Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Nikon: Wurfkamera als Patent

Patent? Wirklich?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Patent? Wirklich?

    Autor: Endwickler 16.10.12 - 09:31

    Klingt genau nach der gleichen Funktion wie in dem Kameraball (Beschleunigungssensor, toter Punkt, etc.).
    Also will jemand, NACHDEM diese Technik von jemand anderem vorgestellt wurde, diese patentieren lassen? Ist sich Nikon selbst nicht böse genug?

  2. Re: Patent? Wirklich?

    Autor: y.m.m.d. 16.10.12 - 09:55

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt genau nach der gleichen Funktion wie in dem Kameraball
    > (Beschleunigungssensor, toter Punkt, etc.).
    > Also will jemand, NACHDEM diese Technik von jemand anderem vorgestellt
    > wurde, diese patentieren lassen? Ist sich Nikon selbst nicht böse genug?

    "Der verzögert die Aufnahme meist entweder um 2 oder 10 Sekunden. Wo sich die Kamera dann beim Wurf gerade befindet, ist mehr oder minder Glückssache oder basiert auf viel Erfahrung."

    Das kann ja nur von nem Werbetexter kommen.... 2 oder 10 Sekunden, ahhh ja *facepalm*

  3. Re: Patent? Wirklich?

    Autor: boiii 16.10.12 - 09:58

    Wer wirft denn seine Kamera so hoch, das der höchste Punkt erst in 10 Sekunden erreicht ist?

    Hier der Link zur genannten Ballwurfkamera:

    http://jonaspfeil.de/ballcamera

  4. Re: Patent? Wirklich?

    Autor: ruamzuzler 16.10.12 - 10:02

    boiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer wirft denn seine Kamera so hoch, das der höchste Punkt erst in 10
    > Sekunden erreicht ist?

    Ein Quarterback vielleicht ...

  5. Re: Patent? Wirklich?

    Autor: MikeMan 16.10.12 - 10:04

    boiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer wirft denn seine Kamera so hoch, das der höchste Punkt erst in 10
    > Sekunden erreicht ist?

    Du kannst sie natürlich vorher auch einfach 9 Sekunden in der Hand halten und erst dann werfen!! Trotzdem bleibt die Unsicherheit, was sie beim Auslösen gerade einfängt.

  6. Re: Patent? Wirklich?

    Autor: MikeMan 16.10.12 - 10:07

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Der verzögert die Aufnahme meist entweder um 2 oder 10 Sekunden. Wo sich
    > die Kamera dann beim Wurf gerade befindet, ist mehr oder minder Glückssache
    > oder basiert auf viel Erfahrung."
    >
    > Das kann ja nur von nem Werbetexter kommen.... 2 oder 10 Sekunden, ahhh ja
    > *facepalm*

    Falls Du Dein Gesicht inzwischen wieder von der Hand genommen hast: Was bitte meinst Du??? Die meisten einfachen Kameras lösen nach 2 ODER 10 Sekunden aus. Man kann sich für das eine oder das andere entscheiden, aber keine anderen Intervalle einstellen. Wo ist da jetzt der Facepalm drin?

  7. Re: Patent? Wirklich?

    Autor: ad (Golem.de) 16.10.12 - 13:45

    y.m.m.d. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Endwickler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klingt genau nach der gleichen Funktion wie in dem Kameraball
    > > (Beschleunigungssensor, toter Punkt, etc.).
    > > Also will jemand, NACHDEM diese Technik von jemand anderem vorgestellt
    > > wurde, diese patentieren lassen? Ist sich Nikon selbst nicht böse genug?
    >
    > "Der verzögert die Aufnahme meist entweder um 2 oder 10 Sekunden. Wo sich
    > die Kamera dann beim Wurf gerade befindet, ist mehr oder minder Glückssache
    > oder basiert auf viel Erfahrung."
    >
    > Das kann ja nur von nem Werbetexter kommen.... 2 oder 10 Sekunden, ahhh ja
    > *facepalm*

    Nicht klar, was damit gemeint ist? Fehlt etwa das Wort "wahlweise"? ;)

    Mit freundlichen Grüßen
    ad (golem.de)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.10.12 13:47 durch ad (Golem.de).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Dr. Maier & Partner GmbH Executive Search, Region Stuttgart
  2. Camelot ITLab GmbH, Mannheim, Köln, München
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. Adecco Personaldienstleistungen GmbH, Erfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,94€
  2. (-56%) 19,99€
  3. 4,99€
  4. 1,19€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
    Transport Fever 2 angespielt
    Wachstum ist doch nicht alles

    Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
    Von Achim Fehrenbach

    1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
      TLS-Zertifikat
      Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

      In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

    2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
      Ari 458
      Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

      Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

    3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
      Quake
      Tim Willits verlässt id Software

      Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


    1. 17:52

    2. 15:50

    3. 15:24

    4. 15:01

    5. 14:19

    6. 13:05

    7. 12:01

    8. 11:33