1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Youtube: Google lässt…

grauenhaftes Video

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. grauenhaftes Video

    Autor: Anonymer Nutzer 15.09.12 - 16:41

    Wenn Golem nicht diesen Beitrag geschrieben hätte, hätte ich mir dieses Video nie angetan.
    Es ist ja einfach nur mies. Und lächerlich.

    Schlechte Machwerke und schlechte Menschen gibt es immer.
    Und dieses Video wäre wohl nie bekannt geworden wenn es nicht instrumentalisiert worden wäre.

    Die Randalierer, die die Deutsche Botschaft attackiert haben haben das Video nicht gesehen und haben sich aber gezielt aufhetzen lassen.

    Ich denke, der Angriff auf die deutsche Botschaft ist nicht hinzunehmen, insbesondere auch weil die sudanesische Regierung unsere Kanzlerin verbal angegriffen hat.

    Meine Toleranz und meine Nachsicht gegenüber irgendwelchen Religionisten ist erschöpft.
    Es kann nicht sein, das Religionisten mit geistig beschränkten Horizont und einer Unkultur unsere Freiheit einschränken und kontrollieren wollen.

    Ich plädiere dafür dass die Botschaft im Sudan geschlossen bleibt.

    Sollte die sudanesische Regierung sich nicht öffentlich für die Äußerung über unsere Bundeskanzlerin entschuldigen, sollten wir in Erwägung ziehen die sudanesischen Botschafter auszuweisen.

    Ich fordere Konsequenzen.
    Demokratie, Kultur und Zivilisation muss wehrhaft sein und bleiben.



    P.S.:
    Keine Entwicklungshilfe mehr, keine Asylanträge mehr aus dem Sudan bearbeiten, keine Visa mehr.

  2. Re: grauenhaftes Video

    Autor: fertigo 15.09.12 - 16:55

    Wieso schafft es jeder das Video zu finden, ausser ich :P ? Kann mir einer indirekt sagen wie es geht?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.09.12 16:55 durch fertigo.

  3. ich finde es auch nicht

    Autor: space invader 15.09.12 - 16:58

    Ich bin ein schlechter googler. Bitte um Hilfe. Würde mir auch gern das Video ansehen, weswegen die halbe Welt verrückt spielt.

  4. durch den Bettina Wulff Effekt findest Du das Video ganz schnell

    Autor: Anonymer Nutzer 15.09.12 - 17:00

    Einfach auf Youtube gehen.
    Und dann bei der Suche "Mohammed" eingeben.
    Kannst Du nicht verfehlen ....

    Das Video beleidigt allerdings nicht nur Muslime.
    Das Video an sich ist eine Zumutung für jeden beliebigen Zuschauer.
    Es erfordert einiges an Anstrengung das Machwerk bis zum Ende durchzustehen.

  5. Re: grauenhaftes Video

    Autor: Keridalspidialose 15.09.12 - 17:21

    Ich konnte es auch nicht auf anhieb finden, vorgestern ode rgestern. Aber spiegel.de half :) dort stand der Titel des Videos im Text, ab dem Punkt war die Suche bei Youtube nicht mehr schwer.

    "The Innocence of Muslims" lauten die magischen Worte.

    ___________________________________________________________

  6. Re: durch den Bettina Wulff Effekt findest Du das Video ganz schnell

    Autor: Keridalspidialose 15.09.12 - 17:21

    Gestern/vorgestern klappte das noch nicht.

    ___________________________________________________________

  7. Re: grauenhaftes Video

    Autor: Ach 15.09.12 - 17:35

    > Ich denke, der Angriff auf die deutsche Botschaft ist nicht hinzunehmen,

    Genauso wie du jetzt auf die Geschehnisse reagierst, so haben sich das die teils krimminellen Macher dieses Videos in ihrer verrückten Koptischen Christen Welt gewünscht. Schön provozieren und den Konflikt anheitzen.

    Nur das du einen Punkt noch überhaupt nicht verstanden hast. Die Botschaft und die Beziehungen zu diesem und anderen afrikanischen Ländern werden nämlich nicht aus Nächstenliebe oder Weltverbesserungsgründen aufrecht erhalten bleiben. Das Motto ist eher:

    "Was interessieren schon die paar Asylbewerber- und Welthungerhilfe problemchen/-aufwendungen, wenn man sich dafür den ungehinderten Zugang zum Afrikanischen Rohstoffberg sichert?".

    Und von der dann folgenden Ausbeutung profitierst natürlich auch du ungemein. Und genauso schwer wie du was dagegen machen kannst oder auch willst oder dir überhaupt dessen bewusst bist, kann so ein Sudanese mal eben aus seiner Haut und religiösen Erziehung springen. Mir fällt es schwer bei dieser ganzen Schei. überhaupt einen Guten oder Bösen ausfindig zu machen, von den radikal widerwärtigen Filmemachern mal abgesehen.

  8. Re: grauenhaftes Video

    Autor: gelöscht 15.09.12 - 18:24

    Fred_EM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn Golem nicht diesen Beitrag geschrieben hätte, hätte ich mir dieses
    > Video nie angetan.
    > Es ist ja einfach nur mies. Und lächerlich.
    >
    > Schlechte Machwerke und schlechte Menschen gibt es immer.
    > Und dieses Video wäre wohl nie bekannt geworden wenn es nicht
    > instrumentalisiert worden wäre.
    >
    > Die Randalierer, die die Deutsche Botschaft attackiert haben haben das
    > Video nicht gesehen und haben sich aber gezielt aufhetzen lassen.
    >
    > Ich denke, der Angriff auf die deutsche Botschaft ist nicht hinzunehmen,
    > insbesondere auch weil die sudanesische Regierung unsere Kanzlerin verbal
    > angegriffen hat.
    >
    > Meine Toleranz und meine Nachsicht gegenüber irgendwelchen Religionisten
    > ist erschöpft.
    > Es kann nicht sein, das Religionisten mit geistig beschränkten Horizont und
    > einer Unkultur unsere Freiheit einschränken und kontrollieren wollen.
    >
    > Ich plädiere dafür dass die Botschaft im Sudan geschlossen bleibt.
    >
    > Sollte die sudanesische Regierung sich nicht öffentlich für die Äußerung
    > über unsere Bundeskanzlerin entschuldigen, sollten wir in Erwägung ziehen
    > die sudanesischen Botschafter auszuweisen.
    >
    > Ich fordere Konsequenzen.
    > Demokratie, Kultur und Zivilisation muss wehrhaft sein und bleiben.
    >
    > P.S.:
    > Keine Entwicklungshilfe mehr, keine Asylanträge mehr aus dem Sudan
    > bearbeiten, keine Visa mehr.

    zustimmung! aber immerhin haben wir wieder einen tollen kandidaten für das unwort des jahres: "schmähvideo"!!

  9. Re: grauenhaftes Video

    Autor: Oldschooler 15.09.12 - 18:55

    Wenn die Leute wenigstens wegen der lächerlich schlechten Qualität und Aufmachung randalieren würden... aber sich wegen diesem albernen Inhalt aufzuregen und Morde zu begehen, ist einfach lächerlich. Ich gehe davon aus, dass über 90% der Randalierer das Video überhaupt noch nicht gesehen haben, und hinter den Angriffen auf die Botschaften Al Qaida steckt.

    Viele der heutigen Religionen bestehen fast nur aus Intolleranz, entweder anderen Religionen, Mitmenschen und Überzeugungen gegenüber. Vielleicht sollten die radikalen Gläubigen (ob Muslime, Christen oder sonst wer) man darüber etwas sinnvolles für die Menschheit zu tun statt anderen Leuten ihren "Märchen-Glauben" aufzwingen zu wollen.

  10. Re: grauenhaftes Video

    Autor: sttn 15.09.12 - 20:37

    Eine Frage an Dich: Es gibt sehr viele Anti-christliche Filme von Muslimen die ähnlich schlecht gemacht und Beleidigend sind. Sagst Du das auch in diesen Fällen?

    Wie denkst Du darüber das Christen diese Filme die es ja in sehr großer Zahl gibt nicht als Anlass nehmen um Muslime umzubringen?

    Und noch was zu den Kopten: Die Kopten haben nichts mit den Film zu tun, aktuell demonstrieren sie gemeinsam mit friedlichen Muslimen (die gibt es auch) gegen den Film. Wie denkst Du darüber?

  11. Re: grauenhaftes Video

    Autor: Rulf 15.09.12 - 23:02

    die botschaft im sudan ist nicht für die sudanesen gedacht, sondern sie soll deutsche interessen, insb die interessen deutscher bürger/firmen im sudan vertreten...

    und egal wie laienhaft und dümmlich dieses video gemacht ist, die reaktionen darauf (insb die morde) beweisen leider, daß deren inhalt sehr nahe an der wahrheit ist...

  12. Re: grauenhaftes Video

    Autor: Ach 15.09.12 - 23:23

    Ich will das Verhalten von Islamisten die sich absichtlich provozierend und beleidigend über das Christentum lustig machen keines Falls rechtfertigen. Ist genauso verachtenswert. Was den Islam betrifft, sollte man aber eines bedenken: es gibt darin keine Rückfallebene wie bei uns. Unser Sicherheitsnetz ist die Aufklärung. Die aus der Aufklärung hervorgehende Logik des Zusammenlebens auf die wir uns berufen. Dank dieser können wir uns sogar über unsere eigene Religion lustig machen ohne dabei unsere Selbstachtung zu verlieren. Das ist in einem Land in dem Religion = Moral = Gesetz ist, nicht so einfach möglich. Und deshalb ist auch der Versuch einen Mohammedaner über die Bombardierung mit Karikaturen und Filmen für die Kritik an seiner eigenen Religion zu desensibilisieren, in den wenigsten Fällen von Erfolg gekrönt. Ich vermute dass solche Interpretationen Mohammeds die meisten Mohammedaner wohl immer ins tiefste Innere treffen werden.

    Vor der Aufklärung hatten wir in Europa ganz ähnlichen Bedingungen. Man denke mal an den 30 Jährigen Krieg. Damals hatten auch hier die Menschen ihr ganzes Sein über ihre Religion definiert, bis zum Ende, bis sie sich dafür gegenseitig abgemetzelt haben. Einzige Alternative: Outlaws, Verbrecherbanden, Piraten. Das waren damals so ziemlich die einzigen die sich als Atheisten verstanden, mit einem, ich würde mal sagen, noch recht einfachen und unattraktivem Gesellschaftsregelwerk. Und wie sieht die Alternative in einem streng Muslimischen Land aus? Ich schätze die Leute dort haben keine viel größere Wahl.

    Charakteristisch ist, dass man demokratisches Gedankengut anderen Ländern kaum mit Gewalt überstülpeln kann. Bei uns kam die Demokratie von Innen, von den Menschen selber, als Folge der Aufklärung in einem Prozess der sich über etliche Jahrzehnte hinzog. Und ich befürchte dass solch eine Entwicklung auch in anderen streng gläubigen Staaten nur von Innen funktionieren kann. In Ägypten etwa bewegt sich was, und vereinzelt auch in anderen Nordafrikanischen Ländern des Arabischen Frühlings, und trotzdem werden diese Prozesse noch viele Jahre in Anspruch nehmen. Ein Land in dem eine solche Entwicklung schon viel weiter fortgeschritten ist, ist die Türkei. In Türkischen Großstätten lebt man teils schon moderner als in D. Die Türkei ist allerdings schon seit Jahrhunderten ein Schmelztiegel Orientalischer und Westlicher Kultur. Ganz anders China, das mit dem Kommunismus seinen alten Konfuzius Glauben/Lehre über Bord geworfen hat. China hat in den letzten 160 Jahren 800 Jahre Kulturgeschichte aufgeholt, und ist jetzt, von Künstlern und Philosophen getragen, dabei eine neue Moral zu entwickeln, die die immer problematischer werdende Kommunistische Staatsführung ablösen will. Sehr spannend.

    Aber was kann man machen? Meiner Meinung nach gelingt so ein Umbruch nur, wenn man an die bestehenden Lebenswirklichkeit der Menschen anknüpft, und zwar mit Hilfe der Philosophie. Die Leute dazu bewegt, sich rationale und konkrete Gedanken zu machen über das Regelwerk ihres Zusammenlebens, um mittelfristig die allmächtigen Religionsregeln, in diesem Fall repräsentiert durch die Scharia, Stück für Stück von einer logischen und von den Menschen dort dann selbst entwickelten Gesetzgebung abzulösen. Jede Religion trägt ja auch noch einen wichtigen Wert mit sich. Sie ist angepasst an die dortigen Lebensumstände und transportiert gesammeltes Wissen des Über- oder einfach auch des besserem Leben in der Region von Generation zu Generation weiter, Dieses Wissen muss in jedem Fall erhalten bleiben. Ziel muss nicht einmal die vollkommene Loslösung vom Glauben sein, aber eine Relativierung, und in jedem Fall die Ablösung der uneingeschränkte Religionshörigkeit, für die die Menschen sich und andere in den Tod stürzen.

    Die Umsetzung verstehe ich ganz praktisch, von Außen mit der intensiven Förderung von Kunst, Musik, Literatur, Film und natürlich der Philosophie in diesen Ländern, so weit es halt geht. Der Idee in die Hände spielt mit Sicherheit das Internet, dank der damit einher gehenden Zugriffsmöglichkeiten auf das Wissen dieser Welt. Das alleine wird schon extreme Effekte nach sich ziehen, über die Jahre immer mehr. Man kann nur hoffen dass solche Idioten wie die Autoren des Films es in der Zwischenzeit nicht zur Katastrophe kommen lassen.

    Zu den koptischen Christen:
    Ich habe mich nicht informiert. Ich habe im Eifer des Gefechts einfach drauf los getippt und diesen Amerikanischen Pastor zusammen mit seiner Glaubensgemeinschaft über einen Kamm geschert. Es kann also wirklich sein, dass ich mich da der koptischen Christengemeinde gegenüber unfair verhalten habe. Dafür möchte ich mich dann entschuldigen. Und ich werde mich in solchen Fällen in Zukunft besser informieren.

  13. Re: durch den Bettina Wulff Effekt findest Du das Video ganz schnell

    Autor: anonfag 16.09.12 - 00:03

    Ich hab mir 5 Minuten des Videos angesehen und es dann ausgemacht, weil es schlecht gemacht ist und mich überhaupt nicht interessiert hat.

  14. Re: grauenhaftes Video

    Autor: Verlusti 16.09.12 - 00:19

    Glauben tut man mit dem Herzen und ich kann bei denen keinen wahren Glauben erkennen. Wenn ich Moslem oder Christ wäre, dann wäre mir so ein Video völlig egal, weil mein gefestigter Glaube über solchen Dingen stehen würde. Ich sehe da eher Parallelen mit der Problemgruppe Springerstiefel & Co, oder dem Christentum im Mittelalter. Es ist ja auch recht einfach, die Verantwortung für das eigene Scheitern, die eigene Unzufriedenheit im Leben einfach anderen anzuheften. Das macht man dann am besten in einer Gruppe und verteilt dann Kaba mutig! Wenn diese ganze Energie, die in Gewalt investiert wird, benutzt werden würde etwas zu sinnvolles zu erschaffen und was zu bewegen, das Potential mag ich mir kaum vorstellen. Ich kann daher nicht anders, als diese angebliche Religiösen als mittelalterliche Barbaren zu bezeichnen, die offensichtlich lieber am Ausbau des Vorsprungs in der tragischsten aller Statistik arbeiten, als sich mit den wahren Werten ihrer Religion auseinander zu setzen, die bestimmt nicht lauten Gewalt, Gewalt, Gewalt ...

    Die Statistik um die es sich handelt, ist eine sehr traurige und in meinen Augen auch sehr denkwürdige. Unangefochten führen die Religionen vor Stalin bzw. dem Kommunismus und Adolf Hitler bzw. dem 3.Reich die Zahl der verursachten Todesopfer an. Stehen Religionen nicht für Toleranz, Nächstenliebe und der Ablehnung von Gewalt? Ich mag daran oft auch angesichts der Bilder nicht glauben!

    Vor jedem der für dich sagt er glaubt an Gott oder so was und sich an dann auch an die moralischen und ethischen Prinzipien seines Glaubens hält, habe ich großen Respekt, aber ich brauche keine Spinner die sagen ich bin Katholyt und trotz Ehe alles bespringen was nicht bei 3 auf einem Baum ist und erst Recht keine Muslime, die sich benehmen, als würden wir noch in unaufgeklärten finsteren Zeiten leben und nicht mal die grundlegendsten Regeln ihrer eigenen Religion achten!!!

    Mich verdient keine Religion als Mitglied und an Gott glauben kann ich aufgrund eigener Erfahrungen, der Geschichte und vor allem der Gegenwart nicht!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.09.12 00:30 durch Verlusti.

  15. Re: grauenhaftes Video

    Autor: sttn 16.09.12 - 00:27

    > Die Statistik um die es sich handelt, ist eine sehr traurige und in meinen
    > Augen auch sehr denkwürdige. Unangefochten führen die Religionen vor Stalin
    > bzw. dem Kommunismus und Adolf Hitler bzw. dem 3.Reich die Zahl der
    > verursachten Todesopfer an. Stehen Religionen nicht für Toleranz,
    > Nächstenliebe und der Ablehnung von Gewalt? Ich mag daran oft auch
    > angesichts der Bilder nicht glauben!
    Die Statistiken scheinen nicht zu stimmen, denn es gibt und gab bislang in der Weltgeschichte sehr wenig religiöse Konflikte. Die meisten Kriege waren Kriege wegen Macht und die schlimmste Verfolgung gab es unter Stalin, Hilter und Mao - neben der Sklavenjagd, die wohl am schlimsten von allen ist.

  16. Re: grauenhaftes Video

    Autor: grorg 16.09.12 - 00:33

    Verlusti schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stehen Religionen nicht für Toleranz, Nächstenliebe und der Ablehnung von Gewalt?
    Wo hast du den Schwachsinn denn her??

  17. Re: durch den Bettina Wulff Effekt findest Du das Video ganz schnell

    Autor: Lord Gamma 16.09.12 - 00:37

    Ging mir genauso. Mal reingeschaut, gelangweilt, gegähnt und abgeschaltet. Da schau ich mir doch lieber nochmal das Leben des Brian an.

  18. Re: grauenhaftes Video

    Autor: glamolium 16.09.12 - 00:49

    Verjag erstmal die Religionisten im eigenen Land, bevor du mit deinem Finger auf andere zeigst.

  19. Re: grauenhaftes Video

    Autor: grorg 16.09.12 - 00:54

    Religionisten?
    Neologismus aus Langeweile oder wie?

    Man muss nicht mit dem Finger auf andere zeigen, es reicht sich die Nachrichten mit den Videoreportagen anzuschauen.
    80% Deppenquote da drüben in den arabischen Ländern.

  20. Re: durch den Bettina Wulff Effekt findest Du das Video ganz schnell

    Autor: divStar 16.09.12 - 00:55

    > Stehen Religionen nicht für Toleranz, Nächstenliebe und der Ablehnung von Gewalt?
    Nein. Religion stand schon immer dafür, dass Menschen, _die an den Gott, Jesus usw. glauben_, zueinander Nächstenliebe empfinden sollten. Allerdings gibt es im alten Testament genug Gewalt - und von Toleranz ist dort seltenst was zu sehen.

    Religion ist - neben den Vorurteilen gegenüber Farbe, Herkunft usw. - das größte die Menschen trennende Gebilde. Religion mag früher seine Berechtigung gehabt haben - vor allem aus hygienischen Aspekten. Es mag Menschen noch heute Trost spenden und ihrem eigentlich absolut sinnlosem Leben einen Sinn geben - aber ansonsten ist Religion in vielen Aspekten extrem zurückgeblieben. Außerdem polarisiert es die Menschen - wie man gerade ja sieht - dermaßen stark, dass sie irgendwelche fiktiven Gebilde realen Menschen vorziehen. DAS kann nicht richtig sein.

    Einige der Aspekte, die zumindest die evangelische Religion vermittelt, sind Toleranz, Nächstenliebe und Ablehnung von Gewalt. Doch nur weil eines der Religionen das vermittelt, heißt es noch lange nicht, dass alle anderen Religionen das auch tun - leider.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Full Stack Developer (m/w/d) Packaging Management Workflow
    BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. Senior IT Architect Storage (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Zuffenhausen
  3. Web-Entwickler - Schwerpunkt TYPO3 (m/w/d)
    OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG, Menden
  4. Senior Consultant Data / Analytics Governance (m/w/d)
    Schaeffler AG, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,49€
  2. bis zu 75 Prozent auf Switch-Spiele
  3. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 27,99€, Dragonball Z Kakarot für 16,99€, This War of...
  4. 6,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz
  2. Holacracy Die Hierarchie der Kreise
  3. Arbeitsgericht Berlin Gorillas-Chefs können Betriebsratsgründung nicht stoppen

20 Jahre Halo: Neustart der Konsolen-Shooter
20 Jahre Halo
Neustart der Konsolen-Shooter

Golem.de hat sich Halo 20 Jahre nach seiner Veröffentlichung noch einmal angeschaut - und war erstaunt, wie gut es immer noch funktioniert.
Von Andreas Altenheimer

  1. Microsoft Xbox-Spieler in Halo Infinite von Crossplay genervt
  2. 343 Industries Multiplayer von Halo Infinite erneut mit unnötigen Problemen
  3. Master Chief Multiplayer von Halo Infinite mit Bot-Partien veröffentlicht

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung