1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschützer gegen…

die EU auf Orwells Spuren - das Zeitalter der totalen Überwachung bricht an...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die EU auf Orwells Spuren - das Zeitalter der totalen Überwachung bricht an...

    Autor: Gustav G. 21.10.05 - 17:40

    scheinheilig hinter dem geradezu lächerlichen universal-vorwand der terrorismusbekämpfung , peitschen die EU-Parlamentarier ein gesetz nach dem anderen durch , dass schritt für schritt jedes grundrecht des europäers nach dem willen des parlaments zurechtstutzt .

    Fakt ist nunmal , hätte die EU einen gemeinsamen außenpolitischen willen gehabt und nicht blind den rachefeldzug der USA mitunterstützt , wäre der islamistische terror keine direkte gefahr für europa geworden.
    Fakt ist ausserdem : echte terroristen wissen von der datenspeicherung genauso wie jeder normalbürger auch und würden deshalb niemals so dumm sein sich nicht darauf entsprechend vorzubereiten !
    denn ist auch eine Tatsache , dass man soeiner datenerfassung mit nicht allzugossem aufwand und etwas know-how entgehen kann ...
    ----> terroristenbekämpfung mit internetdatenspeicherung innerhalb der EU ist vollkommen sinnlos , falls man soein vorhaben nicht weltweit durchsetzen kann , was sowieso unmöglich ist.

    dann stellt sich nur noch die frage ob der gesamtaufwand von hunderten millionen €uro kosten sich lohnen würde , für ein paar kleine fische die durch soeine massnahme ins netz gehen würden ,
    oder ob es moralisch vertretbar ist die steuergelder der EU-bürger für ihre eigene überwachung sinnlos zu verschwenden ...


    Gruss Gustav G.

  2. Re: die EU auf Orwells Spuren - das Zeitalter der totalen Überwachung bricht an...

    Autor: firedancer 24.10.05 - 04:38

    Ja, das ist das perverse. Mit Überwachung wird man nur die dümmsten Terroristen fangen, also vermutlich die, die man sowieso gefangen hätte. Die letzten Jahre zeigen klar, wie raffiniert Anschläge geplant werden. Zu glauben, durch so eine Maßnahme, Terroristen auf die Spur zu kommen, ist unglaublich naiv. Was passiert, wenn man die Datennetze überwacht? Dann benutzen die das Telefon. Was passiert, wenn man das Telefon auch noch überwacht? Dann schreiben sie wieder Briefe. Und wenn man die Briefe auch überwacht? Dann verwenden sie Kurriere. Und wenn man alle Bewegungen der Menschen überwacht? Dann benutzen sie Brieftauben.

    Nacht wahr Herr Schily? Wir geben ja gerne freiwillig unsere Freiheiten auf, um die wenige Bedrohung durch Terroristen auf dem gleichen Level zu halten ....

    Ich wage sogar zu behaupten, daß es bei der Überwachung nicht um Terroristen geht, sondern tatsächlich um Kleinkriminelle. Das wären die einzigen, die man fangen würde, von ein paar Ausnahmen mal abgesehen. Und insofern halte ich die ganze Angelegenheit für dermaßen verlogen, daß es nicht mehr lustig ist. Bedrohung durch Terroristen ... daß ich nicht lache. Alleine in Bayern sterben etwa 1000 Leute jährlich auf den Straßen. Rechne das mal auf Deutschland hoch. Oder auf Europa. Da verblaßt jegliche Terrorbedrohung. In meinen Augen haben wir echt dringendere Dinge zu tun, als uns selbst durch Überwachung zu gängeln, die eh keinen großen Erfolg bringen wird. Und wer wirklich Sicherheit vor Terror will, soll sich mal Gedanken darüber machen, WARUM dieser Terror existiert, anstelle zu versuchen, an den Symptomen, den Terroanschlägen, herumzudoktern.



  3. Re: die EU auf Orwells Spuren - das Zeitalter der totalen Überwachung bricht an...

    Autor: Matthew McKinley 27.10.05 - 15:43

    Ich zitiere dazu nur zu gerne Benjamin Franklin:

    "Those who would give up liberty for a little temporary safety
    deserve neither liberty nor safety, and will lose both."
    Benjamin Franklin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cooper Advertising GmbH, Hamburg
  2. Bechtle AG, Bonn
  3. Stiegelmeyer GmbH & Co. KG, Herford
  4. Allianz Lebensversicherungs - AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
    Notebook-Displays
    Tschüss 16:9, hallo 16:10!

    Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
    2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
    3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4

    Azure Active Directory: Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor
    Azure Active Directory
    Weniger Verzeichnisdienst, mehr Tresor

    Microsofts bekannten Verzeichnisdienst Active Directory gibt es inzwischen auch in der Cloud des Herstellers. Golem.de zeigt, wie er dort funktioniert.
    Von Martin Loschwitz

    1. Microsoft Neue Datenschutzregeln für Sprachsteuerung
    2. Microsoft Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    3. Windows 10 20H2 Microsoft hebt Update-Sperre für einige Windows-PCs auf

    1. BCIX: Vodafone kommt nicht ohne regionales Peering aus
      BCIX
      Vodafone kommt nicht ohne regionales Peering aus

      Vodafone ist mit 100 GBit/s zurück am Peering-Knoten BCIX und feiert dies als Neuerung. Doch erst im August 2020 hatte man das Peering außer Betrieb gesetzt.

    2. Tuxedo Infinitybook S 15: Günstiger und kompakter Linux-Laptop
      Tuxedo Infinitybook S 15
      Günstiger und kompakter Linux-Laptop

      Mit dem Infinitybook S 15 legt Tuxedo ein schlankes und schnelles Linux-Notebook mit vergleichsweise niedrigem Startpreis auf.

    3. Multiplayer: Microsoft erhöht Preis für Xbox Live Gold
      Multiplayer
      Microsoft erhöht Preis für Xbox Live Gold

      Das für Multiplayer nötige Xbox Live Gold wird teurer. Vermutlich will Microsoft mit der Preiserhöhung ein bestimmtes Ziel erreichen.


    1. 19:03

    2. 18:03

    3. 17:41

    4. 17:16

    5. 17:00

    6. 16:42

    7. 16:21

    8. 16:00