor: . 20.10.05 - 12:48

    warum regst Du Dich auf? Heutzutage kann eh fast jeder DVD-Brenner alles lesen und schreiben. Genauso wirds mit den neuen Laufwerken auch werden.

  3. Re: Kopierschutz hin oder her ...

    Autor: Gh0St 20.10.05 - 13:43

    . schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warum regst Du Dich auf? Heutzutage kann eh fast
    > jeder DVD-Brenner alles lesen und schreiben.
    > Genauso wirds mit den neuen Laufwerken auch
    > werden.


    Solange Du dich nicht darüber aufregst, dass Du für das Feature + UND Minus zu brennen nochmal extra bezahlst isses ja auch ok.

    Ich finde es scheisse.

  4. Re: Kopierschutz hin oder her ...

    Autor: Yeeeeeeeeeeha 20.10.05 - 14:05

    > Solange Du dich nicht darüber aufregst, dass Du
    > für das Feature + UND Minus zu brennen nochmal
    > extra bezahlst isses ja auch ok.

    Wie ich in einem anderen Beitrag schon angemerkt habe, sind sich + und - physikalisch sehr ähnlich und können afaik mit dem selben Laser ausgelesen werden. HD-DVD und BlueRay benötigt unterschiedliche Laser (Preisfrage: Warum? ;)) und allein die Mechanik dürfte entsprechende Multiformat-Laufwerke schon verteuern. Ausser natürlich jemand baut einen Laser der beides kann, die Frage ist nur was der dann kostet. ;)


  5. Re: Kopierschutz hin oder her ...

    Autor: Hotohori 20.10.05 - 15:42

    Yeeeeeeeeeeha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Solange Du dich nicht darüber aufregst, dass
    > Du
    > für das Feature + UND Minus zu brennen
    > nochmal
    > extra bezahlst isses ja auch ok.
    >
    > Wie ich in einem anderen Beitrag schon angemerkt
    > habe, sind sich + und - physikalisch sehr ähnlich
    > und können afaik mit dem selben Laser ausgelesen
    > werden. HD-DVD und BlueRay benötigt
    > unterschiedliche Laser (Preisfrage: Warum? ;)) und
    > allein die Mechanik dürfte entsprechende
    > Multiformat-Laufwerke schon verteuern. Ausser
    > natürlich jemand baut einen Laser der beides kann,
    > die Frage ist nur was der dann kostet. ;)

    Eben, wollte ich auch schon schreiben, kann ich mir ja nun sparen. ;)

    Ich denke genau das wird dazu führen, das es im Gegensatz zu Laufwerken die sowohl DVD+R als auch DVD-R abspielen können bei Blu-Ray und HD-DVD ehr wenige Geräte geben wird, die beides können, zumindest nicht im billig Segment, das wird der Kunde definitiv sehr teuer zahlen müssen. Vor einigen Wochen ging mal die Meldung durchs Internet das Sony allein das Lautwerk der PS3 (nur Blu-Ray) 100 Euro (oder warens US Dollar?) kosten soll. Die Frage ist nun, hat Sony besonders viel Geld investiert damit es keine Laufwerksprobleme bei der PS3 gibt wie bei der PSX und PS2 oder haben sie doch wieder gespart?

    Noch witziger ist ja eigentlich, das nun schon manche Firmen der Filmbranche gesagt haben, das sie beides unterstützen werden. Dann kann sich der Kunde gleich entscheiden ob er die Blu-Ray oder HD-DVD Version eines Films haben will. Die spinnen doch echt...

  6. Preisfrage und Kopierschütze

    Autor: Metzlor 20.10.05 - 17:28

    Yeeeeeeeeeeha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Solange Du dich nicht darüber aufregst, dass
    > Du
    > für das Feature + UND Minus zu brennen
    > nochmal
    > extra bezahlst isses ja auch ok.
    >
    > Wie ich in einem anderen Beitrag schon angemerkt
    > habe, sind sich + und - physikalisch sehr ähnlich
    > und können afaik mit dem selben Laser ausgelesen
    > werden. HD-DVD und BlueRay benötigt
    > unterschiedliche Laser (Preisfrage: Warum? ;)) und
    > allein die Mechanik dürfte entsprechende
    > Multiformat-Laufwerke schon verteuern. Ausser
    > natürlich jemand baut einen Laser der beides kann,
    > die Frage ist nur was der dann kostet. ;)
    >
    >

    Kopierschutz:

    Kopierschütze hin oder her ist nicht das wahre, ich werde mir keine Geräte zulegen die per Hardware irgendwelche Kopierschutzmasnahmen haben, denn diesen will ich als Kunde nicht mitfinanzieren. Mir bringt es keinen Vorteil und werde dafür auch nicht zahlen.
    Wäre super wenn alle Kunden solche Produkte einfach ignorieren würden und die Unternehmen merken, das sie mit Kopierschütze (DRM) den Kunden nur abschrecken und dadurch Verluste einfahren. Auch die PC Spiele bzw. UN- CDs kommen bei mir nicht ins Regal, auch wenn ich es gerne hätte. Ich will wohl gerne die Investitionskosten der MI in DRM (Kopierschütze) wissen, diese Kosten könnten sofort eingespart werden, und würden zu mehr Umsatz führen, aber die MI geht einen anderen Weg, den ich nicht unterstütze.

    Preisfrage: (warum 2 Formate)
    Deine Preisfrage ist aus Unternehmenssicht leicht zu beantworten, wenn eine Unternehmen in Forschung investiert und Erfolge erzielt versucht natürlich das Unternehmen dies Format als Standard rauszubringen, um durch die Patente die Forschungskosten wieder einzuholen. Diese Einnahmen aber an die Konkurrenz weiterzuleiten, damit der Kunde nur ein Standard hat, stört natürlich dem Unternehmen.

    Das bei Forschung nicht immer in die gleiche Richtung (gleiche Mechanik) geforscht wird ist natürlich klar, weil ansonsten der langsamere auf den Forschungskosten sitzen bleibt, und davon nichts haben wird.

    Andererseits ist natürlich der Nachteil falls 2 Formate auf dem Markt kommen, das ein Unternehmen die Produktionskosten nicht mal reinholt, falls die Geräte in den Läden liegen bleiben und dadurch riesige Verluste einfährt.

    Habe mal gelesen: Das es damals bei den Videorekordern auch so war, da gab es zu VHS auch ein konkurrenz format, das zwar technisch besser aber nicht vom Markt angenommen wurde. Die Unternehmen sind mehr oder weniger auf ihren Entwicklungs- und Produktionskosten liegen geblieben. Dies habe ich real leider nicht so wirklich mitgekriegt da ich zu der Zeit lieber im Sandkasten gespielt habe. ^^

    Ich halte von HD DVD nichts! Verhältnis zum bisherigen Double Layer DVD Format von der Größe nur 1:3. 10GB zu 30 GB. Blue Ray dagegen hat schon fast zur HD DVD ein Verhältnis von 1:2 (30 zu 50 GB), bzw. 1:5 zur DL DVD. Sony macht es mit der PS3 (Blue Ray) vor, da noch kein HD DVD Gerät in Aussicht steht, ist HD DVD jetzt schon für mich abgeschrieben ^^.

    Gruß Metzlor

  7. Re: Preisfrage und Kopierschütze

    Autor: Pascal 22.10.05 - 04:07

    Metzlor schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich halte von HD DVD nichts! Verhältnis zum
    > bisherigen Double Layer DVD Format von der Größe
    > nur 1:3. 10GB zu 30 GB. Blue Ray dagegen hat schon
    > fast zur HD DVD ein Verhältnis von 1:2 (30 zu 50
    > GB), bzw. 1:5 zur DL DVD. Sony macht es mit der
    > PS3 (Blue Ray) vor, da noch kein HD DVD Gerät in
    > Aussicht steht, ist HD DVD jetzt schon für mich
    > abgeschrieben ^^.
    >
    > Gruß Metzlor


    Derzeit halte ich von beiden Typen nichts. Und so lange ich noch die gute "alte" DVD im Laden kaufen kann, werde ich dabei bleiben. Und ich hoffe, ich kann mich an meinen paar Scheiben noch lange freuen, während andere bereits graue Haare wegen immer fieserer DRMs bekommen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Meckenheim
  2. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. Aareal Bank Group, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€
  2. (-75%) 3,75€
  3. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. Matternet: Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz
    Matternet
    Schweizer Post pausiert Drohnenlieferungen nach Absturz

    Blutkonserven oder Gewebeproben müssen unter Umständen schnell zu ihrem Bestimmungsort gebracht werden. Die Schweizer Post setzt für solche Transporte Drohnen ein. Doch nach vielen problemlosen Flüge ist ein Copter abgestürzt. Das Drohnenprogramm wurde daraufhin vorerst gestoppt.

  2. Nintendo: Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
    Nintendo
    Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden

    Die Hinweise auf eine Hardwarerevision bei der Nintendo Switch sind bestätigt. Bei der neuen Version ist die Akkulaufzeit deutlich verbessert - sie übertrumpft nun sogar die vom Handheld Switch Lite.

  3. Maps: Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    Maps
    Duckduckgo mit Kartendienst von Apple

    Duckduckgo erweitert seine Suchmaschine um einen Kartendienst. Hierzu wird auf Kartenmaterial von Apple zurückgegriffen, die IP-Adresse des Nutzers soll Apple allerdings nicht erhalten.


  1. 16:52

  2. 15:49

  3. 14:30

  4. 14:10

  5. 13:40

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:30