1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eve Online - Neue Schiffe, neue…

faszination EVE - meine gruende :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. faszination EVE - meine gruende :-)

    Autor: skipperhr37 26.10.05 - 21:07

    hallo zusammen,

    ich spiele (oder besser: lebe) EVE jetzt seit etwa einem monat, habe es aber vorher zum launch in 2003 schon einmal kurz angespielt, damals aber wegen vieler bugs wieder zur seite gelegt.
    in diesem posting will ich kurz versuchen zu erklaeren, warum EVE fuer mich so faszinierend und dadurch einzigartig ist. nicht aufzaehlen will ich all die guten und schlechten features, pros und cons des gameplay etc.

    also hier die "faszinations"-gruende:

    grund 1:

    es gibt nur ein EVE.
    keine shardes, mirrors oder aehnliches. 70.000 spieler in einer welt. und jeden dieser spieler kann ich ingame treffen, jedes ereigneis wie
    "gildenkriege" kann mich betreffen. deswegen habe ich ein sehr
    beeindruckendes "virtuelle welt"-erlebnis. mit spielern aus wirklich aller welt. habe ich weder bei ultima online, wow oder asherons call so erlebt.

    grund 2:

    EVE ist seine spieler.
    im grunde genommen stellt CCP als erfinder und betreiber lediglich eine komplexe welt mit allen regeln und abhaengigkeiten zur verfuegung. durch die unendliche freiheit haben die eve-spieler ein riesiges netz aus politik, wirtschaft und handel gewoben. die bereitgestellte backgroundstory ist nicht spielbestimmend, die nachfrage nach ressourcen zum zb kampfschiffbau bei ausbrechenden allianzkriegen sehr wohl.

    grund 3:

    EVE hat eine wirkliche player driven economy.
    alle wichtigen items und ressourcen werden von spielern produziert bzw
    abgebaut. laengere produktionsketten und komplexe fertigkeitensysteme
    erfordern intensiven handel und transport zwischen den produktionsschritten und fuehren zu regen markt-taetigkeiten der verschiedensten interessengruppen. wegen des riesigen eve-marktes haben verschiedene ingame-shops mittlerweile professionelle online-shops im www aufgebaut. wers nicht glaubt: www.omega-enterprises.com und www.nagamazon.com.

    grund 4:

    EVE ist erwachsen.
    diese spiel ist extrem komplex. mit einer extrem steilen lernkurve. und extrem wenig ingame-unterstuetzung. nur wer wirklich online-welten liebt, wird sich hier durch die ersten wochen beissen. keine kiddies, keine gelegenheitsspieler (was nicht bedeutet, dass man auch mit relativ wenig online-zeit gluecklich werden kann).
    die folge: die meisten spieler "leben" EVE. der umgangston ist respektvoll. beschimpfungen und sonstige "kiddie"-attitueden gibt es nicht. das durchschnittsalter duerfte ueber 30 jahre betragen. und die
    hilfsbereitschaft gegenueber neuen spielern ist riesengross.


    so, dies waren meine ganz persoenlichen gruende, warum ich an eve
    haengengeblieben bin. es gibt noch jede menge weitere. zb echtes pvp,
    tolles skillsystem, gutes "clan"-management.
    jeder EVE spieler wird seine entsprechenden vorlieben innerhalb EVE haben. und das macht es so interessant. und einzigartig.


    bin gespannt auf euer feedback,

    snowcrash

  2. Re: faszination EVE - meine gruende :-)

    Autor: Foomatic 26.10.05 - 23:36

    Joa - ich kann allen Punkten bedingungslos zustimmen.
    Da Eve fast nur in Englisch ist, bleiben pupertierende Kiddies automatisch draussen.

    Noch ein Punkt den du nur kurz erwähnt hast:
    Man kann sich jederzeit entscheiden, ob man PVP machen will UND ob man PVP Spielern begegen will. Man muss nicht wie in WOW den Server wechseln.
    EVE ist durchdacht und einfach genial :) Ich kanns nur weiterempfehlen - auch wenns nicht gerade billig ist - dafür bekommt man jedoch alle 4-6 Monate ein expansion Pack gratis.

  3. Re: faszination EVE - meine gruende :-)

    Autor: Bibabuzzelmann 26.10.05 - 23:45

    "Noch ein Punkt den du nur kurz erwähnt hast:
    Man kann sich jederzeit entscheiden, ob man PVP machen will UND ob man PVP Spielern begegen will. Man muss nicht wie in WOW den Server wechseln."


    Ahhahahahahahahahahah haha

    http://www.lachstdu.de/details.php?image_id=3825

  4. Re: faszination EVE - meine gruende :-)

    Autor: Venkman 27.10.05 - 10:39

    skipperhr37 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > grund 1:
    > es gibt nur ein EVE.
    > keine shardes, mirrors oder aehnliches.

    FACK.

    > grund 2:
    > EVE ist seine spieler.
    > im grunde genommen stellt CCP als erfinder und
    > betreiber lediglich eine komplexe welt mit allen
    > regeln und abhaengigkeiten zur verfuegung.

