1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Datenschützer gegen…

Datenschützer gegen .... ja klar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datenschützer gegen .... ja klar

    Autor: hd311 22.10.05 - 09:46


    die mafia hat was gegen überwachung.
    die wortverwendung spricht bände:
    "unverletzliche Grundrecht" eine worthülse ohne inhalt und noch weniger realität- "vertrauliche Kommunikation" ist das eine naive umschreibung für die interessen derjeniger, die abhörsichere kommunikation wollen ?

    die probleme im netz existieren, weil man
    ohne legitimation u./o. adressnachweis zugang zum web bekommt.
    das internet hat sich zu einer kommunikationsplattform entwickelt, das
    eben auch die krimninellen, kranken, terroristen, usw. nutzen.
    wie schön wäre es, wenn es ein sicheres netz gäbe - wieviel milliarden euro müssten nicht sinnlos ausgegeben werden, um edv-netze zu schützen, bzw. neu zu installieren ...
    aber nein, die datenschützer wollen das nicht. warum nicht ?
    beim normal bürger gibt es nichts zu schützen, der ist nur steuerzahler und melkkuh der machthaber.

    was verdient so ein datenschützer? ach so ist klar - unterliegt dem datenschutz - ich schätz das 5-10 fache eines normalen eu-bürgers
    = pure geldverschwendung

    humor ist - wenn man trotzdem lacht !

  2. Re: Datenschützer gegen .... ja klar

    Autor: Thiesi 22.10.05 - 14:05

    hd311 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    [Schwachfug geloescht]

    Das ist so ziemlich der größte Mist, den ich hier im Forum je gelesen habe. SpammyDX lässt grüßen, nicht wahr?

    Bye, K&K,
    T-Zee

  3. Re: Datenschützer gegen .... ja klar

    Autor: firedancer 24.10.05 - 04:18

    > > die mafia hat was gegen überwachung.

    Das mußt du mir erklären: Was hat das mit der Mafia zu tun? Nur mal so nebenbei: Wenn du zur Mafia gehörst, kannst du davon ausgehen, schon überwacht zu werden. Oder glaubst du, die bestehenden Möglichkeiten werden nicht genutzt?

    > die wortverwendung spricht bände:
    > "unverletzliche Grundrecht" eine worthülse ohne
    > inhalt und noch weniger realität- "vertrauliche
    > Kommunikation" ist das eine naive umschreibung für
    > die interessen derjeniger, die abhörsichere
    > kommunikation wollen ?

    Genauso: Postgeheimnis. Wie furchtbar! Seit vielen, vielen Jahrzehnten kann man anonym Briefe verschicken. Keiner liest/überwacht sie! Und dennoch werden sie von der Post transportiert! Wahnsinn! Mann ist das gefährlich! Und genauso: Du darfst dich auf den Marienplatz stellen und frei deine Meinung sagen. Wie furchtbar! Du könntest ganz üble Sachen behaupten, die gegen alles sind! Unglaublich! Wie gefährlich! Staatsuntergrabend vielleicht sogar! Und: Es gibt sogar Leute, die drucken sogar noch jede noch so dämliche Meinung! Stell dir das vor! Wie furchtbar gefährlich sowas wohl ist! Und noch schlimmer: Das ist vollkommen legal, sogar noch staatlich geschützt! Pressefreiheit nennt man das! Mann muß unser Staat dämlich sein, wenn er die Presse alles schreiben läßt, was sie will! Und: Noch schlimmer: Du darfst sogar überall hinlaufen in diesem Land, ohne dich rechtfertigen zu müssen! Ja, stell dir vor, du hast jegliche Freiheit, überall hinzugehen, wo du Lust hast! Heute Hamburg, morgen Berlin, übermorgen Hannover ... und keiner prüft, ob du dabei nicht was ganz ganz furchtbares tust!

    Mal im Ernst: Wirst du von den Überwachungswahn-Lobbyisten gesponsort, oder was? Wie kann man nur so wenig Hirn haben, seine eigenen Grundrechte in Frage zu stellen? Vor nicht all zu langer Zeit gab es mal einen großen, großen Krieg auf diesem Kontinent. Vielleicht solltest du mal deinen Opa darauf ansprechen, der erklärt dir das bestimmt gerne: Da sind Millionen Menschen gestorben, nur, damit du und alle anderen gleiche Rechte und gewisse Freiheiten haben. Aber das spielt ja keine Rolle. Jetzt kommen drei Terroristen, die tatsächlich ein paar Menschen umbringen und schon werfen wir ihnen die hart erkämpften Grundfesten unseres Zusammenlebens vor die Füße. Entschuldige die Wortwahl, aber wie dumm muß man sein, gegen seine eigenen Grundrechte zu sprechen? Vermulich bist du auch für die Wiedereinführung der Folter und die Todesstrafe. Hey, da lassen sich bestimmt eine ganze Menge Informationen aus den bösen bösen Terroristen und Schwerverbrechern herauspressen!

    Unser Zusammenleben fußt auf der Annahme, daß alle Menschen sich halbwegs vernünftig benehmen. Der Staat hat die Aufgabe, dieses Zusammenleben zu betreuen, indem er da eingreift, wo Konflikte entstehen. Und nur da. Es ist nicht seine Aufgabe dafür zu sorgen, daß es keinen einzigen Konflikt mehr zu geben hat. Stattdessen ist es seine Aufgabe dafür zu sorgen, daß wir alle einigermaßen gut leben können. Ansonsten hat er uns in Ruhe zu lassen. Das ist das Grundprinzip eines Staates. Ein Staat ist für die Menschen da, nicht umgekehrt. Dabei hat er verschiedendste Interessen zu wahren, nämlich die Interessen aller Menschen, die zu diesem Staat gehören. Wenn dir deine Freiheit nichts bedeutet, dann kannst du ruhig hingehen, dich gleich mal prophylaktisch einsperren und überwachen lassen. Bestimmt erklärt sich gerne ein Spezialagent bereit, dich auf Schritt und Tritt zu begleiten und dir bei allem, was du tust, über die Schulter zu schauen. Tja. Wie dir aber offensichtlich entgangen ist, nervt sowas die anderen Menschen - als die, welche du so antriffst in diesem großen weiten Land, wenn du mal die Haustür auf machst und nach draußen gehst.

    Freiheit, Gleichheit, Gerechtigkeit, etc. sind Grundrechte. Das sind die Fundamente, auf die wir alle in diesem Land uns geeinigt haben. Tatsächlich haben wir uns diese sogar recht hart erkämpft. Wenn sie eine Worthülse sind, dann nicht wegen Datenschützern, sondern wegen Subjekten wie dir, die durch Wort und/oder Tat diese grundlegenden Fundamente unseres Zusammenlebens torpedieren und untergraben. Diese Grundrechte, von denen ich hier als "Fundament" spreche, sind aber der Garant für Wohlstand und Frieden. Du sprichst von Naivität. Ich spreche von Naivität, wenn man wie du die Bedeutung dieses Fundaments nicht versteht und meint, jeder der vertrauliche Kommunikation wünscht ist automatisch ein Schwerverbrecher. Sowas ist hirnverbrannter Schwachsinn! Genauso könnte man schwachsinnigerweise behaupten, jeder, der seine Meinung frei äußert (gemäß unseres Grundrechts) wäre ein Lügner und Verleumder. Rechte sind da, um Mißbrauch von Macht durch den Staat vorzubeugen. Daher das Recht auf freie Meinungsäußerung. Daher auch das Recht auf Kommunikation ohne Überwacher. Und wohin dieser Machtmißbrauch führen kann bzw. wie Macht mißbraucht werden kann, muß ich dir nicht aufzeigen, oder? Oder hast du schon vergessen, was vor nicht all zu langer Zeit letztes Jahrhundert in diesem Land passiert ist? Willst du nun wieder Grundsteine legen für einen potentiellen Mißbrauch dieser Art?

    > die probleme im netz existieren, weil man
    > ohne legitimation u./o. adressnachweis zugang zum
    > web bekommt.

    Echt? Was für Probleme denn? Betrug? Das sehe ich nicht als Problem. Kaum ein Onlineshop wird deine Adreßdaten ohne Verifikation übernehmen. Das ist nicht schlimm. Wenn du bei einer Bank ein Konto eröffnen willst, überprüfen die genauso deine Adreßdaten: Du mußt deinen Ausweis vorlegen. So what? Das ist wohl kaum ein Problem.

    Was stattdessen ein Problem ist, sind ungesicherte Systeme. Systeme ohne Verschlüsselung vertraulicher Daten, Systeme mit großen Sicherheitslücken, die nicht von naiven Nutzern geschlossen werden. Systeme, die übernommen werden, Daten ausspioniert werden.

    > das internet hat sich zu einer
    > kommunikationsplattform entwickelt, das
    > eben auch die krimninellen, kranken, terroristen,
    > usw. nutzen.

    So what? Meinst du etwa, beim Telefon wäre das anders? Oder beim Briefverkehr? Wie viele krumme Geschäfte werden per Telefon abgewickelt? Wie viele Erpresserbriefe werden per Post verschickt?

    > wie schön wäre es, wenn es ein sicheres netz gäbe

    Wie schön wäre es, wenn es ein "sicheres" Telefon gäbe und bei krummen Geschäften einfach das Gespräch beenden würde, wenn die Post jeden Drohbrief von vorneherein ablehnen würde, wenn die Presse nur noch absolute Wahrheiten drucken dürfte ...

    Mann, was für ein Quark redest du? Die Welt ist nicht Schwarz und Weiß. Wir müssen mit beiden Seiten leben. Und egal, was du treibst, du wirst die Welt nicht weiß bekommen, ohne sämtliche Menschen in Käfige einzusperren - und selbst dann könnten sie immer noch sich gegenseitig anschreien und beleidigen und Lügen an den Kopf werfen.

    > - wieviel milliarden euro müssten nicht sinnlos
    > ausgegeben werden, um edv-netze zu schützen, bzw.
    > neu zu installieren ...

    Was für ein Schmarrn. Wie viele Milliarden Euro müßten nicht sinnlos für Türschlösser ausgeben werden, wenn es keine Diebe geben würde? Wie viele Milliarden Euro müßten nicht sinnlos in Strafverfolgung gesteckt werden, wenn alle Menschen einfach gut wären und keine Dummheiten machen würden?

    > aber nein, die datenschützer wollen das nicht.
    > warum nicht ?

    Weil sie etwas verstanden haben, was dir noch fehlt. Tja. Nun bist du beleidigt, weil man die Wahrheit sagt und wirst mir sicherlich gleich aus angekratztem Selbstbewußtsein gegenreden. Aber das ändert nichts an den Tatsachen: So leid es mir tut, du hast tatsächlich nicht verstanden, WARUM es gewisse Grundrechte gibt, und WARUM es über die Jahrtausende eine Entwicklung hin zu diesen Grundrechten gegeben hat.

    > beim normal bürger gibt es nichts zu schützen, der
    > ist nur steuerzahler und melkkuh der machthaber.

    Jo, dann gib mir mal bitte folgende Daten:
    - Name
    - Adresse
    - Geburtstag
    - gegenwärtiger Kontostand
    - Arbeitgeber
    - die letzten Geschäftsgeheimnisse
    - sexuellen Vorlieben
    - ...

    Es gibt eine ganze Menge zu schützen bei JEDEM Menschen: Das Recht auf Unversehrtheit, auf freie Entfaltung seiner Persönlichkeit. Und zu diesen Dingen gehören Freiheit und Gleichheit. Und das, wogegen sich Peter Schaar wehrt, ist die Untergrabung dieser Freiheit und Gleicheit der Menschen. Jeder wird pauschal verdächtigt. Der Bürger ist also nicht mehr ein Bürger des Staates, sondern ein potentieller krimineller und Staatsfeind. Das ist eine Perversion eines jeden vernünftigen Rechtsverständnisses und erinnert mich eher an Diktaturen als an demokratische Rechststaaten.

    > was verdient so ein datenschützer? ach so ist klar
    > - unterliegt dem datenschutz - ich schätz das 5-10
    > fache eines normalen eu-bürgers
    > = pure geldverschwendung

    Schwachsinn. Wenn du sparen willst, spare mal an den Ursachen für Probleme: Jährlich werden Weltweit über 1 Mrd Euro im Rüstungsbereich ausgegeben. Warum? Aus Machtgier. Hier liegt der Hund begraben. Und darin sind auch alle gegenwärtigen Probleme begründet. Egal wie man es dreht und wendet.

