1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › BigBrotherAward 2005: Otto Schily für…

die einzelnen Menschen werden sich kaum daran stören ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. die einzelnen Menschen werden sich kaum daran stören ...

    Autor: borg 30.10.05 - 08:11

    Im Dritten Reich war die Mehrheit der Bevölkerung trotz Gestapo und
    Blockward mit der Situation zufrieden. Weder unter dem Kaiser noch in
    der Weimarer Zeit ging es der Masse so gut, dass sogar kleiner
    Wohlstand für fast alle möglich wurde - Volksempfänger, Aussichten
    auf einen VW-Käfer. Die Nachteile eines Totalitären System wurden
    akzeptiert, wer nichts zu verbergen hatte, musste nichts befürchten.
    Sanktionen mussten nur diejenigen erdulten, die es auch verschuldet
    hatten. Dies funktionierte sogar noch in den ersten Kriegsjahren.
    In der DDR arangierte sich das Volk auch lange Zeit mit dem System.
    Man war zufrieden, wenn man an der Ostsee oder in Bulgarien Urlaub
    machen konnte, Luxus, ein eigener Trabbi war möglich, Lewis Jeans und
    Jakobskaffee konnte man mit Tauschgeschäften ebenfalls ergattern -
    die kleinen Erfolge im Alltag.
    Auch im Irak sehnen sich viele nach Saddam zurück. Allgemeine
    Schulpflicht, gute Medizinische Versorgung für ALLE, das war bis zum
    amerikanischen Embargo Standard. Solange nicht jeder sich ein Handy
    oder eine Satellitenschüssel leisten kann, werden im Land Idiologie,
    Religion und Anarchie weiterhin das Sagen haben - weder die neue
    Regierung noch die USA werden viel ausrichten können.
    Und die Chinesen fühlen jetzt endlich den Duft der grossen weiten
    Welt. Snowboarding oder Skiing 30 km vor Peking in einem
    Kunstschneeparadies, Flachfernseher, Handy und Internet. Da haben die
    Wenigsten ein Problem damit, keine Pornoseiten oder CNN im
    Wegaufrufen zu können.
    Dies alles ist jedoch keine Erkenntnis des 20 oder 21 Jahrhunderts,
    schon im alten Rom wusste man der Wirkung von Brot und Spielen für
    das gemeine Volk.
    Auch in Deutschland zeigt sich dies wieder ganz deutlich. FlachTV,
    WM-Karten, 9live-Unterhaltung, Payback-Punkte sogar für die Bildzeitung, was bedeutet es da schon, ein paar Daten von sich preis zu geben. Und Überwachung dient ja nur zu unserer eigenen Sicherheit. Wer nicht zu verbergen hat...

    www.erholungvomalltag.de

  2. Re: die einzelnen Menschen werden sich kaum daran stören ...

    Autor: Pisageneration 30.10.05 - 16:16

    borg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Im Dritten Reich war die Mehrheit der Bevölkerung
    > trotz Gestapo und
    > Blockward mit der Situation zufrieden. Weder unter
    > dem Kaiser noch in
    > der Weimarer Zeit ging es der Masse so gut, dass
    > sogar kleiner
    > Wohlstand für fast alle möglich wurde -
    > Volksempfänger, Aussichten
    > auf einen VW-Käfer. Die Nachteile eines
    > Totalitären System wurden
    > akzeptiert, wer nichts zu verbergen hatte, musste
    > nichts befürchten.
    > Sanktionen mussten nur diejenigen erdulten, die es
    > auch verschuldet
    > hatten. Dies funktionierte sogar noch in den
    > ersten Kriegsjahren.
    > In der DDR arangierte sich das Volk auch lange
    > Zeit mit dem System.
    > Man war zufrieden, wenn man an der Ostsee oder in
    > Bulgarien Urlaub
    > machen konnte, Luxus, ein eigener Trabbi war
    > möglich, Lewis Jeans und
    > Jakobskaffee konnte man mit Tauschgeschäften
    > ebenfalls ergattern -
    > die kleinen Erfolge im Alltag.
    > Auch im Irak sehnen sich viele nach Saddam zurück.
    > Allgemeine
    > Schulpflicht, gute Medizinische Versorgung für
    > ALLE, das war bis zum
    > amerikanischen Embargo Standard. Solange nicht
    > jeder sich ein Handy
    > oder eine Satellitenschüssel leisten kann, werden
    > im Land Idiologie,
    > Religion und Anarchie weiterhin das Sagen haben -
    > weder die neue
    > Regierung noch die USA werden viel ausrichten
    > können.
    > Und die Chinesen fühlen jetzt endlich den Duft der
    > grossen weiten
    > Welt. Snowboarding oder Skiing 30 km vor Peking in
    > einem
    > Kunstschneeparadies, Flachfernseher, Handy und
    > Internet. Da haben die
    > Wenigsten ein Problem damit, keine Pornoseiten
    > oder CNN im
    > Wegaufrufen zu können.
    > Dies alles ist jedoch keine Erkenntnis des 20 oder
    > 21 Jahrhunderts,
    > schon im alten Rom wusste man der Wirkung von Brot
    > und Spielen für
    > das gemeine Volk.
    > Auch in Deutschland zeigt sich dies wieder ganz
    > deutlich. FlachTV,
    > WM-Karten, 9live-Unterhaltung, Payback-Punkte
    > sogar für die Bildzeitung, was bedeutet es da
    > schon, ein paar Daten von sich preis zu geben. Und
    > Überwachung dient ja nur zu unserer eigenen
    > Sicherheit. Wer nicht zu verbergen hat...
    >
    > www.erholungvomalltag.de


    Ja, ja, die Pisageneration fährt auf so was ab.

  3. Re: die einzelnen Menschen werden sich kaum daran stören ...

    Autor: ThadMiller 31.10.05 - 13:05

    borg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Im Dritten Reich war die Mehrheit der Bevölkerung
    > trotz Gestapo und
    > Blockward mit der Situation zufrieden. Weder unter
    > dem Kaiser noch in
    > der Weimarer Zeit ging es der Masse so gut, dass
    > sogar kleiner
    > Wohlstand für fast alle möglich wurde -
    > Volksempfänger, Aussichten
    > auf einen VW-Käfer. Die Nachteile eines
    > Totalitären System wurden
    > akzeptiert, wer nichts zu verbergen hatte, musste
    > nichts befürchten.
    > Sanktionen mussten nur diejenigen erdulten, die es
    > auch verschuldet
    > hatten. Dies funktionierte sogar noch in den
    > ersten Kriegsjahren.
    > In der DDR arangierte sich das Volk auch lange
    > Zeit mit dem System.
    > Man war zufrieden, wenn man an der Ostsee oder in
    > Bulgarien Urlaub
    > machen konnte, Luxus, ein eigener Trabbi war
    > möglich, Lewis Jeans und
    > Jakobskaffee konnte man mit Tauschgeschäften
    > ebenfalls ergattern -
    > die kleinen Erfolge im Alltag.
    > Auch im Irak sehnen sich viele nach Saddam zurück.
    > Allgemeine
    > Schulpflicht, gute Medizinische Versorgung für
    > ALLE, das war bis zum
    > amerikanischen Embargo Standard. Solange nicht
    > jeder sich ein Handy
    > oder eine Satellitenschüssel leisten kann, werden
    > im Land Idiologie,
    > Religion und Anarchie weiterhin das Sagen haben -
    > weder die neue
    > Regierung noch die USA werden viel ausrichten
    > können.
    > Und die Chinesen fühlen jetzt endlich den Duft der
    > grossen weiten
    > Welt. Snowboarding oder Skiing 30 km vor Peking in
    > einem
    > Kunstschneeparadies, Flachfernseher, Handy und
    > Internet. Da haben die
    > Wenigsten ein Problem damit, keine Pornoseiten
    > oder CNN im
    > Wegaufrufen zu können.
    > Dies alles ist jedoch keine Erkenntnis des 20 oder
    > 21 Jahrhunderts,
    > schon im alten Rom wusste man der Wirkung von Brot
    > und Spielen für
    > das gemeine Volk.
    > Auch in Deutschland zeigt sich dies wieder ganz
    > deutlich. FlachTV,
    > WM-Karten, 9live-Unterhaltung, Payback-Punkte
    > sogar für die Bildzeitung, was bedeutet es da
    > schon, ein paar Daten von sich preis zu geben. Und
    > Überwachung dient ja nur zu unserer eigenen
    > Sicherheit. Wer nicht zu verbergen hat...

    Kann ich davon ausgehen das der KOMPLETTE Beitrag ironisch gemeint war? Dann war er nämlich gut.


    gruß
    Thad

  4. Re: die einzelnen Menschen werden sich kaum daran stören ...

    Autor: borg 31.10.05 - 13:53

    ThadMiller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > borg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Dritten Reich war die Mehrheit der
    > Bevölkerung
    > trotz Gestapo und
    > Blockward
    > mit der Situation zufrieden. Weder unter
    > dem
    > Kaiser noch in
    > der Weimarer Zeit ging es der
    > Masse so gut, dass
    > sogar kleiner
    >
    > Wohlstand für fast alle möglich wurde -
    >
    > Volksempfänger, Aussichten
    > auf einen
    > VW-Käfer. Die Nachteile eines
    > Totalitären
    > System wurden
    > akzeptiert, wer nichts zu
    > verbergen hatte, musste
    > nichts
    > befürchten.
    > Sanktionen mussten nur diejenigen
    > erdulten, die es
    > auch verschuldet
    >
    > hatten. Dies funktionierte sogar noch in den
    >
    > ersten Kriegsjahren.
    > In der DDR arangierte
    > sich das Volk auch lange
    > Zeit mit dem
    > System.
    > Man war zufrieden, wenn man an der
    > Ostsee oder in
    > Bulgarien Urlaub
    > machen
    > konnte, Luxus, ein eigener Trabbi war
    >
    > möglich, Lewis Jeans und
    > Jakobskaffee konnte
    > man mit Tauschgeschäften
    > ebenfalls ergattern
    > -
    > die kleinen Erfolge im Alltag.
    > Auch im
    > Irak sehnen sich viele nach Saddam zurück.
    >
    > Allgemeine
    > Schulpflicht, gute Medizinische
    > Versorgung für
    > ALLE, das war bis zum
    >
    > amerikanischen Embargo Standard. Solange
    > nicht
    > jeder sich ein Handy
    > oder eine
    > Satellitenschüssel leisten kann, werden
    > im
    > Land Idiologie,
    > Religion und Anarchie
    > weiterhin das Sagen haben -
    > weder die
    > neue
    > Regierung noch die USA werden viel
    > ausrichten
    > können.
    > Und die Chinesen
    > fühlen jetzt endlich den Duft der
    > grossen
    > weiten
    > Welt. Snowboarding oder Skiing 30 km
    > vor Peking in
    > einem
    > Kunstschneeparadies,
    > Flachfernseher, Handy und
    > Internet. Da haben
    > die
    > Wenigsten ein Problem damit, keine
    > Pornoseiten
    > oder CNN im
    > Wegaufrufen zu
    > können.
    > Dies alles ist jedoch keine
    > Erkenntnis des 20 oder
    > 21 Jahrhunderts,
    >
    > schon im alten Rom wusste man der Wirkung von
    > Brot
    > und Spielen für
    > das gemeine
    > Volk.
    > Auch in Deutschland zeigt sich dies
    > wieder ganz
    > deutlich. FlachTV,
    >
    > WM-Karten, 9live-Unterhaltung, Payback-Punkte
    >
    > sogar für die Bildzeitung, was bedeutet es da
    >
    > schon, ein paar Daten von sich preis zu geben.
    > Und
    > Überwachung dient ja nur zu unserer
    > eigenen
    > Sicherheit. Wer nicht zu verbergen
    > hat...
    >
    > Kann ich davon ausgehen das der KOMPLETTE Beitrag
    > ironisch gemeint war? Dann war er nämlich gut.
    >
    > gruß
    > Thad

    Hallo Thad,
    leider war der Beitrag NICHT ironisch gemeint. Du hörst die Aussagen viel zu oft. In Deutschland und anderen Ländern.


  5. Re: die einzelnen Menschen werden sich kaum daran stören ...

    Autor: ThadMiller 31.10.05 - 16:42

    borg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hallo Thad,
    > leider war der Beitrag NICHT ironisch gemeint. Du
    > hörst die Aussagen viel zu oft. In Deutschland und
    > anderen Ländern.

    Jetzt weiß ich aber immer noch nicht ob das deine Meinung ist oder
    ob du denkst das es die Meinung von vielen Anderen ist.

    Nur weil sie oft nachgeplappert werde sind Aussagen wie

    > Auch in Deutschland zeigt sich dies wieder ganz deutlich. FlachTV,
    > WM-Karten, 9live-Unterhaltung, Payback-Punkte sogar für die
    > Bildzeitung, was bedeutet es da schon, ein paar Daten von sich
    > preis zu geben. Und Überwachung dient ja nur zu unserer eigenen
    > Sicherheit. Wer nicht zu verbergen hat...

    JEDER sollte Wert darauf legen das seine persönlichen Daten und Vorlieben vor der Allgemeinheit verbrogen bleiben...


    > Man war zufrieden, wenn man an der Ostsee oder in Bulgarien Urlaub
    > machen konnte, Luxus, ein eigener Trabbi war möglich, Lewis Jeans > und Jakobskaffee konnte man mit Tauschgeschäften ebenfalls
    > ergattern

    Erzähl das mal denen die jahrelang von der STASI bespitzelt und fertig gemacht wurden...

    > Die Nachteile eines Totalitären System wurden akzeptiert,
    > wer nichts zu verbergen hatte, musste nichts befürchten.
    > Sanktionen mussten nur diejenigen erdulten, die es auch
    > verschuldet hatten.

    Erzähl das mal den Juden bzw. Freunden von Juden. Ausserden allen die sich gegen dieses unmenschliche System zur Wehr gesetzt haben...

    > Auch im Irak sehnen sich viele nach Saddam zurück.
    > Allgemeine Schulpflicht, gute Medizinische Versorgung...

    Erzähl das mal den Folteropfern...

    > Und die Chinesen fühlen jetzt endlich den Duft der grossen
    > weiten Welt. Snowboarding oder Skiing 30 km vor Peking in
    > einem Kunstschneeparadies, Flachfernseher, Handy und
    > Internet. Da haben die Wenigsten ein Problem damit, keine
    > Pornoseiten oder CNN im Wegaufrufen zu können.

    Erzähl das mal den Menschen die heute festgenommen und morgen per Kopfschuss hingerichtet werden, oder "freien Journalisten" usw...
    Abgesehen davon, wie hoch schätzt du (in%) die Zahl der Chinesen die obengenannten Luxus ihr Eigen nennen.


    immer noch Falsch. Das ändert sich auch durch häufiges wiederholen nicht.
    Schlimm das aber wirklich viele so denken bzw. Denkdefizite haben.


    gruß
    Thad

  6. Re: die einzelnen Menschen werden sich kaum daran stören ...

    Autor: borg 31.10.05 - 17:18

    ThadMiller schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Schlimm das aber wirklich viele so denken bzw.
    > Denkdefizite haben.
    >
    > gruß
    > Thad


    Da stimme ich Dir absolut zu. Ich denke das beantwortet auch Deine andere Frage. Nur leider steht man mit dieser Ansicht häufig alleine da. Kannst Du schon an der Kasse eines Supermarkts beobachten, wenn Du die Frage nach einer Paybackkarte verneinst: Ungläubiges Kopfschütteln. Und wenn Du noch erwähnst, dass Du Dich nicht ausspionieren lassen willst, reagieren die anderen an der Kasse stehenden so, als ob sie es mit einem armen Irren zu tun hätten.

  7. Re: die einzelnen Menschen werden sich kaum daran stören ...

    Autor: ThadMiller 02.11.05 - 22:34

    borg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ThadMiller schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Schlimm das aber wirklich viele so denken
    > bzw.
    > Denkdefizite haben.
    >
    > gruß
    > Thad
    >
    > Da stimme ich Dir absolut zu. Ich denke das
    > beantwortet auch Deine andere Frage. Nur leider
    > steht man mit dieser Ansicht häufig alleine da.
    > Kannst Du schon an der Kasse eines Supermarkts
    > beobachten, wenn Du die Frage nach einer
    > Paybackkarte verneinst: Ungläubiges Kopfschütteln.
    > Und wenn Du noch erwähnst, dass Du Dich nicht
    > ausspionieren lassen willst, reagieren die anderen
    > an der Kasse stehenden so, als ob sie es mit einem
    > armen Irren zu tun hätten.


    Meist reichen dann aber ein paar Argumente und schon werden sie ruhig.


    gruß
    thad

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Transition Manager (m/w/d)
    Diehl Metall Stiftung & Co. KG, Röthenbach a. d. Pegnitz / Metropolregion Nürnberg
  2. Expertise Lead (m/w/d) Identity & Access Management Processes
    ING Banking, Frankfurt am Main
  3. Systemadministrator (m/w/d)
    Ruhrbahn GmbH, Essen
  4. Leitung (m/w/d) "KI in Bildung & Lehre"
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 629,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de