1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Symphony: Vorab-Beta des Gecko…

JALD

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. JALD

    Autor: DaM 28.10.05 - 17:51

    Just
    anonther
    Linux
    Distribution

    So langsam verliert man doch den Überblick. Welcher Windows-Wechsler soll da noch wissen welche Distribution für ihn sinnvoll ist?
    Der Noob wird hier http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Linux-Distributionen nachschauen und erstmal Stunden beschäftigt sein.

    Aber ne nette Idee ist es schon. Das muss man sagen.

  2. Re: JALD

    Autor: .(punkt) 28.10.05 - 18:51

    DaM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Just
    > anonther
    > Linux
    > Distribution
    >
    > So langsam verliert man doch den Überblick.
    > Welcher Windows-Wechsler soll da noch wissen
    > welche Distribution für ihn sinnvoll ist?
    > Der Noob wird hier de.wikipedia.org nachschauen
    > und erstmal Stunden beschäftigt sein.
    >
    > Aber ne nette Idee ist es schon. Das muss man
    > sagen.

    ...ich glaub der überblick ist schon lange verloren gegangen, das ist auch das Image Problem was Linux davon abhält Windows abzuschiessen.
    Leute die vielleicht umsteigen oder einsteigen, werden schon abgeschreckt wenn sie hören das neue XY ist einfacher als AB und EF kommt nächsten Monat und stellt alles andere in den Schatten, fang ich an zu Kotzen.

    JA dafür gibt es ja diese vielfallt, sagt ihr jezt!!...Dat is mir scheiss egal sag ich.
    Ich will arbeiten und nich am OS frickeln.


    .(punkt)

  3. Re: JALD

    Autor: föhn 28.10.05 - 19:45

    DaM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Just
    > anonther
    > Linux
    > Distribution
    >
    > So langsam verliert man doch den Überblick.
    > Welcher Windows-Wechsler soll da noch wissen
    > welche Distribution für ihn sinnvoll ist?
    > Der Noob wird hier de.wikipedia.org nachschauen
    > und erstmal Stunden beschäftigt sein.
    >
    > Aber ne nette Idee ist es schon. Das muss man
    > sagen.

    nur das es keine distri ist, sonder eine desktopumgebung.

  4. Re: JALD

    Autor: Chaoswind 28.10.05 - 20:01

    föhn schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nur das es keine distri ist, sonder eine
    > desktopumgebung.

    Es ist eine Distri mit eigenem DE ;)

  5. Re: JALD

    Autor: imagodespira 28.10.05 - 20:13

    ... und genau das meint wohl .(punkt) ... dem ich voll und ganz zustimme :o) ... was ist es nun eigentlich.

    Chaoswind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > föhn schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > nur das es keine distri ist, sonder eine
    >
    > desktopumgebung.
    >
    > Es ist eine Distri mit eigenem DE ;)


  6. Re: JALD

    Autor: >>---[ARROW]---> 28.10.05 - 21:56

    imagodespira schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... und genau das meint wohl .(punkt) ... dem ich
    > voll und ganz zustimme :o) ... was ist es nun
    > eigentlich.
    >
    > Chaoswind schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > föhn schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > nur das es keine distri ist,
    > sonder eine
    >
    > desktopumgebung.
    > >
    > Es ist eine Distri mit eigenem DE ;)
    >
    >


    im artikel steht:
    "Linux-Distribution Symphony, mit Desktop Mezzo kommt voran."

    hört sich fpr mich wie ne distri an :P

  7. Re: JALD

    Autor: imagodespira 28.10.05 - 23:57

    ... für einen "Schon"-Linuxuser ist das alles einleuchtend, aber für jemanden wie mich, der nur auf Windows arbeitet ist das alles ziemlich verwirrend...

    haufenweise Distributionen, dann auch noch Desktops und sonstiges...
    Das alles erleichtert nicht wirklich bei einem eventuellen Umstieg.

    Windows ist Windows, mit all seinen Macken... Aber bei Linux sehe ich nicht durch. Und wenn man einige Leute fragt was man nehmen soll, sagt jeder was anderes. Ich habe mal Unbuntu versucht und fand es nicht wirklich die Wucht, da wurde mir gesagt: Nimm doch Kunbunti (oder wie das heisst), ein anderer Schwört wieder auf Suse...

    Eine Klare Linie erkenne ich jedenfalls bei diesem Betriebssystem nicht (ja, jetz schreien welche, dass Linux nur ein Kernel ist.. Wow... noch mehr Wirres Zeug...)

    Ich bin an neuen Sachen immer interessiert, aber bis jetzt hat mich das alles nicht vom Hocker gerissen ... auch nicht dieser neue Desktop..




    >>---[ARROW]---> schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > imagodespira schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... und genau das meint wohl .(punkt) ... dem
    > ich
    > voll und ganz zustimme :o) ... was ist es
    > nun
    > eigentlich.
    >
    > Chaoswind
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > föhn schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > nur das es keine
    > distri ist,
    > sonder eine
    >
    > desktopumgebung.
    > >
    > Es ist eine
    > Distri mit eigenem DE ;)
    >
    > im artikel steht:
    > "Linux-Distribution Symphony, mit Desktop Mezzo
    > kommt voran."
    >
    > hört sich fpr mich wie ne distri an :P


  8. Re: JALD

    Autor: Gonzo 29.10.05 - 00:09

    Und unter diesem Mezzo läuft denn wieder nix was man sonst unter KDE zum Laufen gebracht hat, und dafür muss denn alles wieder extra umgebastelt werden, oder nicht ? Kde is sowieso der einzige Lichtblick den ich seh, wenn man ein Programm dafür hat is die Wahrscheinlichkeit dass man es ohne 10 Seiten Howto's oder überhaupt jemals nutzen kann noch am grössten.

  9. Re: JALD

    Autor: BSDDaemon 29.10.05 - 05:53

    .(punkt) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...


    Da sind die vielen XP Versionen natürlich einfacher. ODer demnächst die bis zu 20 verschiedenen Vista Versionen. Wirklich, sehr übersichtlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.05 05:53 durch BSDDaemon.

  10. Re: JALD

    Autor: wiko 29.10.05 - 07:59

    imagodespira schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... für einen "Schon"-Linuxuser ist das alles
    > einleuchtend, aber für jemanden wie mich, der nur
    > auf Windows arbeitet ist das alles ziemlich
    > verwirrend...

    Du, der Du auf Windows arbeitetst bis verwirrt?

    Auf Windows kann man nicht arbeiten! Man hat kaum den Rechner gestartet, ist er schon wieder abgestürzt. Beim spielen hält Wondows schon länger durch, Das SPiel startet! Daraus kann man schliessen: Windows ist für Spieler hergestellt worden und testet durch chronische Warmstarts die Rechnerelektronik. In der kurzen Existenzphase des aussterbenden Betriebssystems muss es ja auch noch Viren verteilen, hätte ich fast vergessen.
    Dasass das schafft in der kurzen Zeit, alle Achtung!
    ...
    > Windows ist Windows, mit all seinen Macken... Aber
    > bei Linux sehe ich nicht durch. Und wenn man
    > einige Leute fragt was man nehmen soll, sagt jeder
    > was anderes. Ich habe mal Unbuntu versucht und
    > fand es nicht wirklich die Wucht, da wurde mir
    > gesagt: Nimm doch Kunbunti (oder wie das heisst),
    > ein anderer Schwört wieder auf Suse...

    Soso, User die mit mackenhaftem Betreibssystem spielen und verwirrt sind sollten lieber jemanden rufen, der sich damit auskennt (gelbe Seiten, HARTZIV-Empfänger etc).

    > Eine Klare Linie erkenne ich jedenfalls bei diesem
    > Betriebssystem nicht (ja, jetz schreien welche,
    > dass Linux nur ein Kernel ist.. Wow... noch mehr
    > Wirres Zeug...)

    Hey Du, der Du keine Linien erkennst:
    Linux ist kostenlos und kennt keine Viren.

    > Ich bin an neuen Sachen immer interessiert, aber
    > bis jetzt hat mich das alles nicht vom Hocker
    > gerissen ... auch nicht dieser neue Desktop..

    Linux gibt es schon sehr, sehr lange!
    Programme unter Windows kosten meistens Geld und es gibt keine Garantie das sie auch laufen! Es gibt nichts inkompatibleres als Windows.
    Windows ist die monopolistische Geisel der Menschheit schlechthin

    wiko

  11. Re: JALD

    Autor: ThamanX 29.10.05 - 08:43

    wiko schrieb:
    > Du, der Du auf Windows arbeitetst bis verwirrt?
    >
    > Auf Windows kann man nicht arbeiten! Man hat kaum
    > den Rechner gestartet, ist er schon wieder
    > abgestürzt. Beim spielen hält Wondows schon länger
    > durch, Das SPiel startet! Daraus kann man
    > schliessen: Windows ist für Spieler hergestellt
    > worden und testet durch chronische Warmstarts die
    > Rechnerelektronik. In der kurzen Existenzphase des
    > aussterbenden Betriebssystems muss es ja auch noch
    > Viren verteilen, hätte ich fast vergessen.
    > Dasass das schafft in der kurzen Zeit, alle
    > Achtung!

    Das ist eher ein Userproblem als ein XP Problem. MS kann halt keinen Patch für dumme User herausbringen

    > Soso, User die mit mackenhaftem Betreibssystem
    > spielen und verwirrt sind sollten lieber jemanden
    > rufen, der sich damit auskennt (gelbe Seiten,
    > HARTZIV-Empfänger etc).

    Dafür dass du zu dum bis dein XP zum Pflegen bist du schon selber schuld. Schon komisch, dass immer die größten Linux Anhänger mit XP oder einem anderen MS OS zu kämpfen haben. Ich kann dass überhaupt nicht verstehen. Ich assembliere in der Woche sehr viele PCs und setze
    sie mit XP auf. Keiner von dennen läuft instabil. Mein Privaten Rechner laufen alle bis aufs Notebook auch mit XP un hab noch nie Probleme gehabt. Und dann kommen so schwuchteln wie du daher, die mir sagen XP sei instabil. Treiber aktuell halten, aktuelle Patches installieren (auch die die nicht über WU angeboten werden), regelmäsig
    sein System pflegen, nicht jeden Scheis installieren, Virenscanner installieren und Updaten. Schon läuft XP auf dem Rechner super. Dass ist auch nicht mehr aufwand als auf meinem Notebook mit Ubuntu 5.10.
    Bis dass ich mir da über apt-get mal alle Programme heruntergesaugt habe, die ich brauche und anschliesend mit apt-get dist-upgrade mein System aktualisiert habe, vergeht genausoviel Zeit als wenn ich ein XP aufsetze (mit einem Ghost Image oder RIS geht es halt dann dementsprechend schneller).

    > Hey Du, der Du keine Linien erkennst:
    > Linux ist kostenlos und kennt keine Viren.

    Achso Linux kennt keine Viren ?? Bist du aber intelligent. Falls du nur ein wenig Wissen über Linux hast, wirst du auch merken, dass es Viren für Linux gibt. Nur halt eben weniger. Ob die geringe Zahl jetzt von der geringen Verbreitung herrührt oder was mit dem System zu tun hat, lasse ich mal dahingestellt, obwohl ich eher zu Punkt 1 neige.

    > Linux gibt es schon sehr, sehr lange!
    > Programme unter Windows kosten meistens Geld und
    > es gibt keine Garantie das sie auch laufen! Es
    > gibt nichts inkompatibleres als Windows.
    > Windows ist die monopolistische Geisel der
    > Menschheit schlechthin

    Für deine geistigen Ergüsse die du dir hier geleistet hast, sollte mann dich einsperen. Solch einen Mist hab ich nur selten gelessen.
    Oder bist du einer von dennen, die noch 95, 98, Me sprich de 9x OSe von MS$ installiert haben. Gibt ja nicht wenige, die sich üer ihr instabiles OS aufregen und verwenden aber noch 9x.

    Ich finde MS nicht inkompatibel. Dass MS seine Pforten nicht für jedes OSS Projekt öffnet ist klar, dass würde keiner machen. Aber sehr viele
    Software lässt sich auf Windows benutzen und zwar sehr gut. Klar, einige Software kostet Geld, aber wenn ich da mal an Plesk, Confixx, ESX Server, Cadega unter Linux denke (im nur einige zu nennen) ist der Preis auch kein Argument. Diese Software ist auch nicht billig.


    Der Serverbereich ist eine komplett andere Frage, obwohl ich auch hier sagen muss, dass der 2003 Server (ich installiere vorwiegend den Small Bussines) auch schon sehr stabil geworden ist, wenn mann in mit dem 2000er Server vergleicht. Was wer als Server einsetzt ( Natürlich auf in HPC Ungebungen werden dann andere OSe eingesetzt ( wie HP-UX, AIX usw). Diese haben aber auch mit Linux nicht viel gemeinsamm.

    lg


  12. Re: JALD

    Autor: >>---[ARROW]---> 29.10.05 - 09:30

    Du bist echt der Hit weist du das? ...musste mal gesagt werden.
    Wer viel schreibt und in seinen Augen "schön" formuliert hat noch lange nicht recht.
    Kommst einfach mit sonem agressiven Post af völlig sachlich gebliebene User los. ..naja man denkt sich seinen Teil ;-)
    Und im übrigen gilt für Überflieger wie dich:
    "Wenn man mal keine Ahnung hat, einfach Fresse halten!"


    so,
    bitte danke schön


    wiko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > imagodespira schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... für einen "Schon"-Linuxuser ist das
    > alles
    > einleuchtend, aber für jemanden wie
    > mich, der nur
    > auf Windows arbeitet ist das
    > alles ziemlich
    > verwirrend...
    >
    > Du, der Du auf Windows arbeitetst bis verwirrt?
    >
    > Auf Windows kann man nicht arbeiten! Man hat kaum
    > den Rechner gestartet, ist er schon wieder
    > abgestürzt. Beim spielen hält Wondows schon länger
    > durch, Das SPiel startet! Daraus kann man
    > schliessen: Windows ist für Spieler hergestellt
    > worden und testet durch chronische Warmstarts die
    > Rechnerelektronik. In der kurzen Existenzphase des
    > aussterbenden Betriebssystems muss es ja auch noch
    > Viren verteilen, hätte ich fast vergessen.
    > Dasass das schafft in der kurzen Zeit, alle
    > Achtung!
    > ...
    > > Windows ist Windows, mit all seinen Macken...
    > Aber
    > bei Linux sehe ich nicht durch. Und wenn
    > man
    > einige Leute fragt was man nehmen soll,
    > sagt jeder
    > was anderes. Ich habe mal Unbuntu
    > versucht und
    > fand es nicht wirklich die
    > Wucht, da wurde mir
    > gesagt: Nimm doch
    > Kunbunti (oder wie das heisst),
    > ein anderer
    > Schwört wieder auf Suse...
    >
    > Soso, User die mit mackenhaftem Betreibssystem
    > spielen und verwirrt sind sollten lieber jemanden
    > rufen, der sich damit auskennt (gelbe Seiten,
    > HARTZIV-Empfänger etc).
    >
    > > Eine Klare Linie erkenne ich jedenfalls bei
    > diesem
    > Betriebssystem nicht (ja, jetz
    > schreien welche,
    > dass Linux nur ein Kernel
    > ist.. Wow... noch mehr
    > Wirres Zeug...)
    >
    > Hey Du, der Du keine Linien erkennst:
    > Linux ist kostenlos und kennt keine Viren.
    >
    > > Ich bin an neuen Sachen immer interessiert,
    > aber
    > bis jetzt hat mich das alles nicht vom
    > Hocker
    > gerissen ... auch nicht dieser neue
    > Desktop..
    >
    > Linux gibt es schon sehr, sehr lange!
    > Programme unter Windows kosten meistens Geld und
    > es gibt keine Garantie das sie auch laufen! Es
    > gibt nichts inkompatibleres als Windows.
    > Windows ist die monopolistische Geisel der
    > Menschheit schlechthin
    >
    > wiko


  13. windows? nur wegen der spiele

    Autor: ROFL 29.10.05 - 09:33

    es gibt keine andere existenzberechtigung mehr. die directx-pest ist bei spieleprogrammierern noch zu verbreitet.

    linux verwirrend? höchstens für unterbelichtete lernresistente leute.

    viren für linux? nie gehört. es gibt hacks, rootkits, backdoors und sowas in die richtung. dazu wird aber entweder physikalischer zugriff oder dummheit des nutzers benötigt. sind also praktisch nicht verbreitet.
    wo gibt es denn nen funktionierenden datei-virus für linux? müsste man glatt mal testen. :D

    was man natürlich zugeben muss, ist das microsoft bei stabilität ziemlich zugelegt hat. win2000 und xp stürzen echt seltener ab. trotzdem peinlich. wo bei linux eine applikation abstürzt, bekommt man von m$ schon mal den stinkefinger in form eines bluescreens präsentiert.

    solchen scheiss wie "infinite loop"-bluescreen durch fehler im grakatreiber hab ich bisher auch nur unter windows gesehn. :D

    zum arbeiten linux - zum spielen windows (wenn's denn noch unbedingt sein muss).

  14. Re: JALD

    Autor: >>---[ARROW]---> 29.10.05 - 09:33

    ...Ups :-D
    mein voriger Beitrag ist natürlich an "wiko" gerichtet. ^^

    >>---[ARROW]---> schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du bist echt der Hit weist du das? ...musste mal
    > gesagt werden.
    > Wer viel schreibt und in seinen Augen "schön"
    > formuliert hat noch lange nicht recht.
    > Kommst einfach mit sonem agressiven Post af völlig
    > sachlich gebliebene User los. ..naja man denkt
    > sich seinen Teil ;-)
    > Und im übrigen gilt für Überflieger wie dich:
    > "Wenn man mal keine Ahnung hat, einfach Fresse
    > halten!"
    >
    > so,
    > bitte danke schön
    >
    > wiko schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > imagodespira schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ... für einen
    > "Schon"-Linuxuser ist das
    > alles
    >
    > einleuchtend, aber für jemanden wie
    > mich, der
    > nur
    > auf Windows arbeitet ist das
    > alles
    > ziemlich
    > verwirrend...
    > > Du, der Du
    > auf Windows arbeitetst bis verwirrt?
    > >
    > Auf Windows kann man nicht arbeiten! Man hat
    > kaum
    > den Rechner gestartet, ist er schon
    > wieder
    > abgestürzt. Beim spielen hält Wondows
    > schon länger
    > durch, Das SPiel startet! Daraus
    > kann man
    > schliessen: Windows ist für Spieler
    > hergestellt
    > worden und testet durch
    > chronische Warmstarts die
    > Rechnerelektronik.
    > In der kurzen Existenzphase des
    > aussterbenden
    > Betriebssystems muss es ja auch noch
    > Viren
    > verteilen, hätte ich fast vergessen.
    > Dasass
    > das schafft in der kurzen Zeit, alle
    >
    > Achtung!
    > ...
    > > Windows ist Windows,
    > mit all seinen Macken...
    > Aber
    > bei Linux
    > sehe ich nicht durch. Und wenn
    > man
    >
    > einige Leute fragt was man nehmen soll,
    > sagt
    > jeder
    > was anderes. Ich habe mal Unbuntu
    >
    > versucht und
    > fand es nicht wirklich die
    >
    > Wucht, da wurde mir
    > gesagt: Nimm doch
    >
    > Kunbunti (oder wie das heisst),
    > ein
    > anderer
    > Schwört wieder auf Suse...
    >
    > Soso, User die mit mackenhaftem
    > Betreibssystem
    > spielen und verwirrt sind
    > sollten lieber jemanden
    > rufen, der sich damit
    > auskennt (gelbe Seiten,
    > HARTZIV-Empfänger
    > etc).
    > > > Eine Klare Linie erkenne
    > ich jedenfalls bei
    > diesem
    > Betriebssystem
    > nicht (ja, jetz
    > schreien welche,
    > dass
    > Linux nur ein Kernel
    > ist.. Wow... noch
    > mehr
    > Wirres Zeug...)
    > > Hey Du, der
    > Du keine Linien erkennst:
    > Linux ist kostenlos
    > und kennt keine Viren.
    > > > Ich bin an
    > neuen Sachen immer interessiert,
    > aber
    >
    > bis jetzt hat mich das alles nicht vom
    >
    > Hocker
    > gerissen ... auch nicht dieser
    > neue
    > Desktop..
    > > Linux gibt es
    > schon sehr, sehr lange!
    > Programme unter
    > Windows kosten meistens Geld und
    > es gibt
    > keine Garantie das sie auch laufen! Es
    > gibt
    > nichts inkompatibleres als Windows.
    > Windows
    > ist die monopolistische Geisel der
    > Menschheit
    > schlechthin
    > > wiko
    >
    >


  15. Re: JALD

    Autor: ernie 29.10.05 - 10:03

    Schon mal daran gedacht, deinen Rechner auszuschalten, den Vertrag mit deinem Provider zu kündigen und anschließend deinen Rechner Richtung dritte Welt zu schicken?

    Äthiopien und Golem dankt.


    wiko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > imagodespira schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... für einen "Schon"-Linuxuser ist das
    > alles
    > einleuchtend, aber für jemanden wie
    > mich, der nur
    > auf Windows arbeitet ist das
    > alles ziemlich
    > verwirrend...
    >
    > Du, der Du auf Windows arbeitetst bis verwirrt?
    >
    > Auf Windows kann man nicht arbeiten! Man hat kaum
    > den Rechner gestartet, ist er schon wieder
    > abgestürzt. Beim spielen hält Wondows schon länger
    > durch, Das SPiel startet! Daraus kann man
    > schliessen: Windows ist für Spieler hergestellt
    > worden und testet durch chronische Warmstarts die
    > Rechnerelektronik. In der kurzen Existenzphase des
    > aussterbenden Betriebssystems muss es ja auch noch
    > Viren verteilen, hätte ich fast vergessen.
    > Dasass das schafft in der kurzen Zeit, alle
    > Achtung!
    > ...
    > > Windows ist Windows, mit all seinen Macken...
    > Aber
    > bei Linux sehe ich nicht durch. Und wenn
    > man
    > einige Leute fragt was man nehmen soll,
    > sagt jeder
    > was anderes. Ich habe mal Unbuntu
    > versucht und
    > fand es nicht wirklich die
    > Wucht, da wurde mir
    > gesagt: Nimm doch
    > Kunbunti (oder wie das heisst),
    > ein anderer
    > Schwört wieder auf Suse...
    >
    > Soso, User die mit mackenhaftem Betreibssystem
    > spielen und verwirrt sind sollten lieber jemanden
    > rufen, der sich damit auskennt (gelbe Seiten,
    > HARTZIV-Empfänger etc).
    >
    > > Eine Klare Linie erkenne ich jedenfalls bei
    > diesem
    > Betriebssystem nicht (ja, jetz
    > schreien welche,
    > dass Linux nur ein Kernel
    > ist.. Wow... noch mehr
    > Wirres Zeug...)
    >
    > Hey Du, der Du keine Linien erkennst:
    > Linux ist kostenlos und kennt keine Viren.
    >
    > > Ich bin an neuen Sachen immer interessiert,
    > aber
    > bis jetzt hat mich das alles nicht vom
    > Hocker
    > gerissen ... auch nicht dieser neue
    > Desktop..
    >
    > Linux gibt es schon sehr, sehr lange!
    > Programme unter Windows kosten meistens Geld und
    > es gibt keine Garantie das sie auch laufen! Es
    > gibt nichts inkompatibleres als Windows.
    > Windows ist die monopolistische Geisel der
    > Menschheit schlechthin
    >
    > wiko


  16. Re: JALD

    Autor: Tobi 29.10.05 - 10:39

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > .(punkt) schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...
    >
    > Da sind die vielen XP Versionen natürlich
    > einfacher. ODer demnächst die bis zu 20
    > verschiedenen Vista Versionen. Wirklich, sehr
    > übersichtlich.
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.10.05 05:53.


    99.9% der Software läuft progbemlos ohne Umstände auf allen Version. Ist das bei Linux auch immer so?

  17. es eben nicht

    Autor: MS-Admin 29.10.05 - 12:38

    DaM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Just
    > anonther
    > Linux
    > Distribution

    Zeigt nur, dass Du es nicht verstanden hast. Ob das nun am Thema liegt, oder an Dir, will ich nicht bewerten

    > So langsam verliert man doch den Überblick.

    Dann sollte man einfach die Finger davon lassen. ;-)

    > Aber ne nette Idee ist es schon. Das muss man
    > sagen.

    Was jetzt? das es "noch eine Linux-Distri" ist?
    Oder doch die Idee, einen konsequent neuen Desktop auf Basis der Mozilla-/Gecko-Runtime zu machen?

  18. Re: JALD

    Autor: Chaoswind 29.10.05 - 12:42

    imagodespira schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Windows ist Windows, mit all seinen Macken...

    Und welches nun genau? Win 3.x? Win NT 3.x? Win 95? Win NT4.x? Win 98? Win ME? Win 2000? Win 2k? Win XP? Win Vista?

    > bei Linux sehe ich nicht durch. Und wenn man
    > einige Leute fragt was man nehmen soll, sagt jeder
    > was anderes. Ich habe mal Unbuntu versucht und
    > fand es nicht wirklich die Wucht, da wurde mir
    > gesagt: Nimm doch Kunbunti (oder wie das heisst),
    > ein anderer Schwört wieder auf Suse...

    Lass mich raten: Du faehrst noch den guten alten Trabbi, weil die auswahl zwischen den ganzen anderen Automarken dich nur verwirrt...

    > Eine Klare Linie erkenne ich jedenfalls bei diesem
    > Betriebssystem nicht (ja, jetz schreien welche,
    > dass Linux nur ein Kernel ist.. Wow... noch mehr
    > Wirres Zeug...)

    Das ist kein wirres ZEugs, du verstehst es nur nicht.


  19. Re: es eben nicht

    Autor: DaM 29.10.05 - 12:48

    MS-Admin schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > DaM schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Just
    > > anonther
    > > Linux
    > > Distribution
    > Zeigt nur, dass Du es nicht verstanden hast. Ob
    > das nun am Thema liegt, oder an Dir, will ich
    > nicht bewerten
    Ah, ja? Lies mal im Artikel:
    "...wartet die Linux-Distribution Symphony..."
    Das ist also eine weitere Ditri.


    > > So langsam verliert man doch den Überblick.
    > Dann sollte man einfach die Finger davon lassen. ;-)
    Super Argument. Echt jetzt! :-)


    > > Aber ne nette Idee ist es schon. Das muss
    > > man sagen.
    > Was jetzt? das es "noch eine Linux-Distri" ist?
    > Oder doch die Idee, einen konsequent neuen Desktop
    > auf Basis der Mozilla-/Gecko-Runtime zu machen?
    Na eben die Ausnutzung der Ecken.

    Und nun noch meinen Senf zu "Windows zum Daddeln - Linux zum Arbeiten".

    Eingeschränkt kann ich da zustimmen. ABER wenn man zum Arbeiten Office benötigt ist Windows noch angesagt. 100%ige Kompatibilität zwischen OpenOffice und MS Office gibt es noch nicht.

    Aber die Grundidee von Linux, dass die Software frei und kostenlos ist, auch dass der Support (z.B. der Ubuntu-XChat) schneller ist, etc etc, keine Viren, die Benutzerebenen, etc etc. ist wirklich gut und ich glaube auf lange Sicht wird sich Linux mehr durchsetzen. Allerdings muss es dazu "DAU-Freundlicher" werden. Bislang hab ich da noch keine Distr gesehen. Der Normale Nutzer braucht eben ein funktionierendes System, und nicht etwas, mit dem er sich großartig auseinandersetzen muss. Dazu haben die meisten keine Zeit. Und da der Großteil nunmal Windows-Kiddies sind, und man diese Bedienung kennt, wird der Umstieg, sofern es nicht benutzerfreundlicher wird, schwierig.

  20. Re: JALD

    Autor: imagodespira 29.10.05 - 13:09

    Chaoswind schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > imagodespira schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Windows ist Windows, mit all seinen Macken...
    >
    > Und welches nun genau? Win 3.x? Win NT 3.x? Win
    > 95? Win NT4.x? Win 98? Win ME? Win 2000? Win 2k?
    > Win XP? Win Vista?

    Ich denke wir reden hier in Jedem Fall von XP, oder hast du auch noch
    deinen Kernel0.1 oder was auch immer.


    > > bei Linux sehe ich nicht durch. Und wenn
    > man
    > einige Leute fragt was man nehmen soll,
    > sagt jeder
    > was anderes. Ich habe mal Unbuntu
    > versucht und
    > fand es nicht wirklich die
    > Wucht, da wurde mir
    > gesagt: Nimm doch
    > Kunbunti (oder wie das heisst),
    > ein anderer
    > Schwört wieder auf Suse...
    >
    > Lass mich raten: Du faehrst noch den guten alten
    > Trabbi, weil die auswahl zwischen den ganzen
    > anderen Automarken dich nur verwirrt...

    Langsam ist mir die Diskussion zu dämlich, ich habe nichts gegen Linux, habe nur meine Erfahrungen geschrieben. Für einen Neueinsteiger wie mich ist es nicht wirklich einfach eine Wahl zu treffen. Aber wenn ihr Linuxer all solche Deppen seid wie einige hier, dann hab ich keine Lust mehr irgendwas zu testen.

    Es ist nur schade für diejenigen die sich wirklich an den Projekten beteiligen und etwas schaffen wollen.


    > > Eine Klare Linie erkenne ich jedenfalls bei
    > diesem
    > Betriebssystem nicht (ja, jetz
    > schreien welche,
    > dass Linux nur ein Kernel
    > ist.. Wow... noch mehr
    > Wirres Zeug...)
    >
    > Das ist kein wirres ZEugs, du verstehst es nur
    > nicht.

    Ich bleibe immer noch bei meinem Standpunkt. Linux hat nicht wirklich eine klare Linie, viele gute Ansätze aus denen auch was werden kann... bloss diese ganzen Desktopumgebungen oder was es da slles so gibt sind für mich nichts weiter als Versuche an Windows heranzukommen (verbreitungstechnisch). Wenn Linux für die Masse werden soll, dann muss es klare Richtlinien geben die ich bis jetzt nicht sehe...

    Ich weiss nicht, ob ich hier nochmal antworte, das ist mir zu dämlich mich mit 12 jährigen Linuxjüngern rumzustreiten.

    Zu meiner Person: ich bin seit 6 Jahren selbständig, spezialisiert auf Computergrafik und Webdesign verdiene aber mein Geld auch mit Installationen von Rechnern (Windows). Durch die steigende Akzeptanz von Linux muss ich mich evtl. irgendwann in diese Richtung erweitern, obwohl ich mir das noch überlegen muss ... wirklich überzeugt hat mich noch nichts. Und wenn ich mir hier die Forumslinuxcommunity anschaue, dann vielen dank... zu viele Deppen und leider nur wenige ernsthafte User die helfen können und wollen und nicht nur engstirnig in eine Richtung sehen... Ab und zu über den Tellerrand schauen schadet auch keinem Linuxuser, genau wie sich Linux weiterentwickelt hat, ist auch Windows nicht stehengeblieben.


  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Leipzig
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim
  3. websedit AG, Ravensburg
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

  1. Bundesrechnungshof: Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus
    Bundesrechnungshof
    Behörden gaben für eigene Apps Millionen Euro aus

    Bundesbehörden haben mehrere Millionen Euro für eigene Apps ausgegeben. Der Bundesrechnungshof will diese abschalten lassen, wenn der Betrieb weitere Kosten verursacht.

  2. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
    Riot Games
    Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

    Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

  3. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
    Energiewende
    Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

    Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.


  1. 18:10

  2. 16:56

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:00

  6. 13:26

  7. 13:01

  8. 12:15