1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple vs. Samsung: Apple muss sich…

Na, wenn das kein Eigentor für Samsung wird

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Na, wenn das kein Eigentor für Samsung wird

    Autor: zettifour 18.10.12 - 16:46

    Apple schreibt: Samsungs Tablett ist nicht so einfach und so cool wie das iPad umd ist deswegen keine Kopie.

  2. Re: Na, wenn das kein Eigentor für Samsung wird

    Autor: echtor.net 18.10.12 - 16:50

    zettifour schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple schreibt: Samsungs Tablett ist nicht so einfach und so cool wie das
    > iPad umd ist deswegen keine Kopie.


    Das wäre keine Entschuldigung oO

  3. Re: Na, wenn das kein Eigentor für Samsung wird

    Autor: Tryce 18.10.12 - 17:07

    Ganze Seite buchen und unter die Entschuldigung eine IPad Anzeige
    "It dosn't take a genius.....to recognize a cool Tablet+ Richter Zitat.

  4. Re: Na, wenn das kein Eigentor für Samsung wird

    Autor: ebrithiljonas 18.10.12 - 17:34

    Rauchen war früher auch cool und ist es Heute noch bei gewissen Leuten. So kann man das ganze auch hier sehen. Man ist vielleicht in ein paar Gesellschaften cool, dafür zahlt man sich aber dumm und dämlich und wirklich was gutes ist es auch net.
    Also das Argument "cool" zeigt eigentlich wie inkompetent diese Richter ist.

  5. Re: Na, wenn das kein Eigentor für Samsung wird

    Autor: BLUBBBEL 18.10.12 - 17:40

    Hätte ich genug Geld würde ich bei benannten Zeitungen für die nächsten sechs Monate sämtliche verfügbaren Werbeflächen mieten, damit Apple diese nicht für ihre Entschuldigung nutzen könnte was bedeuten würde, dass sie ihrer Pflicht nach dem Urteil nicht nachgegangen sind :D .
    Die Fläche würde ich dann mal leer lassen oder komplett mit roter Farbe füllen damit Leute mal sehen könnten mit wie viel Werbung sie mittlerweile zugeballert werden xD .

    Schön wärs ^^

    Super heftig krasse Grüße,
    Eichi

    Ps.: Moin!

  6. Re: Na, wenn das kein Eigentor für Samsung wird

    Autor: al-bundy 18.10.12 - 18:24

    echtor.net schrieb:
    > Das wäre keine Entschuldigung oO
    Apple muss sich ja auch in Wirklichkeit nicht entschuldigen. Das hat Pluta nur erfunden, um eine klickoptimierendere Headline zu kreieren.
    Denn wofür sollte Apple das auch müssen? Dafür, dass sie vor Gericht gegangen sind? Wohl kaum.

    Der einzige, der sich tatsächlich entschuldigen müsste, ist der gute Richter Colin Birss himeself. Denn hätten seine Ehren nicht in das Urteil die allseits bekannte flapsige Bemerkung über Samsungs fehlende coolness hineingeschrieben, hätten die nicht so massiv angepisst reagiert und Birss hätte sich nicht bemüßigt gefühlt (zur Wahrung der Balance, wie er sich ausdrückte), die zusätzliche Auflage zu verhängen.
    Die Behauptung des Berufungsrichters Jacob, wonach diese Anordnung nicht dazu da sei um "eine Partei zu bestrafen oder sie das Gesicht verlieren zu lassen", sondern nötig wäre um "geschäftliche Unsicherheiten auszuräumen", kann man getrost unter Bullshit ablegen.
    Denn noch nie musste ein Unternehmen in dieser Form "öffentlich klarstellen, dass es das Urteil des Gerichts akzeptiere".
    Und selbstverständlich würde dieser aufgezwungene abstruse Pranger für Apple eine zusätzliche Bestrafung und Gesichtsverlust bedeuten, wenn es ihnen nicht gelingen sollte, diesen Teil des Urteils abzuwehren oder zumindest zu ihren Gunsten zu verwenden.
    Ich wette, in Cupertino werden jetzt schon mögliche Lösungen für beiden Szenarien durchgespielt.

  7. Re: Na, wenn das kein Eigentor für Samsung wird

    Autor: al-bundy 18.10.12 - 18:31

    BLUBBBEL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich einmal reich wär', didel-didel-didel-didel-didel-didel-didel-dumm...
    LFMAO

    PS. Moin! :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.12 18:32 durch al-bundy.

  8. Re: Na, wenn das kein Eigentor für Samsung wird

    Autor: Luke321 18.10.12 - 21:59

    Mit Sicherheit wird von Apple nicht das kommen, was das Gericht sich da vorstellt.
    Schon gleich gar nicht nach dem Sieg in den USA.
    Den Spruch mit der Coolness wird nicht nur Tim Cook mit einem Schmunzeln gelesen haben.
    V.a. samsung wird das gar nicht schmecken, wollen sie doch eigentlich die "cooleren" Geräte herstellen.
    Im Prinzip hat der Richter aber Recht finde ich.

    Die meisten Leute werden ein iPad erkennen, was maßgeblich an dieser "Coolness" liegt.
    Das Design, die Bedienung, die Materialien. Wenn man jemandem ein iPad ohne Apfel hinten drauf zeigt, wird der trotzdem sofort erkennen, dass das kein Galaxy Tab ist. Ich denke das ist mit der Aussage gemeint.

    Gruß

  9. Ergänzung

    Autor: al-bundy 19.10.12 - 02:29

    Im Link zum o. g. Berufungsurteil, wird es, das Thema betreffend, erst ab Punkt 64 ("The Publicity Appeal") so richtig interessant.
    Wer dort die Wörter Entschuldigung (apology) oder entschuldigen (to apologize) findet, bitte sofort hier melden.
    Ich entschuldige mich dann umgehend. :D

    Der im ersten Urteil vorgeschrieben Text:

    > On 9th July 2012 the High Court of Justice of England and Wales ruled that Samsung Electronic (UK) Limited's Galaxy Tablet Computer,
    > namely the Galaxy Tab 10.1, Tab 8.9 and Tab 7.7 do not infringe Apple's registered design No. 0000181607-0001. A copy of the full
    > judgment of the High court is available on the following link.

    ergänzt durch folgenden Zusatz aus der Berufungsverhandlung:

    > That Judgment has effect throughout the European Union and was upheld by the Court of Appeal on ….. A copy of the Court of
    > Appeal's judgment is available on the following link […]. There is no injunction in respect of the registered design in force anywhere
    > in Europe.

    hat jedenfalls mit einer Entschuldigung nicht das geringste zu tun.
    q. e. d.

  10. Noch 'ne Ergänzung

    Autor: al-bundy 19.10.12 - 09:08

    Weil es einfach so gut passt. >:D

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Hannover Rück SE, Hannover
  4. Kommunaler Schadenausgleich, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,99€
  2. 106,68€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Overwatch Legendary Edition für 18,99€, No Man's Sky für 20,99€, Star Wars Jedi...
  4. 0,99€ (danach 7,99€/Monat für Prime-Kunden bzw. 9,99€/Monat für Nicht-Prime-Kunden...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Autonomes Fahren: Wenn der Wagen das Volk nicht versteht
Autonomes Fahren
Wenn der Wagen das Volk nicht versteht

VW testet in Hamburg das vollautonome Fahren in der Stadt - und das recht erfolgreich, wie eine Probefahrt zeigt. Als größtes Problem erweist sich ausgerechnet die Höflichkeit der Fußgänger.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Volkswagen ID. Space Vizzion als Elektrokombi vorgestellt
  2. Elektroauto von VW Es hat sich bald ausgegolft
  3. ID.3 kommt Volkswagen verkauft den E-Golf zum Schnäppchenpreis

  1. Browser: Chromium-Edge läuft auf ARM64
    Browser
    Chromium-Edge läuft auf ARM64

    Die Entwickler von Microsoft haben ihren neuen Edge-Browser auf Basis von Chromium auf ARM64 portiert. Damit soll der Browser nun auch auf dem Surface Pro X und anderen ARM-Geräten laufen.

  2. HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
    HR-Analytics
    Weshalb Mitarbeiter kündigen

    HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.

  3. Digitale Assistenten: Amazon verkauft drei Mal mehr smarte Lautsprecher als Google
    Digitale Assistenten
    Amazon verkauft drei Mal mehr smarte Lautsprecher als Google

    Amazon setzt Google im Markt smarter Lautsprecher gehörig unter Druck. Das Unternehmen konnte deutlich zulegen und ist weiterhin Marktführer, während Google erheblich abgerutscht ist. Amazon dürfte davon profitieren, dass Käufer bei Echo-Geräten viel mehr Auswahl haben als Google-Kunden.


  1. 12:59

  2. 12:09

  3. 12:00

  4. 11:32

  5. 11:11

  6. 10:45

  7. 10:28

  8. 10:13