    > humor ist - wenn man trotzdem lacht !

    Sorry, über deine Ergüsse kann ich nicht lachen. Ich halte sie sogar für äußerst gefährlich. Denn nicht immer ist das offensichtliche das richtige. Sehr oft ist der Kern der Dinge tief begraben und er tritt beim ersten Blick nicht zu tage. Oft können die Menschen aber in Kürze nicht unterschieden, bei welchen Dingen die Sachverhalte tatsächlich einfach und bei welchen sie kompliziert sind und man tief drüber nachdenken muß. Daher halte ich solche Polemiker wie dich für gefährlich, denn sie untergraben die demokratischen rechtsstaatlichen Prinzipien, untergraben die eigenen Rechte und Freiheiten und sind auch noch stolz drauf. Sägst du auch sonst immer an dem Ast, auf dem du sitzt? Toleranz hin oder her, aber wenn auf deinem Ast nicht nur du, sondern noch 83 Mio andere Menschen sitzen, ist für Toleranz kein Platz mehr.


  4. Re: Datenschützer gegen .... ja klar

    Autor: gu 24.10.05 - 12:33

    Man glaubt's kaum. Propaganda wirkt! Die ersten beten das Gefasel schon wieder nach...

    Bitte Weltgeschichte der letzten 120 Jahre studieren und etwas daraus lernen. Nur weil's im "letzten" Jahrtausend war, sollte man es noch lange nicht vergessen/verdrängen/ignorieren.

    Lass dir die Fische schmecken, da werden noch einige kommen...



    hd311 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > die mafia hat was gegen überwachung.
    > die wortverwendung spricht bände:
    > "unverletzliche Grundrecht" eine worthülse ohne
    > inhalt und noch weniger realität- "vertrauliche
    > Kommunikation" ist das eine naive umschreibung für
    > die interessen derjeniger, die abhörsichere
    > kommunikation wollen ?
    >
    > die probleme im netz existieren, weil man
    > ohne legitimation u./o. adressnachweis zugang zum
    > web bekommt.
    > das internet hat sich zu einer
    > kommunikationsplattform entwickelt, das
    > eben auch die krimninellen, kranken, terroristen,
    > usw. nutzen.
    > wie schön wäre es, wenn es ein sicheres netz gäbe
    > - wieviel milliarden euro müssten nicht sinnlos
    > ausgegeben werden, um edv-netze zu schützen, bzw.
    > neu zu installieren ...
    > aber nein, die datenschützer wollen das nicht.
    > warum nicht ?
    > beim normal bürger gibt es nichts zu schützen, der
    > ist nur steuerzahler und melkkuh der machthaber.
    >
    > was verdient so ein datenschützer? ach so ist klar
    > - unterliegt dem datenschutz - ich schätz das 5-10
    > fache eines normalen eu-bürgers
    > = pure geldverschwendung
    >
    > humor ist - wenn man trotzdem lacht !


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. DMK E-BUSINESS GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  4. ING Deutschland, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sony KD-55A89 Bravia OLED TV 55 Zoll für 1.299€, Samsung Galaxy A20e 32GB 5,8 Zoll für...
  2. (u. a. Medion-Notebooks, Samsung-SSDs, 4K-Beamer und vieles mehr zu Bestpreisen)
  3. 89,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 130€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb: Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension
Futuristische Schwebebahn im Testbetrieb
Verkehrsmittel der Zukunft für die dritte Dimension

Eine Schwebebahn für die Stadt, die jeden Passagier zum Wunschziel bringt - bequem, grün, ohne Stau und vielleicht sogar kostenlos. Ist das realistisch?
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. ÖPNV Infraserv Höchst baut Wasserstofftankstelle für Züge

Astronomie: Arecibo wird abgerissen
Astronomie
Arecibo wird abgerissen

Das weltberühmte Radioteleskop ist nicht mehr zu retten. Reparaturarbeiten wären lebensgefährlich.

  1. Astronomie Zweites Kabel von Arecibo-Radioteleskop kaputt
  2. Die Zukunft des Universums Wie alles endet
  3. Astronomie Gibt es Leben auf der Venus?

Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen