1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PWRficient-CPU braucht mit 2…

na endlich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. na endlich

    Autor: na endlich 24.10.05 - 10:03

    wenn die prozessoren jetzt noch für den endverbraucher zu erschwinglichen Preisen erhältlich sind, dann wäre ich ein "Kaufkandidat" :)

    Der jetzige Stromverbrauch schreit gerade zu nach solchen Erfindungen.

  2. Re: na endlich

    Autor: chojin 24.10.05 - 10:14

    na endlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn die prozessoren jetzt noch für den
    > endverbraucher zu erschwinglichen Preisen
    > erhältlich sind, dann wäre ich ein "Kaufkandidat"

    Ja. Klingt gut. Verdammt gut :)

    Da könnte man sich dann auch mal zwei oder drei von den Dinger einpflanzen. Das Ganze wäre jetzt noch für Grafikkarten schön ;) Integrierter Speicher ist zwar unflexibler, aber einige weniger Chip-Modelle mit unterschiedlicher Ausstattung sollten doch reichen.

  3. Re: na endlich

    Autor: Yahuu 24.10.05 - 10:17

    Integrierter Speichercontroller - nicht der Speicher selbst.

  4. Re: na endlich

    Autor: chojin 24.10.05 - 10:24

    Yahuu schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Integrierter Speichercontroller - nicht der
    > Speicher selbst.

    Ich hatte das so verstanden:
    "Integriert wurden neben den Kernen auch Speicher, die South-Bridge und die Schnittstellen (I/O)."

    Den integrierten Controller haben ja aktuelle CPUs bereits.

  5. Re: na endlich

    Autor: Sahnehäubchen 24.10.05 - 10:25

    na endlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn die prozessoren jetzt noch für den
    > endverbraucher zu erschwinglichen Preisen
    > erhältlich sind, dann wäre ich ein "Kaufkandidat"
    > :)
    >
    > Der jetzige Stromverbrauch schreit gerade zu nach
    > solchen Erfindungen.

    Sehr schön, das ist mal genau die Richtung, in die die Industrie schon seit Mitte der 90er hätte gehen müssen. Da muß erst ein kleines, handverlesenes Team kommen, um es den großen vorzumachen. Das sind die wirklichen Innovationen der IT-Branche. Ich hoffe, daß sie das durchbringen. Schade, daß wir noch ein paar Jahre auf die PWRficient-CPU in fertigen Produkten warten müssen.

  6. Re: na endlich

    Autor: Fragrüdiger 24.10.05 - 10:28

    na endlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn die prozessoren jetzt noch für den
    > endverbraucher zu erschwinglichen Preisen
    > erhältlich sind, dann wäre ich ein "Kaufkandidat"
    > :)

    Dito. Allerdings glaube ich kaum, dass die Prozessoren+Mainboards für Endverbraucher zu erschwinglichen Preisen (dürfen natürlich ruhig über AMD-/Intel-Prozessoren mit der gleichen Leistung liegen) angeboten werden - schließlich wäre der Markt dafür einfach zu klein, als dass es sich lohnen würde. Aber wer weiß, vielleicht irre ich mich ja auch. Eine schöne Basis für eine Linux- oder FreeBSD-Workstation gäbe der Prozessor auf jeden Fall ab. :)

  7. Re: na endlich

    Autor: Subbie 24.10.05 - 10:31

    Ich denke doch auch das es sich nur um den/die Controller handelt. Den Speicher könnte man andernfalls nicht mehr beliebig wählen und die reine Chipfläche wäre "riesig".

    Das praktisch alle nötigen Controller gleich mit Integriert sind erstaunt beim Energieverbrauch noch mehr.

  8. Re: na endlich

    Autor: *v* 24.10.05 - 10:48

    Sahnehäubchen schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Sehr schön, das ist mal genau die Richtung, in die
    > die Industrie schon seit Mitte der 90er hätte
    > gehen müssen. Da muß erst ein kleines,
    > handverlesenes Team kommen, um es den großen
    > vorzumachen. Das sind die wirklichen Innovationen
    > der IT-Branche. Ich hoffe, daß sie das
    > durchbringen. Schade, daß wir noch ein paar Jahre
    > auf die PWRficient-CPU in fertigen Produkten
    > warten müssen.

    Ich glaube, der Grund dafuer, dass stromsparende Chips erst jetzt so richtig ernst genommen werden ist der: Wir sind inzwischen an einem Punkt angelangt, wo effizientes Design nicht mehr nur eine Frage des Energiesparens und langer Akkulaufzeiten ist, sondern ueberhaupt die Geschwindigkeit, mit der Computer arbeiten koennen stark begrenzt. Selbst mit aufwaendiger Kuehlung kann man die thermischen Probleme nicht mehr ignorieren. Und Rechenleistung ist halt immer noch der groesste Prestigefaktor fuer einen Chiphersteller.
    Gluecklicherweise fallen dabei aber wohl doch auch noch ein paar gute Chips fuer wirklich energiesparende Rechner ab.

