Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. E-Business
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › IT-Projektmarkt zieht an

Wer's glaubt wird selig...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wer's glaubt wird selig...

    Autor: Keymaster 26.10.05 - 13:39

    Das mag alles stimmen, aber hat sich mal einer angeschaut, was für utopische Projekte das teilweise sind.

    Die Unternehmen haben so konkrete Anforderungen bei ihren Projekten zu größtenteils so unbekannter Software, daß man selbst bei Google nicht immer fündig wird.
    Was da von der geforderten Qualifikation her ausgeschrieben und gesucht wird, gibt es ja größtenteils (noch) gar nicht.
    Der beste Beweis sind 'zig offene Stellen und Projekte, die manchmal schon seit Juli durch diverse Jobbörsen und Arbeitsvermittlungen geistern.

    Vielleicht sollten deutsche Unternehmen endlich mal wieder auf den Teppich kommen und davon ausgehen, daß auch die IT'ler nur Normalsterbliche sind, die die Weisheit für 45 Arbeitsjahre nicht mit der Muttermilch eingesaugt haben und von Fall zu Fall in den Unternehmen auch mal an die Anforderungen durch Schulungen etc. herangeführt werden müssen.

    ich kann absolut keine Verbesserungen feststellen. Der IT-Markt ist genauso bescheiden dran, wie schon im letzten Jahr.
    Diese Datenbank EINES (!!) Projektportals ist und kann gar nicht repräsentativ für den gesamten Markt sein.
    Was Gulp da vermeldet ist wohl eher Zweckoptimismus, der seinen Zweck bei mir leider verfehlt.

  2. Re: Wer's glaubt wird selig...

    Autor: DerÜblicheVerdächtige 12.12.05 - 14:48

    Keymaster schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mag alles stimmen, aber hat sich mal einer
    > angeschaut, was für utopische Projekte das
    > teilweise sind.

    Nicht wenige solcher Ausschreibungen werden auch gezielt so spezifisch formuliert, daß letztlich nur noch ein Anbieter in Frage kommt. Eine altbewährte Methode, um Pflichtausschreibungen zu hintergehen.

    > Was Gulp da vermeldet ist wohl eher
    > Zweckoptimismus,

    ...den ich schon seit Bestehen dieses Portals mitverfolge. Wie könnte ein Vermittlungsportal auch auf die Idee kommen, den Markt schlecht darzustellen? Natürlich muß in deren Kommunikation alles rosig aussehen, sonst gäbe es ja bald keinen Grund mehr, sie zu nutzen.

  3. Re: Wer's glaubt wird selig...

    Autor: geht dich nix an 08.05.06 - 21:33

    Keymaster schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das mag alles stimmen, aber hat sich mal einer
    > angeschaut, was für utopische Projekte das
    > teilweise sind.
    >
    > Die Unternehmen haben so konkrete Anforderungen
    > bei ihren Projekten zu größtenteils so unbekannter
    > Software, daß man selbst bei Google nicht immer
    > fündig wird.
    > Was da von der geforderten Qualifikation her
    > ausgeschrieben und gesucht wird, gibt es ja
    > größtenteils (noch) gar nicht.
    > Der beste Beweis sind 'zig offene Stellen und
    > Projekte, die manchmal schon seit Juli durch
    > diverse Jobbörsen und Arbeitsvermittlungen
    > geistern.
    >
    > Vielleicht sollten deutsche Unternehmen endlich
    > mal wieder auf den Teppich kommen und davon
    > ausgehen, daß auch die IT'ler nur Normalsterbliche
    > sind, die die Weisheit für 45 Arbeitsjahre nicht
    > mit der Muttermilch eingesaugt haben und von Fall
    > zu Fall in den Unternehmen auch mal an die
    > Anforderungen durch Schulungen etc. herangeführt
    > werden müssen.
    >
    > ich kann absolut keine Verbesserungen feststellen.
    > Der IT-Markt ist genauso bescheiden dran, wie
    > schon im letzten Jahr.
    > Diese Datenbank EINES (!!) Projektportals ist und
    > kann gar nicht repräsentativ für den gesamten
    > Markt sein.
    > Was Gulp da vermeldet ist wohl eher
    > Zweckoptimismus, der seinen Zweck bei mir leider
    > verfehlt.
    > weist du wo man e keymaster runterladen kann
    >


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. RSG Group GmbH, Berlin
  2. Stadt Norderney, Norderney
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Modis GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
Ada und Spark
Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
Von Johannes Kanig

  1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
  2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
  3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

  1. Thüringen: Mehr unangekündigte Datenschutzkontrollen in Unternehmen
    Thüringen
    Mehr unangekündigte Datenschutzkontrollen in Unternehmen

    Bei der Vorstellung seines Tätigkeitsberichtes kündigte der Datenschutzbeauftragte aus Thüringen an, Unternehmen stärker zu kontrollieren - auch unangekündigt. Zur Not werde er sich mit Hilfe der Polizei Zugang verschaffen.

  2. Entwicklungsplattform: Gitlab 12 setzt auf Security
    Entwicklungsplattform
    Gitlab 12 setzt auf Security

    Mit der aktuellen Version 12 der Entwicklungsplattform Gitlab wollen die Entwickler "Sicherheit zu einem automatisierten Teil des Release-Zyklus" machen. Dazu gibt es Funktionen, die den Umgang mit Sicherheitslücken und Patches vereinfachen soll.

  3. GE: Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
    GE
    Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren

    Smart Home muss nicht immer smart sein. Vor allem, wenn es mal Probleme gibt. Eines der komplexesten Verfahren zum Zurücksetzen eines Leuchtmittels hat sich GE ausgedacht. Zählung nach dem Mississippi-Prinzip inklusive.


  1. 15:01

  2. 15:00

  3. 13:50

  4. 12:45

  5. 12:20

  6. 11:49

  7. 11:37

  8. 11:25