1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bill Gates beschwört das Ende der…

Wenn man keine Ahnung hat...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man keine Ahnung hat...

    Autor: blub 27.10.05 - 09:23

    ...!

    Ich arbeite in einem großen Fachverlag. Mit dem Thema haben wir uns shcon vor Jahren beschäftigt und sind zu dem entschluss gekommen, dass die digitalen Medien zwar immer mehr genutzt werden, aber die 'echte' Zeitung/Zeitschrift NICHT ersetzen werden. Zumindest nicht in näherer Zukunft.

    Ich glaubt doch nicht, dass ein normaler Arbeiter 8 Stunden schwere körperliche Arbeit leistet und wenn er heim kommt, den Rechner einschaltet um ne digitale Zeitung zu lesen! Er setzt sich im Wohnzimmer auf die Couch und liest die 'echte' Zeitung.
    Oder wer von euch hat am Frühstückstisch nen Notebook zum Zeitungslesen?

    Eine reprensatative Umfrage hat ergeben, dass die klare Mehrheit bei der Wahl zwischen Spiegel und Spiegel-Onine die die Printausgabe bevorzugt.

    Die AUssage von Gates ist einfach nur dummer Unfug!

  2. Re: Wenn man keine Ahnung hat...

    Autor: TutNichtsZurSache 27.10.05 - 09:32

    ist nur eine Frage der Zeit, der konventionelle Zeitungsdruck wird früher oder später aussterben... genau wie Film-Fotografie.


    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...!
    >
    > Ich arbeite in einem großen Fachverlag. Mit dem
    > Thema haben wir uns shcon vor Jahren beschäftigt
    > und sind zu dem entschluss gekommen, dass die
    > digitalen Medien zwar immer mehr genutzt werden,
    > aber die 'echte' Zeitung/Zeitschrift NICHT
    > ersetzen werden. Zumindest nicht in näherer
    > Zukunft.
    >
    > Ich glaubt doch nicht, dass ein normaler Arbeiter
    > 8 Stunden schwere körperliche Arbeit leistet und
    > wenn er heim kommt, den Rechner einschaltet um ne
    > digitale Zeitung zu lesen! Er setzt sich im
    > Wohnzimmer auf die Couch und liest die 'echte'
    > Zeitung.
    > Oder wer von euch hat am Frühstückstisch nen
    > Notebook zum Zeitungslesen?
    >
    > Eine reprensatative Umfrage hat ergeben, dass die
    > klare Mehrheit bei der Wahl zwischen Spiegel und
    > Spiegel-Onine die die Printausgabe bevorzugt.
    >
    > Die AUssage von Gates ist einfach nur dummer
    > Unfug!


  3. Re: Wenn man keine Ahnung hat...

    Autor: blub 27.10.05 - 09:35

    Film-Fotographie kannst du hier nur verglecihen, wenn du sagst, dass keiner seine Bilder mehr ausdruck, sondern nur am PC anschaut. Und dass das nicht der Fall ist, weißt du selbst.
    Auch sind Bilder ncihts, was man sich jeden Früh/Abend anschaut während man z.B. am Frühstückstisch sitzt.

  4. Wenn Digitales Papier

    Autor: DigiPapier 27.10.05 - 09:40

    Wenn Digitales Papier wie eine Zeitungseite aussieht und fast genauso leicht ist, dann lese ich auf die Weise meine Zeitung :)

    Wieder verwendbar immer aktuell.
    Find ich gut.

  5. Re: Wenn Digitales Papier

    Autor: blub 27.10.05 - 10:16

    Ja, aber so weit sind wir leider?/zum Glück? noch nicht. Die OLED-Technik ist zwar viel versprechend und geht auch allmälich in die Richtung, ist aber noch weit vom Ziel entfernt.

  6. Re: Wenn Digitales Papier

    Autor: qpid 27.10.05 - 10:23

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja, aber so weit sind wir leider?/zum Glück? noch
    > nicht. Die OLED-Technik ist zwar viel versprechend
    > und geht auch allmälich in die Richtung, ist aber
    > noch weit vom Ziel entfernt.

    wie gesagt eine frage der zeit. irgendwann wird es papier nicht mehr geben für masseninformationen. zur verfahrung von wichtigen dokumenten wird es denke ich hingegen noch sehr lange dauern, bis diese durch die IT abgelöst werden.

    mfg qpid

  7. Re: Wenn Digitales Papier

    Autor: Tantalus 27.10.05 - 10:29

    qpid schrieb:

