Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auftragshersteller: Foxconn will…

Es geht weiter.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es geht weiter.

    Autor: root666 25.10.12 - 13:22

    Ich hatte schon vor Monaten einmal die Vermutung oder eher Prophezeiung geäußert, dass die Hersteller irgendwann keinen Bock mehr auf Apple haben. Das Samsung keinen Bock mehr auf Apple hat, ist wohl verständlich.

    Nun versucht auch Foxconn sich unabhängiger zu machen. Es wird zwar lange dauern bis Foxconn Apple den Rücken kehrt, denn immerhin sind sie ja noch ein sehr großer Kunde, ich vermeide hierbei bewusst den Begriff "guter Kunde". Ich denke aber das auch Foxconn sieht, dass sie von Apple erpressbar sind. Apple hat meiner Meinung nach seinen Zenith erreicht und wird über kurz oder lang wieder auf den Boden der Tatsachen zurück kehren müssen, auch das wird wohl ein Grund sein, warum Foxconn nach Alternativen ausschau hält, denn wenn Apple strauchelt, dann hat Foxconn nämlich auch ein Problem.

  2. Re: Es geht weiter.

    Autor: Cohaagen 25.10.12 - 14:25

    root666 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hatte schon vor Monaten einmal die Vermutung oder eher Prophezeiung
    > geäußert, dass die Hersteller irgendwann keinen Bock mehr auf Apple haben.
    > Das Samsung keinen Bock mehr auf Apple hat, ist wohl verständlich.
    >
    Das hast du falsch verstanden. Foxconn möchte nicht, dass sich das Auftragsvolumen von Apple verringert oder dass es stagniert. Sie beklagen sich, dass von den anderen Herstellern nicht ähnliche Steigerungen bei den Aufträgen bekommen. Foxconn möchte also noch schneller expandieren als bisher.

    Abgesehen davon ist die "News" von Digitimes... wie liegt im Moment deren Trefferquote? 1:5?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rational AG, München
  2. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt
  3. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  4. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. (-77%) 11,50€
  3. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

  1. 50 Jahre Mondlandung: Die Krise der Raumfahrtbehörden
    50 Jahre Mondlandung
    Die Krise der Raumfahrtbehörden

    Schon die Wiederholung der Mondlandung wirkt 50 Jahre später fast utopisch. Gerade bei der Nasa findet immer weniger Raumfahrt statt. Das liegt am Geld - aber nicht daran, dass die Raumfahrt nicht genug davon hat.

  2. Tiangong-2: Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor
    Tiangong-2
    Absturz der chinesischen Raumstation steht bevor

    Die Mission sollte zwei Jahre dauern, am Ende waren es über 1.000 Tage: Die chinesische Raumstation Tiangong-2 wird am Ende ihrer Mission abgesenkt und soll in der Erdatmosphäre verglühen.

  3. Breitbandausbau: Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen
    Breitbandausbau
    Gemeinden können Fördergelder in Millionenhöhe nicht nutzen

    Nicht nur Bürokratie und hohe Baukosten behindern das 50-MBit/s-Förderprogramm der Bundesregierung, sondern auch ein nicht durchdachtes Regelwerk: Mitten in der Planungsphase scheitern viele Breitband-Förderprogramme.


  1. 12:01

  2. 11:33

  3. 10:46

  4. 10:27

  5. 10:15

  6. 09:55

  7. 09:13

  8. 09:00