1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test Dishonored: Nichts zu motzen…

Also Grafik..

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Also Grafik..

    Autor: Satan 08.10.12 - 22:22

    ...mag zwar nicht das Wichtigste an einem Spiel sein, aber geht inzwischen glücklicherweise deutlich besser. Warum muss ein Bierglas auf der Theke im Jahre 2012 noch so aussehen wie mit Paint reineditiert? Und über die Texturen reden wir mal gar nicht. Die hatten mich bei Sleeping Dogs schon aufgeregt, aber da gibbet ein durchaus gutes HD-Pack.

  2. Re: Also Grafik..

    Autor: DekenFrost 09.10.12 - 13:06

    Das liegt zum Teil an der verwendet engine (unreal 4) ich kann gut nachvollziehen warum Entwickler lieber in einer Engine entwickeln die sie kennen als eine neue zu verwenden wo dann wieder Monate damit verbracht werden muss die tools und eigenheiten der Engine kennenzulernen .. das geht eben auch ins geld.

    Dafür haben sie die niedrig aufgelösten Texturen aber zumindest einigermaßen gut kaschieren können.

  3. Re: Also Grafik..

    Autor: marqu1s_de_sade 09.10.12 - 19:22

    DekenFrost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt zum Teil an der verwendet engine (unreal 4) ich kann gut

    Nein, die ist noch nicht auf dem Markt. Es kommt die Unreal Engine 3.5 zum Einsatz.
    Zum Vergleich kannst du gerne Batman: Arkham City heranziehen, das die gleiche Engine verwendet.

    Es ist ganz klar, dass die Manpower hier in andere Bereiche als Models und Texture geflossen ist, wobei der Grafikstil einzigartig ist und durchaus seinen Charme hat.

    Kurz gesagt bin ich von Dishonoured positiv überrascht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.12 19:23 durch marqu1s_de_sade.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektleiter*in Digitalisierung
    Universitätsstadt MARBURG, Marburg
  2. Cloud Engineer AWS (m/w/d)
    Metaways Infosystems GmbH, Hamburg
  3. Professur (W2) für "Digitale Gesundheitsanwendungen und Medical Apps"
    Fachhochschule Dortmund, Dortmund
  4. Labortechniker Wärmetechnik und Lab Automation (m/w/d)
    über Hays AG, Hanau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Tom Clancy's Rainbow Six Siege - Deluxe Edition für 9,50€, Tom Clancy's Rainbow Six...
  2. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

IT-Arbeitsmarkt: Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?
IT-Arbeitsmarkt
Wie viele Jobwechsel verträgt ein Lebenslauf?

ITler können wegen des großen Jobangebots leicht wechseln. Ob viele Wechsel der Karriere schaden, ist unter Personalern strittig.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitsgericht Berlin Gorillas-Chefs können Betriebsratsgründung nicht stoppen
  2. ITler als Beamte Job und Geld auf Lebenszeit
  3. IT-Jobs Gutes Onboarding spart viel Geld

Apples M1 Max im Test: Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung
Apples M1 Max im Test
Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung

Apple sagt zum M1 Max: "Amazing! Incredible! Phenomenal!" Golem sagt: Effizienz und Performance sind top, aber nicht überraschend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Silicon M1-Macbooks haben offenbar vermehrt Speicherlecks
  2. Apple Silicon Künftige Mac-Chips sollen Intels locker überholen
  3. Macbook Pro Mobile-Entwicklung profitiert von Apples M1