    > wie gesagt eine frage der zeit. irgendwann wird es
    > papier nicht mehr geben für masseninformationen.
    > zur verfahrung von wichtigen dokumenten wird es
    > denke ich hingegen noch sehr lange dauern, bis
    > diese durch die IT abgelöst werden.
    >
    > mfg qpid
    >

    Hoffentlich wird das niemals geschehen, denn die digitale speicherung ist IMHO nicht in der Lage, Dokumente dauerhaft verfügbar zu halten. Nur mal als Beispiel, ein Buch, das vor 500 Jahren geschrieben wurde kann heute noch ohne Probleme gelesen werden, aber kannst Du elektronische Dokumente, die Du heute speicherst, auch in 10 oder 15 Jahren noch öffnen? Und das ist nicht wirklich eine lange Zeitspanne...

  8. Re: Wenn man keine Ahnung hat...

    Autor: Codemonkey 27.10.05 - 10:51

    Also ich lese jeden morgen mit meinem Laptop Zeitung, habe seit 3 Jahren kein Papierbuch mehr in die Hand genommen, da ich nur noch mit meinem PDA lese, was ich sogar nach 10 Stunden Bildschirmarbeit jeden Abend auf der Couch liegend mache.

    Ich glaube du unterschätzt Computer ein wenig, klar niemand kommt nach Hause, fährt seinen klotzigen Riesentowerpc 5 Minuten lang hoch und legt ihn sich mit einem 15kg Röhrenmonitor auf den Schoss um auf der Couch zu lesen, aber ein dünnes paar gramm PDA das sofort an ist, ist schon was anderes.

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Film-Fotographie kannst du hier nur verglecihen,
    > wenn du sagst, dass keiner seine Bilder mehr
    > ausdruck, sondern nur am PC anschaut. Und dass das
    > nicht der Fall ist, weißt du selbst.
    > Auch sind Bilder ncihts, was man sich jeden
    > Früh/Abend anschaut während man z.B. am
    > Frühstückstisch sitzt.


  9. Re: Wenn Digitales Papier

    Autor: derNostalge 27.10.05 - 11:11

    > Hoffentlich wird das niemals geschehen, denn die
    > digitale speicherung ist IMHO nicht in der Lage,
    > Dokumente dauerhaft verfügbar zu halten. Nur mal
    > als Beispiel, ein Buch, das vor 500 Jahren
    > geschrieben wurde kann heute noch ohne Probleme
    > gelesen werden, aber kannst Du elektronische
    > Dokumente, die Du heute speicherst, auch in 10
    > oder 15 Jahren noch öffnen? Und das ist nicht
    > wirklich eine lange Zeitspanne...


    Solange du den selben PC und die selbe Software verwendest, ja :D

  10. Re: Wenn Digitales Papier

    Autor: Tantalus 27.10.05 - 11:24

    derNostalge schrieb:

    >
    > Solange du den selben PC und die selbe Software
    > verwendest, ja :D

    Autsch... ;-)

    Meinst Dein PC hält so lang durch?

  11. Re: Wenn Digitales Papier

    Autor: Freelancer 27.10.05 - 11:49

    > Wenn Digitales Papier wie eine Zeitungseite
    > aussieht und fast genauso leicht ist, dann lese
    > ich auf die Weise meine Zeitung :)
    >
    > Wieder verwendbar immer aktuell.
    > Find ich gut.


    Wenn diese Technik marktreif und vor allem billig ist, dann wird sie sich durchsetzen. Das kann sogar ich "vorhersehen" ;-)

    Aber wenn Billy-Boy sagt, dass auch das Klopapier in Zukunft digital sein wird, dann wird es auch Agenturen geben die diese Info als Prophezeiung darstellen wird .....

  12. Re: Wenn Digitales Papier

    Autor: lus Tiger 27.10.05 - 11:52

    Tantalus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hoffentlich wird das niemals geschehen, denn die
    > digitale speicherung ist IMHO nicht in der Lage,
    > Dokumente dauerhaft verfügbar zu halten. Nur mal
    > als Beispiel, ein Buch, das vor 500 Jahren
    > geschrieben wurde kann heute noch ohne Probleme
    > gelesen werden, aber kannst Du elektronische
    > Dokumente, die Du heute speicherst, auch in 10
    > oder 15 Jahren noch öffnen? Und das ist nicht
    > wirklich eine lange Zeitspanne...
    >

    Also ich bezweifle stark, dass man ein Buch lesen kann, was vor 500 Jahren geschrieben worden ist! Okay man kann es sich anschaun, aber ohne spezielle Sprachkentnisse ist das glaube ich so gut wie unmöglich das Niedergeschriebene zu verstehen. Auch Bücher verfaulen langsam. Aber ich gebe dir recht, zur digitalen Speicherung von Information müsste man sich auf einen internationalen Dateikontainer-Standard einigen, den alle Firmen einhalten (Aber ob das wirklich dann für die ewigkeit ist?!?). Die Speicherung auf CDs z.B. hat auch ein Problem: Bestimmte Pilzsorten schnabolieren unheimlich gerne die Acryloberfläche der CD, leider so stark das nach kürzester Zeit nach dem Befall die CD unbrauchbar wird. Auch Festplatten haben so ihre Tücken, gerade jetzt wo solangsam der komplette Umstieg von pata auf sata geschehen ist. In ein paar Jahren könnte es vielleicht schwer werden eine normale IDE HD anzusteuern. Okay zur Zeit geht das noch, aber was passiert wenn ein neuer HD-Standard eingeführt wird??? Abwärtskompatiebelität muss ja nicht unbedingt sein. Es gibt, meiner Meinung nach viele Hürden die bei der digitalen Speicherung von Informationen noch genommen werden müssen...

    Ich für meinen Teil lese aber lieber ein Printmedium als "Onlinemedien".

  13. Re: Wenn man keine Ahnung hat...

    Autor: blub 27.10.05 - 12:24

    Du brauchst mir jetzt nciht erzählen, was technisch Möglich ist. Arbeite in dem Verlag in der IT-Abteilung...

    MDA/PDA/Blackberry/usw. sind da sicher schon ein riesen Fortschritt, aber sie können einfach nicht mit einer echten Zeitschrift mithalten. Ich z.B. drucke mir längere Texte grundsätzlich aus, da ich sowas nur ungern am Bildschirm lese. Und das liegt nicht am Monitor (EIZO L767).

  14. Hauptsache kein digitales Klopapier

    Autor: blablub 27.10.05 - 12:41

    Oder kann sich hier jemand vorstellen sich mit 'nem Laptop den Hintern abzuwischen?

  15. Wenn Digitales Papier

    Autor: Egal 27.10.05 - 12:52

    Humbug...

    ich beschäftige mich beruflich mit diesem zeugs.. das ganze Digitale Gelumpe ist sehr schlecht als Speichermedium brauchbar für 15 Jahre.. da geht alles in Richtung SONY Disk For Data oder Blue Laser (Bänder von früher müssen auch umgespeichert werden, das sie sonst kleben bleiben)

    => Stichwort Langzeitspeicherung von Unternehmensdaten..

    Ein Buch kann ich nach 500 Jahren noch sehr gut lesen !!! und verstehen !!! dazu gehört nicht mal sooo viel Hirn, verfaulen kann es - logo, doch wer ein Buch im Müll aufbewahlrt legt auch eine CD-ROM auf die Fensterbank und wundert sich dann...

    ;-)

  16. Re: Wenn man keine Ahnung hat...

    Autor: Srek 27.10.05 - 12:56

    blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...!
    >
    > Ich arbeite in einem großen Fachverlag. Mit dem
    > Thema haben wir uns shcon vor Jahren beschäftigt
    > und sind zu dem entschluss gekommen, dass die
    > digitalen Medien zwar immer mehr genutzt werden,
    > aber die 'echte' Zeitung/Zeitschrift NICHT
    > ersetzen werden. Zumindest nicht in näherer
    > Zukunft.
    >
    > Ich glaubt doch nicht, dass ein normaler Arbeiter
    > 8 Stunden schwere körperliche Arbeit leistet und
    > wenn er heim kommt, den Rechner einschaltet um ne
    > digitale Zeitung zu lesen! Er setzt sich im
    > Wohnzimmer auf die Couch und liest die 'echte'
    > Zeitung.
    > Oder wer von euch hat am Frühstückstisch nen
    > Notebook zum Zeitungslesen?
    >
    > Eine reprensatative Umfrage hat ergeben, dass die
    > klare Mehrheit bei der Wahl zwischen Spiegel und
    > Spiegel-Onine die die Printausgabe bevorzugt.
    >
    > Die AUssage von Gates ist einfach nur dummer
    > Unfug!


