1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kindle Paperwhite: Amazon…

It's not a bug - it's a feature

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. It's not a bug - it's a feature

    Autor: mmgd 15.10.12 - 09:03

    Hätte das Amazon nicht erzählt, hätte ich gedacht, die Seitenzahlanzeige sei absichtlich ausgegraut, da sie unwichtiger ist, als der zu lesende Text. Egal, ich hab mir meins bestellt und freu mich drauf. Solange der eigentliche Text zu lesen ist, erfüllt das Kindle alle meine Anforderungen.

  2. Re: It's not a bug - it's a feature

    Autor: sardello 15.10.12 - 10:01

    Die integrierten Leselampen der offiziellen Hüllen für mein Amazon Kindle 4 leuchten das Display noch weitaus schlechter aus. Wenn ich beginne zu lesen, dann stört es schon ein wenig. Bin ich aber erst einmal im Lesefluss dann fällts nicht mehr auf.

  3. Re: It's not a bug - it's a feature

    Autor: Avarion 15.10.12 - 10:42

    Würd mich nicht stören, selbst wenn die Helligkeit über die Lesefläche schwanken würde. Hoffe mal Sony implementiert die Funktion in Zukunft auch.

  4. Re: It's not a bug - it's a feature

    Autor: tomatende2001 15.10.12 - 10:55

    sardello schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die integrierten Leselampen der offiziellen Hüllen für mein Amazon Kindle 4
    > leuchten das Display noch weitaus schlechter aus. Wenn ich beginne zu
    > lesen, dann stört es schon ein wenig. Bin ich aber erst einmal im Lesefluss
    > dann fällts nicht mehr auf.

    Vor allem blendet die "alte" LED. Das nervt wesentlich mehr, als ein paar Schatten, wo sie sowieso keinen stören.

  5. Re: It's not a bug - it's a feature

    Autor: sardello 15.10.12 - 16:14

    Gibt es da etwa eine "neue" LED? Ich hatte schon überlegt, die Lampe irgendwie zu verdecken das diese nur noch auf das Display scheint.

  6. Re: It's not a bug - it's a feature

    Autor: tomatende2001 15.10.12 - 16:21

    Ja, heißt 'Kindle Paperwhite".

  7. Re: It's not a bug - it's a feature

    Autor: mars96 15.10.12 - 16:26

    Ich habe am WE den Kobo Glo bestellt. Wenn es gut läuft wird er sogar noch zum Wochenende geliefert.
    Ich vermute Kobo hat ähnliche Probleme wie Amazon da hier standardmäßig unten ein schwarzer Balken eingeblendet wird (den man auch in weiss darstellen lassen kann).

    Da dies bereits zu Anfragen geführt hat, wie man diesen loswerden kann und Kobo bisher recht gut auf die Kundschaft gehört hat, ist davon auszugehen das der Text bei einem der nächsten Updates wieder bis an den unteren Rand geht (auch wenn die Beleuchtung eingeschaltet wird).

    Ich besitze sowohl einen Kindle Keyboard als auch einen Kobo Touch. Beide Geräte sind sehr gut. Für den Kobo Glo statt dem Kindle Paperwhite habe ich mich aus folgenden Gründen entschieden...
    1.) Kobo ist sehr gut konfigurierbar (Schriftarten, Größe, Abstände,...)
    2.) Kobo setzt auf Standards (ePub) und unterstützt insgesamt recht viele Formate.
    3.) Kobo hört auf seine Kunden und baut basierend auf den Rückmeldungen neue Funktionen ein. Dazu gibt es relativ häufig Updates, was bei der Konkurrenz eher selten der Fall ist.

    Wer eh nur im Amazon Shop kauft, ist vermutlich besser mit einem Kindle bedient oder muss ansonsten mit Calibre von anderen Quellen ins passende Format konvertieren lassen.
    Da ich einiges über die Online Bibliothek onleihe.de (bzw. nbib24.de) beziehe, wo verschiedene Bibliotheken von Städten und Gemeinden angeschlossen sind, hat der Kobo ein paar Vorteile.

    Was ich mir generell wünsche ist ein Touchgerät (Touch für die Tastatur zur Suche bzw. zur Erfassung von Notizen) und zusätzlich die Tasten um zu blättern (wie bei Kindle Keyboard - also zwei pro Seite).
    Ich würde nämlich überwiegend die Tasten für das Blättern nutzen statt ständig mit den Flossen auf dem Display rumzufingern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Paulmann Licht GmbH, Springe
  2. ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice, Köln
  3. Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, Bonn
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€
  2. 179€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Rocketman für 8,99€, Ready Player One für 8,79€, Atomic Blondie für 9,49€)
  4. (u. a. EA Promo (u. a. Unravel für 8,99€, Anthem für 8,99€), Tiny and Big: Grandpa's...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme