1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Borderlands 2: Beschwerden über zu wenig…

Wann hört diese Scheiße endlich auf?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: slashwalker 28.09.12 - 11:51

    Spiele werden von der USK eingestuft. Wenn dann ein Spiel erst ab 18 ist oder sogar indiziert wird ist das okay, gibt's das halt nur unter der Theke. Aber als volljähriger, mündiger Bürger möchte ich dann auch eine ungeschnittene Version.

  2. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: fool 28.09.12 - 12:05

    BL2 ist doch ungeschnitten. Das ist überall auf der Welt gleich. Fliegende Gliedmaßen waren im Spieldesign nicht vorgesehen.

  3. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: slashwalker 28.09.12 - 12:07

    Die Aussage war allgemein auf Games bezogen. Habe BL2 noch nie angespielt, da mir die Comic Grafik nicht zusagt.

  4. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: VRzzz 28.09.12 - 13:51

    fool schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BL2 ist doch ungeschnitten. Das ist überall auf der Welt gleich. Fliegende
    > Gliedmaßen waren im Spieldesign nicht vorgesehen.

    doch war es, siehe Borderlands 1, Engine hat sich kaum verändert (+Physix). Gearbox hat im voraus Borderlands 2 "angepasst", damit sie es nicht cutten müssen für den zweitgrößten Markt für PC Spiele (+wahrscheinlich Australien). Jeder bekommt auch die gleiche DVD in der Boxed Version. Habe nicht schlecht gestaunt als mein Borderlands aus UK (Preisgründe) USK, ESRB und PEGI Logo drauf hatte.

  5. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: KleinerWolf 28.09.12 - 13:52

    konnte man vom Cover noch was erkennen? ;-)

  6. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: Anonymouse 28.09.12 - 14:02

    slashwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiele werden von der USK eingestuft. Wenn dann ein Spiel erst ab 18 ist
    > oder sogar indiziert wird ist das okay, gibt's das halt nur unter der
    > Theke. Aber als volljähriger, mündiger Bürger möchte ich dann auch eine
    > ungeschnittene Version.


    Die USK hat aber nichts mit der Zensur zu tun. Die USK gibt den Publishern/Entwicklern weder vor, was geschnitten werden muss, noch das überhaupt etwas geschnitten werden soll.

    Der Publisher legt der USK ein Spiel zur Prüfung vor. Die USK prüft das Spiel und gibt eine Bewertung ab. Diese ist dann für die vorgelegte Version verbindlich.

    Die Publisher selbst entscheiden sich dann dazu, das Spiel zu zensieren um eine "bessere" Einstufung zu bekommen, z.B. um von der Indizierung wegzukommen oder sogar auf USK 16 zu kommen, da dadurch mehr Spiele verkauft werden können.

  7. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: wasabi 28.09.12 - 14:07

    > Spiele werden von der USK eingestuft. Wenn dann ein Spiel erst ab 18 ist
    > oder sogar indiziert wird ist das okay, gibt's das halt nur unter der
    > Theke.

    Für dich ist das OK, aber nicht für den Publisher. Der verkauft dann weniger. Daher werden die Spiele von Seiten des Herstellers im Vorfeld geschnitten, damit sie eben nicht indiziert werden.

  8. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: wmayer 28.09.12 - 14:07

    Du bist ja ein Witzbold. Wenn der Publisher ein Spiel will, das normal verkauft werden kann, dann müssen die sich nach der USK richten. Man weiß aus Erfahrung wo etwa die Grenzen bei der USK liegen und daher richtet sich das sehr wohl nach der USK aus.

    Dem Publisher kann man wohl kaum vorwerfen, dass dieser das Spiel auch verkaufen möchte. Total bescheuert ist es hingegen, dass es überhaupt eine Indizierung gibt und somit erwachsene Menschen sinnlos gegängelt werden.
    Als ob durch die Auslage im Laden Kinder schon verrückt würden.
    Dann dürften da auch keine ab 6 Titel sein, dann ein Neugeborenes könnte ja das Cover sehen.

  9. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: Anonymouse 28.09.12 - 14:13

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du bist ja ein Witzbold. Wenn der Publisher ein Spiel will, das normal
    > verkauft werden kann, dann müssen die sich nach der USK richten. Man weiß
    > aus Erfahrung wo etwa die Grenzen bei der USK liegen und daher richtet sich
    > das sehr wohl nach der USK aus.
    >

    Nichts anderes habe ich geschrieben.


    > Dem Publisher kann man wohl kaum vorwerfen, dass dieser das Spiel auch
    > verkaufen möchte.

    Habe ich nie bestritten.

    > Total bescheuert ist es hingegen, dass es überhaupt eine
    > Indizierung gibt und somit erwachsene Menschen sinnlos gegängelt werden.

    Kann man sehen wie man möchte.

    > Als ob durch die Auslage im Laden Kinder schon verrückt würden.
    > Dann dürften da auch keine ab 6 Titel sein, dann ein Neugeborenes könnte ja
    > das Cover sehen.

    Eventuell solltest du dich mit den Altersfreigaben und dessen Hintergrund noch einmal etwas beschäftigen.

  10. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: wmayer 28.09.12 - 14:22

    Dann erklär mir mal denn logischen Hintergrund warum ein das ein Spiel mit der Einstufung ab18 im Laden rumliegen darf und das andere nur unter der Ladentheke verkauft werden darf? BEIDE dürfen aber nur an Personen verkauft werden die 18 sind.
    Offensichtlich muss dann ja das Cover schon so extrem sein, dass es Kinder- und/oder Jugendliche schadhaft beeinflussen kann.

  11. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: Anonymouse 28.09.12 - 14:28

    1. Habe ich nie irgendwo behauptet, dass ich eine Indizierung für gut halte.

    2. Hat eine Indizierung nun nichts mit der Gestaltung des Covers zu tun. Du solltest dich nicht so sehr darauf festfahren. Ein Indiziertes Spiel darf nicht mehr beworben werden. Also keine Werbung im TV, Zeitschrift, ect. Es darf keine Tests dazu geben. Da ist es nur konsequent, wenn es auch nicht frei ausliegen darf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.09.12 14:29 durch Anonymouse.

  12. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: UP87 28.09.12 - 14:46

    Das sind einfach veraltete Gesetze, die darauf abzielen, dass Kinder und Jugendliche von den Spielen dann nichts mitbekommen. Heutzutage ist das aber ziemlicher Schwachsinn, da jeder im Internet über indizierte Spiele lesen kann. Ohne Schwierigkeiten irgendeiner Art.

  13. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: Anonymouse 28.09.12 - 14:49

    Da hast du sicherlich nicht so unrecht.
    Auf der anderen Seite wird der Bekanntheitsgrad dadurch aber auch eingeschrenkt und weniger Leute recherchieren danach. Ich kann jetzt aber nicht betiteln, in welchem Verhätlnis das steht.

  14. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.09.12 - 15:18

    UP87 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das sind einfach veraltete Gesetze, die darauf abzielen, dass Kinder und
    > Jugendliche von den Spielen dann nichts mitbekommen. Heutzutage ist das
    > aber ziemlicher Schwachsinn, da jeder im Internet über indizierte Spiele
    > lesen kann. Ohne Schwierigkeiten irgendeiner Art.


    Das Internet darf kein rechtsfreier Raum bleiben!!!!1111 :-P

  15. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: theonlyone 28.09.12 - 15:57

    Paar sachen sind eben fragwürdig und werden indiziert.

    Wolfenstein 3D hatte ja die ganzen nazi sachen, das musst man eben komplett rausschneiden.

    Macht auch Sinn das nicht zu erlauben, sowas braucht keiner und ist nunmal in Deutschland absolut verpönt.


    Genauso kranke scheiße wie Manhunt, das war und ist in der Ungeschnittenen Version eben an diversen Stellen komplett neben der Spur, das sollte abgestraft werden.

    Wer Erwachsen ist und diese Spiele DENNOCH "unbedingt" haben will kriegt die ja auch über einen Import / ab und zu selten mal probleme am Zoll, aber in aller Regel gar kein Problem.

    Kindern würde ich solche extreme Spiele (und damit meine ich auch 15-18 jährige) echt nicht zumuten, da sind teilweise Jugendliche dabei die sind so zurückgeblieben die nehmen sich das als Vorlage und machen den Scheiß nach.


    Das ist eben auch ein Grund warum man verhindern wollte in der Vergangenheit das Autos Passanten umfahren und das als Ziel des Spiels.

    Das mag eine Kleinigkeit sein, aber irgend ein kranker Kopf spielt das 1 Monat lang und fährt dann Leute um, das ist unnötig in einem Spiel und gehört eben zurecht indiziert.



    Mit der Zeit ändern sich natürlich auch die Standards, so wurde alles realistischer allein schon durch die Grafik und Spiele insgesamt einfach gewaltätiger.

    GTA war ja zu seiner Zeit ein riesen Ding in Amerika und absolut alles übel der Welt wurde dem Spiel angehaftet.


    Das ist mehr oder weniger immer grenzwertig, den auf der einen Seite ist es absolut richtig die komplett kranke Scheiße zu indizieren und auf der anderen soll man zumindest ein bisschen Blut in einem Spiel haben, damit es der künstlerischen Freiheit entspricht.



    Von daher, irgendwelche Nazi Geschichten braucht auch heute keiner in Spielen, Vergewaltigungen und kranke Morde gehören genauso nicht in Spiele, das ist einfach abartig und hat mit "Spielen" nichts zu tun.

  16. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: Anonymer Nutzer 28.09.12 - 18:08

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Macht auch Sinn das nicht zu erlauben, sowas braucht keiner und ist nunmal
    > in Deutschland absolut verpönt.

    Der Sinn wäre ... ?

  17. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: keldana 30.09.12 - 10:23

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer Erwachsen ist und diese Spiele DENNOCH "unbedingt" haben will kriegt
    > die ja auch über einen Import / ab und zu selten mal probleme am Zoll, aber
    > in aller Regel gar kein Problem.
    >
    > Kindern würde ich solche extreme Spiele (und damit meine ich auch 15-18
    > jährige) echt nicht zumuten, da sind teilweise Jugendliche dabei die sind
    > so zurückgeblieben die nehmen sich das als Vorlage und machen den Scheiß
    > nach.

    Sorry, aber Du beweisst Dir selbst, warum die Indizierung von Spielen eigentlich Bloedsinn ist.

    Denn es geht hier um Spiele fuer Personen ab 18 Jahren. Welchen Sinn hat es also, Spiele fuer den ^offenen^ Vertrieb in Deutschland zu schneiden, wenn diese Spiele eh nur ueber 18 jaehrige kaufen duerfen ? Und wenn sich jeder aus dem Ausland auch die unzensierten Versionen kaufen kann und kaufen darf macht es noch viel weniger Sinn.

    Mir ist klar, dass jetzt noch das Argument kommen wird ^fuer Jugendliche nicht so leicht zu beschaffen^. Aber wir sind uns hoffentlich einig, dass das an der Realitaet vorbei geht. Denn in Zeiten des Internets laesst es sich gar nicht einrichten, dass Jugendliche von den Infos ueber die Spiele abgeschnitten werden.

    Letztlich ist und bleibt es eine sinnlose Gaengelung von Erwachsenen in Deutschland.

  18. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: Bassa 30.09.12 - 13:31

    Wo hast Du das denn gekauft?
    Ich habe es bei amazon.co.uk bestellt und da ist nur das Logo von der bbfc drauf.
    "Contains strong bloody violence".

    Nur Steam hat direkt die deutsche Version daraus gemacht.

  19. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: derKlaus 30.09.12 - 14:05

    keldana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denn es geht hier um Spiele fuer Personen ab 18 Jahren. Welchen Sinn hat es
    > also, Spiele fuer den ^offenen^ Vertrieb in Deutschland zu schneiden, wenn
    > diese Spiele eh nur ueber 18 jaehrige kaufen duerfen ?
    Offener Vertrieb bedeutet Werbung und zur Verfügung stellen von Verkaufsfläche, oder? Im Endeffekt gelten für Spiele wie auch für Filme die Regelung, dass ungeprüfte Inhalte nicht an Minderjährige abgegeben werden dürfen. Die Altersfreigabe von der USK sorgt dafür, dass ein Titel mit USK-Kennzeichnung nicht indiziert werden kann. Im Umkehrschluss bedeutet das allerdings, dass dies für nicht geprüfte Artikel nicht gilt. Spiele ohne USK-Freigabe veröffentlichen Publisher vor allem deswegen nicht, da es im Falle einer Indizierung juristische Konsequenzen haben kann. Ich meine jetzt nicht nur finanziellen Schaden als vielmehr den Punkt wenn ein Straftatsbestand festgestellt wird. Dann könnte wegen Verbreitung gewaltverherrlichender Medien, Volksverhetzung oder ähnlichem Strafen folgen, welche dem Publisher empfindlich schaden könnten. Das mag dem Endkunden in erster Instanz viellleicht egal sein, aber wenn beispielsweise ein großer Publisher wie EA, 2k Games oder so seine Titel in Deutschland überhaupt nicht mehr vertreiben darf oder kann (weil beipsielsweise keiner mehr die Titel verkaufen will), dann würden alle Käufer darunter leiden, egal ob es um USK 0 oder 18 Titel geht.
    Die Sache ist also zumindest mal eine Hilfe für den Publisher vor unliebsamen Konsequenzen.
    Ob man mit den Prüfkriterien übereinstimmt, steht nochmal auf einem anderen Blatt.

    > Und wenn sich jeder
    > aus dem Ausland auch die unzensierten Versionen kaufen kann und kaufen darf
    > macht es noch viel weniger Sinn.
    Nicht wirklich. Wenn der Kauf aus einer Legalen Quelle aus dem Ausland untersagt wird, dann hätten wir eine Situation, die wirklich bedenklich wäre, ebenso wenn der Besitz von beschlagnahmten oder auch nur indizierten Spielen verboten wäre. Man darf nicht vergessen, es geht immer um den Vertreib von dem entsprechenden Material, nicht um den Kauf (siehe oben, Verbreitung). Das mag nicht unbedingt einleuchtend sein, ähnlich wie die Situation bei Haschisch, wo Besitz böse ist, Konsum jedoch nicht, da gibt es noch sehr viel andere Gesetze die noch viel weniger Sinn ergeben (und das nicht nur in Deutschland).

    > Mir ist klar, dass jetzt noch das Argument kommen wird ^fuer Jugendliche
    > nicht so leicht zu beschaffen^. Aber wir sind uns hoffentlich einig, dass
    > das an der Realitaet vorbei geht. Denn in Zeiten des Internets laesst es
    > sich gar nicht einrichten, dass Jugendliche von den Infos ueber die Spiele
    > abgeschnitten werden.
    Da hast Du vollkommen Recht. Die haben wahrscheinlich sogar mehr Infos als jeder andere. Und der Reiz des Verbotenen war schon immer das beste Argument zur Beschaffung.

    > Letztlich ist und bleibt es eine sinnlose Gaengelung von Erwachsenen in
    > Deutschland.
    Aus der Sicht des Konsumenten ist das so. Nüchtern gesagt: Die USK Freigaben nutzen dem Normalbürger insoweit, dass er die Darstellungen einer Altersklasse zuordnen kann (nicht unbedingt den Anspruch eines Spiels). In Endeffekt ist es jedoch mehr eine Stütze für den Herausgeber, sich nicht mit einem Bein in den Knast zu stellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.09.12 14:06 durch derKlaus.

  20. Re: Wann hört diese Scheiße endlich auf?

    Autor: keldana 01.10.12 - 00:07

    derKlaus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Spiele
    > ohne USK-Freigabe veröffentlichen Publisher vor allem deswegen nicht, da es
    > im Falle einer Indizierung juristische Konsequenzen haben kann. Ich meine
    > jetzt nicht nur finanziellen Schaden als vielmehr den Punkt wenn ein
    > Straftatsbestand festgestellt wird. Dann könnte wegen Verbreitung
    > gewaltverherrlichender Medien, Volksverhetzung oder ähnlichem Strafen
    > folgen, welche dem Publisher empfindlich schaden könnten.

    Unfug !!!

    Ich habe ne Menge indizierter Titel zu Hause ... die wurden alle veroeffentlicht. Nicht in Deutschland ... aber dafuer landen die dann TROTZDEM auf dem Index. Es ist also voellig egal, ob die ne Freigabe bekommen.