    Das ist soweit richtig, liegt aber nur daran, das es Gewohnheit ist.
    Wenn die Jugend von heute oder in 5 Jahren noch viel mehr mit
    den Internet Median konfrontiert wird, so gewöhnt man sie auch gleich daran.
    Ich selbst brauche keine normale Zeitung oder ausgedruckte Bilder und so weiter. Digital finde ich persönlich besser, schneller und übersichtlicher.
    Zudem hat man über das netz gleich die Möglichkeit seine Meinung dazu zu äußern. Bei normalen Zeitschriften kann man dies nicht tun.

  17. Re: Wenn man keine Ahnung hat...

    Autor: blub 27.10.05 - 14:18

    >Zudem hat man über das netz gleich die Möglichkeit seine Meinung dazu zu äußern. Bei normalen Zeitschriften kann man dies nicht tun.

    Wenn cih so manches Kommentar hier (in eingen News) lese, bin ich froh, dass es nicht geht :)
    Wobei ich shcon manchmal ganz gerne meine Meinung zu den gezeigten News kund tun würde. z.B. bei jedem Planetopia-'Report', in denen es um PCs geht. Aber so ist und bleibt es die beste Comedy-show am Sonntag Abend :)

  18. primitiv

    Autor: herbert jertmann 27.10.05 - 14:39

    Manchmal wünschte ich mir, mal zu sehen wie ein Mensch, der so einen primitiven Schmarrn schreibt, aussieht.


    blablub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Oder kann sich hier jemand vorstellen sich mit
    > 'nem Laptop den Hintern abzuwischen?


  19. Re: primitiv

    Autor: blub 27.10.05 - 16:00

    verschmiert ;)

  20. Re: Wenn Digitales Papier

    Autor: alexw 27.10.05 - 16:40

    lus Tiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Also ich bezweifle stark, dass man ein Buch lesen
    > kann, was vor 500 Jahren geschrieben worden ist!
    > ... Auch Bücher verfaulen langsam.
    >
    Bezweifle es oder nicht: Die Gutenberg-Bibel ( http://de.wikipedia.org/wiki/Gutenberg-Bibel )wurde vor über 550 Jahren gedruckt und die Informationen darin sind nach wie vor auswertbar (sicherlich musst du das Deutsch / Latein / wasauchimmer von damals verstehen können, aber ein Computer, der ein Speichermedium liest, muss auch dessen "Sprache" verstehen können). Die Tatsache bleibt: Die Informationen in Büchern sind erhalten (wenn auch nur für wenige verständlich) - die Informationen auf digitalen Medien sind schon nach 15 Jahren unrettbar verloren (und so für niemanden mehr zugänglich).

    Übrigens: Man muss nicht mal Bücher zum Vergleich heranziehen - auch die Tontafeln der alten Babylonier sind in puncto Informationshaltung den heutigen digitalen Medien weit überlegen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Total Deutschland GmbH, Berlin
  2. W3L AG, Dortmund
  3. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  4. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 23,99€
  3. (-43%) 22,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

  1. Agon AG353UCG: AOC baut 200-Hz-Monitor im Kinoformat und mit HDR1000
    Agon AG353UCG
    AOC baut 200-Hz-Monitor im Kinoformat und mit HDR1000

    Der Gaming-Monitor AOC Agon AG353UCG ist zumindest auf dem Papier gut ausgestattet: Er hat ein 200-Hz-Panel, unterstützt HDR mit 1.000 cd/m² und kommt im gestreckten 21:9-Format. Das alles ist aber nicht ganz preiswert.

  2. Entwicklertagung: Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab
    Entwicklertagung
    Sony und Facebook sagen Teilnahme an GDC 2020 ab

    GDC 2020 Mit Neuigkeiten zur Playstation 5 ist auf der Entwicklerkonferenz GDC 2020 nicht zu rechnen: Sony hat wegen des Coronavirus ebenso wie Facebook mit seiner Tochter Oculus abgesagt.

  3. Microsoft: Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren
    Microsoft
    Office 365 läuft jetzt komplett in deutschen Rechenzentren

    Für Microsoft ist Deutschland wohl ein wichtiger Markt: Das Unternehmen wird vielgenutzte Cloud-Dienste wie Office 365 nämlich künftig innerhalb der Landesgrenzen betreiben. Trotzdem soll eine internationale Anbindung für Kunden weiterhin problemlos möglich sein.


  1. 11:40

  2. 11:12

  3. 10:25

  4. 09:30

  5. 09:16

  6. 08:55

  7. 07:54

  8. 23:17