    ACK. Die Stories werden zu 99% aus der Spielerschaft generiert, d.h. es sind keine Stories an sich, sondern politische Machtverschiebungen.

    Die Backgroundstories von CCP, auf die ja auch so viel Wert gelegt wird, sind IMO total überflüssig.
    Hardcore-Rollenspieler sind in der Minderzahl, wenn auch respektiert.

    > grund 3:
    > EVE hat eine wirkliche player driven economy.

    Dem kann ich als Director eines Unternehmens nicht wirklich zustimmen.
    Der Markt wird durch "NPC buy orders" versaut, die Einführung von Frachtern war auch nicht unbedingt positiv für die Märkte, das Herstellen von Komponenten lohnt sich so gut wie gar nicht mehr.

    Hier würde nur noch extremer Liberalismus helfen.

    > grund 4:
    > EVE ist erwachsen.

    ACK. Zumindest bin ich mit 36 bei weitem nicht der Älteste.

    > diese spiel ist extrem komplex. mit einer extrem
    > steilen lernkurve. und extrem wenig
    > ingame-unterstuetzung. nur wer wirklich
    > online-welten liebt, wird sich hier durch die
    > ersten wochen beissen. keine kiddies, keine
    > gelegenheitsspieler (was nicht bedeutet, dass man
    > auch mit relativ wenig online-zeit gluecklich
    > werden kann).

    Stimmt so nicht ganz.
    Für den heutigen Einsteiger ist die Lernkurve sehr hoch.
    Für den Spieler, der seit der Beta dabei ist, war die Lernkurve wesentlich flacher. Das erklärt vielleicht auch die ganzen Smacktalker unter den alteingesessenen Spielern.

    > die folge: die meisten spieler "leben" EVE. der
    > umgangston ist respektvoll.

    Naja...

    > beschimpfungen und sonstige "kiddie"-attitueden gibt es nicht.

    *lach* DAS kann ich nun gar nicht bestätigen - als was ich schon beschimpft wurde, nur weil ich jemandem aus seinem Schiff geholfen und auf dem kurzen Weg nach Hause geschickt habe...

    Es gibt auch jede Menge "l33te" Kiddies, die sich gerne in Möchtegern-Mercenary-Corps rumtreiben, die sind meist auch nicht besser als der durchschnittliche WoW-Lootgrabber.

    > und die
    > hilfsbereitschaft gegenueber neuen spielern ist
    > riesengross.

    Das sinkt immer weiter und das Misstrauen steigt neuen Spielern gegenüber immer weiter, durch den verstärkten Einsatz von Spionen.

    Eve ist ab einem gewissen Level richtig harte Arbeit - aber die Qualität des Spiels hält mich jetzt seit der Beta im Spiel - das sind immerhin fast 3 Jahre.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Marburg
  2. neam IT-Services GmbH, Paderborn
  3. Vinci Energies Deutschland ICT GmbH, Münster
  4. Curalie GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
USA
Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
  2. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  3. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen

Star Trek: Discovery 3. Staffel: Zwischendurch schwer zu ertragen
Star Trek: Discovery 3. Staffel
Zwischendurch schwer zu ertragen

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery beginnt und endet stark - zwischendrin müssen sich Zuschauer mit grottenschlechten Dialogen, sinnlosem Storytelling und Langeweile herumschlagen. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Amazon Star Trek: Lower Decks kommt im Januar nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery Harte Landung im 32. Jahrhundert
  3. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit

Quereinsteiger: Mit dem Master in die IT
Quereinsteiger
Mit dem Master in die IT

Bachelorabsolventen von Fachhochschulen gehen überwiegend sofort in den Job. Einen Master machen sie später und dann gerne in IT. Studienangebote für Quereinsteiger gibt es immer mehr.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Arbeit Es geht auch ohne Chefs
  2. 42 Wolfsburg Programmieren lernen ohne Abi, Lehrer und Gebühren
  3. Betriebsräte in der Tech-Branche Freunde sein reicht manchmal nicht

  1. Bug: Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht
    Bug
    Tausende Daten aus britischen Polizeiakten gelöscht

    Das britische Innenministerium hat versehentlich die Daten gelöscht, die es behalten wollte. Darunter auch Fingerabdrücke und DNA-Daten.

  2. Backhaul: Satellit kann 5G ermöglichen
    Backhaul
    Satellit kann 5G ermöglichen

    Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt hält die neue Satellitentechnik für tauglich, bei 5G als Backhaul zu agieren. Bis zu 100 MBit/s im Download und 6 MBit/s im Upload seien mit modernen, geostationären Satelliten möglich.

  3. Kriminalität: Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin
    Kriminalität
    Microsoft-Betrüger erbeuten 20.000 Euro von Rentnerin

    Die Täter gaben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und erfragten die Daten für das Onlinebanking. Als die Betroffene von der Masche erfuhr, war das Geld schon weg.


  1. 18:58

  2. 18:32

  3. 18:02

  4. 17:37

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:24

  8. 15:12