  9. Re: na endlich

    Autor: Gandalf 24.10.05 - 13:13

    Also ich finde diese Prozessoren GERADE für den Privatanwender sehr Interessant. Heute muss ich diverse Aufgaben von einem Server zentral verwalten lassen der 24h/365d pro Jahr läuft. Wenn ich, wie ich es eigentlich aus Sicherheitsgründen gern tun würde, diverse Aufgaben auf eigene Rechner auslagern würde, würden mich die Stromkosten zerfressen.

    Für mich ist nicht einmal die Leistung so Interessant, sondern eher die Leistungsaufnahme, die extrem niedrig ist!

  10. Re: na endlich

    Autor: tunderb 24.10.05 - 14:33

    Naja .. nur sind sie wohl nicht X86 kompatibel .. sprich Windows kannst du dann komplett vergessen ..

    Linuxer freuts natürlich ;-).

    Gruß
    Torsten

    na endlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn die prozessoren jetzt noch für den
    > endverbraucher zu erschwinglichen Preisen
    > erhältlich sind, dann wäre ich ein "Kaufkandidat"
    > :)
    >
    > Der jetzige Stromverbrauch schreit gerade zu nach
    > solchen Erfindungen.


  11. Re: na endlich

    Autor: Fragrüdiger 24.10.05 - 15:07

    Gandalf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich finde diese Prozessoren GERADE für den
    > Privatanwender sehr Interessant.

    Als Desktop- oder Notebook-CPU wollen die meisten Privatanwender allerdings x86er-CPUs haben. Außer Apple fallen mir ansonsten nur die Pegasos-Boards ein, die PPC verwenden, wobei Apple ja inzwischen dabei ist, sich dem PPC abzuwenden. Ich denke also, dass die Hauptzielgruppe Server oder embedded Systems mit großem Leistungsbedarf sind.

  12. Re: na endlich

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.05 - 15:13

    tunderb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja .. nur sind sie wohl nicht X86 kompatibel ..
    > sprich Windows kannst du dann komplett vergessen
    > ..

    Windows NT 4.0 läuft vielleicht. ;-)

    Energiesparen auf dem Level ist mit x86 schlicht unmöglich. Man muß aber erstmal erkannt haben, daß Windows Teil des Problems und nicht Teil der Lösung ist.

    ciao, jtsn

  13. Re: na endlich

    Autor: Coldie 24.10.05 - 15:39

    jtsn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tunderb schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja .. nur sind sie wohl nicht X86
    > kompatibel ..
    > sprich Windows kannst du dann
    > komplett vergessen
    > ..
    >
    > Windows NT 4.0 läuft vielleicht. ;-)
    >
    > Energiesparen auf dem Level ist mit x86 schlicht
    > unmöglich. Man muß aber erstmal erkannt haben, daß
    > Windows Teil des Problems und nicht Teil der
    > Lösung ist.
    >
    > ciao, jtsn


    Das ist mal eine echt geniale sache, mich würde aber interresieren wie groß dieses baby ist. Integrierter speichercontroller ist ja ok,nimmt net viel. Aber das restliche zeug "Ein flexibles I/O-Subsystem, das PCI-Express-Controller, zwei 10-Gigabit-Ethernet-XAUI-Controller und vier Gigabit-Ethernet-SGMII-Controller bietet."

  14. Re: na endlich

    Autor: irgendjemand 24.10.05 - 17:06

    jtsn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Energiesparen auf dem Level ist mit x86 schlicht
    > unmöglich. Man muß aber erstmal erkannt haben, daß
    > Windows Teil des Problems und nicht Teil der
    > Lösung ist.

    Das musst Du mir mal genauer erklären.

  15. Re: na endlich

    Autor: Anonymer Nutzer 24.10.05 - 17:25

    irgendjemand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jtsn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Energiesparen auf dem Level ist mit x86
    > schlicht
    > unmöglich. Man muß aber erstmal
    > erkannt haben, daß
    > Windows Teil des Problems
    > und nicht Teil der
    > Lösung ist.
    >
    > Das musst Du mir mal genauer erklären.

    Windows ist die Krone der ineffizienten und ressourcenverschwendenden Programmierung. Die Zwang zu x86 -- einer Architektur entworfen, um mit 4,77 MHz zu laufen -- trägt außerdem zum Energieproblem bei. Dem versucht Transmeta z. B. mit Code-Morphing beizukommen. Läßt man diesen ganzen Overhead weg, erzielt man deutlich bessere Ergebnisse.

    ciao, jtsn

  16. Re: na endlich

    Autor: Copperhead 24.10.05 - 17:28

    irgendjemand schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > jtsn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Energiesparen auf dem Level ist mit x86
    > schlicht
    > unmöglich. Man muß aber erstmal
    > erkannt haben, daß
    > Windows Teil des Problems
    > und nicht Teil der
    > Lösung ist.
    >
    > Das musst Du mir mal genauer erklären.
    >

    Was? Dass Windows ein Teil des Problems ist? Das ist es dadurch, dass es nur auf x86 laeuft (OK, WiXPe laeuft auch auf Mips, Arm und Hitachi, aber das zaehlt hier ja grad nicht).
    Oder wolltest Du wissen, warum mit x86 kein Stromsparen moeglich ist? Die Architektur ist zu komplex und zu verbastelt. Aktuelle x86er haben einen RISC-Kern und eine Emulatorschicht aussen rum, die einen x-mal erweiterten CISC-Befehlssatz auf den Befehlssatz des RISC-Kerns runterbricht. Das ist alles andere als ein schlankes Design, was sich einfach mal fix ueberarbeiten laesst.

  17. Re: na endlich

    Autor: SiD67 24.10.05 - 20:19

    Copperhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > (OK,
    > WiXPe laeuft auch auf Mips, Arm und Hitachi, aber
    > das zaehlt hier ja grad nicht).

    Ist aber genauso inkompatibel zu bestehender Software wie ein XP 64 Bit Edition für AMD64 oder wie?!?!

    Also die 64Bit Edition hatte ich genau nen halben Tag drauf, nur leider kriegt Microsoft es ja trotz "Emulatorschicht" nicht gebacken das sämtliche 32 Bit Programme laufen.....
    (Treiber gibts ja mittlerweile genug, wenn man nicht allzu exotische Hardware hat und gerne seine TV-/Sat-Karte nutzen möchte oder einen Virenscanner seiner Wahl.)

    Ich wäre einer der ersten der auf andere Architekturen umsteigen würde, wenn es M$ irgendwie mal schaffen würde das die meisten Anwendungen drauf laufen würden. Wg meiner in einer langsameren Emulation, bis irgendwann mal nativ Programme drauf entwickelt werden, aber das bleibt wohl ein Wunschdenken.

    Ich habe es nie Live gesehen aber von einigen Leuten gehört - Für NT Alpha gab es damals eine Emulationssoftware die beim Erststart irgendwie die Programme an Alpha angepasst hat - soll gar nicht langsam gewesen sein - warum gibts sowas nicht mehr????


    SiD67

  18. Re: na endlich

    Autor: Eisflamme 24.10.05 - 21:36

    tunderb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja .. nur sind sie wohl nicht X86 kompatibel ..
    > sprich Windows kannst du dann komplett vergessen
    > ..

    Da hast du wohl recht. Und jetzt bitte die Argumente _gegen_ den neuen Prozessor. :)

    So long, Eisflamme


  19. Re: na endlich

    Autor: Moses 24.10.05 - 21:36

    ja is ne tolle Sache
    aber was noch viel besser is als Stromsparen:
    1.der strom der nich rein geht kommt auch nich als Abwärme wieder raus!
    -> das würde heißen das passivkühler wie sie früher mal auf z.B. GeForce 3 karten waren reichen würden!!!
    Wär schon der Wahnsinn!
    2. Sind ja die Chips in ihrer Leistung hauptsächlich durch die Dichte der Transistoren und "Leitungen" begrenzt(z.Z 90nm).Das liegt daran das sie sich gegenseitig "reinfunken" würden wenn man sie weiter zusammen legen würde...
    Also was ich sagen wollte: wenn man nicht so viel Strom reinschicken müsste, wäre auch elektromagnetische Wirkung kleiner und es wäre ein ziemlicher Leistungsschub durch verringern der "Transistorendichte" möglich!


  20. Re: na endlich

    Autor: Supreme40x 07.11.05 - 15:49


    Aber was ähnliches gibt es doch. Was ist denn mit Athlon 64 von AMD? Oder der Pentium M (Centrino)?

    Wenn du einen Pentium 4 hast, dann solltset du einfach auf Athlon 64 umsteigen und du hättest schon ein sparsames System.


    na endlich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > wenn die prozessoren jetzt noch für den
    > endverbraucher zu erschwinglichen Preisen
    > erhältlich sind, dann wäre ich ein "Kaufkandidat"
    > :)
    >
    > Der jetzige Stromverbrauch schreit gerade zu nach
    > solchen Erfindungen.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. K&P Computer Service- und Vertriebs GmbH, Erfurt, Leipzig, Plauen, Chemnitz, Braunschweig (Home-Office möglich)
  3. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 178,07€ (inkl. 16% Direktabzug - Bestpreis!)
  2. (u. a. PSN Card 18 Euro [DE] - Playstation Network Guthaben für 15,49€, Football Manager 2021...
  3. bis zu 400 Euro auf ausgewählte Sony-Kameras, Objektive und Zubehör


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de