Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Telekom: Software…

SMS

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SMS

    Autor: ed_auf_crack 07.09.12 - 16:34

    Hab ne SMS flat in alle netze. ist eh das beste. Ich kenne einige, zwischen 16 Jahre und 60 Jahre al, die kein Smartphone haben und/oder eines besitzen ohne WahtsApp (aus datenschutzgründen) oder ohne mobiles Internet.
    Eine SMSflat in alle netze kostet kaum noch etwas oder bekommt man oft hinterher geschmissen und ist das beste für Textnachrichten meiner Meinung nach.
    In Zeiten von "einladungen nur noch über Facebook" "Irgendwas nur noch online" "alles über Smartphones und fragwürdige Apps" werden immer wieder immer mehr Leute einfach so ausgeschlossen. Das finde ich nicht okay.
    Genauso wie immer mehr Leute auf Festnetz gänzlich verzichten.

    Staatlich geprüfter Crackkocher und Nadelputzer

  2. Re: SMS

    Autor: Ben Dover 07.09.12 - 16:58

    ed_auf_crack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ne SMS flat in alle netze. ist eh das beste. Ich kenne einige, zwischen
    > 16 Jahre und 60 Jahre al, die kein Smartphone haben und/oder eines besitzen
    > ohne WahtsApp (aus datenschutzgründen) oder ohne mobiles Internet.
    > Eine SMSflat in alle netze kostet kaum noch etwas oder bekommt man oft
    > hinterher geschmissen und ist das beste für Textnachrichten meiner Meinung
    > nach.
    > In Zeiten von "einladungen nur noch über Facebook" "Irgendwas nur noch
    > online" "alles über Smartphones und fragwürdige Apps" werden immer wieder
    > immer mehr Leute einfach so ausgeschlossen. Das finde ich nicht okay.
    > Genauso wie immer mehr Leute auf Festnetz gänzlich verzichten.

    Lieber sollen die anderen Geld zahlen damit sich ein paar Leute keine Smartphones kaufen müssen ?

    Anstatt email zu schicken muss man auch n Brief senden weil jemand bedenken wegen email hat?

  3. Re: SMS

    Autor: KurtSchwitters 07.09.12 - 17:09

    SMS sind leider maßlos überteuert. Vor allem wenn man keine Flatrate hat und pro SMS zahlt. Richtige Instant Messenger (nicht Whatsapp) und Email haben außerdem den Vorteil, dass damit auch Leute am PC erreichen kann und umgekehrt bequem vom PC aus schreiben kann. Für Leute, die so nicht erreichbar sind, bleibt Anrufen oder SMS.

  4. Re: SMS

    Autor: ed_auf_crack 07.09.12 - 17:20

    Ben Dover schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Lieber sollen die anderen Geld zahlen damit sich ein paar Leute keine
    > Smartphones kaufen müssen ?

    Genau lass die Leute sich teure Smartphones kaufen und regelmäßig mehr zahlen. Egal was für einen asozialen Rattenschwanz das wieder mit sich bringt. Müll, ausbeutung, und irgendwie Geld für ein Smartphone auftreiben.

    > Anstatt email zu schicken muss man auch n Brief senden weil jemand bedenken
    > wegen email hat?

    ohh Äpfel und Birnen vergleichen sehr schön. Will dein e-mail anbieter dein ganzen Telefonbuch sehen?

    ich selbst besitze nen Smartphone nutze WhatsApp aber nicht.

    Staatlich geprüfter Crackkocher und Nadelputzer

  5. Re: SMS

    Autor: Ben Dover 07.09.12 - 19:40

    ed_auf_crack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ben Dover schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Lieber sollen die anderen Geld zahlen damit sich ein paar Leute keine
    > > Smartphones kaufen müssen ?
    >
    > Genau lass die Leute sich teure Smartphones kaufen und regelmäßig mehr
    > zahlen. Egal was für einen asozialen Rattenschwanz das wieder mit sich
    > bringt. Müll, ausbeutung, und irgendwie Geld für ein Smartphone auftreiben.
    >
    > > Anstatt email zu schicken muss man auch n Brief senden weil jemand
    > bedenken
    > > wegen email hat?
    >
    > ohh Äpfel und Birnen vergleichen sehr schön. Will dein e-mail anbieter dein
    > ganzen Telefonbuch sehen?
    >
    > ich selbst besitze nen Smartphone nutze WhatsApp aber nicht.


    Für ne internet flat zahlt man genauso viel wie für ne SMS flat.
    Was meinst du mit ausbeutung?
    Und man kann mittlerweile schon ab 50¤ n Smartphone kaufen.
    Und informier dich erst mal bevor du versuchst das Gerücht über Telefonbuch und whatsapp zu bringen.
    Wie weit geht denn der Datenschutz bei dir ? Hast du deine Kontakte synchronisiert ? Benutzt du Google? Speicherst du cookies?hast dich überhaupt mal richtig mit Datenschutz befasst oder dich nur von Bild mäßigen Schlagzeilen verunsichern lassen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hess GmbH Licht + Form, Villingen-Schwenningen
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  3. Universität Passau, Passau
  4. über PT Personal Trust GmbH, Hamburg (Home-Office möglich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 204,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29