1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › SSD 840 Pro im Test…

SSD 830 ist schon sehr schell

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SSD 830 ist schon sehr schell

    Autor: christian.fritze 24.09.12 - 21:53

    Also mein 2011 Mac Mini mit 2,7 GHZ I7 mit 16 GB Ram braucht seit der Installation der "Samsung SSD 830 250 GB" nach den Start Sound nur noch 3 Sekunden in das 10.8.2 . Das ist echt der Hammer!! So wie es ganz früher unter DOS mit Ramdrive war.

    War übrigens faul und habe nur das alte System von der Time Maschine einfach wieder hergestellt. Da hatte er immer für das Starten 3 - 5 Minuten gebraucht. Mit einer WDC Scorpio Black.

    Das Runterfahren dauert immer noch so lange, da sollte Intel bei den CPUs mal wieder eine spürbare Schippe drauf legen, den das hängt es echt nur am CPU.

  2. Re: SSD 830 ist schon sehr schell

    Autor: wasabi 25.09.12 - 08:26

    Ich frage mich oft warum die Dauer von Hoch- und Runterfahren für viele so ein tolles Geschwindigkeitskriterium sein soll. Wie oft bootet ihr denn den Rechner? Ich meinen eigentlich nur, wenn es durch Updates notwendig ist, oder ich das Gefühl habe, dass irgednas rumspinnt und irgendwas unnötig im Hintergrund läuft oder ähnliches(hab aber auch noch XP).

    Und bevor jetzt einer mit irgendwelchen "Zahlen deine Eltern deine Stromrechnung?" kommt: Es gibt Suspend-To-RAM und Suspend-To-Disk. Bei letzterem ist der Rechner wirklich aus und ich kann ihm vom Netz trennen. Aber auch ersteres kann man ohne schlechtes Gewissen durchaus oft benutzen. Gerade bei aktuellen Notebooks macht es recht wenig Unterschied, ob man runterfährt oder ihn nur schlafen legt, weil es auch runtergefahren nicht ganz aus ist, im Standby aber sehr sparsam (liest man dann in Testberichten den Stromverbrauch: Ausgeschaltet - 0,3 Watt, Standby - 0,8 Watt).

    Wenn es schonm uim Stromverrbauch geht finde ich es eher problematisch, dass viele den Standby eben _nicht_ benutzen, sondern den Rechner anlassen. Ist wahrscheinlich in vielen Unternehmen so, dass der Rechner auch dann wirklich anbleibt, wenn man Mittagspasue macht oder ähnliches. Ich leg meinen meist schon schlafen, wenn ich länger aufs Klo gehe.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.09.12 08:27 durch wasabi.

  3. Re: SSD 830 ist schon sehr schell

    Autor: stuempel 25.09.12 - 14:52

    wasabi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich oft warum die Dauer von Hoch- und Runterfahren für viele so
    > ein tolles Geschwindigkeitskriterium sein soll. Wie oft bootet ihr denn den
    > Rechner?

    Für die SSD reicht es mir schon aus, dass ich meinen Kaffee morgens endlich wieder beim Nachrichtenlesen zubereite und nicht, während ich Linux/Windows beim hochfahren zuschaue.

  4. Re: SSD 830 ist schon sehr schell

    Autor: xmaniac 25.09.12 - 16:42

    Oooh ihr Macuser. Ahnungslos wie immer. Das Runterfahren dauert so lange weil deine 16GB Ram auf die SSD geschrieben werden müssen. Das hat Null mit der CPU geschwindigkeit zu tun! Und beim hochfahren ist mein Windowsrechner SOFORT da (<1Sek.), 3 Sekunden, pfui, und Macuser glauben auch noch das sei ein guter Wert.

  5. 16gb? is klar.

    Autor: fratze123 26.09.12 - 09:44

    als ob nicht genutzter speicher mitgesichert werden müsste...

  6. Re: SSD 830 ist schon sehr schell

    Autor: Lala Satalin Deviluke 26.09.12 - 23:19

    Unter Windows wird auch nicht der gesamte RAM-Inhalt kopiert. Vieles ist sowieso schon in der Pagefile und der sogenannte Commit (Zugesicherter Speicher) wird auch nicht mit gesichert, darüber hinaus wird mit voller CPU-Power komprimiert.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  7. Re: SSD 830 ist schon sehr schell

    Autor: genau-mein-Drehtisch 27.09.12 - 23:23

    Hatte eine 64 GB 830er im 5 Jahre alten Notebook (17" > T7100 1,8GHZ*2 2MB; 2GB RAM; 8600M GS).

    Hat aus dem betagten NB eine Rakete gezaubert, trotz der SATA II Slots und damit geminderter Leistung.

    Meint ihr werden die 830er nochmal billiger sobald die 840 überall erhältlich ist?

    bG

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Java Softwareentwickler (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  2. Leiter IT Produkte, Chief Product Officer (m/w/d)
    Optica Abrechnungszentrum Dr. Güldener GmbH, Stuttgart
  3. (Senior) IT Business Consultant (m/w/d) Telekommunikation
    AUSY Technologies Germany AG, München, Hamburg, Düsseldorf
  4. Application Consultant (m/w/d) PIM
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35,99€ (Vergleichspreis 59,76€)
  2. 129,57€ bei Mindfactory
  3. (u.a. Iron Harvest für 4,99€, FIFA 22 Ultimate Edition für 37,99€)
  4. 729€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rainbow Six Extraction im Test: Elitesoldaten gegen Ekelmonster
Rainbow Six Extraction im Test
Elitesoldaten gegen Ekelmonster

Bis zu drei Soldaten im Kampf gegen Außerirdische: Rainbow Six Extraction bietet taktisch anspruchsvolle Einsätze statt wilder Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Extraction Rainbow Six und der Kampf gegen Außerirdische

Dataport: Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen
Dataport
"Die Arbeit wird uns nicht so schnell ausgehen"

Ein Job mit Zukunft und Sinnhaftigkeit, sicherer Bezahlung und verlässlichen Arbeitsbedingungen - so hat es Dataport zum Top-IT-Arbeitgeber geschafft.
Von Sebastian Grüner

  1. Arbeiten bei SAP Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Merck Von der Apotheke zum zweitbesten IT-Arbeitgeber

Sportuhr im Hands-on: Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom
Sportuhr im Hands-on
Garmin Fenix 7 mit Touchscreen und Saphirglas-Solarstrom

Bis zu 37 Tage Akku und erstmals ein Touchscreen: Golem.de hat bereits die Outdoor-Smartwatch-Reihe Fenix 7 von Garmin ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearable Garmin Fenix 7X offenbar mit bis zu 37 Tagen Akku