Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › XBMC: Raspberry Pi als Low-Cost…

Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: Mindbreaker 16.10.12 - 07:34

    Mal im ernst, 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support ist nicht gerade günstig für einen Mediaplayer. Und darum geht es ja hier in dem Artikel.

    So für die Bastelfreunde ist die nackte Platine nicht schlecht, auch wenn es mittlerweile viele Nachahmer gibt die mehr Leistung unterbringen.

  2. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: commander1975 16.10.12 - 08:26

    Das ist Ansichtssache.
    Das OS gibt es schliesslich kostenlos.

    Der Raspberry hat mich mit Gehäuse ca 45¤ gekostet, Netzteil mit Kabel knapp 10¤

    Fernbedienung und 300 Mbit WLAN-Stick wären dann nochmal ca 20 Euro, aber die hatte ich schon.
    Macht also schlimmstenfalls 80¤ und dafür hast du einen kleinen stromsparenden PC den du auch als Mediaplayer benutzen kannst.
    Für Leute die also bereits eine grosse XBMC Datenbank haben (so wie mich) duchaus lohnenswert
    Der Funktionsumfang des Rapberry ist damit konkurrenzlos zu standalone Mediaplayern, vorrausgesetzt natürlich die Medienwiedergabe läuft auch gut.
    Ich kanns noch nicht beurteilen, earte leider noch auf meinen, vielleicht kommt dann noch später einer als Car-PC dazu.

  3. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: DY 16.10.12 - 09:06

    Mindbreaker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal im ernst, 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und
    > Support ist nicht gerade günstig für einen Mediaplayer. Und darum geht es
    > ja hier in dem Artikel.
    >
    > So für die Bastelfreunde ist die nackte Platine nicht schlecht, auch wenn
    > es mittlerweile viele Nachahmer gibt die mehr Leistung unterbringen.

    Welche Nachahmer meinst Du?

  4. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: rick.c 16.10.12 - 10:47

    > Macht also schlimmstenfalls 80¤

    Dazu kommt dann noch das Codec Pack (3 Euro MPEG2 + 1,5 Euro für VC1) wenn mans denn als "ernsthaften" Mediaplayer verwenden möchte.
    Ausreichend große SD Karte (5 Euro), HDMI Kabel (2 Euro) kommen noch dazu.
    (Speicher fürs Betriebssystem und Kabel sind bei normalen Mediaplayern inklusive)

    Schon biste bei etwa 90 Euro.
    Na das war ja günstig ;-)

  5. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: traxanos 16.10.12 - 10:52

    naja selbst wenns 100¤. welcher vergleibare kaufmedia player kann nur ansat weise das was xbmc kann? allerdings finde ich das board für mich viel zu schwach.

  6. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: zoeck 16.10.12 - 13:39

    Also HDMI Kabel werden ja fast nie mitgeliefert... das darf man nicht unbedingt mit rein rechnen ;)

    Fernbedienung braucht man auch nicht unbedingt an nem LCD Fernseher, der Raspberry Pi unterstützt nämlich HDMI CEC (mit z. B. "raspbmc"), so kann man den RPi mit seiner normalen Fernbedienung vom Fernseher bedienen...

    Ein wirklich gutes Gehäuse gibt es bei RS auch für nur 6.07¤... (Ich hab eines von RS und eines von Modmypi, sind beide super, das von RS ist aber günstiger :-) )

  7. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: robinx999 16.10.12 - 14:37

    Jep das HDMI Kabel einzurechnen ist etwas unfair, das stimmt schon das liefern andere Player in der Regel auch nicht. Aber mal realistisch ich nehm mal alle Preise von RS

    32,88¤ der Raspberry Pi
    7,90¤ Stromversorgung
    9,88¤ SD Karte
    6,07¤ Gehäuse
    Und wenn ich es richtig sehe 6,28¤ Versand Also 63,01¤
    Wenn man auch noch die Codecs kauft
    2,98¤ Mpeg 2
    1,49¤ VC-1
    so ist man bei 67,48¤

    Ist somit in etwa bei dem Preis eines Günstigen Blu-ray players wie z.B.: http://www.amazon.de/Samsung-BD-E5300-Blu-ray-Player-Up-Scale-schwarz/dp/B007H86YI0/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1350375431&sr=8-2 ( 67,90¤ inklusive Versand)

    Und der hat dann auch noch eine eigene Fernbedienung.

    Klar ich find den Raspberry Pi gut, aber als günstigen Mediaplayer sehe ich das teil eigentlich nicht, da sind günstige Blu-ray Player vermutlich einfacher zu bedienen und bewegen sich in der selben Preisklasse. Und sie können auch Problemlos videos im Netzwerk über DLNA empfangen.

  8. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: Wunderlich 16.10.12 - 15:31

    Außerhalb von H264 wird doch auch nichts beschleunigt oder? Kann man also bei anderen Formaten wohl vergessen das Teil.

  9. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: robinx999 16.10.12 - 21:34

    Da es ein Bluray Player ist muss das Teil folgende Video Formate beherschen:
    Mpeg2, h264 und VC-1. Außerdem beherscht das teil noch DIVX
    Ist also schon etwas mehr wie nur h264.
    Klar neuere Codecs kann man nicht nachrüsten, aber das wird beim Raspberry Pi auch nicht klappen, der Hardware Decoder wird nicht wirklich nachrüstbar sein für Modernere Codecs und die CPU ist zu langsam

  10. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: NeMeSiS_tm 16.10.12 - 23:40

    Der Preis variiert hier sehr stark!

    Ich benutze den Raspberry Pi mit:
    Einem Samsung Tv. Stromversorgung kommt vom USB des Fernsehers.
    Gehäuse benötige auch keines da er an der Rückseite des TVs angeklebt ist.
    Fernbedienung benötige ich auch keine da per Anynet+ die Fernbedienung des TV's verwendet werden kann im XbMC.

    Genau dies ist das allerbeste an diesem Media Player. Ich kann einfach so die Fernbedienung des TV's benutzen.

    ENDLICH NUR EINE FERNBEDIENUNG!!

    ps.: 1080p mkv's laufen PERFEKT flüssig über Lan

  11. Re: Teurer: 32,-EUR ohne OS, Gehäuse, Fernbedienung, Kabel, Netzteil und Support

    Autor: IpToux 17.10.12 - 12:04

    traxanos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > naja selbst wenns 100¤. welcher vergleibare kaufmedia player kann nur ansat
    > weise das was xbmc kann? allerdings finde ich das board für mich viel zu
    > schwach.


    WDTV/WDLxTV 80¤

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AKDB, München, Regensburg
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. JENOPTIK AG, Jena
  4. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb (Raum Hof)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 14,95€
  3. (-79%) 11,99€
  4. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Strom-Boje Mittelrhein: Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
Strom-Boje Mittelrhein
Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein

Ein Unternehmen aus Bingen will die Strömung des Rheins nutzen, um elektrischen Strom zu gewinnen. Es installiert 16 schwimmende Kraftwerke in der Nähe des bekannten Loreley-Felsens.

  1. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  2. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um
  3. Erneuerbare Energien Wellenkraft als Konzentrat

  1. US-Boykott: Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen
    US-Boykott
    Huawei bekommt Probleme bei SD-Karten und Drahtlosnetzen

    Durch den Handelsboykott der USA gerät Huawei immer stärker unter Druck: Das chinesische Unternehmen könnte die Möglichkeit verlieren, seine Mobilegeräte nach den gängigen Standards für SD-Karten und Drahtlosnetzwerke zu bauen - oder zumindest mit den entsprechenden Logos zu werben.

  2. Apple: Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE
    Apple
    Update auf iOS 12.3.1 behebt Probleme mit VoLTE

    Apple hat ohne öffentlichen Betatest ein Update für iOS veröffentlicht. Es löst mehrere Probleme, darunter einen ärgerlichen Bug mit Voice over LTE und zwei Fehler in der Nachrichten-App.

  3. Project Xcloud: Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades
    Project Xcloud
    Microsoft streamt Spiele mit Xbox-Blades

    Entwickler müssen nichts am Code von Xbox-Spielen ändern, um sie auf den Servern von Microsoft zu streamen. Das hat Kareem Choudhry von Microsoft gesagt - und gleichzeitig eine neue API vorgestellt.


  1. 13:20

  2. 12:11

  3. 11:40

  4. 11:11

  5. 17:50

  6. 17:30

  7. 17:09

  8. 16:50