    Und das Spiele ohne Altersfreigabe in Deutschland nicht veroeffentlicht werden ... liegt hauptsaechlich daran, dass Sony und Microsoft das nicht erlauben. Genau ... Konsolentitel duerfen laut denen nur im jeweiligen Land heraus kommen, wenn es dafuer eine Altersfreigabe gibt.

    > aber wenn beispielsweise
    > ein großer Publisher wie EA, 2k Games oder so seine Titel in Deutschland
    > überhaupt nicht mehr vertreiben darf oder kann (weil beipsielsweise keiner
    > mehr die Titel verkaufen will), dann würden alle Käufer darunter leiden,
    > egal ob es um USK 0 oder 18 Titel geht.

    Wie gesagt ... ein Titel der heraus kommt und dann kassiert wird ... wuerde NICHTS aendern ... waere das gleiche wie jetzt auch.

    > Nicht wirklich. Wenn der Kauf aus einer Legalen Quelle aus dem Ausland
    > untersagt wird, dann hätten wir eine Situation, die wirklich bedenklich
    > wäre, ebenso wenn der Besitz von beschlagnahmten oder auch nur indizierten
    > Spielen verboten wäre. Man darf nicht vergessen, es geht immer um den
    > Vertreib von dem entsprechenden Material, nicht um den Kauf (siehe oben,
    > Verbreitung).

    Titel die auf Listenteil A landen duerfen verbreitet werden. Nur nicht beworben werden. Also geht es beim VerbreitungsVERBOT nur um ganz ganz wenige Titel.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BÄKO München Altbayern und Schwaben eG, Taufkirchen
  2. Deloitte, Leipzig
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. über duerenhoff GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. externe HDDs für PS4/XBO reduziert und Transformers 5 Movie Collection für 19,99€)
  2. (aktuell u. a. Acer XB241YU 165 Hz/WQHD für 349€ + Versand statt 438,44€ im Vergleich)
  3. 49,90€ + Versand (Vergleichspreis ca. 69€ + Versand)
  4. (u. a. Hitman 2 für 7,99€ und Ghost Recon Wildlands für 12,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Nasa: Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner
Nasa
Boeing umging Sicherheitsprozeduren bei Starliner

Vergessene Tabelleneinträge, fehlende Zeitabfragen und störende Mobilfunksignale sollen ursächlich für die Probleme beim Testflug des Starliner-Raumschiffs gewesen sein. Das seien aber nur Symptome des Zusammenbruchs der Sicherheitsprozeduren in der Softwareentwicklung von Boeing. Parallelen zur Boeing 737 MAX werden deutlich.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Boeings Starliner hatte noch einen schweren Softwarefehler
  2. Boeing 777x Jungfernflug für das größte zweistrahlige Verkehrsflugzeug
  3. Boeing 2019 wurden mehr Flugzeuge storniert als bestellt

  1. Neue Infrastruktur: Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz
    Neue Infrastruktur
    Berliner Kammergericht darf wieder ins Landesnetz

    Fast ein halbes Jahr hat das Berliner Kammergericht nach einem Trojaner-Angriff im Notbetrieb gearbeitet. Nun soll das Gericht wieder ans Berliner Landesnetz angeschlossen werden - mit Laptops, die die Mitarbeiter statt USB-Sticks mit nach Hause nehmen können.

  2. EU-Kommission: Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden
    EU-Kommission
    Behördenmitarbeiter sollen Signal verwenden

    Nach Datenpannen und Spionage setzt die EU-Kommission auf den Messenger Signal. Allerdings kann der Messenger nicht zur Kommunikation mit dem EU-Parlament eingesetzt werden - dort verbietet die IT-Abteilung die Installation und verweist auf Whatsapp.

  3. Shopify: Libra Association bekommt neues Mitglied
    Shopify
    Libra Association bekommt neues Mitglied

    Nach zahlreichen prominenten Abgängen im letzten Jahr bekommt Facebooks Digitalwährung Libra neuen Schwung: Die E-Commerce-Plattform Shopify tritt dem Projekt bei. Damit könnten rund eine Million Händler die Digitalwährung nutzen, sofern sie wie angekündigt dieses Jahr kommt.


  1. 15:33

  2. 14:24

  3. 13:37

  4. 13:12

  5. 12:40

  6. 19:41

  7. 17:39

  8. 16:32